Werbung

Nachricht vom 07.03.2020    

Besuch beim Duke

ABGESAGT. Das Duke Ellington Songbook Part I präsentiert am 17. März das "Gentleman-Jazz-Quartett" im Gewölbekeller. Nach außen hin stets elegant gekleidet und seit seiner Jugend mit perfekten Umgangsformen spielend, bekam Ellington schon sehr früh den Beinamen der “Duke”.

Duke Ellington. Foto: Meurer

Montabaur. Nicht immer so freundlich gegenüber Familie und Musikern („…eine stahlharte Faust verpackt im eleganten Glacé-Handschuh…“) schaffte er es jedoch als einer der Ersten den Jazz seiner Zeit durch intensive Auseinandersetzung mit verschiedenen kulturellen Einflüssen, Kompositionsformen und Personalstilen seiner Mitmusiker zur Kunstmusik zu erheben. Seine Wichtigkeit für den Jazz, sein vielfältiges Schaffen und der Umstand, dass Jazzgruppen mit Gesang Ellington eher selten als übergreifendes Thema wählen sind nur ein paar (gute) Gründe für die vier Musiker gewesen, sich näher mit dem Schaffen Ellingtons auseinanderzusetzen und seine Songs neu zu beleuchten.

Die Akteure sind: Mirko Meurer Jazzsänger und Jazzpädagoge. Privatschüler bei Alexander Gelhausen (Hauptfachdozent Jazzgesang an der Musikhochschule Mainz), studierte Musikpädagogik und Musikwissenschaften sowie Jazz und Pop in Frankfurt am Main; er absolvierte eine vom BDG zertifizierte Weiterbildung im Bereich Gesangspädagogik Jazz & Pop und verwaltet als Generalsekretär den Landesjazzverband Rheinland-Pfalz.

Benjamin Kolloch Jazzgitarrist; Studium zum Instrumentalpädagogen und Diplom-Jazzmusiker in Frankfurt; gefragter Sideman in mehreren Jazzbands im Raum Rhein-Main; Spezialist für Old School Jazz und Swing; komponiert im Stil alter Jazztradition; initiiert zusammen mit Andrea Nanke zahlreiche Workshops und Mitmachkonzerte für Kinder und ist so auch aktiv in der Jazzvermittlung tätig.

Rudolf Stenzinger Jazzbassist; studierte Jazzbass an der Musikhochschule in Mainz, spielt in vielen Jazzformation (Swing, Bop, Straight Ahead Jazz, und vieles mehr) im Rhein-Main Gebiet mit Kolleg/innen der regionalen, nationalen und internationalen Jazzszene; Herausgeber von Unterrichtsmaterial für Jazz- und Funk-Bass.

Andreas Steffens studierte Jazzsaxophon in Köln und Hilversum (NL); Saxophonist in verschiedenen Projekten zwischen Jazz, Pop, Avantgarde, elektronischer Musik und Projekten mit Schauspiel oder Gedichtvertonungen. Komponist und Arrangeur für diverse Bands und Schauspielhäuser, Lehrbeauftragter an den Musikhochschulen in Essen und Mainz; Saxophonlehrer und Big Band-Leiter am Landesmusikgymnasium in Montabaur.

Beginn ist 19:30 Uhr im Historica-Gewölbe in Montabaur an der Stadtmauer. Karten sind erhältlich bei allen Vorverkaufsstellen in der Region oder direkt über Ticket Regional, www.ticket-regional.de/kik und natürlich an der Abendkasse zum Preis von 12 Euro. Die Tiefgarage Süd steht allen Besuchern ab 17 Uhr kostenfrei zur Verfügung.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Besuch beim Duke

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Dritter bestätigter Todesfall durch Corona im Westerwaldkreis

Wie das Kreisgesundheitsamt am gestrigen späten Abend (31. März) erfuhr, gibt es im Westerwaldkreis einen dritten Todesfall zu beklagen. Ansonsten gehen die Zahlen weiter nach oben. In der VG Selters ist der Anstieg besonders stark. Dort gibt es mittlerweile 26 Infizierte. Im gesamten Westerwaldkreis sind es 178.


Vorarbeiten für das Verbandsgemeindehaus starten planmäßig

Es ist kein Aprilscherz und dennoch in Zeiten der Corona-Krise eine Nachricht, die aus dem Rahmen fällt: Planmäßig ab 1. April wird die Baustelle für das neue Verbandsgemeindehaus am Gerberhof in Montabaur eingerichtet, am 7. April beginnen die ersten Tiefbauarbeiten. Dabei handelt es sich zunächst noch um Vorbereitungen, denn vor dem eigentlichen Baubeginn muss das Grundstück mit einer unterirdischen Stützwand abgesichert werden. Was tatsächlich noch Vorarbeiten sind, wird schon eine geschäftige Baustelle sein, denn mächtige Erdbohrer, Bagger, Betonmischer, Kipplader und Menschen, die all diese Maschinen bewegen, kommen zum Einsatz.


