Werbung

Nachricht vom 11.02.2020    

Der größte „Ökö-Umzug“ in der Region

Am Sonntag, dem 23. Februar ist es wieder soweit: Mit einem lauten „Altstadt Helau!“ begrüßt der Hachenburger Stadtteil Altstadt, bereits über 40-mal, die Karnevalisten aus Nah und Fern zum Karnevalsumzug. Bereits am Vorabend werden die Besucher beim traditionellen "Kaffeekränzchen" des MGV 1848 Altstadt mit hervorragenden karnevalistischen Vorträgen in Stimmung versetzt.

Symbolfoto

Hachenburg. Mit buntem Konfetti, fliegenden Kamellen und kleinen Präsenten setzen sich pünktlich um 14.11 Uhr 19 lustige Gruppen, mit 280 aktiven Karnevalisten in aufwendig gestalteten Kostümen und Motivwagen in Bewegung. Auch die Frohnaturen „vom Berg der Sünde“ und den umliegenden Gemeinden beteiligen sich am Umzug.

Musikalisch werden sie bestens begleitet von den Altstädter Dorfmusikanten sowie den Musikvereinen aus Luckenbach und Schenkelberg.

Getreu dem Motto: nach dem Zug ist vor dem Zug, ist der Karneval in Altstadt noch lange nicht vorbei. Die Wirte in den ansässigen Kneipen sind bestens gerüstet, damit die Stimmung bis in den späten Abend hinein nicht „auf der Strecke“ bleibt. Auch am Brunnenplatz, in der Ortsmitte, darf im Anschluss noch kräftig gefeiert und geschunkelt werden.

Da sich dieser Umzug bisher ausschließlich aus Spenden finanziert und die Bereitschaft zu einer Spende leider nicht mehr gegeben ist, wird die Interessengemeinschaft Altstädter Karneval einen eigenen Schnapsstand betreiben. Direkt im „Party-Brennpunkt“, Einfahrt zum Festplatz, könnt ihr ab 13 Uhr Schnaps in allen Variationen und für den guten Zweck „Hachenburg plastikfrei“ auch die passenden Schnapsgläser zum Umhängen erwerben.

Karneval ist die Zeit, in der man auch mal alle Fünfe gerade sein lässt. Man will feiern und Spaß haben. Klar, an Karneval fällt eine Menge Plastikmüll an. Aber mal ehrlich: Möchten Sie, dass ihre Kinder lose Süßwaren vom Boden aufheben und essen? Doch wir alle können auch hier einen Beitrag leisten, diesen Müll wesentlich zu verringern. Bitte bringt zum Einsammeln von „Kamelle“ und Sonstigem, Leinentasche statt Plastiktüte mit und für die „Durstlöcher“ einen eigenen Becher!

Freude, Heiterkeit, Spaß, Humor und Frohsinn sehen wir als unsere Aufgabe im schönen Stadtteil Altstadt mit dem Veranstalter der „IG Altstädter Karneval“ zu verbreiten. Ihnen allen bereits jetzt schon ein herzliches Dankeschön für den Besuch. Allen Aktiven unseren dankbaren närrischen Gruß und vor allem der „IG Altstädter Karneval“ für ihr Engagement.
(Anne Nink, Ortsvorsteherin)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Der größte „Ökö-Umzug“ in der Region

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona Westerwaldkreis: 27 neue Fälle -  Inzidenzwert bei 94,1

Am 28. Oktober meldet der Westerwaldkreis 938 (+27) bestätigte Corona-Fälle. Inzidenzwert für den Westerwaldkreis liegt bei 94,1 und ist weiterhin deutlich im Warnbereich „rot“. Der Kreis verzeichnet aktuell 284 aktive Fälle.


Kleiner Wäller – Großer Genuss: Zehn Spazier(wander)wege

Bunt sind schon die Wälder … Die Blätter der Bäume strahlen in leuchtenden Farben und mit jedem Schritt begleitet den Wanderer das Knistern der Farbenpracht unter den Sohlen. Die Tage werden kürzer. Ideal für kürzere Touren durch die herbstliche Landschaft des Westerwaldes. Hierzu laden die Kleinen Wäller, neue Spazier(wander)wege mit einer Länge zwischen 2,5 und 8 Kilometern, ein.


