Werbung

Nachricht vom 20.02.2020    

Freie Wähler Sessenhausen wählten Helmut Lamp zum Bürgermeisterkandidaten

Nur wenig mehr als zwei Monate nach der letzten Mitgliederversammlung hatte der neue Vorsitzende der FWG Sessenhausen erneut zu einer Mitgliederversammlung für den 12. Februar eingeladen. Trotz der nur geringen Zeitspanne zwischen den beiden Versammlungen durfte Christian Windolph bei einer sehr gut besuchten Versammlung die Mitglieder der FWG begrüßen.

Helmut Lamp nimmt die Gratulation des Vorsitzenden der FWG Sessenhausen, Christian Windolph, zu seiner Wahl als Bürgermeisterkandidat vor den zahlreich erschienen Mitgliedern für die Wahl am 26. April entgegen. Foto: privat

Sessenhausen. Nach der formalen Einleitung folgte sein dementsprechend kurzgefasster Bericht über die Entwicklung aktueller Themen in den vergangenen zwei Monaten. So konnte die Mitgliederversammlung darüber informiert werden, dass sich nach der gescheiterten Fusion der Feuerwehren Krümmel/Sessenhausen und Marienrachdorf für die Feuerwehr Krümmel/Sessenhausen eine gute und auch deutlich kostengünstigere Lösung in Krümmel gefunden hat. Auch sind die Fördermittel für die Erweiterung des Kindergartens Kunterbunt in Sessenhausen um eine 3. Gruppe zwischenzeitlich bewilligt worden. Hier gilt es die Planungen voranzubringen.

Mit Spannung erwarteter Höhepunkt der Versammlung war jedoch die Wahl eines Kandidaten / einer Kandidatin zur Wahl des Ortsbürgermeisters in Sessenhausen am 26. April 2020.

Hier waren alle Mitglieder froh darüber, dass sich mit Helmut Lamp ein respektabler, über vielfältige Erfahrung im Gemeinderat und als langjähriger Beigeordneter, Kandidat der Mitgliederversammlung präsentierte. In der geheimen Wahl stellten die Freien Wähler einstimmig Helmut Lamp als Kandidat für die Nachfolge von Werner Eiser im Amt des Bürgermeisters auf, so dass Helmut Lamp sich für die FWG und insbesondere für die Menschen in Sessenhausen um das Amt des Bürgermeisters dem Votum der Wählerinnen und Wählern stellen wird.



Der Vorsitzende bedankte sich im Anschluss bei Hanno Steindorf, dass er erneut die Funktion des Versammlungsleiters professionell wahrgenommen hat und bei den Mitgliedern, dass sie mit ihrem zahlreichen Erscheinen der wichtigen Versammlung einen guten Rahmen und ein überzeugendes Votum gegeben haben. Mit dem offiziellen Ende der Mitgliederversammlung fand der Abend noch kein Ende. In zahlreichen Gesprächen wurden verschiedene Themen aufgegriffen und vertieft.

Insgesamt ein guter Start für die Freien Wähler Sessenhausen in das Jahr 2020, in dem es nun gilt ihren Bürgermeisterkandidaten Helmut Lamp tatkräftig zu unterstützen.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Kommentare zu: Freie Wähler Sessenhausen wählten Helmut Lamp zum Bürgermeisterkandidaten

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Motorradfahrer wird bei Unfall auf A 3 schwer verletzt

VIDEO | Am Freitagabend, den 11. Juni kam es gegen 21.29 Uhr auf der Autobahn A3 in Fahrtrichtung Frankfurt am Main in Höhe des Autobahndreiecks Dernbach zu einem Motorradunfall, bei dem sich der Fahrer schwere Verletzungen zuzog. Sanitätssoldaten leisteten Erste Hilfe. Längere Vollsperrung der Richtungsfahrbahn.


Corona im Westerwaldkreis: Mutationen bestimmen Infektionsgeschehen

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 11. Juni 7.399 (+13) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 136 aktiv Infizierte, davon 133 Mutationen.


