Werbung

Nachricht vom 15.03.2020    

Ulis Kuchen ist der Beste

GASTBEITRAG | Die Großgemeinde Unnau mit den drei Ortsteilen Unnau, Stangenrod und Korb zählt mittlerweile 2.000 Einwohner. Von einem vielbesuchten Luftkurort ist nur noch eine Wohngemeinde mit ein paar Schilderfabriken übriggeblieben. Fast die gesamte Infrastruktur kam im Laufe der Zeit zum Erliegen.

Der letzte Bäcker von Unnau Uli Kohlhaas. Fotos: Reinhard Panthel

Unnau. Von sieben Lebensmittelgeschäften, drei Metzgereien, drei Cafes, acht Gasthäusern und drei Poststellen ist nur noch eine einzige Bäckerei mit angegliedertem „Tante-Emma-Laden“ übrig geblieben. Diese traurige Bilanz stört den beliebten Bäckermeister Ulrich Kohlhaas nicht, denn er ist Bäcker aus Leidenschaft und führt die Tradition des ehemaligen Cafe Schürg weiter.

1968 begann Uli Kohlhaas aus Luckenbach als 14-Jähriger die Lehre als Bäcker bei Bäckermeister Willi Schürg, der mit seinem Cafe über die Grenzen der Gemeinde Unnau für seine Qualität bekannt war. Diese Tradition wollte Uli Kohlhaas fortsetzen und übernahm – nachdem das Ehepaar Schürg gestorben war – das Geschäft. Selbst gebackenes Brot und Brötchen gehören zum Bäckeralltag, aber für die Herstellung von Kuchen und Torten braucht man Begeisterung. Und das sieht und hört man, wenn die Kunden zum Einkaufen kommen. Der Kundenkreis für die handwerklich hergestellten Backwaren umfasst einen Radius von etwa zwölf Kilometern. Auch Wiederverkäufer nutzen die Einkaufsmöglichkeit in Unnau. So mancher Besucher des Feriengebietes und Campingplatzes am Dreifelder Weiher lässt es sich gut schmecken.

Der angegliederte kleine Laden, in den Räumlichkeiten des früheren Cafes, trägt sich eigentlich nicht. Aber Uli fühlt sich verpflichtet den Leuten gegenüber, die keine eigenes Auto haben, auch Dinge des täglichen Bedarfs vorzuhalten. Aber die Umsätze sind so gering, dass sich eigenes Personal zusätzlich nicht lohnt. Die üblichen Groß-Einkäufe werden in den Supermärkten in der Nachbarschaft, Nistertal, Bad Marienberg und Hachenburg erledigt. Nur wenn etwas fehlt, kommen die Kunden, um vergessene Teile zu holen. Davon kann natürlich kein Einzelhändler leben. Wenn eines Tages das Geschäft geschlossen wird, dann ist das Jammern groß. Tochter Janina wechselt im Bedarfsfall die Theke und erfüllt die Kundenwünsche aus dem Edeka-Sortiment „Gut-Kauf“. Sogar erstklassige Wurstwaren aus dem Metzgerbetrieb Flick in Niederroßbach haben ihre Liebhaber gefunden.



Am Tag des Besuches bei Uli Kohlhaas kam es noch zu einer besonderen Begegnung, die nur in einem dörflichen Bereich möglich ist…. Da fragte plötzlich der betagte Rentner Erwin Kempf, der jahrelang einen Fuhrbetrieb unterhielt, über die Ladentheke: „Ist der Kuchen fertig?“ „Na klar!“, kam die Antwort der Verkäufer und sie übergaben dem fast 90-Jährigen ein komplettes Blech mit Pflaumenkuchen, den er selbst belegt und nur zum Backen gebracht hatte. Auch solche Leistungen sind in der Nachbarschaftshilfe möglich. Der erste Versuch daheim war missglückt und nun konnte der Alleinstehende seinen Gästen einen „selbst gebackenen Kuchen“ servieren.

„Wie sieht die Zukunft der Bäckerei aus?“ „Wenn ich ins Rentenalter komme und keinen Nachfolger finde, dann schließen sich auch die Türen der letzten Bäckerei in Unnau. Gastbeitrag von repa


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Ulis Kuchen ist der Beste

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Wann wird die Brücke zwischen Hachenburg und Nister endlich fertig?

