Werbung

Nachricht vom 29.02.2020    

Souveräner Auftakt ins Halbfinale: Rockets schlagen Eisbären aus Hamm

Der nächste Schritt ist gemacht: Die EG Diez-Limburg hat das erste von mindestens drei Halbfinal-Spielen gegen die Eisbären aus Hamm gewonnen. Die Rockets setzten sich am Heckenweg souverän und ungefährdet mit 6:2 (1:1, 3:0, 2:1) durch. Am Sonntag folgt Spiel zwei der Serie in Hamm, die am nächsten Freitag erneut in der Diezer Eissporthalle Station macht.

Chance Kevin Lavallee. Fotos: fischkoppMedien

Diez-Limburg. Während die Gastgeber in Bestbesetzung auflaufen konnten, fehlte bei Hamm mit Kevin Orendorz ein Mann mit DEL-Erfahrung. Doch die Eisbären ließen sich auch von diesem Ausfall zunächst nicht aus der Ruhe bringen – im Gegenteil: Als die Rockets ein erstes Mal in Überzahl agierten, traf Kevin Trapp per Shorthander zur Hammer Führung (5.). Zwar hatte die EGDL im Anschluss die besseren Torchancen, die Schüsse landeten jedoch zumeist an der Bande, im Plexiglas oder in den Händen des starken Gästekeepers Sebastian May. Der war nur einmal im ersten Abschnitt machtlos – beim Schuss von Konstantin Firsanov aus dem Getümmel vor dem Tor. Der wichtige Ausgleich für die EDGL fiel zu einem pychologisch wichtigen Zeitpunkt: 22 Sekunden vor dem Pausentee.

Im zweiten Drittel reichten den spielstarken Raketen vier Minuten, um die Weichen unumstößlich auf Sieg zu stellen: Alexander Seifert mit einem tollen Solo (24.), RJ Reed mit einem sehenswerten Onetimer (26.) und Kevin Lavallee mit viel Übersicht (28.) machten aus dem 1:1 ein 4:1. „Wenn man so wie wenig Selbstvertrauen hat, dann bricht einem ein Gegentreffer zum 1:2 das Genick“, sagte Hamms Manager Jan Koch dem Westfälischen Anzeiger (WA). „Wir haben einfach im Spiel nach vorne keine Ideen und keine Durchschlagskraft.“

Die Überlegenheit der Raketen wurde auch im letzten Drittel deutlich, in dem man sich jedoch auf beiden Seiten vornehmlich darum bemühte, die Partie ohne große Hektik zu Ende zu spielen. Daran hatten auch die souveränen Hauptschiedsrichter Sascha Westrich und David Walter großen Anteil, deren Ruhe und Klarheit sich auch auf das Spiel übertrug. Für die EGDL trafen noch Leonard Günther (44.) und Julian Grund (58.), für Hamm traf Milan Svarc zum zwischenzeitlichen 2:5 (55.). Mit dem 6:2 waren am Ende alle Fragen beantwortet, über den verdienten Sieger gab es keine zwei Meinungen.

„Ich bin sehr zufrieden“, sagte Rockets-Trainer Frank Petrozza. „Wir wissen, wo wir stehen. Aber es war auch nur ein Spiel in der Serie und wir brauchen zwei weitere Siege, um ins Finale einzuziehen. In Hamm wollen wir am Sonntag nachlegen, aber wir wissen, dass das nicht einfach wird. Hamm hatte uns im ersten Drittel mit einem Tor in Unterzahl überrascht. Aber wir haben das sehr gut weggesteckt, weiter hart gearbeitet und uns am Ende dafür belohnt.“

EG Diez-Limburg: Guryca (Stenger) - Seifert, Günther, Wex, Pompino, Ewald, Krämer, Mörschler, Naumann - Piwowarczyk, Maier, Gimenez, Bruch, Lademann, Schwab, Lavallee, Reed, Grund, Luft, Firsanov.

Schiedsrichter: Sascha Westrich / David Walter. Zuschauer: 341.

Tore: 0:1 Kevin Trapp (5., Unterzahl), 1:1 Konstantin Firsanov (20.), 2:1 Alexander Seifert (24.), 3:1 RJ Reed (26.), 4:1 Kevin Lavallee (28., Überzahl), 5:1 Leonard Günther (44.), 5:2 Milan Svarc (55.), 6:2 Julian Grund (58.).

Strafminuten: Diez-Limburg 10, Hamm 8.

Der Ausblick / Playoff-Halbfinale
Sonntag, 1. März, 18.30 Uhr: Hamm versus EGDL
Freitag, 6. März, 20.30 Uhr: EGDL versus Hamm
(Tom Neumann, Pressesprecher EG Diez-Limburg)


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Souveräner Auftakt ins Halbfinale: Rockets schlagen Eisbären aus Hamm

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona schwappt über Westerwaldkreis – 19 neue Fälle

Am 4. August gibt es 423 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 366 wieder genesen. 122 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Damit gab es seit Dienstag 19 neue Fälle. Erfreuliche Nachrichten aus dem Unternehmen aus der VG Montabaur.


