Werbung

Nachricht vom 18.03.2020    

Covid-19-Fälle - Maßnahmen im Krankenhauses Dierdorf/Selters

Das Evangelische Krankenhaus Dierdorf/Selters (KHDS) ist als Krankenhaus auf Patienten mit Infektionskrankheiten vorbereitet. Bereits zu Beginn der Virusinfektion hatte die Krankenhausleitung in Abstimmung mit der Hygieneverantwortlichen der Klinik gemäß den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts Standards für den Umgang mit Patienten mit dem neuen Corona-Virus nCOV 2019 entwickelt.

Symbolfoto

Dierdorf/Selters. Das KHDS steht im Zusammenhang mit Infektionsfällen mit den zuständigen Behörden im ständigen Austausch. Trotzdem muss das Krankenhaus, wie auch andere Kliniken, mit der Neuartigkeit der Situation täglich umgehen.

Zum Schutz der Patienten und Mitarbeiter wurde festgelegt, dass - zunächst eingeschränkte - aktuell keine Patientenbesuche mehr zugelassen sind. Über Ausnahmen entscheidet der Leitende Arzt. Für die Mitarbeiter, die sich in Risikogebieten aufgehalten oder Kontakt zu Patienten aus Risikogebieten hatten, wurden Standards definiert. Es werden Quarantänelisten geführt, für die Arbeitnehmer, die auf Grund von Reisen in Risikogebieten oder Kontakt mit Coronapatienten derzeit nicht im Haus sind. Alle internen und externen Veranstaltungen wurden bis auf weiteres verschoben.

Interdisziplinäre Arbeitsgruppe sorgt für zeitnahe Entscheidungen
Im KHDS gibt es eine regelmäßige, interdisziplinäre Arbeitsgruppe bestehend aus der Krankenhausleitung, Chefärzten und der Hygienefachkraft die im ständigen Austausch sind, um Neuerungen umzusetzen und aktuell auftretende Fragen zu klären. Ein regelmäßiger Austausch mit den Gesundheitsämtern erfolgt parallel durch die Hygienefachkraft. In der aktuellen Situation trifft sich die Arbeitsgruppe täglich oder zeitnah, um den Stand zu besprechen und gegebenenfalls Maßnahmen festzulegen.

Ein effizienter Umgang mit vorhandenen Materialressourcen wie zum Beispiel Desinfektion, FFP Masken wurde festgelegt, da die Beschaffung wie überall in Deutschland schwieriger geworden ist. Der Einkauf prüft täglich die Bestände an Schutzausrüstung.

Mitarbeiterinformation zur Notbetreuung
Alle Mitarbeiter sind darüber informiert worden, dass es eine Möglichkeit der Notbetreuung im KIGA/Schule gibt. Das notwendige Formular wurde per Intranet publiziert. Ergänzend hierzu gibt es eine Übersicht über die Notbetreuung einzelner Schulen in der Region. Im Einzelfall ermöglicht die Klinik durch Änderung der Arbeitszeiten ergänzend die Betreuung zu Hause.

Grundsätzlich wurde festgelegt, dass im Krankenhaus Dierdorf soweit möglich keine Corona-Patienten oder Verdachtsfälle stationär aufgenommen werden und bei Verdacht nach Selters zentral verlegt werden. (PM Krankenhaus)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Covid-19-Fälle - Maßnahmen im Krankenhauses Dierdorf/Selters

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


„Ozzy Osbourne“ rockte den Stöffel-Park in Enspel

Man musste sich verwundert die Augen reiben, um zu glauben, wer in Enspel auf der Open-Air-Bühne stand, es war tatsächlich Ozzy Osbourne, der legendäre Sänger der Heavy Metal-Band „Black Sabbath“. Erst beim genauen Hinsehen konnte man erkennen, dass es sich um ein leibhaftiges Double handelte: Joe Mizzi, den Leadsänger von „Sabbra Cadabra“, der mit seiner Band ein vielumjubeltes Rock-Konzert gab.


Elf frisch examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger/innen

Sie absolvierten ihr Examen in schwierigen Zeiten: die elf Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, die am Montag erfolgreich ihr Examen im Zeichen der Corona-Pandemie bestanden: „Was Home-Schooling bedeutet, wissen jetzt alle von Ihnen“, spielte die Leiterin der BILDUNGSWERKstadt St. Vincenz, Sibylle Schnurr, auf die in den letzten Monaten erschwerten Bedingungen der Ausbildung an.


