Werbung

Nachricht vom 08.03.2020    

Passionskonzerte von „Frechblech“ in Emmerichenhain und Montabaur

In den diesjährigen traditionellen Passionskonzerten in der Evangelischen Kirche Emmerichenhain sowie in der Evangelischen Pauluskirche Montabaur ging Frechblech, das Soloquintett des evangelischen Dekanates Westerwald, mit anspruchsvoller Musik von Johann Sebastian Bach und Henrich Schütz an die Öffentlichkeit.

Frechblech in Emmerichenhain. Foto: privat

Emmerichenhain/Montabaur „Beide Komponisten zählen mit zum Urgestein der Evangelischen Kirche“, meint Dekanatskantor Jens Schawaller (Leitung und Helikon), „und wir haben viel Freude daran, die kontrastierenden Stile des hochbarocken harmonischen Kontrapunktes und der frühbarocken sprachlich feinst nuancierte Musik bläserisch-artikulativ umzusetzen“.

Programmatisch eröffneten die Bläserinnen und Bläser die beiden Konzertabende mit dem Schlusschoral der Bach´schen Johannespassion „Ach Herr, lass dein lieb Engelein“. Im Folgenden gelang dem Wäller Ensemble mit Rudi Weide (Trompete und Flügelhorn), Claudia Liebe (Trompete und Flügelhorn), Dorit Gille (Waldhorn) und Benjamin Bereznai (Basstrompete) mit Johann Sebastian Bachs großer fünfstimmiger Mottete über „Jesu, meine Freude“ eine dramatische Umsetzung des Lied- und Bibeltextes in kontrastierend sich gegenüberstehenden Sätzen. Hier zeigte sich das Quintett von besonderer kammermusikalischer Seite und musikalischer Dialogfähigkeit.

In der Motette „Ach Gott, vom Himmel sieh darein“ zitiert Bach den Tonfall des Stile antico, in dem der Lutherchoral kontrapunktisch-imitativ in einem engen fünfstimmigen Stimmgeflecht mit Alt-cantus-firmus verarbeitet wird. Mit Johann Bachs filigraner und intimer Motette „Unser Leben ist ein Schatten“ erklang ein Werk von tiefer Poetik und zarter Klangschönheit, das sich sowohl mit menschlichem Leiden und Sterben als auch dem christlichen Auferstehungsgedanken befasst.

Der Angehörige der Familie Johann Sebastian Bachs wirkte als Organist in Erfurt und wurde über 80 Jahre vor dem großen Thomaskantor geboren. Beide Konzerte – das eine im Oberen, das andere im Unteren Westerwald – wurden mit der Motette „Die mit Tränen säen“ von Heinrich Schütz beschlossen. Hier verbindet sich die mitteldeutsche Polyphonie des Frühbarocks mit einer aus Italien stammenden und in die deutsche Sprache übertragenen Deklamationskultur – Heinrich Schütz verbrachte drei Jahre zum Studium bei Giovanni Gabrieli in Venedig. Mit den Lesungen des Abends gelang es dem Ensemble, einen weiteren Kontakt zu den anwesenden Gästen herstellten. Die Gäste beider Abende spendeten dem Soloquintett viel Aufmerksamkeit und ausgiebig Applaus. (Jens Schawaller, DK)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Kommentare zu: Passionskonzerte von „Frechblech“ in Emmerichenhain und Montabaur

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 06.07.2020

Kind durch Kollision mit PKW schwer verletzt

Kind durch Kollision mit PKW schwer verletzt

Ein 9-jähriger Junge erlitt am Sonntagabend schwere Verletzungen, als er in Nistertal, ohne auf den Verkehr zu achten, auf die Durchgangsstraße auffuhr. Bei der Kollision mit einem PKW wurde das Kind auf die Windschutzscheibe geschleudert. Der schwer verletzte Junge wurde mit einem Hubschrauber in die Kinderklinik geflogen.


Region, Artikel vom 07.07.2020

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Die in der Zehnten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 19. Juni 2020 angeordnete Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (sogenannte Maskenpflicht) in öffentlichen und gewerblichen Einrichtungen ist rechtmäßig. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz.


