Werbung

Nachricht vom 18.03.2020    

Universität Siegen im Minimalbetrieb

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus richtet die Universität Siegen ab sofort (Mittwoch, 18. März) einen Minimalbetrieb ein.

Foto: Uni Siegen

Siegen. Das Coronavirus SARS-CoV-2 und die dadurch ausgelöste Infektionskrankheit COVID-19 breiten sich weiter aus. Die Universität Siegen richtet sich ab sofort und vorläufig bis zum 19. April, ggfs. 3. Mai 2020 auf einen Minimalbetrieb ein. Im Rahmen dieses Minimalbetriebs wird der Universitätsbetrieb unter reduzierter Dienstleistungsbereitschaft weiter fortgesetzt. Als bestimmende Maßgabe gilt dabei „Distanceworking" und „Distancelearning" – also das Arbeiten und Lernen auf Distanz.

„Angesichts der dynamischen Entwicklung der vergangenen Tage ist es die Verantwortung der Universität, ihre Studierenden und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestmöglich zu schützen – und so ihren Beitrag dazu zu leisten, die weitere Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Aus diesem Grund hat die Hochschulleitung zusammen mit einem universitätsübergreifenden Expertenstab und auf der Grundlage der Vorgaben des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW weitreichende Regelungen beschlossen", erklären Uni-Rektor Prof. Dr. Holger Burckhart und Kanzler Ulf Richter.

Der Minimalbetrieb an der Universität Siegen bedeutet konkret:

- für Prüfungen / Klausuren:

Ab Mittwoch, 18. März 2020 werden alle Formate zur Erbringung einer Studien- oder Prüfungsleistung vor Ort, für die sich mehrere Personen in einem Raum befinden müssen – beispielsweise Klausuren oder mündliche Prüfungen – auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Verschiebung der Prüfungen stützt sich auf einen Erlass des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft (MKW) vom Montag, 16. März 2020.

In besonderen Härtefällen können betroffene Studierende beim zuständigen Prüfungsausschuss die Durchführung eines individuellen Prüfungstermins oder eine alternative Prüfungsform beantragen.

Für alle Hausarbeiten, Bachelor- und Masterarbeiten sowie Dissertationen wird die Abgabefrist um vier Wochen verlängert – bezogen auf den jeweiligen individuellen Termin der Abgabe. Arbeiten sollen nicht persönlich, sondern per E-Mail und Post beim Prüfungsamt eingereicht werden.

- für Serviceleistungen der Hochschule sowie MitarbeiterInnen:

Sämtliche Service-Leistungen der Universitätsverwaltung sowie aller Service-Einheiten und weiteren Einrichtungen erfolgen per E-Mail, per Post oder telefonisch. Die wissenschaftlichen MitarbeiterInnen der Universität sowie die MitarbeiterInnen in Technik und Verwaltung arbeiten im Regelfall im Homeoffice.

- für die Infrastruktur sowie Mensa, Bibliothek und Hochschulsport:

Sämtliche Räume und Gebäude an allen Universitätsstandorten werden in Minimalbetrieb gesetzt, ab dem 23. März gelten verkürzte Öffnungszeiten (7.30 Uhr bis 16.30 Uhr). Die Seminarräume werden geschlossen und die Nutzung der übrigen Gebäude und Räume auf das Notwendige eingeschränkt.

Ab dem 18. März 2020 bis zum 20. März 2020 ist nur noch die Hauptbibliothek Hölderlinstraße (H) als zentrale Ausleih- und Rückgabestelle für Bücher in der Zeit von 8 bis 16 Uhr geöffnet. Alle anderen Standorte der Universitätsbibliothek sind komplett geschlossen, das betrifft auch Gruppenräume, PC-Pools, Leseplätze und Arbeitsplätze in diesen Standorten. Ab dem 20. März (16 Uhr) werden alle dann Vor-Ort-Services der Universitätsbibliothek bis voraussichtlich 19. April 2020 eingestellt. Die Leihfristen aller während der Schließung ausgeliehenen Medien werden automatisch bis zum 03.05.2020 verlängert. In dieser Zeit werden keine neuen Säumnisgebühren auflaufen. Bereits angefallene Gebühren werden sich nicht erhöhen. Weiterhin stehen die Online-Services wie eJournals, eBooks und Datenbank zur Verfügung.

Das Studierendenwerk Siegen wird seine gastronomischen Einrichtungen (Caféterien, Mensen) ab dem 19. März vollständig schließen.

Bis einschließlich 19. April 2020 finden keine Sportangebote des Hochschulsports statt. Alle universitären Hallen und übrigen Sportstätten sind ab sofort geschlossen.

Alle universitären Veranstaltungen bis zum 3. Mai 2020 werden abgesagt bzw. verschoben.

Alle Universitätsangehörigen wurden per Rundmail über den Minimalbetrieb und die damit einhergehenden Maßnahmen informiert. Die Universität hat darüber hinaus ein neues Informationsportal aufgebaut, in dem alle Regelungen zusammengefasst sind und fortlaufend aktualisiert werden. Zu finden ist das Portal unter www.uni-siegen.de/corona (PM)



Kommentare zu: Universität Siegen im Minimalbetrieb

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Schwerer Unfall mit sechs PKW auf B8 fordert vier Verletzte

Am Samstag, 19. September, kam es gegen 18 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 8 in Winkelbbach. Insgesamt waren sechs Fahrzeuge beteiligt und vier Personen wurden teilweise schwer verletzt. Den zuerst eintreffenden Kräften des Rettungsdienstes und der Polizei zeigte sich eine unübersichtliche Lage.


