Werbung

Nachricht vom 26.03.2020    

Neuer evangelischer Pfarrer in Hof

Pfarrer Karl Jacobi hat am 1. März den Pfarramtsbezirk Hof und Nisterau, der, knapp 6.000 Mitglieder zählenden, Kirchengemeinde Bad Marienberg, übernommen. „Ich freue mich darauf, in der Gemeinde vorhandene Traditionen aufzunehmen und modern zu prägen“, sagt er. Viel neuere Musik in der Verkündigung, mediengestützte Präsentationen mit Flipchart und Beamer und zielgruppenorientierte Gottesdienste für Jüngere, Ältere, Jugend oder Familien wünscht sich der 57-jährige Pfarrer.

Karl Jacobi ist seit 1. März neuer evangelischer Pfarrer in Hof und Nisterau. Foto: Sabine Hammann-Gonschorek

Hof/Bad Marienberg. Noch muss Karl Jacobi natürlich viele dieser Pläne vertagen, bis die Einschränkungen der Corona-Pandemie vorbei sind. In den vergangenen eineinhalb Jahren war Jacobi als Vakanzvertreter in verschiedenen Evangelischen Gemeinden des Dekanats Westerwald tätig. Er lebt im Pfarrhaus in Neunkirchen, zusammen mit Ehefrau Anja Jacobi, die seit Oktober 2018 Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde Neunkirchen ist. „Der Westerwald hat ganz viele Vorteile. Kinder wachsen in den Dörfern in vielen guten Strukturen auf und die Menschen hier haben doch einen weiten Blick für das, was in der Welt vorgeht“, sagt Jacobi.

Selbst ist das Pfarrerehepaar weit gereist. Nach dem Studium in Heidelberg, Mainz, Marburg und Frankfurt am Main ging Karl Jacobi mit Ehefrau Anja 1994 für ein Jahr in eine farbige Gemeinde nach Südafrika. Zurückgekehrt wurde er 1995 in Königsberg bei Gießen ordiniert. 1998 trat er, gemeinsam mit seiner Frau, schon einmal eine Stelle im Westerwald, nämlich in Neuhäusel, an. 2003 wollte das Pfarrerehepaar nochmals eine Auslandserfahrung machen und leitete bis 2009 die Evangelische Gemeinde in Teheran. Von 2009 bis 2014 arbeiteten die Jacobis in Seckmauern im Odenwald, bevor sie 2014 in die Evangelische Gemeinde nach Addis Abeba wechselten und 2018 zurück in den Westerwald kamen.

„Längerfristige Projekte lassen sich leider nicht in einer Vakanzvertretung realisieren, das kann man nur mit der eigenen Gemeinde machen und Hof ist genau die richtige Gemeinde für mich“, sagt der Pfarrer. Dabei reizt ihn vor allem die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den anderen Pfarrern der großen Bad Marienberger Gemeinde, Pfarrer Oliver Salzmann, Pfarrer Maic Zimmermann und Pfarrer Peter Wagner. Mit diesen zusammen hat Jacobi gerade für die Corona-Krise ein wöchentliches Gottesdienstangebot auf You Tube „kirchenvideo“ auf den Weg gebracht. Der Gottesdienst, der für den vergangenen Sonntag aufgezeichnet wurde, konnte über 1300 Teilnehmer verzeichnen.

Besonders freut sich der Pfarrer auch auf die Zusammenarbeit mit dem CVJM, der in Hof eine lebendige Jugendarbeit macht. „Über den CVJM werden viele junge Leute erreicht, das war ein starkes Argument für Hof“, sagt der fünffache Vater. Aber auch für alle anderen Gruppen innerhalb der Gemeinde und Menschen darüber hinaus möchte der Pfarrer da sein: „Jesus kennenlernen ist ein Gewinn. Das soll die Richtschnur für die erste Zeit sein. Ich glaube, dass eine evangelische Gemeinde viel zu bieten hat, sie soll auch Leute ansprechen, die lange nichts mit Gemeinde zu tun hatten.“ (shg)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neuer evangelischer Pfarrer in Hof

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 06.07.2020

Kind durch Kollision mit PKW schwer verletzt

Kind durch Kollision mit PKW schwer verletzt

Ein 9-jähriger Junge erlitt am Sonntagabend schwere Verletzungen, als er in Nistertal, ohne auf den Verkehr zu achten, auf die Durchgangsstraße auffuhr. Bei der Kollision mit einem PKW wurde das Kind auf die Windschutzscheibe geschleudert. Der schwer verletzte Junge wurde mit einem Hubschrauber in die Kinderklinik geflogen.


Region, Artikel vom 07.07.2020

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Die in der Zehnten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 19. Juni 2020 angeordnete Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (sogenannte Maskenpflicht) in öffentlichen und gewerblichen Einrichtungen ist rechtmäßig. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz.


