Werbung

Nachricht vom 20.02.2020    

Petrozza: „Wir sind bereit für den großen Showdown gegen Neuwied“

Diese Konstellation bringt alles mit, was sich ein Sportlerherz wünscht: Es ist das entscheidende Wochenende in den Pre-Playoffs. Nur noch zwei Spiele stehen in dieser Zwischenrunde an. Zwei Mal darf die EGDL auf eigenem Eis ran. Und ausgerechnet ein Derby entscheidet darüber, welches Team bis ins Finale hinein Heimrecht hat. Die EG Diez-Limburg und die Neuwieder Bären treffen am Freitag um 20.30 Uhr am Diezer Heckenweg aufeinander.

Fabian Mörschler im Derby gegen Neuwied. Fotos: fischkoppMedien

Diez-Limburg. Ein erstes echtes Endspiel der noch laufenden Saison, auch wenn die Zwischenrunde im Anschluss für beide Teams auch noch Aufgaben parat hält – die Rockets empfangen am Sonntag zum nächsten Spitzenspiel in Pre-Playoffs-Endspurt Meister Herford (19.30 Uhr).

„Big Showdown“, sagt Rockets-Trainer Frank Petrozza, wenn er an Freitag denkt. „Ein ganz großes Spiel. Für die Spieler, für die Fans, für die ganze Region. Jedes Derby ist etwas Besonderes. Aber die Konstellation für dieses Derby ist unglaublich elektrisierend. Das wird ein außergewöhnliches Spiel.“ Raketen und Bären sind nach acht von zehn Spielen der Zwischenrunde punktgleich (21) und auch vom Rest der Liga nicht mehr einzuholen. Weil bei der gleichen Anzahl von Punkten das Torverhältnis entscheidet, stehen die Raketen derzeit auf dem ersten Platz (plus 32, Neuwied plus 22). Gewinnen die Gastgeber, ist ihnen die Tabellenführung nur noch theoretisch zu nehmen. Gewinnen die Bären, dann dürften diese ebenfalls nur noch theoretisch vom Thron zu stoßen sein. Bei der Konstanz, die beide Teams in den Pre-Playoffs an den Tag gelegt haben, muss man damit rechnen, dass Neuwied das letzte Heimspiel gegen Hamm gewinnt.

„Die Bären kommen mit einem brutal guten Lauf zu uns“, sagt Petrozza. „Aber: Den haben wir auch! Wir müssen hellwach sein. Und: Wir werden bereit sein! Glaube mir: Wir sind da! Wir werden 60 Minuten lang unser Spiel machen! Wir machen unser Ding! Diez-Limburger Eishockey! Wir sind voll fokussiert!“ Die deutlichen Worte des Trainers zeigen: Es ist Zeit für die wichtigste Zeit des Jahres, für die heiße Saisonphase in der Regionalliga West.



Dazu gehört auch das zweite Heimspiel an diesem Wochenende gegen die Ice Dragons aus Herford. Der Meister ist wie Hamm derzeit noch auf der Suche nach seiner Form. Beide Teams haben die Playoff-Teilnahme sicher, können sich aber nach oben auch nicht mehr verbessern. Zwischen Hamm und Herford geht es im Fernduell nur darum, wer sich den dritten und wer den vierten Tabellenplatz sichert. Für die in der Folgewoche startenden Halbfinals ist klar: Der Erstplatzierte der Pre-Playoffs trifft in einer Serie „Best of Five“ auf den Viertplatzierten, der Zweite misst sich mit dem Dritten.

„Wir wollen an diesem Wochenende sechs Punkte. Basta!“, sagt Petrozza, der – Stand Mittwochabend – seinen kompletten Kader zur Verfügung haben wird. Alle Spieler sind derzeit fit, Konstantin Firsanov hat zudem seine Strafe aus dem Spiel in Ratingen abgesessen. Das Team ist komplett – und auch komplett heiß darauf, die nächsten sportlichen Ausrufezeichen zu setzen!

Der Ausblick / Pre-Playoffs
Freitag, 20.30 Uhr: EGDL versus Neuwied
Sonntag, 19.30 Uhr: EGDL versus Herford
(Tom Neumann, Pressesprecher EG Diez-Limburg)


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Petrozza: „Wir sind bereit für den großen Showdown gegen Neuwied“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona: 58-Jähriger aus der Verbandsgemeinde Hachenburg verstorben

In Zusammenarbeit des Gesundheitsministeriums mit dem Landessportbund startet eine großangelegte Impfkampagne für 12- bis 17-Jährige. Der konstruktiver Austausch mit politisch Verantwortlichen wird dabei fortgeführt. Die Impfquote soll weiter steigen. In den letzten 28 Tagen starben derweil fünf Westerwälder mit Corona.