Region, Artikel vom 19.09.2020

Erneuter Brand auf Ex-Aussiedlerhof in Dreisbach

Erneuter Brand auf Ex-Aussiedlerhof in Dreisbach

Am frühen Samstag um 6:38 Uhr wurden die Feuerwehren zu einem erneuten Brand einer Brandruine aus dem Jahre 2017 nach Dreisbach alarmiert. Insgesamt waren etwa 70 Feuerwehrkräfte mehrerer Wehren im Einsatz, die das Feuer schnell löschen konnten. Personenschäden waren nicht zu verzeichnen.


Region, Artikel vom 19.09.2020

Schlag ins Gesicht führt zu Verkehrsunfall

Schlag ins Gesicht führt zu Verkehrsunfall

Auf der Autobahn 48 in der Baustelle Weitersburg in Richtung Trier kam es zu einem außergewöhnlichen Verkehrsunfall. Ein Fahrer eines PKW schlug dem Fahrer eines vor ihm stehenden Wohnmobils ins Gesicht. Dieser rutschte dadurch von der Bremse ab und stieß gegen den vor ihm stehenden PKW.


Zwei alkoholisierte Fahrer an der Weiterfahrt gehindert

Zwei angetrunkene Autofahrer wurden durch Polizeikontrollen entdeckt und aus dem Verkehr gezogen. Am Freitagabend fiel in Alpenrod ein 44-jähriger PKW-Fahrer auf und am frühen Samstag wurde in Müschenbach ein 40-jähriger PKW-Fahrer kontrolliert. Beide Fahrer erwarten nun Strafverfahren.


Region, Artikel vom 19.09.2020

Nicole nörgelt – über lästige Wespen

Nicole nörgelt – über lästige Wespen

GLOSSE | Hach, war das herrlich! Eine ganze Woche wunderbaren Spätsommer im September. Nochmal Sonne und angenehme Wärme ohne die brüllende Hitze, die sogar ausgemachten Sonnenkindern wie mir den Schweiß ausbrechen lässt. Nochmal ohne Jacke rausgehen, die warme Strahlen auf nackten Armen und Beinen, das Gesicht in den fast wolkenlosen Himmel halten, auf dem Balkon frühstücken… Nur, dass ich dabei ungebetene Gäste hatte, fand ich nicht so toll.




Aktuelle Artikel aus der Region


Vincenz Virtuell – live-Chat zum Thema „Herausforderung Corona“

Limburg. Die Premiere bestreitet Chefarzt Prof. Dr. Stephan Steiner unter dem Schwerpunktthema „Herausforderung Corona“ am ...

Kinder brauchen Schutz und Rechte

Hachenburg. Genau dort setzt die pädagogische Arbeit im Frauenhaus an, Kinderschutz und Kinderrechte sind immer ein großes ...

Schwerer Unfall mit sechs PKW auf B8 fordert vier Verletzte

Winkelbach. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstag auf der B8 in der Ortslage Winkelbach. Mehrere Fahrzeuge waren ...

Nicole nörgelt – über lästige Wespen

Region. Viele, viele aufdringliche, schwarz-gelbe Gäste, die sich ungefragt über meinen Kaffeetisch hergemacht und mich mit ...

Kostenfrei geführte Wanderung im Kannenbäckerland ab Hotel Heinz

Höhr-Grenzhausen. Mit einem zertifizierten Wanderführer geht es auf eine circa 8 Kilometer lange Runde. Über die alte Bahntrasse ...

Zwei alkoholisierte Fahrer an der Weiterfahrt gehindert

Alpenrod. Am späten Freitagabend konnte in der Schulstraße in Alpenrod im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle bei ...

Weitere Artikel


Verschiebung der Düngeverordnung erhöht Versorgungssicherheit

Koblenz. Seit Monaten demonstrieren tausende Landwirte für betriebliche Perspektiven und für die Zukunft der Landwirtschaft ...

NI errichtet neue Infotafeln am Biberweiher Freilingen

Freilingen. Kinder und Erwachsene erfahren viel Wissenswertes über die Lebensweise des Bibers und erhalten viele Informationen ...

Wie Corona die Solidarität in der Gesellschaft wachsen lässt

Kreisgebiet. Corona hinterlässt seine Spuren: Um die Verbreitung des Virus zu verlangsamen und Ansteckungen so weit wie möglich ...

Kooperative Computerrollenspiele selbst entwickeln mit den Waldrittern

Willmenrod. Im Rahmen des Projektes lernen die Kinder unterschiedliche Computerrollenspiele kennen und Techniken, pädagogischen ...

Erhebung der Erdgasgeräte wird ausgesetzt

Koblenz. Im Rahmen der anstehenden Umstellung von L- auf H-Gas müssen in der Region sämtliche Erdgasheizungen und sonstigen ...

IHK: Umgehende massive Ausweitung der Finanzhilfen für Unternehmen

Koblenz. Die IHKs in Rheinland-Pfalz haben sich daher heute mit konkreten und deutlichen Forderungen an die Ministerpräsidentin ...

Werbung