Werbung

Nachricht vom 04.02.2020    

„Allize“ hilft: APP für Alleinerziehende gestartet

Von Helmi Tischler-Venter

Beate Ullwer, die Gleichstellungsbeauftragte des Westerwaldkreises begrüßte am 3. Februar eine große Runde in der Kreisverwaltung Montabaur, die zusammengekommen war, um die „Geburt“ eines besonderen Babys von Gleichstellungsstelle und Initiative für Alleinerziehende zu erleben: die Aktivierung einer speziellen App für Alleinerziehende im Westerwald.

Die App ist aktiviert. Von links: Beate Ullwer, Gabi Wieland, Dr. Tanja Machalet und Dr. Christiane Rohleder. Fotos: Helmi Tischler-Venter

Montabaur. Die Geschichte: Im letzten Jahr nahm die Gleichstellungsstelle des Westerwaldkreises mit einem Konzept der Initiative für Alleinerziehende im Westerwald am Wettbewerb „Kommunale Politik für mehr Familienzeit“ des Ministeriums für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz teil.

Ziel war die Entwicklung einer App, mit deren Hilfe es Alleinerziehenden im Westerwaldkreis ermöglicht werden soll, schneller und effektiver auf benötigte Informationen zuzugreifen und sofort an die zuständige Stelle weitergeleitet zu werden. Es geht aber auch darum, sich in einem entsprechenden Forum austauschen zu können.

Das Konzept überzeugte und mit Hilfe des ausgeschriebenen Preisgeldes in Höhe von 10.000 Euro konnte der Plan in die Realität umgesetzt werden.

Die Erste Kreisbeigeordnete Gabriele Wieland gestand, dass gerade im sozialen Bereich im Kreis noch Unterstützung erfolgen und Strukturen geschaffen werden müssten, die Alleinerziehende unterstützen und betonte, dass die App gerade im ländlichen Raum gut nutzbar sei.

In Vertretung für Anne Spiegel, Ministerin für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz, gab Staatssekretärin Dr. Christiane Rohleder den Startschuss für die App auf einem roten Knopf. Rohleder betonte, ihrem Ministerium sei die Familien-Zeit-Politik sehr wichtig. Das Zeitproblem sei gerade für Alleinerziehende, meist sind es Mütter, der Dreh- und Angelpunkt, weil alles allein gemacht werden muss und besonders Vieles gleichzeitig organisiert werden muss. Daher sei Zeit-Management für Alleinerziehende ganz besonders wichtig. „Mütter und Väter befinden sich in der Rush-Hour ihres Lebens und Familien leisten Großartiges für die Gesellschaft.“ Die Westerwälder App sei ein Modell, an dem sich andere orientieren können und werden.

Joachim Türk vom Bundesvorstand des Kinderschutzbundes betonte, dass in Deutschland alleinerziehend gleich arm bedeute. Im Interview mit zwei betroffenen Frauen eruierte er die Schwierigkeiten, die sich diesen stellten. Beide Frauen mussten feststellen, dass die Wohnungssuche außerordentlich schwierig ist, weil Vermieter eher Haustiere als Kinder akzeptieren. Das wurde wie ein Schlag ins Gesicht empfunden. Die Jobsuche, zumeist nach einer Teilzeitarbeit, sei ebenfalls problematisch, mit unzähligen Ablehnungen verbunden und gehe mit finanzieller Einschränkung daher. Ein großes Handicap sei die enorme Bürokratie, die das Hilfeersuchen mit sich bringe. Trotzdem äußerten sich die Frauen dankbar, dass es in Deutschland überhaupt die Möglichkeit gibt, als Alleinerziehende Unterstützung zu bekommen. Für alleinerziehende Mütter und Väter sei es sei wichtig, sich auszutauschen und Ideen weiterzugeben.

Den Wunsch nach einem Forum griffen Dr. Tanja Machalet (MdL) und Beate Ullwer auf bei der Präsentation der neuen App. Deren Namen „Allize“ ist ein Akronym aus der titelgebenden Zielgruppe. Die App ist ab sofort über den Google Playstore und in Kürze auch über den Apple App Store erreichbar. Zuständig ist der Westerwaldkreis.

Ihre Themen umfassen Trennung und Konflikte, Wohnen, Vereinbarkeit von Kindern und Arbeit, neue Lebenssituation, Elternteilverlust durch Todesfall; Infos sind hinterlegt und Ansprechpartner genannt. Die Nutzer werden anhand von Fragen geleitet. Das gewünschte Forum vergrößert den Nutzwert durch Austausch und macht mehr Sinn als eine Selbsthilfegruppe, weil Alleinerziehende wenig Zeit und Möglichkeit haben, sich irgendwo zu treffen.

Machalet bezeichnete das Projekt als „Work in Progress“, man warte auf Feedback. Das nächste Ziel sei die Möglichkeit, Anträge über die App auszufüllen. Die Landtagsabgeordnete betonte, sie freue sich auf weitere Zusammenarbeit. Alle Informationen sind zu finden auf www.allize.de. Damit die Existenz der App in das Bewusstsein der Zielgruppe gelangt, werden Postkarten mit dem Logo in vielen öffentlichen Institutionen und Geschäften ausgelegt, die man potentiellen Interessenten, die man kennt, auch postalisch zuschicken kann.

Symbolhaft durften alle Anwesenden ein Stück der schönen „Herrentorte“ mit „Allize“-Logo genießen. htv


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Kommentare zu: „Allize“ hilft: APP für Alleinerziehende gestartet

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Sparkasse Westerwald-Sieg schließt Geschäftsstellen und stärkt Vertriebsstrukturen

In Anpassung an Bedürfnisse der Kunden und Marktbedingungen, schließt die Sparkasse Westerwald-Sieg Ende August im Landkreis Altenkirchen die Geschäftsstellen Birken-Honigsessen, Scheuerfeld und Weitefeld und im Westerwaldkreis die Geschäftsstellen Hof, Höhn und Nistertal.


