Werbung

Nachricht vom 16.03.2020    

Musik, die allen guttut

Gerade einmal elf Mitglieder hat das LiChörchen, ist aber dafür umso stimmgewaltiger. Das haben die Sängerinnen und Sänger schon mehrfach bewiesen, so auch bei einem Benefizkonzert in der evangelischen Kirche in Wirges im Januar. Auf Eintrittsgelder hatte der Chor verzichtet. Stattdessen baten die Mitglieder um eine Spende zugunsten des stationären Hospizes St. Thomas in Dernbach. Rund 250 Zuschauer brachten in der vollbesetzten Kirche so 2.000 Euro zusammen, die die Ensemble-Mitglieder nun an Hospizleiterin Eva-Marie Hebgen überreichen konnten.

Neun Mitglieder des LiChörchens überreichen den Spendenscheck an Eva-Maria Hebgen (Mitte). Foto: Dernbacher Gruppe Katharina Kasper

Dernbach. Neben der Spende hatten die Musiker eine Auswahl an Musikstücken dabei. Von Baba yetu, dem Vater unser auf Swahili, reichte die Spanne bis hin zu Leonard Cohens Halleluja und dem Queen-Klassiker Don’t Stop Me Now. Gäste und Teams des Hospizes waren von der Musik begeistert.

„Uns war es wichtig, dass wir persönlich vorbeikommen und sehen können, wohin die Spenden der Zuschauer fließen“, so die Mitglieder des LiChörchens bei der Spendenübergabe. Ihren Besuch nutzten die Sängerinnen und Sänger gleichzeitig, um mehr über die Arbeit mit den todkranken Gästen zu erfahren.

Über den Besuch und die Musik des LiChörchens freut sich neben den Hospizgästen auch Eva-Maria Hebgen. „Musik tut allen Menschen gut“, davon ist die Hospizleiterin überzeugt. Im Namen von Team und Gästen des Hospizes dankte sie den Sängerinnen und Sängern für die Spende und die Gesangseinlage. (Ingrid Ewen)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Kommentare zu: Musik, die allen guttut

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Seit Freitag neun neue Coronafälle im Westerwaldkreis

Am 4. August gibt es 404 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 359 wieder genesen. 90 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne.


Flammendes Inferno beendete die „Cormes“-Kirmes in Montabaur

Wenn Olaf Scholz im Hinblick auf die Pandemie von „Wumms“ gesprochen hat, dann kann man von der Kirmes in Montabaur behaupten, dass dort noch der Ausdruck „Bumms“ hinzukommt. Denn mit "Wumms" und „Bumms“ wurde die sehr spezielle Kirmes in Montabaur beendet. Die Rede ist von dem gigantischen Feuerwerk, welches am letzten Tag der Kirmes im grandiosen Finale Montabaur taghell erleuchtete.


Vier Auszubildende starten bei EDEKA Osterkamp ins Berufsleben

Vier Schulabgänger haben am 1. August ihre Ausbildung bei EDEKA Osterkamp in drei Berufen begonnen: Verkäufer/in in der Bedienungsabteilung, Fleischer/in und Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel. Bereits seit der Gründung des Marktes im Jahr 1989 engagiert sich EDEKA Osterkamp als Ausbildungsbetrieb und bildet Nachwuchstalente in kaufmännischen Berufen aus.


Region, Artikel vom 04.08.2020

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Die Polizei Westerburg bittet um sachdienliche Zeugenaussagen zu einem Verkehrsunfall in der Herbert-Dohnalek-Straße in Westerburg am Dienstag. Es kam zu einer Berührung im Begegnungsverkehr mit einem Sachschaden in Höhe von circa 8.000 Euro.


Detlef Nink ist neuer Ortsvorsteher in Hachenburg-Altstadt

Nachdem die langjährige Ortsvorsteherin Anne Nink aus gesundheitlichen Gründen alle ihre Ämter niedergelegt hatte, war die Neuwahl eines Ortsvorstehers erforderlich geworden. Der Ortsbeirat von Hachenburg-Altstadt ist seit dem 30. Juli wieder komplett.




Aktuelle Artikel aus der Region


Wandertipp: Rund um das INTASAQUA-Artenschutzprogramm bei Helmeroth an der Nister

Helmeroth. Inspiriert durch einen Flyer über das INTASAQUA-Artenschutzprogramm haben wir eine eindrucksvolle Rundwanderung ...

Gasthaus „Grüner Ast“ nun im Besitz der Kirche

Hachenburg. Damit ist eine geschichtsträchtige Kneipe in Hachenburg weniger, aber ein das Stadtbild prägendes Gebäude erhalten ...

Verkehrsunfallflucht auf der A 3 durch weißen Opel Zafira

Nentershausen. Als der 23-jährige Hondafahrer auf den mittleren Fahrstreifen wechselte, fuhr auch ein auf dem rechten Fahrstreifen ...

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Westerburg. Am Dienstag, 4. August kam es gegen 13.30 Uhr in der Herbert-Dohnalek-Straße in Westerburg zu einem Verkehrsunfall ...

Chefarzt informiert zum Thema Stroke Unit

Dierdorf/Selters. Herr Dr. Bereznai, was ist eine Schlaganfalleinheit?
Dr. Bereznai: Eine Schlaganfalleinheit wird, wenn ...

Seit Freitag neun neue Coronafälle im Westerwaldkreis

Montabaur. Die Kreisverwaltung Montabaur gibt aktuell folgende Zahlen bekannt:
Getestete Personen gesamt 5.198
Positiv ...

Weitere Artikel


Rückblick: Jahreshauptversammlung der NABU-Gruppe Hundsangen

Hundsangen. Der stellvertretende Vorsitzende Marcel Weidenfeller begrüßte die anwesenden Mitglieder und Nicht-Mitglieder.

PowerPoint-Präsentation: ...

„Bockshop“ erstrahlt in neuem Glanz

Bad Marienberg. Der immer noch wachsende E-Bike Boom führt zu ständig neuen Anforderungen, sodass ein Umbau des bisherigen ...

EVM: Versorgungssicherheit ist weiterhin gewährleistet

Koblenz. „Immerhin sind wir für den sicheren und zuverlässigen Betrieb des Stromnetzes in 227 Kommunen und des Erdgasnetzes ...

Zwei überladene und technisch marode Kleintransporter stillgelegt

Sessenhausen. Der ältere Kleintransporter, welcher von Großbritannien aus kommend nach Südosteuropa überführt werden sollte, ...

Sparkasse Westerwald-Sieg wächst auch in 2019 sehr deutlich

Bad Marienberg. Dass sich die Sparkassenorganisation die digitale Transformation auf die Fahnen geschrieben hat, ist nicht ...

Unfall mit leichtverletztem Radfahrer und Fahren unter Amphetamineinfluss

Bad Marienberg. Am Freitag, dem 13. März befuhr ein 67-jähriger PKW-Fahrer, um circa 19.50 Uhr, die Jahnstraße in Bad Marienberg ...

Werbung