Höhr-Grenzhausen: Raubüberfall auf Naturkostladen

Heute Mittag, 29. Oktober 2020 kam es gegen 13 Uhr zu einem Raubüberfall auf einen Naturkostladen in der Hermann-Geisen-Straße. Aktuell fahndet die Polizei noch nach dem Täter. Zur Unterstützung ist auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz.


D-Haus Altstadt Hachenburg für halbe Million zu teuer

Eine Liebesheirat war die Fusion der Stadt Hachenburg mit der benachbarten Gemeinde Altstadt noch nie, aber eine sinnvolle Vernunftehe. Das haben die klugen Stadtväter vor 50 Jahren erkannt und einen entsprechenden „Ehevertrag“ ausgehandelt. Altstädter Sonderrechte wurden damit auf Lebenszeit für alle Zukunft festgeschrieben.


Traktorgespann kommt von Straße ab - Eine Person schwerverletzt

VIDEO | Am 28. Oktober gegen 15.50 Uhr, befuhr der 20 Jahre alte Fahrer mit einem Traktorgespann sowie einem weiteren Fahrzeuginsassen die Kreisstraße 65 von Stockum-Püschen nach Enspel. Das Gespann kam von der Straße ab, der Traktor kippte um und der Beifahrer wurde eingeklemmt.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Helferinnen sammeln Spenden für Notleidende im Camp Moria

Selters. Etliche Europäer verzweifeln angesichts des Schicksals, das diesen Menschen im Winter droht; manche zucken mit den ...

NABU: Fledermauswanderung und -balz in vollem Gange

Mainz/Holler. In der Zeit der Partnerwahl besetzen die Männchen der waldbewohnenden und fernwandernden Arten wie Abendsegler, ...

Westerwaldverein Bad Marienberg wanderte rund um Ailertchen

Bad Marienberg. Bernd Ruß erzählte von den unterirdischen Gängen, die zu Übungszwecken gebaut und benutzt wurden. Auch zwei ...

Wegemarkiererinnen und Wegemarkierer gesucht

Bad Marienberg. Für diese ehrenamtliche Tätigkeit sucht der WWV auf seinen Hauptwanderwegen Hauptwanderweg I und Fernwanderweg ...

Förderverein für das Altenheim lädt zum Arbeitseinsatz

Horbach. Ziel ist es, die Einrichtung gerade auch in der schweren Coronazeit zu unterstützen. Damit tragen alle Helfer gemeinsam ...

Dorfökologische Beratung - NABU Montabaur beriet Gemeinde Kadenbach

Kadenbach. Durch weniger Gärten verzeichnet der NABU auch einen Rückgang an Luftinsekten als wichtige Bestäuber und Nahrungsquelle ...

Weitere Artikel


Schlittenhunderennen in Liebenscheid im Schlamm

Liebenscheid. Zum Glück können wir ein Schlitten- und ein Wagenrennen austragen, diese Flexibilität zeichnet den Veranstalter ...

Unterstützung für das Diakonische Werk vom Seniorenheim Dickmann

Westerburg „Es ist mir ein Anliegen, die Arbeit des Diakonischen Werks zu unterstützen, sagte Dickmann, „wenn es einem gut ...

Gabi Weber wird nicht mehr für Bundestag kandidieren

Wirges. Darüber habe sie auch ihre Kreisverbände im Westerwald und im Rhein-Lahn-Kreis informiert.

Als Grund nannte Weber, ...

Action & Fun beim Strongmanrun am Nürburgring

Hachenburg. Spaß, Sportlichkeit und Humor sind der Weg zum Ziel. Bist du bereit? Dann melde dich an und komm mit an den Nürburgring! ...

Orkantief Sabine auch in der Nacht zu Dienstag stark

Koblenz/Atzelgift. Umgestürzte Bäume und Masten fielen in Freileitungen und führten zu Stromausfällen. Betroffen waren im ...

Humorvoll, tiefsinnig und messerscharf

Selters. In seinem Programm „Ihr Standort wird berechnet“ bezieht Michael Feindler das Publikum ein und veranschaulicht so ...

Werbung