Werbung

Nachricht vom 10.02.2020    

Neuer Glücksspielstaatsvertrag: Endlich Klarheit auf dem Online-Casino-Markt?

Endlich kommt Bewegung in den seit Jahren festgefahrenen deutschen Glücksspielmarkt – zumindest scheint es so. Wie kürzlich durchgesickert ist, haben sich die Bundesländer nach länger andauernden Verhandlungen auf einen Entwurf für einen neuen Glücksspielstaatsvertrag geeinigt, der ab Mitte 2021 gelten soll. Vorgesehen ist darin u.a., dass Online-Casinos künftig flächendeckend legalisiert werden sollen. Ein Durchbruch?

Im Internet zocken viele Deutsche in virtuellen Casinos Glücksspiele. Bisher war die rechtliche Lage zerfahren, doch dies könnte sich bald ändern. Bildquelle: besteonlinecasinos / pixabay.com

Rechtliche Situation beim Online-Glücksspiel lange unbefriedigend
Pokern, Blackjack zocken, Roulette spielen und an Automaten drehen – all das geht seit Jahren in Online-Casinos virtuell rund um die Uhr. Für den Spieler ist das vorteilhaft, denn dieser kann dank der Digitalisierung nicht nur bequem von zu Hause zocken, sondern bekommt eine Spielvielfalt geboten, die ihresgleichen sucht.

Es gab jedoch immer ein Problem: Wirklich klar war die rechtliche Situation bei alledem kaum einem Hobby-Spieler. Begonnen hatte das Dilemma im Jahr 2012 mit der Verabschiedung des Glücksspielstaatsvertrages, in dem ein grundsätzliches Glücksspielverbot normiert worden war.

Fortan waren nur einige wenige Online-Casinos aus Schleswig-Holstein legal nebst diversen EU-Anbietern, die sich auf die Dienstleistungsfreiheit beriefen.

Nun der Durchbruch, wie es scheint. Kürzlich einigten sich die Bundesländer auf einen Entwurf für einen neuen Glücksspielstaatsvertrag, der laut tagesspiegel.de eine flächendeckende Legalisierung vorsieht.

Neuer Glücksspielstaatsvertrag würde ab Mitte des Jahres 2021 gelten
Gelten würde dieser ab Mitte 2021, denn am 31. Juni des nächsten Jahres läuft der bisher geltende Staatsvertrag endgültig aus. Allen Hobby-Zockern könnte also in etwas mehr als einem Jahr ein entscheidender Befreiungsschlag bevorstehen, der zudem die Wettbewerbssituation unter den besten Online-Casinos forcieren würde.

Schon jetzt können glücksspielaffine Menschen im Web beispielsweise auf Seiten wie bestonlinecasino.com/de die populärsten Online-Casinos einsehen. Gerade für Anfänger in Sachen Glücksspiel machen viele Anbieter auf den ersten Blick einen identischen Eindruck. Unterschiede gibt es jedoch beispielsweise bei dem grundsätzlichen Angebot, dem Willkommensbonus und den Zahlungsoptionen.

Derzeit ist noch fraglich, ob der neue Glücksspielstaatsvertrag in der entworfenen Form tatsächlich so von den Landesparlamenten ratifiziert werden wird. Erforderlich ist zunächst, dass die Verbände angehört werden und die Ministerpräsidenten im März ihre Zustimmung signalisieren. Auch für die Leser aus der Region ist dies ein Thema von Interesse.

Diese additiven Änderungen sind in dem neuen Kontrakt vorgesehen

Fakt ist jedoch auch: Entspricht der neue Glücksspielstaatsvertrag dem erarbeiteten Entwurf, wäre eine flächendeckende Legalisierung des Online-Glücksspiels nicht die einzige Änderung, die der Branche bevorstünde.

Vielmehr noch ist gewissermaßen als Ausgleich zur Liberalisierung des Marktes geplant, ein anbieterübergreifendes monatliches Einzahlungslimit von 1.000 Euro einzuführen, dessen Einhaltung durch die Übermittlung der Spielerdaten an eine zentrale Kontrollbehörde überprüft werden würde. (PRM)



Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert bleibt im roten Bereich

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 26. Februar insgesamt 4.493 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 195 aktiv Infizierte.


