Werbung

Nachricht vom 20.02.2020    

Frauen-Netzwerktreffen zur Zukunft des Waldes

ABGESAGT: ‚Gemeinsam anders durch den Klimawandel: was uns beschäftigt und bewegt‘ lautet das aktuelle Tagungsthema des brachenübergreifenden Frauennetzwerkes "InFoH", lautet das aktuelle Motto von „InFoH“, der branchenübergreifenden Frauen-Initiative Forst & Holz beim Netzwerktreffen für Forstfrauen, Waldbesitzerinnen, Forst-Maschinenfahrerinnen, Unternehmerfrauen, Sägewerkerinnen und Frauen aus dem Naturschutz vom 31. März bis 1. April im Parkhotel Burggarten, Hachenburg.

Forstliches Bildungszentrum Hachenburg. Foto: Landesforsten.RLP/M.Reetz

Hachenburg. Die Netzwerkarbeit soll Frauen als Akteure durch Kommunikation und interdisziplinäre Bildung zusammenführen. Die Veranstalter/innen freuen sich auf den Austausch unterschiedlicher Perspektiven der Frauen aus der Holzwertschöfpungskette ‚Cluster Holz‘, den waldnahen Unternehmerinnen, den Naturschützerinnen, Waldbesitzerinnen, Kommunalpolitikerinnen und Frauen der Forstverwaltungen. Alle sind herzlich willkommen.

Dienstag, 31. März
13 Uhr: Hotel Check in, Anmeldung
13.30 Uhr: Grußwort Stadt Hachenburg, Stadtbürgermeister Stefan Leukel (angefragt)
13.45 Uhr: Begrüßung durch Prof. Dr. Ute Seeling (KWF), InFoH-Vorstellung durch N.N.
14 Uhr: Impulsreferate mit Diskussion (30 Minuten / 5 Minuten): Folgen des Klimawandels für Wald und Gesellschaft. Dr. Matthes, Klimakompetenzzentrum Rheinland-Pfalz
14.40 Uhr: Kaffeepause
15 Uhr: Akzeptanz schaffen für Waldbewirtschaftung - Aber wie? Dr. Hermann Bolz, Direktor a.D. der Zentralstelle der Forstverwaltung
15.45 Uhr: Holzvermarktung und Beförsterung in neuen Strukturen. Johanna Dreps-Kahl, Forstconsulting Dreps
16.30 Uhr: Abschluss
18 Uhr: Netzwerkabend

Mittwoch, 1. April
Offener Austausch der Netzwerkteilnehmerinnen an vier moderierten Thementischen (World Café). Alle können sich aktiv einbringen und ein intensiver Austausch von Erfahrungen und Ideen ist gewährleistet. Die Thementische laufen parallel. Jeder besucht die Thementische im Wechsel und bringt sich damit mit wechselnden Gesprächspartnern überall ein.

8:30 Uhr: Netzwerkaustausch
1.Holzvermarktung und Beförsterung in neuen Strukturen
• Wer ist wie davon betroffen?
• Auswirkungen auf die Art und Weise der Zusammenarbeit
• Wie können wir erforderliche Veränderungen aktiv gestalten?
Moderation: Johanna Dreps

2. Neue Wege der Waldnutzung
• Einkommensgenerierung
• Zukünftige Ausrichtung der Waldnutzung für Waldbesitzende
• Wie kann die in Zukunft aussehen und was braucht es dazu?
• Wie können wir diese Veränderungen aktiv mit gestalten?
Moderation: N.N.

3. Akzeptanz gestalten für Waldnutzung in Deutschland
• Wie können wir den Forderungen und Bedürfnissen von Politik, Gesellschaft und
Interessensvertretungen konstruktiv begegnen?
• Welche neuen Wege könnten wir dort einschlagen?
• Welche Veränderungen braucht es dazu im Miteinander der Branchen?
Moderation: Monika Runkel

4. Gemeinsam anders – Netzwerken mit InFoH
• Welche Erwartungen gegenüber InFoH-Netzwerk existieren?
• Wie können wir uns im Netzwerk gegenseitig unterstützen?
• Wie sieht unsere Zusammenarbeit jenseits der Sachthemen aus?
Moderation: Dr. Andrea Teutenberg

11:30 Uhr: Ergebnis-Zusammenfassung der Themen-Tische, Ausblick, KWF-Tagung
12 Uhr: gemeinsames Mittagessen, Ende der Veranstaltung


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Frauen-Netzwerktreffen zur Zukunft des Waldes

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Wann beginnt die Schule wieder? Entscheidung nach Ostern

Nach Ostern wird erst die Entscheidung fallen, wann der Schulbetrieb in Rheinland-Pfalz wieder aufgenommen wird. Darüber hat das Bildungsministerium am Freitagabend informiert. Zwei Szenarien stehen zur Option.


