Werbung

Nachricht vom 12.02.2020    

FSV Merkelbach e.V. unter neuer Führung

Am vergangenen Freitag, 7. Februar trafen sich die Mitglieder des FSV Merkelbach zur diesjährigen Jahreshauptversammlung. Da der bisherige Vorstand bereits im vergangenen Jahr bekanntgab, zur diesjährigen Wahl nicht mehr zur Verfügung zu stehen, wurde mit einer großen Teilnehmerzahl gerechnet. Daher fand die Veranstaltung im „Merkelbacher Hof" im Rahmen einer geschlossenen Gesellschaft statt.

geehrte Vereinsmitglieder. Fotos: privat

Merkelbach. Die Versammlung startete etwas verspätet gegen 19:45 Uhr mit 79 anwesenden Mitgliedern. Neben den anwesenden Mitgliedern wurden alle Ehrenmitglieder, Ortsbürgermeister Edgar Schneider, der Vorsitzende des „MGV Merkelbach" Klaus Wessler sowie der Vorsitzende des „Verein für Naturschutz und Dorfgemeinschaft" Stephan Reusch ausdrücklich begrüßt. Als besonderer Gast konnte die Programmreferentin Myla Blumenkamp vom Landessportbund begrüßt werden, welche seit 2016 im Rahmen des Programmes „Integration durch Sport" sehr eng mit dem FSV Merkelbach zusammenarbeitet. Sie bedankte sich bei Hans-Jürgen Müller für die gute Zusammenarbeit der vergangenen Jahre mit einer Urkunde des Landessportbundes und wünschte dem scheidenden Vorstand alles Gute. Auch dem neuen Vorstand wünschte sie viel Erfolg und äußerte den Wunsch nach einer weiterhin erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem FSV.

Im Anschluss gratulierte Hans-Jürgen Müller sieben FSV-Mitgliedern zu ihrer 25-jährigen Mitgliedschaft im Verein mit einem FSV-Schaal, bevor im Rahmen einer Schweigeminute allen verstorbenen Mitgliedern gedacht wurden. Außerdem wurde dem langjährigen Sponsor Niko Pavelic sowie Frank Breuer gedankt, welche die Verabschiedung des Vereinsvorstandes zum Anlass nehmen, beiden Fußballmannschaften mit je einem neuen Trikotsatz auszustatten.

Es folgte der Bericht des Vorsitzenden: Neben der Erwähnung, dass der Verein zurzeit aus 328 Mitgliedern bestehe, dankte Hans-Jürgen Müller im Namen aller amtierenden Vorstandsmitglieder, allen Vereinsabteilungen und Mitgliedern für das entgegengebrachte Vertrauen in den vergangenen Jahren. Hans-Jürgen Müller geht nach 45 Jahren als Vereinsvorsitzender, Peter Schmidt nach 22 Jahren als stellvertretender Vorsitzender, Anja Schumacher nach 22 Jahren als Geschäftsführerin und Heidi Pfeiffer nach 16 Jahren als Schatzmeisterin in den verdienten Vereinsmanagerruhestand.

Nach dem ersten großen Applaus und Standing Ovations für Hans-Jürgen Müller und den scheidenden Vorstand folgten die Berichte der einzelnen Abteilungen: Dirk Seiler und Bastian Sartor für die Abteilung „Fußball Senioren", Guido Schmidt für die Abteilung „Fußball Jugend", Yvonne Müller für die Abteilung „Breitensport-Frauen", Hans-Jürgen Müller für die Abteilung „Breitensport-Verein" sowie Tobias Wessler mit einem amüsanten Bericht zur Abteilung „Kirmes". Es folgten der Kassenbericht 2019 sowie der Finanzplan 2020. Nach dem Bericht der Kassenprüfer Klaus Thiel und Kurt Noll wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Im nächsten Tagesordnungspunkt wurde über die notwendigen Beitragserhöhungen berichtet, welche im Anschluss durch die Versammlung einstimmig beschlossen wurden.

