Werbung

Nachricht vom 19.02.2020    

„Church for Future“ zeigt, wie’s sich nachhaltiger leben lässt

Es sind oft die kleinen Schritte, die helfen, umweltbewusster zu leben. Mit der Reihe „Church for Future“ möchte die Evangelische Erwachsenenbildung Lust auf einen nachhaltigeren Alltag machen und zeigen, dass selbst kleine Dinge dabei helfen, die Schöpfung zu bewahren.

Oft helfen Kleinigkeiten, den Alltag umweltbewusster zu gestalten – beispielsweise Wachstücher als Alternative zur Alu-Folie. Bildungsreferentin Regina Kehr zeigt im Rahmen der Reihe „Church for Future“, wie man diese leicht selbst machen kann. Foto: Peter Bongard

Montabaur. Acht Veranstaltungen betrachten die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz aus ganz unterschiedlichen Perspektiven. Den Anfang macht am Montag, 2. März, ein Vortrag über die insektenfreundliche Gartengestaltung. Referent Marcel Weidenfeller vom NABU Hundsangen gibt Tipps, wie der eigene Garten vielfältig und naturnah gestaltet werden kann. Der Infoabend beginnt um 19 Uhr im Westerburger Karl-Herbert-Haus, Neustraße 42.

Regina Kehr ist Bildungsreferentin im Evangelischen Dekanat Westerwald und hat die „Church for Future“-Reihe konzipiert. Am Mittwoch, 4. März, informiert sie um 9 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Neuhäusel (Coermannstraße 1) über plastikfreie Haushaltshelfer.

Das Bewahren der Schöpfung beginnt beim eigenen Körper und der eigenen Seele. Das Dekanatsfrauenfrühstück ist eine gute Gelegenheit, zur Ruhe zu kommen und gutes Essen mit anderen zu genießen. Es startet am Samstag, 18. April um 9 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Wallmerod (Mühlenpfad 1) und bietet neben Leckereien einen Vortrag der Initiative „Hachenburg plastikfrei“.

Drei Wochen später, am Mittwoch, 25. März, zeigt Regina Kehr dann, wie sich umweltschonende Bienenwachstücher und –tüten ganz einfach selbst erstellen lassen. Der Kreativabend startet um 19 Uhr im Karl-Herbert-Haus in der Westerburger Neustraße 42.

Um ein plastikfreies Hachenburg geht es auch bei einem Workshopabend am Dienstag, 19. Mai, um 19.30 Uhr im Höchstenbacher Martin-Luther-Haus (Bergstraße). Die Journalistin Sandra Fischer erläutert den aktuellen Stand der Hachenburger Initiative. Außerdem stellen die Teilnehmenden plastikfreie Putz- und Körperpflegemittel her.

Wie können Kirchengemeinden zum schonenden Umgang mit der Schöpfung beitragen? Dieser Frage widmen sich die Teilnehmenden bei einem Seminar der Ehrenamtsakademie am Montag, 24. August, um 19 Uhr im Westerburger Karl-Herbert-Haus (Neustraße 42). Die Referentin bei diesem Abend für Kirchenvorstände ist Kathrin Saudhof vom Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung.

Von Westerburg nach Freilingen: Am Saynbach zwischen Wölferlingen und Freilingen hat sich vor rund zwei Jahren ein Biber und mit ihm weitere Tiere angesiedelt. Der Nager hat die Landschaft neu gestaltet: Wiesen sind nun Teiche; der Waldrand ist ein Feuchtgebiet. Förster Roger Koch ist am Dienstag, 18. August, um 19.30 Uhr dem Bieber auf der Spur und führt die Teilnehmenden durch das neu entstandene Geotop. Währenddessen geht er auf die positiven aber auch die schwierigen Aspekte des Naturschutzes ein.

Die Reihe ende am Mittwoch, 23. September, im Karl-Herbert-Haus in Westerburg. Regina Kehr lädt am 19 Uhr zu einem Kreativabend ein und stellt mit den Teilnehmenden plastikfreie Putz- und Haushaltsmittel her. (bon)

„Church for Future“ ist Teil des Jahresmottos „Bewegt“ des Evangelischen Dekanats Westerwald. Anmeldungen und weitere Infos zu den jeweiligen Veranstaltungen bei Bildungsreferentin Regina Kehr, Telefon 02663/968229 oder per E-Mail an regina.kehr@ekhn.de


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: „Church for Future“ zeigt, wie’s sich nachhaltiger leben lässt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona Westerwaldkreis: 296 aktive Fälle - Inzidenzwert 68,8

Am Sonntag, den 29. November meldet die Kreisverwaltung Montabaur 1.828 (+26) bestätigte Corona-Fälle. Der Kreis verzeichnet aktuell 296 aktive Fälle. Der Inzidenzwert liegt aktuell bei 68,8.


