Werbung

Nachricht vom 14.02.2020    

Umweltverband Naturschutzinitiative (NI) stellt Jahresprogramm vor

Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) ist ein unabhängiger, gemeinnütziger und bundesweit anerkannter Natur- und Umweltschutzverband, der sich für den Schutz von Landschaften, Wäldern, Wildtieren und Lebensräumen einsetzt. Die NI will der Natur und den Wildtieren eine starke Stimme geben.

Schlüsselblumen in der Wiese. Foto: Harry Neumann/Naturschutzinitiative e.V.

Quirnbach. Der Verband will das Verständnis für Naturvorgänge und notwendige Schutzmaßnahmen in allen Kreisen der Bevölkerung, in der Jugend- und Erwachsenenbildung und bei den verantwortlichen Persönlichkeiten in Politik, Verwaltung und Wirtschaft fördern. Die NI verfolgt das Ziel, unsachgemäße Eingriffe in den Naturhaushalt, in Lebensräume und Ökosysteme zu verhindern, um die Biologische Vielfalt, den Arten- und Klimaschutz als Lebensgrundlage von Mensch und Tier zu fördern.

Von Admiral bis Zitronenfalter - Schmetterlinge an der Mosel und im Vorderhunsrück
Mit einem Schmetterlingsvortrag „Von Admiral bis Zitronenfalter“ beginnt am Freitag, dem 20. März der Programmfrühling der Naturschutzinitiative (NI). Biologe Daniel Müller referiert in seinem Vortrag um 19.30 Uhr in 56290 Eveshausen im Dorfgemeinschaftshaus über die heimischen Schmetterlinge der Mosel und des Vorderhunsrücks.

Dem Biber auf der Spur
Auch in diesem Jahr finden wieder insgesamt vier der beliebten Biber-Sonntage am Biberweiher in Freilingen/Wölferlingen statt. Seitdem sich die streng geschützte Art hier angesiedelt hat, ist die Biologische Vielfalt erheblich angestiegen und der Hochwasserschutz auf natürliche Art und Weise verbessert worden. Die Termine sind immer sonntags am 22. März, 3. Mai, 14. Juni und 13. September jeweils von 11 Uhr bis 13 Uhr.

Wald-Sonntage im Nauberg
Der Nauberg im Oberwesterwald ist ein unzerschnittener, bewaldeter Höhenrücken mit einem einzigartigen „Buchenwald auf Basalt“ und ist mit einer sehr hohen biologischen Vielfalt ausgestattet. Für den geplanten Basaltabbau durch die Basalt AG würden 23 Hektar dieses wertvollen Waldes zerstört. Daher lädt die NI die Bevölkerung am 29. März und am 19. April zu weiteren Wald-Sonntagen in den Nauberg ein. Der Treffpunkt für den 29. März ist der Tennisplatz in 57645 Nister. Der Treffpunkt für den 19. April wird noch auf der Homepage und in der Presse bekanntgegeben.

Yoga unter Bäumen - Verbunden sein mit der Natur
Am Donnerstag, dem 9. April lädt die NI mit Yogalehrerin Stephanie Daun-Brater zu „Yoga unter Bäumen – Verbunden sein mit der Natur“ ein. Yoga-Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Treffpunkt der circa eineinhalbstündigen Auszeit ist um 17 Uhr in 56424 Staudt am Sportplatz. Eine Anmeldung ist bis zum 2. April erforderlich.

Frühlingserwachen im Nationalen Naturerbe Stegskopf
In die wilden Wälder im Nationalen Naturerbe Stegskopf führt eine abwechslungsreiche Exkursion am Samstag, dem 25. April. Die circa vier- bis fünf-stündige Exkursion beginnt um 11 Uhr am Parkplatz am Schul- und Sportzentrum in 56472 Hof. Eine Anmeldung ist bis zum 17. April erforderlich.

Artenreichtum und Wildnis durch Weidetiere
Am Samstag, dem 2. Mai findet mit Dipl.-Biologe Günter Hahn (NI) eine Exkursion in das Naturschutzgebiet “Auf der Hardt“ im Wiedtal statt. Die Wanderung gibt einen Einblick in die Tier- und Pflanzenwelt und zeigt, wie erfolgreich Glanrinder einen Beitrag zur Biologischen Vielfalt in der Kulturlandschaft leisten. Treffpunt ist am Parkplatz Burgtorstraße in 56567 Neuwied-Altwied.

