Werbung

Nachricht vom 06.02.2020    

Hachenburger Brauerei hat größtes Miet-Glaslager im Westerwald

Von Wolfgang Tischler

Festveranstalter und Vereinsvertreter hatte die Westerwald-Brauerei am Mittwochabend (5. Februar) nach Hachenburg eingeladen. Brauereichef Jens Geimer konnte eine große Anzahl Gäste begrüßen. Silke Holzenthal und Klaus Strüder aus der Abteilung „Fest- und Mietservice“ stellten die Neuerungen, die ab diesem Jahr greifen, vor.

Jens Geimer begrüßte. Fotos: Wolfgang Tischler

Hachenburg. Die EU hat ab dem Jahr 2021 Einweggeschirr aus Plastik verboten, um die Vermüllung der Meere und der Umwelt einzudämmen. Dies hat natürlich Einfluss auf die in unserer Region typischen Feste und Veranstaltungen. Die Hachenburger Brauerei war schon immer umweltbewusst und innovativ. So war es für das Team selbstverständlich über Alternativen nachzudenken.

Bei der Begrüßung berichtete Jens Geimer stolz, dass die Westerwald-Brauerei zu den wenigen Inhabergeführten Brauereien gehört und sie seit Jahren entgegen dem bundesdeutschen Trend weiter wachse. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 90 Mitarbeiter. Den ausführlichen Bericht können Sie hier lesen.

Silke Holzenthal und Klaus Strüder aus der Abteilung „Fest- und Mietservice“ der Westerwälder Privatbrauerei stellten dann den Gästen die Neuerungen mittels Power-Point-Präsentation vor. Alle Mietartikel waren in der Halle aufgebaut und konnten anschließend begutachtet werden. Im Sinne der Nachhaltigkeit gibt es von der Brauerei künftig keine Einwegplastikbecher mehr, stattdessen spezielle bruchsichere und stapelbare Kunststoff-Mehrwegbecher, da auf einigen Veranstaltungen kein Glas eingesetzt werden darf.



Ab März ist der neue Hachenburger Mehrweg-Cup, der 0,3 Liter fasst, im Angebot. Insgesamt hat die Brauerei nun 100.000 Mehrweggläser und den neuen Becher auf Lager, die künftig von jedem, der Hachenburger im Ausschank hat, angemietet werden können. Zur schnellen Reinigung können passende Gläserspülmaschinen direkt dazu gebucht werden und der Mieter hat die Wahl unter unterschiedlichen Theken. Alle Theken und Spülen wurden aus leichtem Aluminium neu angeschafft, der Aufbau erfolgt dadurch deutlich schneller und sicherer.

Klaus Strüder stellte auch den neuen leistungsstarken und gleichzeitig verbrauchsarmen wassergekühlten 1,6 PS Bierkühler vor. Mit ihm ist es möglich bis zu 1.000 Gläser kühles Bier pro Stunde zu zapfen. Vorausgesetzt, der Mann/Frau am Zapfhahn ist so schnell. Wer zapfen lernen will, kann einen Lehrgang bei der Hachenburger buchen. Weiterhin wird die Erlebnisbrauerei weiter ausgebaut werden. Weitere Informationen sind bei Silke Holzenthal und Klaus Strüder zu erfahren.

Neugierig machte Jens Geimer am Schluss die Besucher, als er bat, sich den Gründonnerstag freizuhalten. Die Brauerei habe dann eine ganz besondere Überraschung parat. Mehr war an dem Abend nicht zu erfahren. woti


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Kommentare zu: Hachenburger Brauerei hat größtes Miet-Glaslager im Westerwald

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Mit Optimismus nach vorne: IHK im Westerwald und Rhein-Lahn-Kreis gut aufgestellt

Montabaur/Region. Die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz hat sich konstituiert. Somit steht fest, ...

Hendrik Majewski wird neuer Geschäftsführer der Netzgesellschaft

Koblenz. Hoffknecht scheidet nach sieben Jahren auf eigenen Wunsch zum 1. Februar 2022 aus und übernimmt als Geschäftsführer ...

Windarmes Jahr sorgt für geringere Stromerträge

Westerwaldkreis. Das zurückliegende Jahr war außergewöhnlich windarm. Das macht sich auch in der Bilanz der Energieversorgung ...

Bevorstehender Streik bei der Naspa

Westerwaldkreis. Die Finanzcenter der Naspa werden wegen des Streiks entweder gar nicht oder nicht zu den gewohnten Zeiten ...

Neuer Vorstand der Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn

Montabaur. Die Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn sind Teil der Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD). Die WJD sind der ...

Unnau im Wandel der Zeit - Bäckerei Schürg schließt Ende Januar

Unnau. Im Laufe der vergangenen 70 Jahre hat sich das, wie anderorts ebenfalls, dramatisch verändert. Mit der Schließung ...

Weitere Artikel


Großzügige Spende vom Westerwaldverein Bad Marienberg

Bad Marienberg. Grund dieser großzügigen Spende war der außerordentlich gute Verkauf des Mundartbuches "Su wȏrėt ...

Mit der Gleichstellungsstelle zu One Billion Rising nach Koblenz

Montabaur. Jede 3. Frau, eine Milliarde Frauen (one billion) weltweit war bereits Opfer von Gewalt. Am 14. Februar richtet ...

Wie Demenz eine Familie verändert

Montabaur. Der Autor wird aus seinem Roman lesen und mit den Gästen darüber reden. Dazu lädt das Forum Soziale Gerechtigkeit ...

Frisch auf den Tisch: Gesundes Essen für Kinder

Montabaur. In Montabaur haben jetzt der Stadtrat und bereits Ende 2019 die Gremien der Verbandsgemeinde (VG) die Weichen ...

Zwei PKW landen auf dem Dach

Neustadt/WW. Am Donnerstag, den 6. Februar ereignete sich gegen 0:10 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 54 zwischen ...

Jacqueline Lölling aus Brachbach ein Star ohne Starallüren

Bad Marienberg. Jacqueline Lölling ist die derzeit erfolgreichste Athletin des Westerwaldes, sicherlich durch ihre grandiosen ...

Werbung