Seit Oktober 2019 wird an der neuen Brücke zwischen Hachenburg und Nister schon gearbeitet. Die Brücke führt die L288 im Gefälle über die B 414. Seither wird der gesamte Fließverkehr auf der B414 an dieser Stelle abgeleitet, wer nach Hachenburg will, muss über die B414 einen weiten Bogen fahren.


Corona im Westerwaldkreis: Drei Neuinfektion und ein Todesfall

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Donnerstag, den 17. Juni 7.411 (+3) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 84 aktiv Infizierte.


Westerwaldwetter: Zunehmende Schwüle - Sonntag schwere Gewitter

Zwischen einem kräftigen Hoch über Osteuropa und einer Tiefdruckzone, die sich von Großbritannien bis zur iberischen Halbinsel erstreckt, ist mit südlicher Strömung heiße Saharaluft in den Westerwald eingeflossen.


Region, Artikel vom 18.06.2021

Motorradfahrer bei Überholmanöver verletzt

Motorradfahrer bei Überholmanöver verletzt

Glück im Unglück hatte ein Motorradfahrer am Mittag des 18. Juni 2021. Er kollidierte beim Überholen mit einem PKW, den er hinter einem LKW befand. Der Motorradfahrer brach sich ein Bein, außerdem entstand erheblicher Sachschaden an mehreren Fahrzeugen.


Schwerer Unfall bei Dreikirchen - zwei Schwerverletzte

VIDEO | AKTUALISIERT Am Mittwochnachmittag, den 16. Juni ereignete sich bei Dreikirchen ein schwerer Verkehrsunfall. Nach einer Vorfahrtsmissachtung kam es zum Zusammenstoß zweier PKW.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Einkaufsstadt Hachenburg unterstützt den Wäller Markt

Hachenburg. Der Ratsbeschluss war auf Antrag der CDU erfolgt. Hachenburg ist damit die erste Kommune auf Stadt- und Ortsgemeindeebene, ...

„Sommer der Berufsbildung“ bei der bei der HwK Koblenz gestartet

Koblenz. Der Startschuss zur Veranstaltungsreihe fiel online am 17. Juni mit Bundesbildungsministerin Anja Karliczek und ...

Bau-Boom im Westerwaldkreis hält an

Region. Danach flossen für den Neubau im Westerwaldkreis Investitionen in Höhe von rund 184 Millionen Euro. „Der Boom der ...

Acht Fleischer-Meisterschüler stellten sich anspruchsvollen Prüfungsaufgaben

Region. Und da das Auge bekanntermaßen mitisst, standen hier nicht nur die Produkte im Rampenlicht, sondern auch die Absolventen ...

Stromerzeugung leicht gemacht

Koblenz. Hier bietet die Energieversorgung Mittelrhein (EVM) eine Lösung: eine Mini-Solaranlage, die auf der Garage, dem ...

Live-Online-Lehrgang „Zollwissen kompakt“

Koblenz. Die IHK-Akademie Koblenz führt zur Unterstützung der Unternehmen vom 6. bis 8. Juli 2021 einen Live-Online Lehrgang ...

Weitere Artikel


Werden gedämmte Häuser zu dicht?

Montabaur. Damit sind nicht nur Energieverluste und Zugerscheinungen verbunden, sondern auch das Risiko eines Bauschadens. ...

Wissing unterstützt Unternehmen bei Bewältigung der Corona-Krise

Mainz/Region. „Derzeit ist es vor allem entscheidend, die Liquidität unserer Unternehmen zu sichern. Die Bundesregierung ...

Schmitt: Neues wagen – Blockchain für den Mittelstand

Mainz/Region. „Wir begleiten und unterstützen unsere Betriebe beim Strukturwandel. Wir möchten frühzeitig informieren und ...

Fußgängerin auf Bürgersteig angefahren: leicht verletzt

Alpenrod. Bereits am Montag, 9. März, gegen 10:40 Uhr, kam es in Alpenrod, Schulstraße, zu einem Verkehrsunfall, bei dem ...

Pfarrer Hilmar Lenz aus Hachenburg verstorben

Hachenburg/Neunkirchen. Das Vikariat absolvierte Lenz in Camberg, sein Spezialvikariat führte ihn in die Krankenhaus-Seelsorge ...

Aktuelle Maßnahmen der Stadt und VG Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Die Schulen und Kindertagesstätten bleiben ja bekanntlich bis zum Ende der rheinlandpfälzischen Osterferien ...

Werbung