Werbung

Nachricht vom 08.03.2020    

EGDL gewinnt packendes Halbfinale und trifft im Finale auf Neuwied

ABGESAGT. Mit einer enormen Willensleistung haben die Rockets sich ins Finale um die Meisterschaft in der Regionalliga West gespielt. Im packenden vierten Halbfinalspiel bei den Hammer Eisbären wechselte gleich mehrfach die Führung. Die EG Diez-Limburg setzte sich erst mit zwei Toren in den finalen 39 Sekunden der Partie mit 7:5 (2:1, 1:1, 2:5) durch.

Rockets versus Hamm. Fotos: fischkoppMedien

Diez-Limburg. Damit trifft die EGDL im rheinland-pfälzischen Traumfinale ab Freitag auf die Neuwieder Bären. Das erste von fünf möglichen Finalspielen steigt am Freitag am Diezer Heckenweg (20.30 Uhr).

„Die Mannschaft hat heute unglaublichen Charakter bewiesen“, sagte Rockets-Trainer Frank Petrozza, der deutlich machte: „Ich bin froh, dass wir nicht noch einmal gegen Hamm spielen müssen. Die Eisbären waren richtig stark. Das war ein hartes Stück Arbeit, aber auch eine perfekte Vorbereitung auf ein sicherlich ebenso packendes wie schweres Finale gegen Neuwied.“

Die Rockets waren in Hamm zwar früh in Überzahl durch RJ Reed in Führung gegangen (3.), danach aber hatten lange Zeit die Eisbären die Nase vorne. Kevin Thau glich wenige Minuten später aus (9.), Igor Furda besorgte in Minute 14 das 2:1 für die Gastgeber. Mit diesem Spielstand ging es in die erste Pause.

Das Wechselspiel setzte sich auch im zweiten Abschnitt fort – zumindest konnte sich keine Mannschaft mit mehr als einem Tor absetzen. Kyle Piwowarczyk glich in Überzahl aus (27.), auf der Gegenseite besorgte Hamms Michal Spacek – ebenfalls in numerischer Überlegenheit – das 3:2 (32.). Damit endete auch der zweite Abschnitt mit einer hauchdünnen Führung für die Eisbären.

Die Dramatik des letzten Drittels war dann kaum noch zu toppen: Ausgleich, Rückstand, Ausgleich, Führung, Ausgleich, Führung, Auswärtssieg. In Torschützen: Kevin Lavallee glich zum 3:3 aus (43.), Milan Svarc traf zum 4:3 (47., Überzahl), Andre Bruch besorgte den Ausgleich (51.). Als erneut Lavallee in der 56. Minute die EGDL wieder mit 5:4 in Führung schoss, schien die Vorentscheidung gefallen. Doch Hamm glich noch einmal aus – Marvin Cohut traf zwei Minuten vor dem Ende zum 5:5. Verlängerung? Mitnichten! Mit noch 39 Sekunden auf der Uhr traf Dominik Luft zum 6:5 für die Rockets, 21 Sekunden später besorgte RJ Reed mit einem Schuss ins leere Hammer Tor den 7:5-Endstand. Die Gastgeber hatten 29:12 Minuten in Führung gelegen, die Gäste lediglich 8:55 Minuten – am Ende aber waren dies die entscheidenden.

„Ein lange ausgeglichenes Spiel“, sagte Petrozza. „Unser Powerplay hat heute wieder gut funktioniert. Und auch wenn wir drei Mal zurückgelegen haben, hat sich die Mannschaft jedes Mal ins Spiel zurückgekämpft. Das letzte Drittel haben wir aus meiner Sicht dann dominiert, da waren wir einfach besser. Kompliment an die Mannschaft für diese Energieleistung und den Finaleinzug. Aber wir sind noch lange nicht fertig!“

EG Diez-Limburg: Guryca (Strobel) - Seifert, Günther, Wex, Ewald, Krämer, Mörschler, Naumann, Pompino - Piwowarczyk, Maier, Bruch, Schwab, Lavallee, Reed, Grund, Luft, Gimenez.

Schiedsrichter:
Marc-Andre Naust / Tijana Haack. Zuschauer: 751.

Tore: 0:1 RJ Reed (3., Überzahl), 1:1 Kevin Thau (9.), 2:1 Igor Furda (14.), 2:2 Kyle Piwowarczyk (27., Überzahl), 3:2 Michal Spacek (32., Überzahl), 3:3 Kevin Lavallee (43.), 4:3 Milan Svarc (47., Überzahl), 4:4 Andre Bruch (51.), 4:5 Kevin Lavallee (56.), 5:5 Marvin Cohut (58.), 5:6 Dominik Luft (60.), 5:7 RJ Reed (60., empty net).

Strafminuten:
Hamm 10, Diez-Limburg 14.

Der Ausblick / Playoff-Finale
Freitag, 13. März, 20.30 Uhr: EGDL versus Neuwied
Sonntag, 15. März, 19 Uhr: Neuwied versus EGDL
(Tom Neumann, Pressesprecher EG Diez-Limburg)


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: EGDL gewinnt packendes Halbfinale und trifft im Finale auf Neuwied

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona schwappt über Westerwaldkreis – 19 neue Fälle

Am 4. August gibt es 423 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 366 wieder genesen. 122 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Damit gab es seit Dienstag 19 neue Fälle. Erfreuliche Nachrichten aus dem Unternehmen aus der VG Montabaur.