Wolfsnachweise: Weitere Nutztierrisse im Westerwald

Im April und Mai wurden im Westerwald Nutztiere vom Wolf gerissen. Darüber informiert das Landes-Umweltministerium – und betont dabei die Wichtigkeit von Schutzmaßnahen. Denn laut dem Ministerium gab es hier bei allen von ihm genannten Rissen Defizite.


Region, Artikel vom 12.06.2021

Unfallflucht durch Tieflader

Unfallflucht durch Tieflader

Die Polizei fahndet nach einem grünen oder gelben Tieflader, durch den am Freitag ein Lieferwagen erheblich beschädigt wurde. Da der Fahrer nach dem Unfall weiterfuhr, bittet die Polizeiinspektion Hachenburg um sachdienliche Zeugenhinweise.


Neue Besuchsregeln für das Herz-Jesu-Krankenhaus

Aufgrund der sinkenden Zahl von Corona-Infektionen im Westerwaldkreis lockert das Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach ab 14. Juni 2021 sein bisher geltendes Besuchsverbot. Besucher dürfen das Krankenhaus mit Einschränkungen wieder betreten.




Aktuelle Artikel aus der Politik


GVWG verabschiedet: Pflege wird verbessert

Wirges. "Mit dem heutigen Beschluss setzen wir wichtige Verbesserungen für Pflegebedürftige, deren Angehörige und für die ...

Es geht um den Klinikstandort Müschenbach beim Flächennutzungsplan

Hachenburg. Dabei geht es insbesondere um den Klinikstandort in Müschenbach, aber auch um die Ausweisung geringfügiger Flächen ...

CDU fordert kostenlose Schwimmkurse für Schüler bis 12 Jahre

Hachenburg. Der Verbandsgemeinderat soll dafür ein Budget von zunächst 10.000 Euro zur Finanzierung des Angebots zur Verfügung ...

Impulse digital: Zwischenbilanz zu den Corona-Impfungen

Montabaur. Im Gespräch mit Hausarzt Dr. Klaus Fischer (Ransbach-Baumbach) und dem stellvertretenden organisatorischen Leiter ...

Hering/Bätzing-Lichtenthäler drängen auf Freigabe der Wege auf dem Stegskopf

Hachenburg. Die beiden Abgeordneten haben eine schnelle Bearbeitung und eine sich daraus ergebende zügige Aufhebung der Verordnung ...

Bund fördert Renaturierungsstudie des Talzuges Oberbach und Rothenbach

Hachenburg. "Mit Beschluss des Haushaltsausschusses am heutigen Nachmittag, hat der Deutsche Bundestag die Projektliste für ...

Weitere Artikel


Cluster Klassenfahrt heißt nun KLEX Westerwald

Ein Tag in keramischen Welten
Montabaur. Von keramischen Teilen unter dem Mikroskop bis zu hochwertigen keramischen Spülen: ...

Frauen-Netzwerktreffen zur Zukunft des Waldes

Hachenburg. Die Netzwerkarbeit soll Frauen als Akteure durch Kommunikation und interdisziplinäre Bildung zusammenführen. ...

Seniorenzentrum im Buchfinkenland findet breite Unterstützung

Horbach. Wie immer, steht ein Thema rund um die Altenpflege im Mittelpunkt der Mit-gliederversammlung: diesmal war es die ...

Petrozza: „Wir sind bereit für den großen Showdown gegen Neuwied“

Diez-Limburg. Ein erstes echtes Endspiel der noch laufenden Saison, auch wenn die Zwischenrunde im Anschluss für beide Teams ...

Der Gelähmte und die kranken Schwestern

Höhr-Grenzhausen. Sie haben alle Evergreens im Gepäck, aber trotzdem können sie sicher sein, dass das nächste Konzert immer ...

Karneval: Alaaf, Helau oder o-jö-jo – welch eine Vielfalt?

Da ist es wieder soweit,
es ist die fünfte Jahreszeit — tata,tata,tata
Frauenfeindlich ist erlaubt,
es wird gescherzt, ...

Werbung