Werbung

Nachricht vom 23.03.2020    

Autohaus Bergisch sorgt weiterhin für Mobilität der Kunden

Die Coronakrise macht auch vor dem Automobilhandel nicht halt. Das Autohaus Bergisch in Hachenburg will trotzdem auch in diesen ungewöhnlichen Zeiten für seine Kunden da sein. Deswegen tun die Mitarbeiter alles, um Infektionsgefahren zu vermeiden und dennoch den gewohnt guten Service anzubieten.

(Symbolbild)

Hachenburg. Das Autohaus Bergisch teilt bezüglich seiner Vorsorgemaßnahmen aktuell mit:

• Wir verzichten auf einen Händedruck und begrüßen Sie mit einem Lächeln.
• Wir bieten die kontaktlose Annahme über unseren Briefkasten und dafür vorgesehene Auftragstaschen, die sich vor der Türe befinden, an.
• An unseren Arbeitsplätzen befinden sich Plexiglasscheiben für die Sicherheit von uns allen.
• Wir bieten einen kostenlosen Hol- und Bringservice der Fahrzeuge an.

Neu- und Gebrauchtwagen
Der Verkauf und die Beratung sind derzeit nur noch telefonisch unter der Telefonnummer 02662 9534 -14 oder per Email unter ralf.marx@autohaus-bergisch.de zu erreichen.
Die Verkaufsberater stehen auf diesen Wegen gerne zur Verfügung und freuen sich auf Ihren Anruf oder E-Mail.

Werkstatt- und Service
Alle anfallenden Wartungs- und Reparaturarbeiten, sowie Unfallinstandsetzung an
den Fahrzeugen werden weiterhin in gewohnter Weise durchgeführt. Da sich die Verantwortlichen des Autohauses Bergisch um die Gesundheit der Kunden und Mitarbeiter sorgen, bieten sie ab sofort einen kostenlosen Hol- und Bringservice an.

• Kunden müssen ihr Haus nicht verlassen, um das Fahrzeug zu übergeben.
• Die Mitarbeiter klären bereits bei der Terminvereinbarung mit den Kunden, wie sie Fahrzeugschlüssel entgegennehmen und das Fahrzeug wieder zustellen.
• Die Mitarbeiter achten auch beim Fahrzeug auf jeglichen Schutz, indem die Fahrer das Lenkrad, den Schaltknauf und den Sitz mit Schutzfolie ausstatten, die erst bei Übergabe des Fahrzeuges wieder entfernt werden.

Das Autohaus Bergisch verweist zudem für aktuelle Informationen auf seine Website und Facebook-Seite.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Autohaus Bergisch sorgt weiterhin für Mobilität der Kunden

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Wirtschaft, Artikel vom 10.08.2020

Projekt Autohof Heiligenroth wird eingestellt

Projekt Autohof Heiligenroth wird eingestellt

Das Bauvorhaben Autohof Heiligenroth wird nicht weiterverfolgt. Diese Entscheidung hat der Investor, die Firma Bellersheim Immobilien GmbH & Co. KG aus Neitersen, getroffen. Die Entscheidung fiel nachdem das Verwaltungsgericht Koblenz die Rodungsgenehmigung für das Waldstück gekippt hatte, auf dem der Autohof gebaut werden sollte.


Westerwaldkreis: Seit Samstag 12 neue Coronafälle

Am 11. August gibt es 435 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon sind inzwischen 368 wieder genesen. 153 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Damit gibt es seit Samstag 12 neue Fälle.


Wirtschaft, Artikel vom 11.08.2020

Ausbildung in der Westerwald-Brauerei begonnen

Ausbildung in der Westerwald-Brauerei begonnen

Das Traditionsunternehmen setzt auf modernste Kommunikationstechnik, Digitalisierung, viel Eigenverantwortung und persönliche Betreuung. Zum Ausbildungsstart im August verstärken nun drei weitere junge Menschen das Azubi-Team der Westerwald-Brauerei.


Vereinsheim Altstadt oder Sanierung der Stadthalle?

Nach der Sommerpause muss der Hachenburger Stadtrat in einer der nächsten Ratssitzungen „dicke Bretter“ bohren und dabei politische Balance wahren. Es geht um die Frage: Gasthaus D-Haus umbauen oder Stadthalle sanieren?


NI fordert: Flächennutzungsplan Heiligenroth aufheben!

„Der geplante Autohof Heiligenroth wird nicht gebaut. Dies ist nach über sieben Jahren ein großer Erfolg des Umweltverbandes Naturschutzinitiative e.V. (NI) für unsere Landschaften, Wälder, Wildtiere, Lebensräume und die Menschen, denen nun ein wichtiger Erholungsraum erhalten bleibt. Den Anwohnern bleibt nun weiterer Lärm, Gestank und Dreck erspart und der Wald bleibt als wichtiges Biotop erhalten“, erklärte Harry Neumann, Landesvorsitzender der Naturschutzinitiative e.V. (NI).




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Ausbildung in der Westerwald-Brauerei begonnen

Hachenburg. Burton Ladewig aus Steinebach an der Wied startet seine berufliche Karriere als Industriekaufmann und wird als ...

Projekt Autohof Heiligenroth wird eingestellt

Heiligenroth. Die Firma Bellersheim hat ihren Entschluss im Einvernehmen mit der Ortsgemeinde Heiligenroth und der Verbandsgemeinde ...

Fake-Shops und Reiseärger

Koblenz. Reiseärger und Insolvenz von Thomas Cook, Fake-Shops und unklare Rechnungsposten auf der Telefonrechnung - das sind ...

Nachtspeicherheizung – Alternativen möglich? Gegensätzliche Meinungen

Region. „Sehr vorsichtig sollte man bei den Elektrodirekt- oder Infrarotheizungen als möglichem Ersatz für die Nachtspeicherheizungen ...

Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer

Montabaur. Existenzgründer aus dem Rhein-Lahn-Kreis und dem Westerwaldkreis können ein Gespräch von maximal 60 Minuten mit ...

Boden, Ettinghausen, Moschheim, Nieder- und Oberahr ohne Strom

Hahn am See. Dadurch kann es im Umkreis des Gebiets auch zu Beeinträchtigungen im Telekommunikationsnetz kommen, die sowohl ...

Weitere Artikel


Online-Lehrgang „Geprüfter Wirtschaftsfachwirt“ startet im Mai

Koblenz. Die Kombination von Selbstlernphasen, wenigen Präsenzveranstaltungen, klaren zeitlichen Rahmenbedingungen und die ...

Profitraining für Strongmanrun-Gruppe des Jugendzentrums

Hachenburg. Eigentlich war eine Teilnahme am Hindernislauf am Nürburgring geplant – bevor das Corona Virus unser aller Alltag ...

Zwei Verkehrsunfallfluchten - Zeugen gesucht

Unnau. Am Montag, 23. März gegen 19:45 Uhr kam es auf der Landesstraße 293 zwischen den Ortschaften Bad Marienberg und Unnau ...

28 neue Schwerpunktgemeinden in der Dorferneuerung

Region. „Rund 25 Millionen Euro stehen in diesem Jahr zur Förderung von Dorferneuerungsmaßnahmen zur Verfügung. Mit dieser ...

Spiegel an LKW gerammt und weggefahren

Hillscheid. Zwischen dem 22. März, 21 Uhr und dem 23. März, 13 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall in der Bahnhofstraße ...

LBM: Baustellen laufen weiter, Arbeitsstruktur umgestellt

Koblenz. „Wir wollen und werden weiter in die Infrastruktur investieren, gemeinsam mit der Bauwirtschaft“, betonte Trauden. ...

Werbung