Politik, Artikel vom 26.02.2021

Kreisverwaltung verschickt medizinische Masken

Kreisverwaltung verschickt medizinische Masken

Medizinische Masken sind beim Einkaufen, im Bus und beim Besuch von Behörden Pflicht. Damit durch den Kauf von Masken keine finanziellen Engpässe bei sozial Schwachen entstehen, hat das Land Rheinland-Pfalz dem Westerwaldkreis 40.000 OP- und FFP2-Masken zur Verfügung gestellt.


Region, Artikel vom 26.02.2021

Verkehrsunfall mit drei Autos und zwei Verletzten

Verkehrsunfall mit drei Autos und zwei Verletzten

Bei der Ausfahrt aus einer Tankstelle in Müschenbach übersah ein Autofahrer einen bevorrechtigten PKW. Durch die Kollision der Fahrzeuge wurde eins in den Gegenverkehr abgewiesen. Dort wurden in einer weiteren Kollision beide Fahrer verletzt.


LFV stellt klar: Schnelltest-Einsatz muss freiwillig sein!

Der Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz (LFV) weist nach der massiven Kritik darauf hin, dass eine Beteiligung von Feuerwehrangehörigen an Schnelltest-Zentren zur Corona-Testung ausschließlich auf Basis einer freiwilligen Unterstützung außerhalb des eigentlichen Feuerwehrdienstes erfolgen kann.


Unfall durch heruntergefallene Ladung - Zeugen-Aufruf

Durch von einem Anhänger heruntergefallene Ladung wurde auf der Landesstraße 313 in Höhe der Ortschaft Siershahn der Unterboden eines PKW beschädigt. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Rechtsberatung für Existenzgründer

Montabaur. Die Fragestellungen sind vielfältig:

• Wie darf ich mein Unternehmen nennen?
• Welche Rechtsformen gibt es?
• Welche ...

Sandalenhersteller Birkenstock an Milliardär Arnault verkauft

Linz. Bernard Jean Étienne Arnault ist ein französischer Unternehmer und Milliardär. Er gilt als der reichste Europäer. Auf ...

Westerwälder Keramik - Tradition in Zukunft

Region. Und das stimmt. Die Keramik hat hier durch den Westerwälder Ton, auch das „weiße Gold“ genannt, eine natürliche und ...

REWE-Markt in Westerburg öffnet am 11. März die Pforten

Westerburg. Maike Sanktjohanser, die geschäftsführende Gesellschafterin der Petz REWE GmbH mit Sitz in Wissen, teilte mit, ...

DIE JUNGEN UNTERNEHMER zur bundesweiten ReStart-Kampagne

Koblenz/Westerburg. Am 10. Februar haben DIE JUNGEN UNTERNEHMER in Rheinland-Pfalz die digitale Diskussionsrunde auf Clubhouse ...

Berufsorientierung mal anders – ganz neu im virtuellen Format

Koblenz. Das praktische und interaktive Erleben und Ausprobieren des M+E-InfoTruck ist jetzt auch online möglich! Den Schülerinnen ...

Weitere Artikel


Biathlonrheinlandmeisterschaft mit Luftgewehren und Lasergewehren

Mademühlen/Neuwied. Besonderheit ist, dass die Veranstaltung in diesem Winter auf alle Fälle stattfinden wird. Bei Schnee ...

Deutscher Gründerpreis für Schüler 2020

Bad Marienberg. Mehr als 83.000 Jugendliche ab 16 Jahren haben seit 1999 am Deutschen Gründerpreis für Schüler teilgenommen. ...

25 Jahre Weltmusik im Westerwald: Musik in alten Dorfkirchen

Kirburg. Start der Jubiläumsreihe von „Musik in alten Dorfkirchen“ ist am Sonntag, 3. Mai um 17 Uhr in der Evangelischen ...

Westerwald-Verein hat Informationsschilder ausgetauscht

Montabaur. Insgesamt wurden 30 Schilder an acht Zweigvereine ausgeliefert. Die Holzkonstruktion der Info-Tafeln wurden von ...

Unser Dorf hat Zukunft - Aufruf zur Teilnahme

Montabaur. Das Wettbewerbsverfahren ist dreistufig gegliedert und findet auf der Kreis-, Gebiets- sowie Landesebene statt. ...

Ortsgemeinderat Caan beriet wegen Ortslinde und Stützmauern

Caan. Zum Ortstermin waren der Baumgutachter Udo Einig, und ein Vertreter der unteren Naturschutzbehörde der Kreisverwaltung, ...

Werbung