Werbung

Nachricht vom 08.02.2020    

Ausstellungseröffnung: Johannes und Thaddäus Hüppi

Eröffnung: Freitag, 14. Februar, 19 Uhr (großes Foyer). Laufzeit: 15. Februar bis 3. Mai. Johannes und Thaddäus Hüppi entstammen einer Künstlerfamilie, in der schon die Eltern Alfonso Hüppi und Brigitta Hüppi-Weber sowie die Großeltern künstlerisch arbeiteten. Beide Brüder leben und arbeiten in unmittelbarer Nähe zueinander, aber ihr Werk zeigt denkbar verschiedene Ansätze. Johannes Hüppis Werk bewegt sich im Rahmen einer theoretisch reflektierten, aber malpraktisch ganz klassisch gegenständlichen Malerei, während Thaddäus Hüppi Gattungen, Formen und Farben frei kombiniert.

Johannes Hüppi Thaddäus Hüppi: Ohne Titel. Bundeskanzlerinnenamt 2019 2016/17. Öl auf Leinwand, 50 x 70 cm Acryl auf Karton, 27,5 x 37 cm. Foto ©Johannes Hüppi

Koblenz. Thaddäus Hüppi, geboren 1963 in Hamburg, studierte zunächst in Hamburg bei den Professoren Kai Sudeck und Bernd Koberling, um sein Studium 1992 an der Städelschule in Frankfurt bei den Professoren Ullrich Rückriem und Ludger Gerdes zu beenden. Bevor er begann, sich ganz der Kunst zu widmen, arbeitete er als Bau- und Möbeltischler. Skulpturen und Installationen, die bewusst figürlich und farbig gehalten sind, gehören zu seinen Arbeiten wie Gemälde mit narrativen, politischen und poetischen Anteilen. Seine Werke sind in öffentlichen und privaten Kunstsammlungen vertreten; bundesweit realisierte der Künstler zahlreiche Kunst-am-Bau Projekte im öffentlichen Raum auf kommunaler wie auch Landesebene. Von 2010 bis 2016 war Hüppi Professor an der Kunsthochschule in Berlin-Weissensee. Er lebt und arbeitet in Baden-Baden.

Johannes Hüppi studierte von 1984 bis 1990 an der Kunstakademie Düsseldorf bei Fritz Schwegler und Dieter Krieg. Von 1997 bis 2000 hatte er ein Atelier in New York, danach in Miami. 2002 siedelte er nach Italien über. Es schlossen sich Aufenthalte in Basel von 2004 bis 2011 und 2012 in Spanien und Korea an. Seit 2012 lebt und arbeitet er in Baden-Baden. Johannes Hüppi war von 2004 bis 2007 Professor für Malerei an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Hüppis malerische Arbeiten sind subtil in geradezu klassischer Manier ausgearbeitet. Die sehr fein ausgeführte, fast magische Beleuchtung der Szenen erzeugt eine geheimnisvolle Atmosphäre, die den Motiven, die auf den ersten Blick ganz klar zugänglich scheinen, einen mehrdeutigen, ja verwirrenden Charakter geben. So wandelt sich die Wahrnehmung des Publikums beim Betrachten der Bilder, die im Grunde Malerei über die Möglichkeiten der Malerei sind.

Begleitprogramm
Künstlerführung mit Johannes und Thaddäus Hüppi
Samstag, 15. Februar, 15 Uhr
Kosten: 3 Euro / ermäßigt 2 Euro zuzüglich Museumseintritt

Kuratorenführungen
Sonntag, 15. März, 15 Uhr mit Dr. Claudia Heitmann
Sonntag, 19. April, 15 Uhr, mit Peter Paul Pisters
Kosten: 3 Euro / ermäßigt 2 Euro zuzüglich Museumseintritt

Osterferien-Workshop für Kinder
Dienstag – bis Freitag, 14.-17. April, 9-14 Uhr
Kosten 55 Euro inklusive Arbeitsmaterialien
Anmeldung: mrm-kasse@stadt.koblenz.de

Kunstgespräch mit dem Kulturbüro Ductus
Dienstag, 21. April, 18 bis 19.30 Uhr
Preis: 12 Euro / ermäßigt 10 Euro
Anmeldung unter kunst@ductus.info oder mrm-kasse@stadt.koblenz.de

Finissage der Sonderausstellung
Führung mit Dr. Matthias von der Bank, Direktor des Mittelrhein-Museums, und Johannes und Thaddäus Hüppi
Sonntag, 3. Mai, 15 Uhr
Kosten: 3 Euro / ermäßigt 2 Euro zuzüglich Museumseintritt

Mittelrhein-Museum Koblenz, Zentralplatz 1, 56068 Koblenz. www.mittelrhein-museum.de. (PM)



Kommentare zu: Ausstellungseröffnung: Johannes und Thaddäus Hüppi

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 28.02.2020

Großflächiger Stromausfall im Westerwaldkreis

Großflächiger Stromausfall im Westerwaldkreis

Am gestrigen Donnerstagabend (28. Februar) kam es gegen 22:40 Uhr zu einem weiträumigen Stromausfall im Westerwaldkreis. Betroffen waren die VGs Hachenburg, Bad Marienberg, Rennerod, Westerburg, Wallmerod. Rund 110.000 Einwohner waren ohne Strom. Bevölkerung wurde über KATWARN informiert.


