Werbung

Nachricht vom 04.03.2020    

Verein zur Jugendförderung stellt sich für Aufgaben auf

Der Verein „Backes“ formiert sich, bereitet sich auf seine Aufgaben vor und legt sich ein Logo zu. Bei einem Treffen des Vorstandes mit den Beiratsmitgliedern diskutierte man die Anforderungen an das einzustellende pädagogische Personal.

Mitglieder aus Vorstand und Beirat des Verein Backes möchten ein Netzwerk aufbauen, wie es das neue Logo grafisch symbolisiert. Fotos: Agentur Media Schneider

Selters. „Vieles an Hintergrundaufgaben ist erledigt, nun kommen wir bald zur eigentlichen Arbeit des Vereines: Das Unterstützen von jungen Menschen“, sagt Vorsitzender Rolf Jung. So beschloss die Mitgliederversammlung bereits Vereinsordnungen, die Finanzen, Beiträge und die Rahmenbedingungen für den Beirat regeln. Dieser Beirat wird eine wichtige Rolle spielen. Seine Mitglieder bringen pädagogische Kompetenz in den Verein. Hier engagieren sich Mitarbeiter aus den Selterser Schulen, Kitas, dem Hort, der kirchlichen Jugendarbeit, der türkischen Gemeinde, und ehemalige Lehrer. Der Beirat soll den Vorstand fachlich beraten und die noch junge Konzeption des Vereins weiterentwickeln.

In der Diskussion wurde deutlich, dass der Beirat und die künftigen pädagogischen Fachkräfte vor allem vernetzend wirken, die Jugendlichen zusammenbringen und Gemeinschaft im Sinne von „Geben und Nehmen“ ermöglichen müssen. „Backes“ soll keine Beratungsstelle werden, sondern Teilhabe an der Gemeinschaft fördern. Deutlich wurde, dass die einzustellende Person über viel Erfahrung verfügen und Vertrauen aufbauen muss sowie das Wirken des Vereins maßgeblich mitkonzipieren wird.

Ein Fokus soll auf die Kommunikation unter den Jugendlichen gelegt werden, wozu zunächst Beobachtung, Zuhören und Vertrauensaufbau erforderlich sei, erklärten Mitglieder des Beirates. Mit dem Slogan „Begegnen und Begleiten“ möchte der Verein öffentlich wahrgenommen werden als Ort der Begegnung, wo sich jeder gerne einfindet, wo ein buntes Leben stattfindet, Kultur und Bildung betrieben wird.

Um dies auch zu zeigen, hat man sich ein Logo zugelegt. Es zeigt grafische Elemente, die ein buntes, unhierarchisches Netzwerk darstellen, so wie es der Verein zwischen Kindern, Jugendlichen und Institutionen schaffen möchte. „Schnittmengen mit dunkleren Farben geben festen Halt. Hier begegnen sich Menschen, hier werden Kinder und Jugendliche begleitet. Das nach außen offene Bild des Logos symbolisiert die Offenheit und Zugänglichkeit des Vereins.“ Erklärt der Verein. Für das Logo zeichnet die Agentur Media Schneider verantwortlich.

Schon der ungewöhnliche Name „Backes“ ist symbolisch gedacht: „Der Backes war in vielen Westerwälder Dörfern ein Ort, an dem die Gemeinschaft vollbrachte, was der Einzelne nicht vermochte. Früher war das, bezahlbares Brot herzustellen. Ein Backes war pragmatisch, zugänglich, gesellig, sozial und lokal. Alles Eigenschaften, die auch der Verein haben soll“, heißt es in einer Erklärung des Vereins. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Verein zur Jugendförderung stellt sich für Aufgaben auf

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona: Westerwaldkreis wechselt in Warnstufe „orange“

Am 22. Oktober wird der Westerwaldkreis mit 741 bestätigten Corona-Fällen und inzwischen 582 wieder genesenen von der Statistik der Landesregierung geführt. Der Westerwaldkreis rutscht nunmehr in die Warnstufe „orange“. Von der Hochzeit in Altenkirchen gibt es elf Infizierte im Kreis Westerwald. 7-Tage-Inzidenzwert ist bei 38,6.