Nun kam es zu den Neuwahlen des Vorstandes. Werner Schneider wurde als Wahlleiter vorgeschlagen und von der Versammlung gewählt. Im vergangen Jahr gab es zwei Mitgliederversammlungen bei denen der Schwerpunkt darauf lag, neue Vorstandsmitglieder zu werben. Im Verlauf des letzten Jahres wurden Ideen zu einer neuen Zusammensetzung konkreter, sodass am Abend der Neuwahlen vier Personen für die Positionen des Geschäftsführenden Vorstands vorgeschlagen wurden. Die vorgeschlagenen Personen erklärten sich dazu bereit den jeweiligen Posten bei einer entsprechenden Wahl zu übernehmen.
Im Anschluss wurde der neue Vorstand in einer geheimen Wahl gewählt. Er setzt sich wie folgt zusammen:
Geschäftsführender Vorsitzender: Markus Ulrich
Stellvertretender Vorsitzender: Bastian Sartor
Schatzmeister: Michael Stürmer
Geschäftsführer: John Peter Altgeld

In einer vorangegangenen Sitzung des Gesamtvorstandes wurde Jörg Müller zum Leiter der Abteilung „Fußball Jugend" gewählt und durch die Versammlung bestätigt.

Nach der Vorstellung des neuen Vorstandes wurde der bisherige Geschäftsführende Vorstand, Werner Schneider als Sportstättenwart (34 Jahre) und Guido Schmidt als Jugendleiter (24 Jahre) durch den neuen Vorstand mit einem kleinen Präsent verabschiedet. Zuletzt hatte Ortsbürgermeister Edgar Schneider das Wort. Dieser dankte Hans-Jürgen Müller für sein Lebenswerk sowie dem scheidenden Vorstand für die jahrelange Vereinsarbeit, das Engagement sowie die Bereicherung durch ihre Arbeit in der Dorfgemeinschaft. In diese Danksagung stimmten alle anwesenden Mitglieder mit großem Beifall und Standing Ovations ein.

Zum Abschluss einige Worte des neuen Vorstandes:
„Wir werden unser Bestes geben um diese tolle Arbeit so weiterzuführen, um den FSV immer ein Stückchen weiterzubringen. Wir sind sehr motiviert, stehen aber vor einer großen Aufgabe, weswegen wir uns darüber freuen, dass uns der ehemalige Vorstand zugesichert hat bei schwierigen Situationen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Wir bedanken uns bereits jetzt für das entgegengebrachte Vertrauen bei der Wahl und werden künftig alles daran setzen die Geschicke des Vereins wie gehabt und nach bester Zufriedenheit der Mitglieder zu lenken.“ (Franziska Schneider)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: FSV Merkelbach e.V. unter neuer Führung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 28.02.2020

Großflächiger Stromausfall im Westerwaldkreis

Großflächiger Stromausfall im Westerwaldkreis

Am gestrigen Donnerstagabend (28. Februar) kam es gegen 22:40 Uhr zu einem weiträumigen Stromausfall im Westerwaldkreis. Betroffen waren die VGs Hachenburg, Bad Marienberg, Rennerod, Westerburg, Wallmerod. Rund 110.000 Einwohner waren ohne Strom. Bevölkerung wurde über KATWARN informiert.


Wirtschaft, Artikel vom 28.02.2020

Hintergründe zum Stromausfall im Westerwald

Hintergründe zum Stromausfall im Westerwald

Orte in den Verbandsgemeinden Hachenburg, Selters, Bad Marienberg, Rennerod, Hachenburg und Westerburg waren in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, den 28. Februar zeitweise ohne elektrische Energie.


Kreisgesundheitsamt gibt Informationen zum Coronavirus

INFORMATION | Das SARS-CoV-2 Virus rückt immer näher. Dennoch gibt es im Westerwald bisher keine Erkrankungen oder bestätigten Verdachtsfälle von COVID-19. Das Gesundheitsamt möchten Ihnen auf diesem Wege schon mal ein paar Fragen beantworten.


