Werbung

Nachricht vom 14.02.2020    

Bewerberinfotag für Pflegeberufe an Siegener Kinderklinik

Mit einem Tag der offenen Tür in Form eines Bewerbertages will die Siegener Kinderklinik Fachkräfte aus der Pflege für eine Mitarbeit in ihren Bereichen interessieren. Am Samstag, den 7. März laden die Bereichsleitungen der Pflege daher Pflegekräfte und Auszubildende in der Pflege ein, sich einen persönlichen Eindruck von den möglichen Einsatzbereichen vor Ort zu verschaffen. Außerdem stellt das Team das zum Jahreswechsel neu eingeführte Konzept des Flex-Pools in der Pflege vor, bei dem Mitarbeitende ihre Arbeitszeiten und -tage frei wählen können.

Das Team der Bereichsleitungen Pflege der DRK-Kinderklinik Siegen freut sich zum Bewerberinfotag auf viele interessierte Fachbesucher (von links: Simone Hensel, Ingolf Langenbach, Michael Kluge, Corinna Lemberg und Birgit Krumm)

Siegen. Sie entscheiden selbst, ob sie morgens, mittags oder nachts arbeiten möchten, man wird in den Fachrichtungen beziehungsweise Stationen eingesetzt, wo aufgrund von Krankheit oder erhöhtem Bedarf dringend Unterstützung gebraucht wird, egal ob kurz- oder langfristig.

In der Siegener Kinderklinik auf dem Wellersberg stellen Mitarbeiter am Samstag von 11 bis 14 Uhr zu jeder halben und vollen Stunde die Klinik mit Zahlen, Fakten und organisatorischen Infos in Form einer kurzen Präsentation vor. Im Anschluss können Interessierte zusammen mit den jeweiligen Bereichsleitungen einen ausführlichen Blick in die pädiatrische Intensivstation, die Früh- und Neugeborenenstation, die Akutstationen, den OP und die Anästhesie, die KJP sowie in die Kinderinsel (Intensivstation mit Wohncharakter für dauerhaft beatmete Kinder und Jugendliche) werfen. Dabei geht das Team um Simone Hensel, Corinna Lemberg, Birgit Krumm, Michael Kluge und Ingolf Langenbach, den pflegerischen Bereichsleitungen der Stationen beziehungsweise Abteilungen, im Gespräch gerne auf Fragen persönlich ein, die mögliche Bewerber ganz konkret interessieren.

„Wir wollen Pflegekräfte, die sich eine Mitarbeit in unseren Intensivstationen vorstellen können, einmal einen möglichst direkten Einblick gewähren – Hürden abbauen ist unser Motto“, so Simone Hensel, pflegerische Bereichsleitung der pädiatrischen Intensivstation und der Früh- und Neugeborenenstation. „Unsere Kinderinsel ist aus vielen Blickwinkeln so speziell, das kann man nicht in einer Stellenanzeige erklären“, ergänzt Birgit Krumm, Einrichtungsleiterin der Kinderinsel, einer Intensivstation mit Wohncharakter für dauerhaft beatmete Kinder und Jugendliche, in der aktuell 16 Bewohner leben und intensiv betreut werden. „Auch über Wiederkehrer nach Elternzeit, Quereinsteiger aus der Erwachsenenpflege und Interessenten für eine Teilzeitstelle freuen wir uns an dem Bewerbertag sehr“, betont Corinna Lemberg, Bereichsleiterin der Akutstationen. „Auch Fachkräfte, die über die besonderes Interesse für die OP- beziehungsweise die Anästhesiepflege verfügen, sind gern gesehen“, so der pflegerische Leiter des OPs und der Anästhesie, Michael Kluge. Ingolf Langenbach, Ansprechpartner für die Pflege in der KJP der Kinderklinik merkt an: „Auch für die Pflege auf der Psychosomatischen Station und der Tagesklinik suchen wir noch Fachkräfte, die sich für diesen Bereich interessieren.“

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt ist der lange, bunte Begegnungsflur der Siegener Kinderklinik auf dem Wellersberg.

Interessierte Pflegekräfte, die den Termin nicht wahrnehmen können, haben die Möglichkeit, gerne einen individuellen Termin zu vereinbaren.

Kontakt:
Für die DRK-Kinderklinik Siegen unter 0271/2345-632 (Frau Hensel, Intensiv), 0271/2345-642 (Frau Lemberg, Akutstationen) 0271/2345-389 (Frau Krumm, kinderinsel) beziehungsweise 0271/2345-529 (Herr Kluge, OP Anästhesie), 0271/2345-647 (Herr Langenbach, KJP).



Kommentare zu: Bewerberinfotag für Pflegeberufe an Siegener Kinderklinik

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 28.02.2020

Großflächiger Stromausfall im Westerwaldkreis

Großflächiger Stromausfall im Westerwaldkreis

Am gestrigen Donnerstagabend (28. Februar) kam es gegen 22:40 Uhr zu einem weiträumigen Stromausfall im Westerwaldkreis. Betroffen waren die VGs Hachenburg, Bad Marienberg, Rennerod, Westerburg, Wallmerod. Rund 110.000 Einwohner waren ohne Strom. Bevölkerung wurde über KATWARN informiert.