Wirtschaft, Artikel vom 28.02.2020

Hintergründe zum Stromausfall im Westerwald

Hintergründe zum Stromausfall im Westerwald

Orte in den Verbandsgemeinden Hachenburg, Selters, Bad Marienberg, Rennerod, Hachenburg und Westerburg waren in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, den 28. Februar zeitweise ohne elektrische Energie.


Kreisgesundheitsamt gibt Informationen zum Coronavirus

INFORMATION | Das SARS-CoV-2 Virus rückt immer näher. Dennoch gibt es im Westerwald bisher keine Erkrankungen oder bestätigten Verdachtsfälle von COVID-19. Das Gesundheitsamt möchten Ihnen auf diesem Wege schon mal ein paar Fragen beantworten.


Region, Artikel vom 28.02.2020

Einbruchsversuch in Firmengebäude in Höhn

Einbruchsversuch in Firmengebäude in Höhn

Die unbekannten Täter, die offenbar mit Diebstahlsabsicht die Eingangstür eines Metallverarbeitungsfirmengebäudes in Höhn aufhebelten, wurden wohl bei der Tatausübung gestört und hinterließen so nur einen Schaden an der Tür. Die Polizei bittet um sachdienliche Zeugenaussagen.


Politik, Artikel vom 28.02.2020

Politischer Aschermittwoch der CDU in Moschheim

Politischer Aschermittwoch der CDU in Moschheim

Auf Einladung des CDU-Bezirksverbandes Koblenz-Montabaur, des CDU-Kreisverbandes sowie der CDU-Landtagsabgeordneten Jenny Groß kam Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner in diesem Jahr zum Politischen Aschermittwoch in den Westerwald. Besonders erfreulich war es, dass die CDU im Kreis damit landesweit die einzige Veranstaltung mit einem Bundespolitiker organisierte. „Wir Westerwälder sind mit Moschheim heute das politische Epizentrum des Aschermittwochs“, scherzte die Landtagsabgeordnete Jenny Groß in ihrem Grußwort.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Präsentation "Ruanda entdecken" in Diakoniestation Hachenburg

Hachenburg. Seit 15 Jahren leistet der 170 Mitglieder starke Verein in Ruanda mit zahlreichen Projekten, Kooperationen und ...

Hinter den Kulissen von „Dschungelbuch – das Musical“

Ransbach-Baumbach. Bevor jedoch das Publikum in Ransbach-Baumbach dieses Live-Event geboten bekommt, ist im Heimatort Bochum ...

Karnevalsumzug in Montabaur zog die Massen an

Montabaur. Innerhalb kürzester Zeit wurde die Kleidung der vielen Menschen auf ihre Wasserdichtigkeit getestet. Anscheinend ...

Ausstellungseröffnung in Enspel: „Splitter auf Goldfolie“

Enspel. „Ich fokussiere mich beim Fotografieren auf die detailreiche Wiedergabe von Strukturen im Alltag und in der Umwelt. ...

Stadtführung, Vortrag und offene Türen

Montabaur. Der Rundgang beschäftigt sich mit der „Befestigung der Stadt Montabaur“. Treffpunkt für die Teilnehmer/innen ist ...

Vaterbuch zum Thema Demenz in Montabaur vorgestellt

Montabaur. In der Geschäftsstelle der Nassauischen Sparkasse in Montabaur begrüßte Finanzcenterleiter Joachim Neu die vielen ...

Weitere Artikel


Vier Verletzte bei Brand eines Einfamilienhauses

Großseifen. Nach der ersten Erkundung vor Ort war jedoch klar, dass alle Bewohner das brennende Haus zwischenzeitlich verlassen ...

Musik für Menschen an einer Lebenswende

Dernbach. Der Eintritt ist frei, die Freie evangelische Gemeinde bittet um eine Spende zugunsten des Hospizes St. Thomas ...

Innen- oder Außendämmung?

Montabaur. Bestimmte Gründe können aber auch für eine Innendämmung sprechen: Erhaltenswerte oder gar denkmalgeschützte Fassaden ...

Ausbildung im Handwerk: Trend weist seit 2016 nach oben

Koblenz. Waren 2011 noch 9.461 Ausbildungsverhältnisse in der HwK-Lehrlingsrolle eingetragen, zeigte der Trend folgender ...

Vorlesewettbewerb: Regionalentscheid in Stadtbücherei Werner A. Güth

Hachenburg. Der Regionalentscheid findet am Mittwoch, dem 26. Februar, um 15 Uhr im Großen Sitzungssaal der Verbandsgemeindeverwaltung ...

Sturm- und Orkanböen werden auch den Westerwald nicht verschonen

Region. Das erwartete Orkantief "Sabine" wird ab Sonntagnachmittag bis Mittwoch in Deutschland heftigen Wind bringen. Das ...

Werbung