Werbung

Nachricht vom 10.03.2020    

Gründen Frauen anders? „5. Lichtgespräch in der Glaskuppel“

Die Veranstaltung wurde 2017 von Ute Maria Lerner initiiert und gemeinsam mit der Akademie Deutscher Genossenschaften (ADG) konzipiert. Der Live-Talkabend steht in der Tradition der UMA Talks, die Ute Maria Lerner 2012 in Köln ins Leben gerufen hat. Ute Maria Lerner, unter anderem Schauspielerin und Talkerin, lädt Persönlichkeiten ein, die sich mit ihren Ideen, Initiativen und Projekten für eine zukunftsfähige Gesellschaft engagieren und mit ihrem Tun Impulse setzen. Fragen der anwesenden Besucher sind ebenfalls willkommen.

Symbolfoto

Montabaur. Unser Thema: „Gründen Frauen anders?“ Im 5. Lichtgespräch am 11. März stellt Ute Maria Lerner im Frauenmonat März drei Gründerinnen aus ganz unterschiedlichen Bereichen vor. Eintauchend in die jeweiligen Biografien erkundet sie mit ihren Talkpartnerinnen, aus welcher Motivation heraus sie ihr Unternehmen gegründet haben, welche Hürden und Unterstützung sie bei ihrer Gründung erfahren haben. Haben Frauen vielleicht andere Prioritäten bei einer Gründung? Gehen sie gar anders vor? Auf welche Netzwerke können sie zurückgreifen, wie sehen die Fördermöglichkeiten aus, die Frauen geboten werden? Wie könnten Gründungen von Frauen mehr gefördert werden? Diese und weitere Fragen könnten einen Hinweis darauf geben, ob Frauen gar anders gründen…

Die ADG fördert diese Talkreihe vor dem Hintergrund der Aufnahme der genossenschaftlichen Idee in die UNESCO-Liste des immateriellen Kulturgutes der Menschheit. Die UNESCO hat die Auszeichnung damit begründet, dass Genossenschaften in besonderer Weise dazu geeignet sind, die Herausforderungen in Wirtschaft und Gesellschaft national wie international zu lösen. Das Talk-Format „Lichtgespräche“ trägt dazu mit inspirierenden Impulsen bei. Der Büchertisch zu dieser Veranstaltung wird von Ute Maria Lerner kuratiert und in Kooperation mit der Buchhandlung Reuffel, Montabaur, gestellt. Hier finden Sie weiterführende Literatur zum Thema und natürlich die Bücher unserer Podiumsgäste.

Ute Maria Lerner ist Schauspielerin, Moderatorin und Talkerin und entwickelt seit vielen Jahren zeitgemäße, neue Formate und Events mit kulturellen, spirituellen und gesellschaftlich relevanten Inhalten. Ihre Talente – die Kommunikation und auch das Zusammenführen von Menschen – setzt sie ein, um Impulse zu setzen für einen Bewusstseinswandel in der Gesellschaft. Ihr Credo: Die Menschheit steht vor großen Herausforderungen, die nur gemeinsam auf allen Ebenen bewältigt werden können. Der Wandel beginnt zunächst aber einmal bei jedem selbst.

Julia Huthmann ist Gründerin und Geschäftsführerin von JACKY F., ist Wirtschaftsingenieurin und arbeitete mehrere Jahre in Deutschland und Sri Lanka im Bereich Nachhaltigkeit. 2016 gründete sie die Api Jamu GmbH und setzt sich seither mit JACKY F. für nachhaltiges Wirtschaften auf Augenhöhe im internationalen Handel ein. Dafür wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet.

Claudia Henke ist Mitbegründerin und Vorstand der h3-o eG Genossenschaft. Die h3-o eG Genossenschaft steht für soziale Innovationen, die gesellschaftliche Herausforderungen annimmt, Ansätze vor und weiter denkt, Prototypen entwickelt, und gemeinsam mit starken Kooperationspartnern die Umsetzung initiiert.

Andrea Bury ist Gründerin und Geschäftsführerin der ABURY Collection und ABURY Foundation, arbeitete als Marketingberaterin im Lifestylebereich bevor sie 2008 das von ihr und ihrem damaligen Mann renovierte Riad Anayela in Marrakesch eröffnete. Das Leben vor Ort inspirierte sie, ABURY, ein nachhaltiges Accessoire Label, das 50 Prozent des Profits in Bildungsprojekte re-investiert, zu gründen. Seither setzt sie sich global für Women Empowerment und interkulturelles Verständnis ein.

Künstlerisches Programm Adrienne Morgan Hammond: Soul-Pop-Jazz für Leib und Seele. Egal ob auf der Bühne als Sängerin, vor der Kamera oder als Workshop Leiterin, Begegnungen mit Adrienne Morgan Hammond bleiben in lebhafter Erinnerung. Ihre authentische Art setzt stimmungsvolle Akzente, bewegt und reißt mit. Nicht umsonst wurde sie von Kritikern in Bezug auf ihr Solo Album „It‘s Me“ als „The new Voice in Jazz“ bezeichnet.