Coronasituation im Westerwaldkreis am Freitag 3. April

In der Abschlussmeldung vom 3. April stehen 191 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis. Die Zahl "Getestete Personen Gesamt" ist zum Vortag augenscheinlich stark angestiegen. Dies liegt daran, dass seit einigen Tagen neben dem Kreisgesundheitsamt auch die Corona-Praxis in Kooperation mit niedergelassenen Ärzten aus dem Westerwaldkreis Tests durchführt, die in Summe hier dargestellt werden.


A 48/ B 42 – Kurzzeitige Sperrungen der Anschlussstelle Bendorf

Der Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, sperrt am Sonntag, dem 5. April 2020, im Zeitraum von 9 bis 12 Uhr an der Anschlussstelle (AS) Bendorf die Zufahrt auf die Autobahn in Fahrtrichtung Koblenz. Gleichzeitig wird auch der vom Autobahndreieck Dernbach kommende übergeleitete Fahrstreifen gesperrt.


Region, Artikel vom 04.04.2020

Corona: 198 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis

Corona: 198 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis

Die Kreisverwaltung gibt die aktuellen Zahlen vom 4. April bekannt. Das Kreisgesundheitsamt hat ein Infotelefon eingerichtet, das wie folgt erreichbar ist: Telefonnummer 02602 124-567, werktags von 8 bis 18 Uhr, am Wochenende von 10 bis 16 Uhr.


Einkaufsmöglichkeiten: Interaktive Karte zeigt Hofläden

Regionale Produzenten, landwirtschaftliche Betriebe, Imker, Winzer und Jäger sichern nicht nur in Krisenzeiten die Versorgung mit hochwertigen, heimischen Lebensmitteln. Das LEADER-Projekt „Regionale Produkte und Direktvermarktung“ hat sich die Unterstützung dieser Produzenten in den drei Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis zum Ziel gesetzt und informiert Verbraucher über die vielfältigen Angebote vor Ort.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona: 198 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis

Aufteilung Coronainfizierte nach Verbandsgemeinden
• Bad Marienberg 14
• Hachenburg 9
• Höhr-Grenzhausen 17
• Montabaur ...

Einkaufsmöglichkeiten: Interaktive Karte zeigt Hofläden

Altenkirchen/Westerwald. Dazu gibt es auf der Projekthomepage www.westerwaldgenuss.net eine Karte, auf der die Standorte ...

A 48/ B 42 – Kurzzeitige Sperrungen der Anschlussstelle Bendorf

Bendorf. Die ausgeschilderte Umleitung nach Koblenz erfolgt entlang der Bedarfsumleitung U44 über die Rheinbrücke Neuwied/ ...

DRK-Kinderschutzdienst Westerwald trotz Coronakrise erreichbar

Mainz/Region. Darüber hinaus gibt es montags, dienstags und donnerstags von 10 bis 12 Uhr feste telefonische Sprechzeiten ...

A 48 – Baustelle Rheinbrücke Bendorf voll im Plan

Bendorf. Am Montag, dem 30. März, war schweres Gerät auf der Baustelle im Einsatz, um den Fahrbahnbelag abzufräsen, so dass ...

Gratis-Online-Kurse zum Hygiene-Einmaleins

Dernbach. Jetzt gratis: Coronavirus – das Hygiene-Einmaleins für alle, die sich und andere schützen wollen. Ziel aller Hygienemaßnahmen ...

Weitere Artikel


Seniorenzentrum im Buchfinkenland findet breite Unterstützung

Horbach. Wie immer, steht ein Thema rund um die Altenpflege im Mittelpunkt der Mit-gliederversammlung: diesmal war es die ...

Räuberischer Diebstahl in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Am Abend des 20. Februar, gegen 20:30 Uhr, kam es in Ransbach-Baumbach, im Einmündungsbereich von Mozartstraße ...

Weggerutschter Rollerfahrer und Verkehrsunfall durch flüchtenden Autofahrer

Wahlrod. Am Donnerstag, dem 20. Februar befuhr ein 15-jähriger Rollerfahrer um 14.40 Uhr die Kölner Straße (B8) in Fahrtrichtung ...

Cluster Klassenfahrt heißt nun KLEX Westerwald

Ein Tag in keramischen Welten
Montabaur. Von keramischen Teilen unter dem Mikroskop bis zu hochwertigen keramischen Spülen: ...

Freie Wähler Sessenhausen wählten Helmut Lamp zum Bürgermeisterkandidaten

Sessenhausen. Nach der formalen Einleitung folgte sein dementsprechend kurzgefasster Bericht über die Entwicklung aktueller ...

Petrozza: „Wir sind bereit für den großen Showdown gegen Neuwied“

Diez-Limburg. Ein erstes echtes Endspiel der noch laufenden Saison, auch wenn die Zwischenrunde im Anschluss für beide Teams ...

Werbung