Werbung

Nachricht vom 28.02.2020    

Umweltverband NI: Vögel läuten den Vorfrühling ein

Noch ist nicht der März angebrochen, da sind schon im Februar die Schneeglöckchen in der Vollblüte und ein Großteil der Kraniche ist in den letzten Tagen wieder nach Norden gezogen. Einige hier im Winter verbleibende Standvögel wie Meisen und Spechte sind schon länger mit Reviergesängen zu hören.

Buntspecht - Foto: Naturschutzinitiative e.V. (NI)

Quirnbach. Morgens und abends singen schon verschiedene Drosselarten. Haussperlinge tragen teilweise schon Nistmaterial unter die Dachnischen und sind auch ansonsten äußerst lebhaft. Auch der Rotmilan kehrt gerade aus seinem südosteuropäischen Winterquartier zurück und beginnt seine meist angestammten Reviere zu besetzen. Auf Feldern und Grünlandflächen können in der nächsten Zeit auch verstärkt rastende Kleinvogelschwärme beobachtet werden.

Dipl.-Biologe Immo Vollmer, Naturschutzreferent des Umweltverbandes Naturschutzinitiative e.V. (NI) weist darauf hin, dass in Waldbereichen und Feldgehölzen, in denen der Rotmilan nisten könnte, jetzt die Holzwerbung eingestellt werden sollte. Auch die Heckenpflege muss zum Ende Februar abgeschlossen werden, da ab dann mit Vogelbruten zu rechnen ist. Dieses gilt auch für Privatgärten, auch wenn danach noch formerhaltende Schnitte erlaubt sind.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Umweltverband NI: Vögel läuten den Vorfrühling ein

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 24 neue Fälle und zwei Todesopfer

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am heutigen Dienstag (19. Januar) insgesamt 3.739 (+24) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 187 aktiv Infizierte. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Land bei 86,2.


Region, Artikel vom 19.01.2021

B 414 nach umgekipptem LKW gesperrt

B 414 nach umgekipptem LKW gesperrt

Die B 414 musste wegen eines umgekippten Lastkraftwagens zwecks Bergung des Gespanns für mehrere Stunden gesperrt werden. Der Fahrer blieb unverletzt.


Lockdown wird verlängert - Beschlüsse in der Übersicht

Die bisher im Lockdown geltenden Beschlüsse von Bund und Ländern sollen zunächst befristet bis zum 14. Februar 2021 fortgesetzt werden. Die Verhandlungen der Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten war zäh und langwierig. Hier der erste Überblick.


Grundstückskauf für Krankenhaus-Neubau komplett

Meilenstein für den Krankenhausneubau im Westerwald: Der Grundstücksverkauf für die Einhauslösung ist besiegelt. Ohne die Unterstützung von Klöckner und Käckermann wäre dies kaum möglich geworden, meint das DRK.


Hohe Impfbereitschaft in Dernbacher Seniorenzentren

362 Bewohner und Mitarbeiter nutzen das Impfangebot in den Seniorenzentren St. Josef und St. Agnes in Dernbach. Die Hoffnung auf baldige Rückkehr zur Normalität motiviert.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Warum können Vögel giftige Beeren fressen?

Quirnbach. „Ein täglich von mir beobachteter Strauch leuchtete seit dem Herbst voller roter Früchte. Aber erst nach Neujahr ...

NABU und LBV starten Hauptwahl des Vogels des Jahres

Mainz/Holler. Folgende Vögel stehen zur Wahl: Stadttaube, Rotkehlchen, Amsel, Feldlerche, Goldregenpfeifer, Blaumeise, Eisvogel, ...

Ein Tipp von einem Senior für Senioren

Langenhahn. Er möchte, dass auch möglichst viele ältere Menschen im Westerwald davon erfahren und sich nicht scheuen, Kontakt ...

Urlaub 2021: Krisensicher buchen

Koblenz. Sandra Dany, Leiterin Vertrieb beim ADAC Mittelrhein e.V., gibt Tipps für die Urlaubsplanung in Krisenzeiten. „Grundsätzlich ...

MACH MIT im Kannenbäckerland hilft bei Fragen zur Corona-Impfung

Hilgert. Wann und wo können sich Personen impfen lassen? Welche Bürgerinnen und Bürger haben Priorität bei der Impfung? Wer ...

Biber-Sonntage - Auf den Spuren des Bibers im Westerwald

Freilingen. Kinder und Erwachsene erfahren hier viel Wissenswertes über die Lebensweise des Bibers, sehen Spuren seiner Tätigkeit ...

Weitere Artikel


Hintergründe zum Stromausfall im Westerwald

Westerwaldkreis. Der kräftige Schneefall am Donnerstagabend (27. Februar) hat zu massiven Problemen in der Stromversorgung ...

Fußgängerin auf Fußgängerüberweg angefahren und abgehauen

Neuhäusel. Am Mittwoch, den 26. Februar um 19.24 Uhr überquerte eine 48-jährige Fußgängerin in der Ortschaft Neuhäusel die ...

Im Katastrophenfall: Diese Lebensmittel sollten vorrätig sein

Region. In unserer Region kam es bislang zu keinen Hamsterkäufen. Dies ist auch nicht erforderlich, wenn man immer einen ...

Präsentation "Ruanda entdecken" in Diakoniestation Hachenburg

Hachenburg. Seit 15 Jahren leistet der 170 Mitglieder starke Verein in Ruanda mit zahlreichen Projekten, Kooperationen und ...

Metallberufe bieten auch für Rehabilitanden glänzende Berufsperspektiven

Region. Trotz dieser positiven Aussichten, gibt es zu wenige Bewerberinnen und Bewerber für solche zukunftsfähigen Metallberufe. ...

Kleinbus zerkratzt, Kupferkübel gestohlen - Zeugenaufruf

Montabaur. Im Zeitraum von Montag, 24. Februar, 19 Uhr bis Dienstag, 25. Februar, 17 Uhr, kam es in der Taunusstraße in Montabaur ...

Werbung