Orchideenwanderung im Nahetal
Mit dem Natur- und Landschaftsführer Rainer Wilms kann am Samstag, dem 9. Mai um 10 Uhr auf einer etwa vierstündigen Exkursion die heimische Orchideenvielfalt des Nahetals entdeckt werden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist erforderlich bis zum 5. Mai. Es werden Fahrgemeinschaften gebildet.

Wildkräuterführung in Marienstatt – Die Vielfalt von essbaren Wildkräutern entdecken
Am Sonntag, dem 7. Juni entdecken die Teilnehmer bei einem Morgenspaziergang in Marienstatt von 10 Uhr bis 13 Uhr die Vielfalt von essbaren Wildkräutern und lernen ihre Merkmale und ihre Verwendbarkeit kennen. Bei einem anschließenden Imbiss können die Wildkräuter-Delikatessen genossen werden. Eine Anmeldung ist erforderlich bis zum 31. Mai. Bitte für den Imbiss Teller und Becher mitbringen.

Tiere und Pflanzen im naturnahen Garten - Gestaltungselemente eines naturnahen Gartens
Bei einer spannenden Entdeckungstour durch ihr „grünes Reich“ erläutert Naturgartenplanerin Susanne Piwecki am Freitag, dem 19. Juni von 19 Uhr bis 21 Uhr in Oberzeuzheim, worauf es bei der Anlage und Pflege eines naturnahen Gartens ankommt. Eine Anmeldung ist erforderlich bis zum 15. Juni.

Wald, Wiesen, Weinberge – Naturerleben im Rheinhang
Diese Exkursion am Freitag, dem 10. Juli führt von 17 Uhr bis 20 Uhr mit Dipl.-Biologe Günter Hahn durch die Landschaft oberhalb von Leutesdorf am Rhein. Auf die Teilnehmer warten grandiose Ausblicke und eindrucksvolles Landschaftserleben.

Das Baybachtal - Exkursion in den Canyon des Hunsrücks
Am Samstag, dem 11. Juli führt eine Exkursion der beiden NI Regionalgruppen Westerwald und Hunsrück unter Leitung von Pia Euteneuer und Harry Neumann von 10 Uhr bis circa 16 Uhr in das wilde Baybachtal, den Canyon des Hunsrücks. Die besondere Tier- und Pflanzenwelt in diesem klammartigen Tal ist spektakulär. Zum Abschluss der Wanderung gibt es eine Einkehr in der Schmausenmühle. Eine Anmeldung für die Wanderung und Einkehr ist erforderlich bis zum 25. Juni. Es werden Fahrgemeinschaften gebildet.

Wald - Wildkatze – Windenergie – Ein Waldnachmittag
Den Jahresabschluss bildet am Samstag, dem 14. November von 15 Uhr bis circa 18 Uhr im Forstlichen Bildungszentrum in Hachenburg ein „Waldnachmittag“. Der Ökologe Dr. Martin Flade stellt die Frage „Fördert forstliche Bewirtschaftung die Biodiversität von Buchenwäldern?“ Der Biologe Dr. Klaus Richarz beleuchtet das Thema „Windenergie im Wald und Artenschutz - Anspruch und Wirklichkeit“ und Wildkatzenforscherin Gabriele Neumann referiert zum Thema „Welche Wälder brauchen Wildkatzen als Lebensraum?“. Außerdem stellt sie neue Forschungsergebnisse zur Europäischen Wildkatze vor.

Anmeldung: anmeldung@naturschutz-initiative.de
Infos und Kontakt: www.naturschutz-initiative.de, info@naturschutz-initiative.de.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Kommentare zu: Umweltverband Naturschutzinitiative (NI) stellt Jahresprogramm vor

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 28.02.2020

Großflächiger Stromausfall im Westerwaldkreis

Großflächiger Stromausfall im Westerwaldkreis

Am gestrigen Donnerstagabend (28. Februar) kam es gegen 22:40 Uhr zu einem weiträumigen Stromausfall im Westerwaldkreis. Betroffen waren die VGs Hachenburg, Bad Marienberg, Rennerod, Westerburg, Wallmerod. Rund 110.000 Einwohner waren ohne Strom. Bevölkerung wurde über KATWARN informiert.


Wirtschaft, Artikel vom 28.02.2020

Hintergründe zum Stromausfall im Westerwald

Hintergründe zum Stromausfall im Westerwald

Orte in den Verbandsgemeinden Hachenburg, Selters, Bad Marienberg, Rennerod, Hachenburg und Westerburg waren in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, den 28. Februar zeitweise ohne elektrische Energie.