Wirtschaft, Artikel vom 28.02.2020

Hintergründe zum Stromausfall im Westerwald

Hintergründe zum Stromausfall im Westerwald

Orte in den Verbandsgemeinden Hachenburg, Selters, Bad Marienberg, Rennerod, Hachenburg und Westerburg waren in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, den 28. Februar zeitweise ohne elektrische Energie.


Kreisgesundheitsamt gibt Informationen zum Coronavirus

INFORMATION | Das SARS-CoV-2 Virus rückt immer näher. Dennoch gibt es im Westerwald bisher keine Erkrankungen oder bestätigten Verdachtsfälle von COVID-19. Das Gesundheitsamt möchten Ihnen auf diesem Wege schon mal ein paar Fragen beantworten.


Region, Artikel vom 28.02.2020

Einbruchsversuch in Firmengebäude in Höhn

Einbruchsversuch in Firmengebäude in Höhn

Die unbekannten Täter, die offenbar mit Diebstahlsabsicht die Eingangstür eines Metallverarbeitungsfirmengebäudes in Höhn aufhebelten, wurden wohl bei der Tatausübung gestört und hinterließen so nur einen Schaden an der Tür. Die Polizei bittet um sachdienliche Zeugenaussagen.


Politik, Artikel vom 28.02.2020

Politischer Aschermittwoch der CDU in Moschheim

Politischer Aschermittwoch der CDU in Moschheim

Auf Einladung des CDU-Bezirksverbandes Koblenz-Montabaur, des CDU-Kreisverbandes sowie der CDU-Landtagsabgeordneten Jenny Groß kam Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner in diesem Jahr zum Politischen Aschermittwoch in den Westerwald. Besonders erfreulich war es, dass die CDU im Kreis damit landesweit die einzige Veranstaltung mit einem Bundespolitiker organisierte. „Wir Westerwälder sind mit Moschheim heute das politische Epizentrum des Aschermittwochs“, scherzte die Landtagsabgeordnete Jenny Groß in ihrem Grußwort.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Hintergründe zum Stromausfall im Westerwald

Westerwaldkreis. Der kräftige Schneefall am Donnerstagabend (27. Februar) hat zu massiven Problemen in der Stromversorgung ...

Metallberufe bieten auch für Rehabilitanden glänzende Berufsperspektiven

Region. Trotz dieser positiven Aussichten, gibt es zu wenige Bewerberinnen und Bewerber für solche zukunftsfähigen Metallberufe. ...

Peter Rausch tritt zum 1. März Amt als Vorstandsmitglied der ADG an

Montabaur. Weiter erläuterte Rausch: „In Zeiten verstärkten Wettbewerbs, wirtschaftlicher Herausforderungen sowie eines dynamisch ...

Arbeitslosenquote bleibt bei niedrigen 3,1 Prozent

Montabaur. „Der Jahreszeit entsprechend geht es derzeit am Arbeitsmarkt eher verhalten zu“, sagt Elmar Wagner, Chef der Agentur ...

Strom- und Gasabrechnungen verstehen und Wechsel des Anbieters

Region. Will man dann den Energieanbieter wechseln, um bessere Preise zu erhalten, ist der Markt ebenfalls alles andere als ...

Regionalkonferenz: Digitalisierung im Mittelstand

Siegen. Spannende Vorträge, ein Erfahrungsaustausch mit kleinen und mittleren Unternehmen sowie ein kreativer Beitrag eines ...

Weitere Artikel


Neue Betrugsmasche: Besichtigung alter Häuser

Bad Marienberg. Bei der PI Hachenburg wurden am 14. Februar zwei Fälle bekannt, in denen eine Frau anrief und angab, dass ...

Lulo Reinhardt Accoustic Lounge feat. Santino de Bartolo

Höhr-Grenzhausen. Aber eines eigenwilligen Südens: Kalabrien, am südlichen Zipfel Italiens gelegen. Sehnsüchte und Liebe ...

Passionskonzerte mit „Frechblech“

Emmerichenhain / Montabaur. Zu einem Passionskonzert unter anderem mit der Motette „Die mit Tränen säen“ von Heinrich Schütz ...

86,7 Millionen Förderung wurden im Westerwaldkreis 2019 abgerufen

Hachenburg. Dabei läuft das im September 2018 eingeführte Baukindergeld besonders gut und verzeichnete eine hohe Nachfrage. ...

Westerwald-Brauerei investiert kräftig in neues Sudhaus

Hachenburg. „Ein Sudhaus baut eine Brauerei höchstens alle ein bis zwei Generationen“, so Brauereichef Jens Geimer „und ...

Neujahrsempfang des Evangelischen Krankenhauses Dierdorf-Selters

Dierdorf. „Die Entwicklung unseres Hauses ist entgegen dem Trend in der Krankenhauslandschaft“, stellte der Verwaltungsratsvorsitzende ...

Werbung