Werbung

Nachricht vom 25.02.2020    

Ausstellungseröffnung in Enspel: „Splitter auf Goldfolie“

Zwei Frauen aus Hachenburg – Marion Milbradt und Barbara Hörter-Todt – stellen zur Eröffnung der Besuchersaison ab Sonntag, 1. März, grafische und fotografische Werke in Enspel aus. Die Vernissage beginnt um 16 Uhr im Café Kohleschuppen des Stöffel-Parks in Enspel (Stöffelstraße). Alle Interessierten sind willkommen, darauf anzustoßen. Die Ausstellung ist hier bis zum 30. April zu sehen.

Splitter auf Goldfolie. Fotos: privat

Enspel. „Ich fokussiere mich beim Fotografieren auf die detailreiche Wiedergabe von Strukturen im Alltag und in der Umwelt. Dabei konzentriere ich mich auf die Herausarbeitung künstlerischer und ästhetischer Aspekte und lasse entweder etwas Neues entstehen oder präsentiere Altbekanntes in neuem Licht“, erklärt Marion Milbradt.

Sie ist 1962 geboren, verheiratet, zwei Kinder, Erzieherin, Diplom-Sozialpädagogin, Systemische Familienberaterin. Seit 2015 pädagogische Fortbildungspraxis in Hachenburg, Fachlehrerin für Pädagogik, Erziehungskurse.

Barbara Hörter-Todt erläutert: „Als Grafikerin versuche ich den Inhalten eine bestmögliche Form zu geben, Schwerpunkte herauszuarbeiten. Mein besonderes Interesse liegt in der Darstellung der Motive auf außergewöhnlichen Materialien, die Kombination von Text und Strukturen, der Fokus auf Farben und Formen.“ Sie ist 1965 geboren, verheiratet, Mutter und selbstständige Grafikerin.

Die Künstlerinnen und der Stöffel-Park
„Die skurrilen Bauwerke und eine Vielzahl von mysteriösen und geheimnisvollen Konstruktionen, welche sich großflächig auf dem verlassenen, ehemaligen Industriegelände im Stöffel-Park eröffnen, üben eine starke Faszination auf uns aus.



Wir möchten Menschen gewinnen, die sich auf den Weg machen, die kuriose Kulisse selbst als Schöpfung zu erleben und die Ästhetik der vorhandenen Strukturen für sich als Kunst zu finden.

Vor diesem Hintergrund präsentieren wir im Rahmen unserer Ausstellung einige spannende Bilder, welche die Atmosphäre an diesem bizarren Ort einfangen und dem Besucher einen neuen Zugang zu dieser kleinen, grotesken, abgeschotteten Welt ermöglichen.”

Das Café Kohleschuppen lädt ein
Kaffee und Kuchen gibt es übrigens im Café Kohleschuppen vom 1. März bis 31. Oktober an jedem Sonn- und Feiertag von 13 bis 18 Uhr.

Kontakt & Infos: info@stoeffelpark.de, Telefon 02661/9809800, www.stoeffelpark.de. (Tatjana Steindorf)


Mehr dazu:   Veranstaltungen  
Lokales: Westerburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Ausstellungseröffnung in Enspel: „Splitter auf Goldfolie“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


"Androiden": Eine etwas andere Kunstausstellung im Stöffel-Park in Enspel

Enspel. Der Stöffel-Park ist laut Selbstangabe dafür bekannt, dass dort junge aufstrebende Künstler in allen Bereichen gefördert ...

Mittsommer wurde auch im Westerwald gefeiert

Rennerod. Es sind die „Weißen Nächte“, die Sommersonnenwende, die Zeit des Jahres, in der die Nächte am kürzesten sind. Mittsommer ...

Treffpunkt Alter Markt 2022: "Metal meets Meistersänger" in Hachenburg am 14. Juli

Region. Am Donnerstag, dem 14. Juli, präsentiert die Hachenburger Kultur-Zeit mit dem zweiten Konzertabend der Event-Reihe ...

Spiegelzelt-Organisator Nöllgen: Ruf eines anderen ist schnell beschädigt

Altenkirchen. Ein Budget von über 300.000 Euro, das von vielen Finanziers getragen wird, ist auch ein Markenzeichen des Veranstaltungsreigens ...

Schützenfest Altenkirchen 2022: Drei Tage Tradition und Lebensfreude

Altenkirchen. Das große Schützenfest in der Kreisstadt begann wie immer am Freitag mit einer großen Party im Festzelt. Der ...

24. Gelbachtag am 10. Juli

Montabaur. Am 10. Juli ist die Landstraße (L313 / L325) zwischen Montabaur und Weinähr für den motorisierten Verkehr gesperrt ...

Weitere Artikel


Karnevalsumzug in Montabaur zog die Massen an

Montabaur. Innerhalb kürzester Zeit wurde die Kleidung der vielen Menschen auf ihre Wasserdichtigkeit getestet. Anscheinend ...

Regionalkonferenz: Digitalisierung im Mittelstand

Siegen. Spannende Vorträge, ein Erfahrungsaustausch mit kleinen und mittleren Unternehmen sowie ein kreativer Beitrag eines ...

Malerhombach spendet 3000 Euro an die Lebenshilfe

Mittelhof-Steckenstein. Geschäftsführer Markus Hombach überreichte bei einem Besuch in der Werkstatt in Steckenstein den ...

Misereor Hungertuchwallfahrt hat begonnen

Hachenburg. In einem ökumenischen Gottesdienst gaben Pfarrerin Elisabeth Huhn und Diakon Michael Krämer den Pilgern den Reisesegen. ...

Garagenbrand in Hachenburg

Hachenburg. Am 25. Februar gegen 9:37 Uhr wurde die Polizeiinspektion Hachenburg über einen Garagenbrand in der Bleichstraße, ...

Notfallseelsorge: Die Einsatzzahlen im Kreis steigen

Region. „Das bedeutet aber nicht zwingend, dass sich im vergangenen Jahr mehr Menschen das Leben genommen haben“, erklärt ...

Werbung