Werbung

Nachricht vom 11.03.2020    

Mit weiblicher Doppelspitze in die neue Dekade

Die Jahresmitgliederversammlung von Bündnis 90/DIE GRÜNEN Höhr-Grenzhausen hatte unter anderem zu Vorstandswahlen aufgerufen. Doris Holste-Klebula wurde erneut zur Sprecherin gewählt. Ihr zur Seite steht im Amt der Sprecherin Antje Knieper, ebenfalls aus Höhr-Grenzhausen.

Vorstand Bündnis 90/DIE GRÜNEN Höhr-Grenzhausen: Doris Holste-Klebula, Antje Knieper, Dr. Anna Schmidt-Peters, Marlon Wrasse. Foto: Homepage

Höhr-Grenzhausen. Dr. Anna Schmidt-Peters wurde in ihrem Amt als Schatzmeisterin bestätigt. Mit Dank für ihre solide Finanzverwaltung hatte der Ortsverband den Vorstand zuvor einstimmig entlastet. Marlon Wrasse wurde zum neuen Schriftführer gewählt.

Ganz herzlich dankten die Parteimitglieder ihren ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Dagmar Behncke-Heuser und Jürgen Schwickerath. Ihre Arbeit und ihr Einsatz auf Podien, in Räten und Wahlkämpfen sind für den Ortsverband von unschätzbarem Wert. Sie werden weiterhin durch ihre Arbeit als Stadträtin und Beigeordneter beitragen, grüne Ziele Wirklichkeit werden zu lassen.

Intensiv wurden die Ende 2020 auslaufenden ÖPNV-Verträge diskutiert. Die Grünen Höhr-Grenzhausen fordern eine enge Anbindung zwischen Koblenz, Vallendar und der Verbandsgemeinde.

Der Vorstand freut sich darauf, gemeinsam mit den Mitgliedern die grüne Politik in der VG Höhr-Grenzhausen weiter voranbringen zu können. (PM)


Mehr dazu:   Bündnis 90/Die Grünen  
Lokales: Höhr-Grenzhausen & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Mit weiblicher Doppelspitze in die neue Dekade

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Raiffeisenland: Würde Änderungsgesetz Maxwäll Energie-Genossenschaft benachteiligen?

Altenkirchen. Anlass für den Austausch war laut einer Pressemitteilung von Rüddel das in Verantwortung von Bundesminister ...

Grüne feierten Sommerfest: von Heusinger und Rößner zu Gast

Montabaur. Bei guter Stimmung begrüßten die Vorstandssprecher Torsten Klein und Sarah Schell-Hahn die Anwesenden herzlich ...

"Wolfsgipfel" fordert neues Wolfsmanagement in Rheinland-Pfalz

Mainz. Der Parlamentarische Geschäftsführer der Freien Wähler, Stephan Wefelscheid, brachte es auf den Punkt. "Wir haben ...

Tagung in Altenkirchen: So weitet die extreme Rechte ihren Einfluss aus

Altenkirchen. In der durch LEADER geförderten Veranstaltung liegt das Augenmerk auf dem ländlichen Raum im Allgemeinen und ...

Demokratietag RLP in Altenkirchen: Jugendliche zur Mitarbeit aufgerufen

Altenkirchen. Am 29. September findet der Demokratietag Rheinland-Pfalz statt. Normalerweise pilgern tausende Jugendliche ...

Deshalb war diese Rettungsaktion in Nordhofen so hautnah und informativ

Nordhofen. Eine gemeinsame Aktion der Jugendfeuerwehr Nordhofen und dem Jugendrotkreuz Selters lockte viele interessierte ...

Weitere Artikel


Finalspiele EHC Neuwied gegen EG Diez-Limburg fallen aus

Neuwied. Hieß es am Dienstagabend noch, die Endspielserie, die am Freitag hätte beginnen sollen, könnte vor reduzierter Kulisse ...

Frühjahrs-/Ostermarkt „der Hobbykünstler“ mit Kindersachen-Basar

Mündersbach. Ausgestellt und angeboten werden ausschließlich handgemachte und erschaffene Dinge aus den unterschiedlichsten ...

Verkehrsunfallflucht in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Am Dienstagabend in der Zeit zwischen 21 Uhr und 21.35 Uhr befuhr ein PKW die Rheinstraße in Ransbach-Baumbach ...

Westerwaldkreis sagt kommunale Veranstaltungen wegen Coronavirus ab

Montabaur. Alle in Eigenverantwortung von Westerwaldkreis und den Verbandsgemeinden im Landkreis geplanten Veranstaltungen ...

Vorbildliches Jubiläum bei Kann: 2.013 Tage unfallfreies Arbeiten

Bendorf. Neben dem Kieswerk Heimbach-Weis, ist das Baustoffwerk in Heeren bei Stendal mit 1.390 Tagen unfallfrei. Die Werke ...

Förster zeigt Bedeutungswandel im Wald

Limbach. Sein Credo: „Um den Wald von heute zu verstehen, muss man seine Vergangenheit kennen“. Und so schlägt der Referent ...

Werbung