Schwere Verletzungen durch Überschläge nach Kollision mit Baumstumpf

Am Mittwoch verlor ein Autofahrer auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen PKW, kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baumstumpf, was zu Überschlägen führte. Der Fahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden. Ursächlich dürfte Alkoholkonsum des Fahrers gewesen sein.


Region, Artikel vom 02.07.2020

Viel erleben auf dem Radrundweg Seenplatte (I)

Viel erleben auf dem Radrundweg Seenplatte (I)

Dieser kurze, neue Radrundweg ist für fast jedermann geeignet. Er führt durch die Weiherlandschaft bei Dreifelden und kann auch gut mit Kindern befahren werden. Mittelpunkt der Seenplatte ist der Dreifelder Weiher, denn er ist mit zwei Kilometern Länge und bis zu 800 Metern Breite der größte der Seen. Hier darf man schwimmen und rudern, auch kann man ein Tretboot ausleihen. Anschließend kann man sich ein schönes Plätzchen zum Ausruhen und Speisen suchen, beispielsweise das gemütliche Café-Restaurant „Haus am See“.


Politik, Artikel vom 02.07.2020

Verbandsgemeindehaus Montabaur: Bauen und Planen

Verbandsgemeindehaus Montabaur: Bauen und Planen

Beim Projekt Verbandsgemeindehaus in Montabaur herrscht Hochbetrieb: Während auf der Baustelle am Gerberhof Bagger, Betonmischer und Erdbohrer ihr Werk tun, wird im Rathaus weiter an vielen Gewerken des Innenlebens geplant. Auch der Verbandsgemeinderat (VGR) hat ausführlich über das Verbandsgemeindehaus beraten und die Planung des Außengeländes, der Medientechnik und der Einrichtung des Ratssaals verabschiedet sowie den Prüfbericht der Projektsteuer entgegen genommen.


Kultur, Artikel vom 03.07.2020

Klara trotzt Corona, XXXV. Folge

Klara trotzt Corona, XXXV. Folge

GASTBEITRAG | Mit wöchentlich neuen Episoden möchten Ihnen die Autoren der Limburg-Krimis, Christiane Fuckert und Christoph Kloft, den Leserinnen und Lesern etwas Trost, Unterhaltung und hin und wieder vielleicht sogar ein Lächeln schenken, wenn Sie sehen, wie die schrullige Haushälterin Klara Schrupp und ihr gutmütiger Chef Pfarrer van Kerkhof ihren Alltag bewältigen.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Verbandsgemeindehaus Montabaur: Bauen und Planen

Montabaur. Aktuell ist das Projekt im Zeit- und Kostenplan. Allerdings wurden erstmals Ausgabenpositionen von rund 550.000 ...

Vier Bauvorhaben für Feuerwehrhäuser auf den Weg gebracht

Montabaur. Außerdem stand die Anschaffung von weiteren Fahrzeugen auf der Tagesordnung.

Nomborn
Die Feuerwehr von Nomborn ...

Neuer Werkleiter Andreas Klute im Rathaus Montabaur begrüßt

Montabaur. Am 1. Juli hießen Bürgermeister Ulrich Richter-Hopprich und der Erste Beigeordnete Andree Stein den Neuen im Rathaus ...

Jenny Groß für Landtagswahl nominiert - Direktmandat ist das klare Ziel

Wallmerod. Zuvor begrüße der CDU Kreisvorsitzende Dr. Andreas Nick MdB die knapp 60 Anwesenden der Mitgliederversammlung ...

Stadtratssitzung Hachenburg in der Stadthalle

Hachenburg. Wahltermin Ortsvorsteher/in
Da Annerose Nink alle Ehrenämter niedergelegt hatte, wurde auch das Ehrenamt als ...

Droht dem Verbandsgemeinderat politische Bedeutungslosigkeit?

Montabaur. Damit, betont FDP-Fraktionsvorsitzender Dennis Liebenthal, „wird der Verbandsgemeinderat seinen Aufgaben nicht ...

Weitere Artikel


Zwei parkende Fahrzeuge aufeinander geschoben

Dreifelden. Ein 57-jähriger PKW-Fahrer aus der VG Hachenburg befuhr die Wiedbachstraße in Dreifelden und stieß aus Unachtsamkeit ...

Aktionstag Musik in Kooperation mit der Kreismusikschule Westerwald

Hachenburg. Neben einer Vielfalt an Instrumenten durften Kinder und Eltern auch einer Schülerin zuhören, die Gesangsunterricht ...

Tanz- und Theater-Ferienspaß in Hachenburg

Hachenburg. In diesen Ferientagen startet das Projekt mit den ersten Proben angeleitet von Theaterpädagogin Monika Timme-Hafner ...

Schloss Hachenburg – Geschichte, bauliche Entwicklung und Nutzung

Hachenburg. Die wechselvolle Geschichte sowie die bauliche Entwicklung des Schlosses sind Thema des nun vorliegenden Hefts ...

Neuer Kurs „Eltern stark machen“

Höhr-Grenzhausen. An jedem Tag stellt das Leben vielfältige Herausforderungen an Kinder und Eltern. Die meisten Mütter und ...

Straßen rund um den Schlossberg gesperrt wegen Baumpflege

Montabaur. Deshalb werden wie folgt die umliegenden Straßen für jeglichen Verkehr gesperrt:

 Samstag, 8. Februar, ...

Werbung