Politik, Artikel vom 07.07.2020

Gegen Volksverhetzung und Verschwörungstheorien

Gegen Volksverhetzung und Verschwörungstheorien

Klar positioniert haben sich Evangelische Christen bei einer Gegenveranstaltung zu einer Kundgebung von sogenannten Grundrechtsdemonstranten in Bad Marienberg. Der Verein Demos e.V. hatte zu der Gegendemo eingeladen. Die Kundgebung begann um 18 Uhr an der Bismarckstraße / Ecke Langenbacher Straße. Trotz wechselhaftem Wetter waren rund 150 Teilnehmer gekommen.


Stöffel Race brachte Mountainbiker 24 Stunden in Fahrt

Das 24-Stunden-Mountainbike-Rennen, das immerhin schon zum siebten Mal im Stöffelgelände in Enspel ausgetragen werden konnte, unterlag dieses Mal einer besonderen Härte: Wegen der Corona-Problematik wurde auf Abstand gesetzt: insgesamt weniger Menschen und keine Besucher! Und die fehlten den Teilnehmern natürlich von Anfang an. Dennoch: allenthalben entschlossene Minen, ein Lächeln im Gesicht, Optimismus ausstrahlend. Zuversichtlich gingen die Teilnehmer des Stöffel Race ihre Challenge an.


Westerwälder Handhygiene: „Patschehäändscheer nass maache“

Der Westerwälder weiß, wie er sich in Zeiten von Corona zu verhalten hat. In erster Linie bedeutet das die Einhaltung der Hygienevorschriften, Abstand halten, wenn nötig Maske tragen und Hände waschen. Und für alle Wäller, die das mit dem Hände waschen noch nicht genau verstanden haben, gibt es nun auch eine besondere Anleitung.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Gesellschaftsspiele ausleihen in der Stadtbücherei Selters

Selters. Büchereileiterin Birgit Lantermann hat auf der Spielemesse in Essen aus dem fast unüberblickbaren Angebot eine Auswahl ...

Mit Erinnerungen an den Rock‘n Roll einen zauberhaften Abend bereitet

Rennerod. Die Coronapandemie hatte und hat uns alle im Griff und lähmte das Leben. Der Lockdown durchkreuzte auch die Pläne ...

Klara trotzt Corona, XXXV. Folge

Kölbingen. 35. Folge vom 2. Juli
Klara lief von einem Zimmer zum anderen. „Ja, wo fang ich denn da am besten an?“, führte ...

Schulen mit Plakette „Nachhaltige Schule“ ausgezeichnet

Region. „Unsere Schulen sind nachhaltig, sie sind umweltbewusst und überaus engagiert. Trotz der Coronakrise und den Schulschließungen ...

Stadtbibliothek Montabaur hat wieder normale Öffnungszeiten

Montabaur. Die Pandemie ist noch nicht besiegt, daher müssen Regeln eingehalten werden. Dazu gehört das Tragen einer Alltagsmaske. ...

Wiedereröffnung CINEXX Hachenburg am 2. Juli

Hachenburg. Durch die Lockerungen der Infektionsschutzmaßnahmen und den Start von neuen Kinofilmen ist es wieder möglich, ...

Weitere Artikel


EGDL gewinnt packendes Halbfinale und trifft im Finale auf Neuwied

Diez-Limburg. Damit trifft die EGDL im rheinland-pfälzischen Traumfinale ab Freitag auf die Neuwieder Bären. Das erste von ...

SG Grenzbachtal/Mündersbach weiter auf Siegerstraße

Marienhausen. Nach etwas holprigem Beginn gab es am Sonntag (8. März) in Mündersbach einen klaren und hochverdienten 4:1 ...

Förderverein Feuerwehr Hellenhahn-Schellenberg hielt Jahresrückblick

Hellenhahn-Schellenberg. Im Jahre 2019 habe es fünf Vorstandssitzungen gegeben, in denen anstehende Themen wie Materialbeschaffungen, ...

NABU Hundsangen startet neues Wiesenprojekt

Hundsangen. Außerdem werden Rohbodenflächen und Erdwände als Brutmöglichkeiten für solitär lebende Wildbienen angelegt und ...

Eisbären wollen Fanbus für Pokalhalbfinale einsetzen

Nentershausen. Aus diesem Grund wollen die Eisbären einen Bus einsetzen, wenn sich bis Freitag, 13. März, eine Mindestanzahl ...

Eröffnungsveranstaltung der 19. Westerwälder Literaturtage wird verschoben

Wissen. Veranstaltung wird aus gegebenem Anlass verschoben!

Dahls Ermittler wagen, wovor jeder andere Ermittler zurückschreckt: ...

Werbung