Werbung

Nachricht vom 04.02.2020    

Gesucht: Hilfe beim Amphibienschutz

Die NABU-Gruppe Kroppacher Schweiz möchte den aktiven Amphibienschutz an der Westerwälder Seenplatte wieder ins Leben rufen. Daher werden Menschen mit Freude am aktiven Naturschutz für die Betreuung einzurichtender Amphibien-Schutzmaßnahmen am Dreifelder Weiher gesucht. Vorkenntnisse für eine Mitarbeit sind nicht erforderlich.

Symbolfoto: Grasfrosch

Dreifelden. Die Zerschneidung von Lebensräumen ist einer der Hauptgefährdungsfaktoren für unsere Amphibien. Dort wo Winterquartiere von Erdkröte, Grasfrosch, Molch und Co. im näheren Umfeld von Laichgewässern liegen, ist wieder mit starken Wanderbewegungen über die Straßen zu rechnen, so dass ohne Maßnahmen viele den Verkehrstod erleiden.

Daher sucht der NABU Menschen mit Freude am aktiven Naturschutz für die Betreuung einzurichtender Amphibien-Schutzmaßnahmen am Dreifelder Weiher. Vorkenntnisse für eine Mitarbeit sind nicht erforderlich.

Bitte melden Sie sich unter der Telefonnummer 02662-4144, 0151-28804144 oder über nabu.kroppacher-schweiz@nabu-rlp.de, beziehungsweise unter 02602-970133 oder info@nabu-westerwald.de. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gesucht: Hilfe beim Amphibienschutz

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


Was blüht denn da?

Koblenz. Sie dienen der Gründüngung oder auch als Futterergänzung. Ölrettich und Senf sind die beliebtesten Zwischenfrüchte, ...

Veranstaltung "OZAPFT IS" am Sonntag 31. Oktober in Selters

Selters. Am Sonntag startet die etwas andere Halloween-Party, die „Große OktoBierFest-Party“, ab 19 Uhr in der Festhalle ...

"Nachcorona-Aufbruch-Plenum" der Kleinkünstler

Montabaur. Viele im Kulturbereich haben sich im Westerwald in der Corona-Pandemie die Frage gestellt: werden wir überhaupt ...

Den Wald erhalten durch klimagerechten Umbau

Montabaur. Unübersehbar ist bereits von Weitem, dass der Forst auch hier schweren Schaden genommen hat. Nach verschiedenen ...

Westerwälder Vogelfreunde präsentierten ihre gefiederten Schönheiten

Helferskirchen. Der Besucherstrom, der während der Ausstellung zur mittlerweile 24. Vogelausstellung der Westerwälder Vogelfreunde ...

Jahreshauptversammlung der NABU Hundsangen

Hundsangen. Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Naturschutzbund Deutschland e.V., Gruppe Hundsangen, findet coronabedingt ...

Weitere Artikel


Stadt Montabaur dankt Arbeitsgruppe Adventskalender

Montabaur. Denn an jedem Tag wird ein weiteres Fenster erleuchtet, das von einer Gruppe oder Klasse farbenfroh gestaltet ...

Stadt Montabaur: Haushalt 2020 stellt neue Rekorde auf

Montabaur. Entsprechend lang ist die Liste der Ausgaben und Investitionen: Mit dem Neubau in Horressen steht erneut ein Kita-Projekt ...

Freisprechungsfeier der Metallhandwerker-Innung im Stöffelpark

Enspel. Für die Metallhandwerker-Innung Rhein-Lahn-Westerwald war es wie immer eine Verpflichtung, die jungen Absolventen ...

Jeder Monat zählt! Bausteine für die Rente

Hachenburg. Welche Zeiten sind für die Rente wichtig? Wie kann man diese nachweisen? Was beinhalten Renteninformation und ...

Wenn Glaube unter die Haut geht: Tattoos und Christentum

Westerburg. Der Männertreffpunkt des Evangelischen Dekanats Westerwald wollte dem Zusammenhang zwischen Tätowierungen und ...

Winter ade - Erste Kraniche kommen zurück

Region. Mit ihren charakteristischen Trompetenrufen verkünden die ersten Kraniche ihre Rückkehr. „Die Struktur- und Genehmigungsdirektion ...

Werbung