Katharinenmarkt soll Corona-konform und sicher stattfinden

Nachdem der beliebte Katharinenmarkt im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, soll die über 500-jährige Tradition in diesem Jahr am 6. November wieder fortgeführt werden. "Absagen ist für uns keine Option", so Stadtbürgermeister Stefan Leukel.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Empörung über Kahlschlag am Rad-Wanderweg bei Rehe

Im Rahmen der Vorbereitung der notwendigen Wegsanierung des Rad-Wanderwegs bei Rehe wurden kürzlich Baumfällarbeiten vorgenommen. Der radikale Kahlschlag stößt bei den Einwohnern auf Unverständnis, auch wenn sie laut Verbandgemeinde im gesamten Umfang genehmigt gewesen seien.


Westerwaldwetter am Wochenende: Sonnige Tage - Kalte Nächte

Das aktuelle Tiefdruckgebiet wird von Hoch „Philine“ abgelöste. Es bringt dem Westerwald am Samstag und Sonntag viel Sonne. Nachts werden die Temperaturen deutlich sinken. Es ist mit Bodenfrost zu rechnen. Empfindliche Balkonpflanzen müssen geschützt oder ins Winterquartier gebracht werden.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Neue Jugendspielgemeinschaft „Westerwald-Sieg“ in den Startlöchern

Region. Gerade in der Altersklasse zwischen sechs und elf Jahren verfügt der DJK Gebhardshain-Steinebach laut Eigenaussage ...

Streikende Technik verhindert Meistertitel für Enrico Förderer

Leuterod. „Manchmal denke ich, dass ich vom Pech verfolgt werde“, erzählt der 14-jährige Kartpilot aus Leuterod. Denn in ...

SG Grenzbachtal I gewinnt - SG Grenzbachtal II verliert

Marienhausen. Der Gast aus Horressen hatte sich wohl nicht so auf einen Naturrasen eingestellt und rutschte dementsprechend ...

Volleyball: VC Neuwied luchst USC Münster einen Satz ab

Neuwied. Die Deichstadtvolleys erlebten eine Berg-und-Talfahrt in Münster. Neu war zunächst die Umgebung, eine große Halle ...

Trappers setzen sich am Heckenweg durch

Diez/Limburg. Dass das Ergebnis am Ende mit 6:0 (2:0, 2:0, 2:0) deutlich für Tilburg ausfällt, bleibt ein Ärgernis an einem ...

VC Neuwied muss Punkte den Roten Raben Vilsbiburg überlassen

Neuwied. Rabentrainer Florian Völker hatte von seiner umgestalteten Mannschaft den Punktgewinn in Neuwied gefordert und dafür ...

Weitere Artikel


Freie Wähler Sessenhausen wählten Helmut Lamp zum Bürgermeisterkandidaten

Sessenhausen. Nach der formalen Einleitung folgte sein dementsprechend kurzgefasster Bericht über die Entwicklung aktueller ...

Cluster Klassenfahrt heißt nun KLEX Westerwald

Ein Tag in keramischen Welten
Montabaur. Von keramischen Teilen unter dem Mikroskop bis zu hochwertigen keramischen Spülen: ...

Frauen-Netzwerktreffen zur Zukunft des Waldes

Hachenburg. Die Netzwerkarbeit soll Frauen als Akteure durch Kommunikation und interdisziplinäre Bildung zusammenführen. ...

Der Gelähmte und die kranken Schwestern

Höhr-Grenzhausen. Sie haben alle Evergreens im Gepäck, aber trotzdem können sie sicher sein, dass das nächste Konzert immer ...

Karneval: Alaaf, Helau oder o-jö-jo – welch eine Vielfalt?

Da ist es wieder soweit,
es ist die fünfte Jahreszeit — tata,tata,tata
Frauenfeindlich ist erlaubt,
es wird gescherzt, ...

Stadt Ransbach-Baumbach: Bebauungsplan "Fuchshohl 2"

Ransbach-Baumbach. Der Stadtrat Ransbach-Baumbach hat in seiner öffentlichen Sitzung am 5. Februar, aufgrund der Paragraphen ...

Werbung