Appell des Landrats an die Westerwälderinnen und Westerwälder

Vor dem Hintergrund der immer weiter steigenden Fallzahlen auch im Westerwaldkreis wendet sich der Landrat an die Mitbürger und Mitbürgerinnen. Die Zahl der Appelle vieler Stellen und Personen häufen sich exponentiell zu den steigenden Fallzahlen. „Und auch ich habe mich dazu entschlossen, mich als Landrat unseres Westerwaldkreises an Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, zu wenden.“


Tödlicher Verkehrsunfall auf der L 299 bei Hüblingen

Am Donnerstag, den 22. Oktober, kam es gegen 17 Uhr auf der L 299 in der Gemarkung Hüblingen zu einem schweren Verkehrsunfall, in dessen Folge eine Person verstarb und zwei weitere verletzt wurden, eine davon schwer. Der Unfall ereignete sich auf gerader Strecke zwischen der B 54 und der Abzweigung nach Hüblingen.


Corona: Westerwaldkreis nun Warnstufe „gelb“

Am 20. Oktober meldet der Westerwaldkreis 720 bestätigte Corona-Fälle im Kreis, davon inzwischen 580 wieder genesen. 669 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Der Westerwaldkreis rutscht nunmehr in die Warnstufe „gelb“, allein von der Hochzeit in Altenkirchen kamen 21 positive Fälle dazu.


Ausbau der L 307 in der Ortsdurchfahrt Ransbach- Baumbach

Der Landesbetrieb Mobilität Diez (LBM Diez) teilt mit, dass voraussichtlich ab dem 26. Oktober 2020 die Bauarbeiten der Gesamtmaßnahme des Ausbaues der Rheinstraße vom Kreisverkehrsplatz Pleurtuit bis zum Kreisverkehrsplatz „Süße Ecke“ in dem Unterabschnitt von der Masselbachverrohrung bis zur Bahnanlage beginnen werden.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Gemeinderat Sessenbach sagt Veranstaltungen bis März 2021 ab

Sessenbach. Da alle 800 Jahr Feiern in diesem Jahr abgesagt werden mussten, wurden unter TOP 3 die wichtigsten Termine für ...

Widmung von „Grauertseck“ und „St.-Floriansweg“ in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Der Stadtrat Ransbach-Baumbach hat in seiner Sitzung vom 28. September 2020 gemäß den Vorschriften des ...

Sitzung des Verbandsgemeinderates Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Anschließend berichtete Anna Weber von der Koordinierungs- und Fachstelle über die erst kürzlich gegründete ...

Gemeinsam unterwegs zum digitalen Schulunterricht

Hachenburg. Bereits im Laufe dieses Ausstattungsprozesses wurden Ergänzungen der technischen Möglichkeiten zum erweiterten ...

Verbandsgemeinderat Hachenburg nahm seine Arbeit wieder auf

Hachenburg. Maßnahmen der Verwaltung während der Corona-Pandemie
So wurde bereits zu Beginn des „Lockdowns“ ein Schichtdienst ...

Der Hachenburger Klimaschutzmanager informiert

Hachenburg. Haben Sie Fragen rund um das Thema Klimawandel und Energiewende?

Gibt es Fördergelder für eine neue Heizung, ...

Weitere Artikel


Zwei E-Bikes nach Garagenaufbruch gestohlen

Herschbach/UWW. Zwei E-Bikes der Marke „SPECIALIZED“ mit einem Zeitwert von insgesamt rund 5.000 Euro erbeuteten unbekannte ...

Bilderausstellung von Bruni Fischer: „abstrakt und fließend“

Hachenburg. Das Malen hat die Hachenburgerin Bruni Fischer schon immer fasziniert. Ganz verschiedene Stilrichtungen wurden ...

Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer

Montabaur. Existenzgründer aus dem Rhein-Lahn-Kreis und dem Westerwaldkreis können ein Gespräch von maximal 60 Minuten mit ...

Bänke für die Stadt Selters

Selters. Vor zwei Jahren hatte man erkannt, dass Selters Bänke und Abfallbehälter benötigt. „Ein solches Vorhaben muss durch ...

Vorstand der Westerwälder SPD nominiert Tanja Machalet für Bundestagskandidatur

Montabaur. Der Kreisvorsitzende Hendrik Hering MdL nutzte die Vorstandssitzung, um die engagierte Arbeit von Gabi Weber für ...

VG Montabaur wird erste flächendeckende Gigabitregion Deutschlands

Montabaur. Die Partnerunternehmen Meridiam und Vodafone waren durch Stefan Wehrmann und Rolf-Peter Scharfe vertreten, Stephan ...

Werbung