Anmeldung/Preis: Sie möchten an der Veranstaltung teilnehmen? Schloss Montabaur, 19 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr). Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme unter Telefon 02602 - 147877 oder per E-Mail unter julia_nattermann@adgonline.de Eintritt: 20 Euro pro Person (inklusive Bier, Wein, Sekt, Softdrinks und Fingerfood; Anmeldung erforderlich; zahlbar an der Abendkasse). (Heike Grelka)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gründen Frauen anders? „5. Lichtgespräch in der Glaskuppel“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Westerwälder Daten helfen bei der Erforschung der Folgen der COVID-19-Infektion

Weltweit gewinnen die Mediziner immer mehr Erkenntnisse zu der COVID-19-Infektion und auch zu deren Folgen. Internationale medizinische Netzwerke dienen zum Austausch und zur Erforschung des Virus. Erstmalig wurde ein Fallbericht aus Deutschland über das Guillain-Barre Syndrom nach SARS-CoV-2-Infektion dokumentiert und in diesen medizinischen Netzwerken publiziert - der Fall kam aus dem Evangelischen Krankenhaus Dierdorf/Selters (KHDS).


Kurze 3-Weiher-Wanderung an der Westerwälder Seenplatte

Diese Runde um Hausweiher, Brinkenweiher und Postweiher ist einzigartig. Einzigartig deshalb, weil man nirgendwo anders auf einer so kurzen Strecke von 4 Kilometern direkt an drei von den insgesamt sieben Weihern der Westerwälder Seenplatte entlangwandern kann.


Vorläufiger Schulausschluss muss auch in Corona-Zeiten vorläufig bleiben

Ordnet eine Schule einen vorläufigen Schulausschluss an, so ist sie verpflichtet, zeitnah eine endgültige Entscheidung über den weiteren Verbleib des Schülers an der Schule zu treffen. Dies gilt auch während der Corona-Krise. So entschied das Verwaltungsgericht Koblenz auf den Eilantrag eines Achtklässlers.


Kultur, Artikel vom 28.05.2020

Klara trotzt Corona, XXX. Folge

Klara trotzt Corona, XXX. Folge

Mit wöchentlich neuen Episoden möchten Ihnen die Autoren der Limburg-Krimis, Christiane Fuckert und Christoph Kloft, den Leserinnen und Lesern etwas Trost, Unterhaltung und hin und wieder vielleicht sogar ein Lächeln schenken, wenn Sie sehen, wie die schrullige Haushälterin Klara Schrupp und ihr gutmütiger Chef Pfarrer van Kerkhof ihren Alltag bewältigen.


Vereine, Artikel vom 28.05.2020

Corona: Chöre im Land wollen gehört werden

Corona: Chöre im Land wollen gehört werden

Der Chorverband Rheinland-Pfalz hat unter dem Hashtag #Restartsinging eine Petition gestartet. Der Adressat: die rheinland-pfälzische Landesregierung. Das Ziel: Gehört zu werden und der Chormusik im Land Rheinland-Pfalz eine Perspektive zu geben.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Mit dem Elektroroller durch Bellingen

Bellingen. „Ich habe noch nie etwas gewonnen – und dann gleich etwas so Schönes und Nützliches“, freut sich Christian Nilges. ...

Überdurchschnittlich viele Beschäftigte im Westerwaldkreis krank

Montabaur. Auf jeden Beschäftigten mit Wohnsitz im Westerwaldkreis entfielen rechnerisch 19,5 gemeldete Arbeitsunfähigkeitstage ...

"Sonnen-Aufgang" im Hachenburger Traditions-Gasthaus

Hachenburg. Und so ist auch die Reservierung im Vorfeld Pflicht – am besten über die E-Mail_Adresse sonne@Hachenburger.de ...

Unterdach: winddicht und durchlässig

Montabaur. Meist fällt bei der Unterdachkonstruktion die Entscheidung zwischen einer sogenannten Unterspannbahn, die Wasserdampf ...

Hachenburger Brauerei stellt eine neue Biergeneration vor

Hachenburg. „Hachenburger Hopfen-Helles ist eine ganz neue Biergeneration, die ihre Spritzigkeit und den vollen Geschmack ...

Verbraucherkompass - Fit als Mieter

Koblenz. Das Team Energiekostenberatung der Verbraucherzentrale hat täglich mit Haushalten zu tun, denen hohe Energiekosten ...

Weitere Artikel


Menschen mit psychischer Erkrankung tanken Kraft im Fitnessstudio

Westerburg. Astrid Müller-Ax leitet die Tagesstätte und kann verstehen, wenn dieser Schritt für manche Klienten gar nicht ...

Nummernschild von Ape gestohlen

Bad Marienberg. In der Zeit vom Mittwoch, 4. März bis Samstag, 7. März wurde ein zu Werbezwecken geparktes Firmenfahrzeug ...

Wald- und Revierbegehung im Gemeindewald Caan

Caan. „Der jährliche Rundgang ist wichtig, um den Zustand der verbissgefährdeten Kulturen und Verjüngungen in Augenschein ...

Der monatliche Abschlag für Strom ist zu hoch?

Hachenburg. Müller rät, bei hohen Nachzahlungen der Ursache auf den Grund zu gehen und die Rechnung genau zu prüfen. Der ...

Update Infotelefon: Kreisgesundheitsamt informiert

Montabaur. Das Kreisgesundheitsamt hat ein Infotelefon eingerichtet, das wie folgt erreichbar ist: Telefonnummer 02602 124-567, ...

Klangexperimente in Echtzeit

Montabaur. Die drei Musiker, die sich tatsächlich im Westerwald kennen gelernt haben, haben sich in kürzester Zeit einen ...

Werbung