Region, Artikel vom 31.03.2020

Corona: 160 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis

Corona: 160 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis

Die Kreisverwaltung Montabaur meldet 160 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis am Dienstagabend (31. März). Bei der Anzahl der bestätigten Fälle gilt es zu beachten, dass diese Zahlen alle Infizierten seit Beginn der Testungen am 9. März umfassen und auch bereits genesene Personen beinhalten.


Wirtschaft, Artikel vom 01.04.2020

Engel leben mitten unter uns

Engel leben mitten unter uns

GASTBEITRAG | Die Corona-Pandemie schüttelt unser Leben kräftig durcheinander. Das hektische Treiben der Geschäftswelt hält inne und das bisher praktizierte Miteinander ist über Nacht ein Spielfeld der Individuen geworden. Da erscheinen plötzlich Menschen im Blickwinkel der Öffentlichkeit, die sonst in der Masse der Gesellschaft unbeachtet blieben.


Obermeister der Fleischerinnung Rhein-Westerwald appelliert

In den Medien wird im Zusammenhang mit der Corona-Krise immer wieder darauf hingewiesen, dass der Lebensmittelhandel weiterhin geöffnet bleibt. Nicht extra erwähnt wird das Nahrungsmittelhandwerk: Fleischerfachgeschäfte und auch Bäckereien in unserer Region. Viele Bürgerinnen und Bürger sind verunsichert, ob der Fleischer ihres Vertrauens noch geöffnet hat.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Klara trotzt Corona, VI. Teil

Folge VI vom 1. April
Kölbingen. Pfarrer van Kerkhof studierte die Zeitung und schüttelte den Kopf. Die Nachrichten aus ...

Die Limburger Pfarrhausermittler: Klara trotzt Corona, V. Teil

Folge V vom 31. März
Region. Aufgeregt kam Klara in van Kerkhofs Büro. „Herr Pfarrer, ich habe gerade mit Anni telefoniert. ...

„KULTUR ZU HAUS“: Live-Konzerte daheim erleben

Montabaur. „Wir richten den Blick nach vorn und lassen unsere Bürgerinnen und Bürger nicht allein“, sagt Stadtbürgermeisterin ...

Die Limburger Pfarrhausermittler - Klara trotzt Corona, IV. Teil

Kölbingen. Die Geräusche aus dem Innern waren leicht einzuordnen – durch Klaras leichte Schwerhörigkeit war der Fernsehapparat ...

Buchtipp: „Ich mach dir Betonschuhe“ von Roberto Capitoni

Koblenz/Dierdorf. Hauptfigur in der Geschichte ist Robertos Onkel Luigi aus Palermo, als Bühnenfigur bekannt und beliebt ...

2020: „Abitur der Tränen“

Bad Marienberg. 13 gemeinsame Jahre schweißen zusammen. Glückliche Momente mit Freudentränen und Tränen der Trauer, wenn ...

Weitere Artikel


Fahrer unter Einfluss von Betäubungsmitteln sowie Marihuana-Fund auf A 3

Mogendorf. Am Samstagmittag (7. März) gegen 13:30 Uhr konnten im Rahmen einer Verkehrskontrolle bei einem 31-jährigen Fahrzeugführer ...

Tipps und Tricks für sich selbst und die Schöpfung

Wallmerod. Nach einem schönen Frühstück in gastfreundlichem Ambiente wird eine Referentin der Initiative „Hachenburg plastikfrei“ ...

Ohne Umwege zum Ausbildungsplatz

Mmontabaur. Sie alle sind eingeladen, am Donnerstag, 19. März, zwischen 14 Uhr und 17 Uhr einfach in ihre Agentur für Arbeit ...

Heizung austauschen: Hohe Zuschüsse für erneuerbare Energien

Montabaur.
So ist die neue Förderung gestaffelt
Der Umstieg von Gasheizungen auf Anlagen, die ausschließlich erneuerbare ...

Hilfe für Krebspatienten und Angehörige vor Ort

Bad Marienberg. Hier hilft die Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz Betroffenen und ihren Angehörigen weiter und bietet dazu ...

Spender können Krebstod verhindern

Hachenburg/Herschbach. Leben retten – Tod verhindern. Das ist seit mehr als fünf Jahren das erklärte Ziel der Kooperation ...

Werbung