"hähnelsche Buchhandlung" Preisträger beim Deutschen Buchhandlungspreis 2020

Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, hat heute in der Staatsbibliothek Unter den Linden Berlin zum sechsten Mal den Deutschen Buchhandlungspreis verliehen. Dabei zeichnete sie insgesamt 118 unabhängige und inhabergeführte Buchhandlungen aus. Ausgewählt wurden die Preisträger aus 426 eingereichten Bewerbungen von einer unabhängigen Jury unter Vorsitz des Verlegers Stefan Weidle.


Erste Adventsgabe von der VG Westerburg an ihre Bürger

VIDEO | Es ist eine alte Tradition: Zur Adventszeit werden Türen geöffnet. Neu ist: Vier ganz besondere Türen öffnet nun die Verbandsgemeinde Westerburg für ihre Bürger! Stöffel-Park und Kulturbüro haben sich etwas für ihre Mitbürger einfallen lassen – und dabei wurden auch die Künstler und Techniker nicht vergessen.


Nicole nörgelt – über die Verrohung in den Köpfen

GLOSSE | Wir leben in einer Zeit der Absurditäten. Gegensätze und Ironie des Alltags, wohin man schaut. War die Menschheit auch vor Corona schon so oder hat dieses Virus all unsere schlimmsten Eigenschaften hervorgeholt? Oh Mann, schon wieder ein überflüssiger Artikel zu Corona und Consorten? Gab es doch schon genug! Und ja, ich wollte an dieser Stelle nicht mehr über die Pandemie und ihre Auswüchse in den Köpfen nörgeln, aber was bleibt mir denn anderes übrig?


Region, Artikel vom 29.11.2020

Digitale Adventskalender-Türchen öffnen

Digitale Adventskalender-Türchen öffnen

Digitale Angebote sorgen auch im Advent unter den Corona-Bedingungen für schöne Überraschungen in der Vorweihnachtszeit. Statt Adventssingen und lebendigen Adventskalendern lassen sich die Online-Adventskalendertürchen sicher und bequem von Zuhause aus öffnen und bringen eine Einstimmung auf die Festtage.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona Westerwaldkreis: 296 aktive Fälle - Inzidenzwert 68,8

Montabaur. Ein positiver Fall ist in der Kita Hillscheid aufgetreten. 54 Kontaktpersonen sind bis maximal 4. Dezember in ...

Digitale Adventskalender-Türchen öffnen

Westerburg/Region. Der Bad Marienberger Adventskalender geht vom 1.bis 24. Dezember online. Er wurde von den verschiedenen ...

Nicole nörgelt – über die Verrohung in den Köpfen

Region. Jeden Tag triefen die Nachrichten von Unaussprechlichem, gehen sich Menschen an die Gurgel, wird gegeifert, gespuckt ...

Amtswechsel der Pröpstinnen in Nord-Nassau wird live übertragen

Herborn/Westerburg. Wegen der Corona-Pandemie wird die Feier in der Herborner Stadtkirche komplett ohne Gäste stattfinden ...

Westerwälder diskutieren über Zukunft des Waldes

Westerburg/Region. Einige Kirchengemeinden im Westerwald besitzen Waldgebiete und können an der Zukunft „ihres“ Waldes aktiv ...

Wichteln als Zeichen des Miteinanders

Bad Marienberg. „Viele ältere Menschen haben keine Freunde oder Angehörigen mehr und leben daher sehr einsam in ihren Wohnungen ...

Weitere Artikel


Bildband: Auf Regionalstrecken vom Westerwald zur Weinstraße

Soeben ist im Sutton Verlag der Bildband "Auf Regionalstrecken durch Rheinland-Pfalz. Vom Westerwald zur Weinstraße" erschienen. ...

Raketen und Bären marschieren weiter: Freitag erstes Traumfinale

Diez-Limburg. An einem Dienstagabend in Dinslaken – da hatten viele Fans vorher bedenken, ob die Rockets in Bestbesetzung ...

Träger stärkt Erzieherinnen den Rücken

Selters. Unter der Leitung von Physiotherapeutin Margit Brommer werden die Erzieherinnen angeleitet, ein rückengerechtes ...

Autoren für „Wäller Heimat“ gesucht

Region. Ein Leben ohne Smartphone, E-Mail, Internet und Telefon kann man sich heute nicht mehr vorstellen. Ständig bietet ...

Mehrere Sachbeschädigungen durch Graffiti im Stadtgebiet Selters

Selters. In Selters wurde in diesem Zeitraum unter anderem eine Garagenwand in der Neustraße mit einem schwarzen Eddingstift ...

Kinovorstellung am Internationalen Frauentag

Hachenburg. Dieser Film wurde schon auf 40 Filmfestivals rund um den Globus erfolgreich präsentiert. UN Women und viele andere ...

Werbung