Region, Artikel vom 08.08.2020

Bahn saniert Brückenbauwerk Nistertal

Bahn saniert Brückenbauwerk Nistertal

Eines der zahlreichen Brückenbauwerke der Deutschen Bundesbahn im Bereich der Gemeinde Nistertal wird derzeit instandgesetzt. Dagegen wird die „Erbacher Brücke“ dem Verfall preisgegeben.


Standortwechsel in Höhn: EDEKA Osterkamp mit neuem Markt

Wenn nun im August endlich die Bauarbeiten beginnen und zum Jahresende 2021 der neue EDEKA Markt in Höhn eröffnet wird, liegt ein langer Weg hinter der Kaufmannsfamilie Osterkamp. Neun Jahre sind dann von der ersten Idee für den neuen Standort bis zur Fertigstellung im Gewerbepark Höhn vergangenen.


Region, Artikel vom 08.08.2020

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Zurzeit lassen sich öfter Schlangen im heimischen Garten beobachten. Das ist kein Grund zur Panik sondern zur Freude, denn Schlangen sind ganz besonders scheu. Sie brauchen naturnahe Gärten mit ruhigen Versteckmöglichkeiten und Wasser. Fast immer ist es die ungiftige Ringelnatter, die einem begegnet.


Der Helle Wiesenknopf-Ameisenbläuling im Westerwald

Nach dem Dunklen Wiesenknopf Ameisenbläuling (Maculinea nausithous) weist die Naturschutz-Initiative (NI) auf die Gefährdung des verwandten Hellen Wiesenknopf-Ameisenbläulings hin. Der Helle Wiesenknopf-Ameisenbläuling (Maculinea teleius) ist eine Art der FFH-Richtlinie (Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie) und ist auch unter dem Namen Großer Moorbläuling bekannt. Laut der Roten Liste Deutschland und Rheinland-Pfalz fällt er unter die Gefährdungsstufe 2 (stark gefährdet).




Aktuelle Artikel aus der Sport


Kartenvorverkauf für Rheinlandpokal-Halbfinale terminiert

Engers/Nentershausen. Aus diesem Grund wird es personifizierte Eintrittskarten für das Pokalderby zum Preis von zehn Euro ...

Enrico Förderer leistungsstark auf Kerpener Kart-Strecke

Leuterod/Kerpen. Die Rennstrecke in Kerpen hat eine große Geschichte und war schon Ausgangspunkt der Karriere des Formel-1-Rekordweltmeisters ...

Biermarathon in Hachenburg - ein tolles Erlebnis mit Disziplin, Sport und guter Laune

Hachenburg. Nachdem Wetter am Freitag mit bis zu 34 Grad, war ein drückend heißer Tag beim Biermarathon am Samstag zu erwarten. ...

Enrico Förderer ist wieder im Rennen

Leuterod. Diese Regeln wurden von den Teilnehmern eingehalten, da an den nächsten zwei Wochenenden weitere Rennveranstaltungen ...

Ex-Eisbären-Keeper Matheo Raab erhält Profivertrag beim FCK

Nentershausen. Der gebürtige Wolfenhausener war insgesamt sechs Jahre in Diensten der Eisbachtaler und absolvierte als damals ...

Eisbachtaler testen sieben Mal für neue Oberligasaison

Nentershausen. Den Auftakt bildet am Samstag, 25. Juli, die Partie bei Bezirksligist SG Weitefeld. Anpfiff der Partie auf ...

Weitere Artikel


SG Grenzbachtal/Mündersbach weiter auf Siegerstraße

Marienhausen. Nach etwas holprigem Beginn gab es am Sonntag (8. März) in Mündersbach einen klaren und hochverdienten 4:1 ...

Förderverein Feuerwehr Hellenhahn-Schellenberg hielt Jahresrückblick

Hellenhahn-Schellenberg. Im Jahre 2019 habe es fünf Vorstandssitzungen gegeben, in denen anstehende Themen wie Materialbeschaffungen, ...

Chefarzt referiert zum Thema Gelenkschmerzen

Wirges. „Eine der Folgen davon ist unsere gestiegene Lebenserwartung, eine andere, dass wir unter anderem auch deswegen Erkrankungen ...

Passionskonzerte von „Frechblech“ in Emmerichenhain und Montabaur

Emmerichenhain/Montabaur „Beide Komponisten zählen mit zum Urgestein der Evangelischen Kirche“, meint Dekanatskantor Jens ...

NABU Hundsangen startet neues Wiesenprojekt

Hundsangen. Außerdem werden Rohbodenflächen und Erdwände als Brutmöglichkeiten für solitär lebende Wildbienen angelegt und ...

Eisbären wollen Fanbus für Pokalhalbfinale einsetzen

Nentershausen. Aus diesem Grund wollen die Eisbären einen Bus einsetzen, wenn sich bis Freitag, 13. März, eine Mindestanzahl ...

Werbung