Standortwechsel in Höhn: EDEKA Osterkamp mit neuem Markt

Wenn nun im August endlich die Bauarbeiten beginnen und zum Jahresende 2021 der neue EDEKA Markt in Höhn eröffnet wird, liegt ein langer Weg hinter der Kaufmannsfamilie Osterkamp. Neun Jahre sind dann von der ersten Idee für den neuen Standort bis zur Fertigstellung im Gewerbepark Höhn vergangenen.


Region, Artikel vom 08.08.2020

Bahn saniert Brückenbauwerk Nistertal

Bahn saniert Brückenbauwerk Nistertal

Eines der zahlreichen Brückenbauwerke der Deutschen Bundesbahn im Bereich der Gemeinde Nistertal wird derzeit instandgesetzt. Dagegen wird die „Erbacher Brücke“ dem Verfall preisgegeben.


Der Helle Wiesenknopf-Ameisenbläuling im Westerwald

Nach dem Dunklen Wiesenknopf Ameisenbläuling (Maculinea nausithous) weist die Naturschutz-Initiative (NI) auf die Gefährdung des verwandten Hellen Wiesenknopf-Ameisenbläulings hin. Der Helle Wiesenknopf-Ameisenbläuling (Maculinea teleius) ist eine Art der FFH-Richtlinie (Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie) und ist auch unter dem Namen Großer Moorbläuling bekannt. Laut der Roten Liste Deutschland und Rheinland-Pfalz fällt er unter die Gefährdungsstufe 2 (stark gefährdet).


Damenbesuch „Vier Hochzeiten und zwei Todesfälle“

In ihrem zweiten Programm wollen es die Damen endlich wissen: wie funktioniert das mit dem glücklichen Leben? Nachdem sie ihre Scheidungen erfolgreich verarbeitet haben, gilt es wachsam zu sein: Ab 40 wird alles besser haben sie gesagt! Aber ist das wirklich so? Wenn man eine Ehe in den Sand gesetzt hat, sollte man sich dann wirklich auf eine zweite einlassen? Wie setzt frau endlich ihre Lebensträume um? Langsam wird die Zeit knapp.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Kartenvorverkauf für Rheinlandpokal-Halbfinale terminiert

Engers/Nentershausen. Aus diesem Grund wird es personifizierte Eintrittskarten für das Pokalderby zum Preis von zehn Euro ...

Enrico Förderer leistungsstark auf Kerpener Kart-Strecke

Leuterod/Kerpen. Die Rennstrecke in Kerpen hat eine große Geschichte und war schon Ausgangspunkt der Karriere des Formel-1-Rekordweltmeisters ...

Biermarathon in Hachenburg - ein tolles Erlebnis mit Disziplin, Sport und guter Laune

Hachenburg. Nachdem Wetter am Freitag mit bis zu 34 Grad, war ein drückend heißer Tag beim Biermarathon am Samstag zu erwarten. ...

Enrico Förderer ist wieder im Rennen

Leuterod. Diese Regeln wurden von den Teilnehmern eingehalten, da an den nächsten zwei Wochenenden weitere Rennveranstaltungen ...

Ex-Eisbären-Keeper Matheo Raab erhält Profivertrag beim FCK

Nentershausen. Der gebürtige Wolfenhausener war insgesamt sechs Jahre in Diensten der Eisbachtaler und absolvierte als damals ...

Eisbachtaler testen sieben Mal für neue Oberligasaison

Nentershausen. Den Auftakt bildet am Samstag, 25. Juli, die Partie bei Bezirksligist SG Weitefeld. Anpfiff der Partie auf ...

Weitere Artikel


Ersatzfamilie und geschützter Raum: „Sorgenbüros“ feiern 25. Geburtstag

Höhr-Grenzhausen. Feste Öffnungszeiten mindestens einmal pro Woche, sozialpädagogische Fachkräfte, die in ein Team eingebunden ...

Fahrerin leicht verletzt bei Verkehrsunfall auf B 414

Bad Marienberg. Die 18-jährige Unfallbeteiligte befuhr mit ihrem PKW die B 414 aus Richtung Hof kommend in Fahrtrichtung ...

Autobahnpolizei zog vier fahruntüchtige Fahrer aus dem Verkehr

Dierdorf. Am Samstag, 29. Februar, gegen 23:25 Uhr wurde auf der A 3, Fahrtrichtung Köln ein auffällig fahrender PKW festgestellt. ...

Kulturzeit Hachenburg bietet buntes Programm

Hachenburg. Starbugs sind seit Jahren international erfolgreich. Von New York bis Tokio haben sich die drei Comedians mit ...

Theater-AG Martin-Butzer-Gymnasiums spielt: „Wer versteht hier Bahnhof“

Dierdorf. Auch auf den Nebengleisen bringen etliche Charaktere die Handlung trotz überraschender Richtungswechsel voran. ...

SGD Nord: Vorsicht! Kröten und Frösche gehen auf Wanderung

Region. Frühlaichende Amphibienarten wie die Erdkröte oder der Grasfrosch wandern meistens im Schutz der Nacht und oft in ...

Werbung