Kreisgesundheitsamt gibt Informationen zum Coronavirus

INFORMATION | Das SARS-CoV-2 Virus rückt immer näher. Dennoch gibt es im Westerwald bisher keine Erkrankungen oder bestätigten Verdachtsfälle von COVID-19. Das Gesundheitsamt möchten Ihnen auf diesem Wege schon mal ein paar Fragen beantworten.


Region, Artikel vom 28.02.2020

Einbruchsversuch in Firmengebäude in Höhn

Einbruchsversuch in Firmengebäude in Höhn

Die unbekannten Täter, die offenbar mit Diebstahlsabsicht die Eingangstür eines Metallverarbeitungsfirmengebäudes in Höhn aufhebelten, wurden wohl bei der Tatausübung gestört und hinterließen so nur einen Schaden an der Tür. Die Polizei bittet um sachdienliche Zeugenaussagen.


Politik, Artikel vom 28.02.2020

Politischer Aschermittwoch der CDU in Moschheim

Politischer Aschermittwoch der CDU in Moschheim

Auf Einladung des CDU-Bezirksverbandes Koblenz-Montabaur, des CDU-Kreisverbandes sowie der CDU-Landtagsabgeordneten Jenny Groß kam Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner in diesem Jahr zum Politischen Aschermittwoch in den Westerwald. Besonders erfreulich war es, dass die CDU im Kreis damit landesweit die einzige Veranstaltung mit einem Bundespolitiker organisierte. „Wir Westerwälder sind mit Moschheim heute das politische Epizentrum des Aschermittwochs“, scherzte die Landtagsabgeordnete Jenny Groß in ihrem Grußwort.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Umweltverband NI: Vögel läuten den Vorfrühling ein

Quirnbach. Morgens und abends singen schon verschiedene Drosselarten. Haussperlinge tragen teilweise schon Nistmaterial unter ...

Nistkästen: Aus Alt mach Neu

Breitenau. In Abstimmung mit dem Forstamt Neuhäusel und dem Forstrevier Breitenau wurden am Rosenmontag einige der restaurierten ...

Turteltaube ist der Vogel des Jahres 2020

Mainz/Hundsangen. „Die Turteltaube ist in Rheinland-Pfalz ein eher seltener aber regelmäßiger Brutvogel.“, berichtet Fiona ...

Naturschutzverein Hahn am See: Obstbaumschnittkurs

Hahn am See. Die Veranstaltung begann um 10 Uhr im Gemeindezentrum Hahn am See mit einem theoretischen Teil. In diesem erklärten ...

BUND sucht wieder Gartenschläfer

Region. Die Tagung fand im Rahmen des 2018 gestarteten Projekts „Spurensuche Gartenschläfer“ statt. Dieses Verbundprojekt ...

Schwungvolle Karnevalssitzung brachte den Humorpalast in Alpenrod zum Beben

Alpenrod. Dieses eröffnete die zehn-köpfige Kindertanzgruppe „Cool Girls“, unter der Leitung von Angie Weishar und Anni Henrich, ...

Weitere Artikel


Kleine Läden in ländlichen Räumen stärken und erhalten

Mainz. „Wir wollen das erhalten, was unsere ländlichen Räume ausmacht: Kleine Lebensmittelgeschäfte, wie Metzgereien oder ...

Erneute Kontrolle zur Verhinderung von Wohnungseinbrüchen

Höhr-Grenzhausen. Unterstützt wurde sie hierbei durch vier Kollegen/innen der Verkehrsdirektion Koblenz. Der Schwerpunkt ...

Mit Hauswand kollidiert und geflüchtet

Ruppach-Goldhausen. In der Zeit vom 13. Februar, 17 Uhr, bis 14. Februar, 9 Uhr, kam es auf der Hauptstraße in Ruppach-Goldhausen ...

Autofenster eingeschlagen - Zeugenaufruf

Hundsangen. Am Donnerstag, den 13. Februar in der Zeit von 19 Uhr bis 20:15 Uhr kam es auf dem Parkplatz des Sportplatzes ...

Ehrenamtliches Engagement wird in der SGD Nord gewürdigt

Leubsdorf/ Obererbach. Waltraud Schmaus setzt sich auf vielfältige Art ehrenamtlich ein. Sie engagierte sich seit über 35 ...

After-Zug-Party im Gewölbe

Montabaur. Das Repertoire umfasst nahezu 200 Titel und es kommen immer Neue dazu. Neben den Ohrwürmern werden auch besinnliche ...

Werbung