Region, Artikel vom 28.02.2020

Einbruchsversuch in Firmengebäude in Höhn

Einbruchsversuch in Firmengebäude in Höhn

Die unbekannten Täter, die offenbar mit Diebstahlsabsicht die Eingangstür eines Metallverarbeitungsfirmengebäudes in Höhn aufhebelten, wurden wohl bei der Tatausübung gestört und hinterließen so nur einen Schaden an der Tür. Die Polizei bittet um sachdienliche Zeugenaussagen.


Politik, Artikel vom 28.02.2020

Politischer Aschermittwoch der CDU in Moschheim

Politischer Aschermittwoch der CDU in Moschheim

Auf Einladung des CDU-Bezirksverbandes Koblenz-Montabaur, des CDU-Kreisverbandes sowie der CDU-Landtagsabgeordneten Jenny Groß kam Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner in diesem Jahr zum Politischen Aschermittwoch in den Westerwald. Besonders erfreulich war es, dass die CDU im Kreis damit landesweit die einzige Veranstaltung mit einem Bundespolitiker organisierte. „Wir Westerwälder sind mit Moschheim heute das politische Epizentrum des Aschermittwochs“, scherzte die Landtagsabgeordnete Jenny Groß in ihrem Grußwort.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Umweltverband NI: Vögel läuten den Vorfrühling ein

Quirnbach. Morgens und abends singen schon verschiedene Drosselarten. Haussperlinge tragen teilweise schon Nistmaterial unter ...

Nistkästen: Aus Alt mach Neu

Breitenau. In Abstimmung mit dem Forstamt Neuhäusel und dem Forstrevier Breitenau wurden am Rosenmontag einige der restaurierten ...

Turteltaube ist der Vogel des Jahres 2020

Mainz/Hundsangen. „Die Turteltaube ist in Rheinland-Pfalz ein eher seltener aber regelmäßiger Brutvogel.“, berichtet Fiona ...

Naturschutzverein Hahn am See: Obstbaumschnittkurs

Hahn am See. Die Veranstaltung begann um 10 Uhr im Gemeindezentrum Hahn am See mit einem theoretischen Teil. In diesem erklärten ...

BUND sucht wieder Gartenschläfer

Region. Die Tagung fand im Rahmen des 2018 gestarteten Projekts „Spurensuche Gartenschläfer“ statt. Dieses Verbundprojekt ...

Schwungvolle Karnevalssitzung brachte den Humorpalast in Alpenrod zum Beben

Alpenrod. Dieses eröffnete die zehn-köpfige Kindertanzgruppe „Cool Girls“, unter der Leitung von Angie Weishar und Anni Henrich, ...

Weitere Artikel


Öffnungszeiten Montabaurer Institutionen an Karneval

Montabaur. Die Kreisverwaltung in Montabaur und die Außenstelle des Gesundheitsamtes in Bad Marienberg sind am 20. Februar ...

JSG Hattert Überraschungssieger beim 1. Indoor Soccer Cup

Hattert. Dabei traten unter anderen die SpVgg EGC Wirges und die JSG Kalteiche (Trägerverein unter anderen Regionalligist ...

E-Junioren JSG Altenkirchen II sind Futsal-Hallenkreismeister

Altenkirchen. Im Halbfinale traf die zweite Garnitur auf die Konkurrenz aus dem eigenen Verein. Die erste Mannschaft wurde ...

Zum letzten Mal im Entenmarsch durch die Stadt-Galerie Neuwied

Neuwied. Die Duckomenta ist eine durch ganz Europa tourende Wanderausstellung, deren Name eine Parodie auf die Documenta ...

Rockets wollen mit zwei Siegen die Teilnahme an den Playoffs einfahren

Diez-Limburg. „Diese Entscheidung war absolut richtig“, sagt Rockets-Trainer Frank Petrozza mit Blick auf die Spielabsage ...

Kulturpreis Westerwald: Bewerbungsfrist läuft

Region. Zur Bewerbung aufgerufen sind alle, die mit ihrem Projekt, ihrer Aktivität oder Initiative das kulturelle Leben im ...

Werbung