Politik, Artikel vom 07.07.2020

Gegen Volksverhetzung und Verschwörungstheorien

Gegen Volksverhetzung und Verschwörungstheorien

Klar positioniert haben sich Evangelische Christen bei einer Gegenveranstaltung zu einer Kundgebung von sogenannten Grundrechtsdemonstranten in Bad Marienberg. Der Verein Demos e.V. hatte zu der Gegendemo eingeladen. Die Kundgebung begann um 18 Uhr an der Bismarckstraße / Ecke Langenbacher Straße. Trotz wechselhaftem Wetter waren rund 150 Teilnehmer gekommen.


Stöffel Race brachte Mountainbiker 24 Stunden in Fahrt

Das 24-Stunden-Mountainbike-Rennen, das immerhin schon zum siebten Mal im Stöffelgelände in Enspel ausgetragen werden konnte, unterlag dieses Mal einer besonderen Härte: Wegen der Corona-Problematik wurde auf Abstand gesetzt: insgesamt weniger Menschen und keine Besucher! Und die fehlten den Teilnehmern natürlich von Anfang an. Dennoch: allenthalben entschlossene Minen, ein Lächeln im Gesicht, Optimismus ausstrahlend. Zuversichtlich gingen die Teilnehmer des Stöffel Race ihre Challenge an.


Westerwälder Handhygiene: „Patschehäändscheer nass maache“

Der Westerwälder weiß, wie er sich in Zeiten von Corona zu verhalten hat. In erster Linie bedeutet das die Einhaltung der Hygienevorschriften, Abstand halten, wenn nötig Maske tragen und Hände waschen. Und für alle Wäller, die das mit dem Hände waschen noch nicht genau verstanden haben, gibt es nun auch eine besondere Anleitung.




Aktuelle Artikel aus der Region


Achtung: In diesen Sommerferien ist das Jugendzentrum Hachenburg geöffnet!

Hachenburg. Die Mitarbeiter appellieren: „Schaut Euch auch bitte unser Video auf Facebook vorher genau an. Anmelden könnt ...

B 255 Vollsperrung im Bereich der Anschlussstelle Montabaur

Montabaur. Während der geplanten Bauzeit wurde am Bauwerk der A 3 das Verblendmauerwerk zurückgebaut, die Arbeiten zur Verstärkung ...

Älterer Falschfahrer auf A 48 - Zeugen gesucht

Bendorf. Durch eine Streife der PI Bendorf konnte der Falschfahrer, der PKW Mercedes eines 77-jährigen Fahrzeugführers aus ...

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Koblenz. Der Antragsteller, ein Mann aus dem Landkreis Mayen-Koblenz, wandte sich mit einem Eilantrag gegen die in der Neunten ...

Westerwälder Handhygiene: „Patschehäändscheer nass maache“

Region. Der Alltag der Gesellschaft in den vergangenen Monaten ist gekennzeichnet von Einschränkungen und Kompromissen. Doch ...

Polizei braucht Zeugenhinweise

Rennerod. Am Freitag, dem 3. Juli um 10:55 Uhr, kam es auf der B54 innerhalb der Ortslage Rennerod zu einem Beinahe-Zusammenstoß ...

Weitere Artikel


Rothaubenturakos – Auffallend gefärbte Vögel im Zoo Neuwied

Neuwied. Insgesamt acht verschiedene Arten teilweise in Vergesellschaftung sind für die Besucher zu sehen. Hinter den Kulissen ...

Ideen zur Bewältigung der Corona-Krise im Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“

Höhr-Grenzhausen. So werden in dieser Woche die Hip Hop-Kurse für Kids, Teens und Erwachsene mit Gabriel Hermes per Video-Live-Stream ...

Kolumne „Themenwechsel“: Über Heimatgefühle

Bei einem Spaziergang über Feld- und Waldwege kreisen die Gedanken in einer bizarren, ruhigen Art durch den Kopf. Die Natur ...

Nentershäuser Kirchenfenster erstrahlen in neuem Glanz

Nentershausen. Bereits in den Jahren 2016 und 2017 war das Gotteshaus im Innern komplett eingerüstet worden, da seinerzeit ...

Donum Vitae-Beratungsstelle weiterhin ansprechbar

Montabaur. Hartkorn und Kazmarek-Lang: "Der Betrieb unserer Beratungsstelle läuft mit den notwendigen Vorsichtsmaßnahmen ...

Diakonie ist gerade jetzt für Hilfesuchende da

Westerburg. Seit dem Beginn der Krise arbeitet das Team des Diakonischen Werks Westerwald mit Hochdruck daran, die Hilfsangebote ...

Werbung