Wirtschaft, Artikel vom 26.09.2020

Warmes Wasser doppelt so teuer?!

Warmes Wasser doppelt so teuer?!

INFORMATION | Heißes Wasser aus dem Hahn ohne zu warten und rund um die Uhr – die Zirkulation macht’s möglich. Dieser Luxus kostet allerdings Geld. Denn in zentralen Trinkwassersystemen verbraucht man für die ständige Bereithaltung von warmem Wasser unter Umständen mehr Energie als für die Erwärmung des tatsächlich gezapften Wassers gebraucht wird.


Region, Artikel vom 26.09.2020

Steppenadler im Zoo Neuwied gelandet

Steppenadler im Zoo Neuwied gelandet

Seit dieser Woche hat die große Greifvogelvoliere gegenüber der Katzenbären neue Bewohner: Ein Pärchen Steppenadler aus dem Zoo Berlin ist dort am Donnerstag eingezogen.


Krankenhausgeschäftsführer im Dialog mit Patienten

Medizin nah am Menschen: diesem Grundsatz hat sich die Krankenhausgesellschaft St. Vincenz verschrieben. Um jenem Leitgedanken gerecht zu werden, sind neben Siegeln und Zertifikaten, welche die Qualität des Krankenhauses bestätigen, vor allem die Meinungen derjenigen entscheidend, die das Krankenhaus aus den verschiedensten Gründen aufsuchen: die Patient/innen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Elf frisch examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger/innen

Limburg. Zudem habe das Examen im Zeichen des bald anstehenden Paradigmenwechsels für den Pflegeberuf stattgefunden: ab diesem ...

Krankenhausgeschäftsführer im Dialog mit Patienten

Limburg. Jemand, der unterschiedliche Fachabteilungen im St. Vincenz aus erster Hand erlebt hat, ist Holger Buß. Im Gespräch ...

Steppenadler im Zoo Neuwied gelandet

Neuwied. Nachdem einer der beiden Gänsegeier, die bis vor Kurzem in der Voliere gehalten wurden, im Juni gestorben war, ...

Alle Test an der Realschule Wirges negativ - Im Kreis 6 neue Fälle

Montabaur. Am Montagabend erhielt das Gesundheitsamt die Information, dass eine Lehrkraft der Theodor-Heuss-Realschule plus ...

Kostenfrei geführte Wanderung rund um Grenzau

Höhr-Grenzhausen. Die erste Samstag-Wanderung eines jeden Monats startet in Höhr-Grenzhausen im Stadtteil Grenzau. Ausgangspunkt ...

Nister-Wiesensee-Tour: eine große Rundfahrt um den Wiesensee

Bad Marienberg. Die Tour ist rund 34 Kilometer lang und startet in der Stadtmitte von Bad Marienberg. Für diesen Ort sollte ...

Weitere Artikel


Caaner Wochenmarktstammtisch mit Wegepaten der Caaner Schweiz wieder aktiv

Caan. Finanziert wurde diese Umweltaktion mit 500 Euro durch den Wochenmarktstammtisch (Überschuss aus der Bewirtschaftung ...

Pfarrer und Dekan a. D. Gerhard Zimmermann verstorben

Westerburg. Der gebürtig aus Siegen-Weidenau stammende Theologe hatte sich zunächst zum Drucker und Schriftsetzer ausbilden ...

IHK: Umgehende massive Ausweitung der Finanzhilfen für Unternehmen

Koblenz. Die IHKs in Rheinland-Pfalz haben sich daher heute mit konkreten und deutlichen Forderungen an die Ministerpräsidentin ...

Mehr Nachfrage bei Direktvermarktern durch Corona im Westerwald

Hachenburg. Mille freut sich: „Offenbar entdecken Verbraucher vermehrt ihr Vertrauen in regional erzeugte Produkte oder sie ...

NABU: Amphibienwanderung am Dreifelder Weiher in vollem Gange

Holler. Die wandernden Amphibien werden beim Versuch, auf dem Weg von ihren Winterquartieren zu ihren Laichgewässern zu gelangen, ...

Ausbildung in Gastronomie und Hotels öffnet das Tor zur Welt

Montabaur. Beide Unternehmen haben ihren Sitz im Bezirk der Agentur für Arbeit Montabaur, der die Landkreise Westerwald und ...

Werbung