Werbung

Nachricht vom 03.02.2020    

EGDL marschiert weiter: 8:4-Sieg bei den Eisbären in Hamm

Perfekte Punktausbeute für die EG Diez-Limburg an einem Wochenende mit zwei maximal schweren Auswärtsspielen: Nach dem Sieg der Rockets in Herford (Freitag) setzt sich das Team am Sonntagabend auch bei den Eisbären in Hamm durch. Viermal lag die EGDL hinten, viermal glich sie aus – um die Partie am Ende noch souverän mit 8:4 (2:3, 4:1, 2:0) zu gewinnen.

Rockets jubeln - mit Torschützen Konstantin Firsanov und David Lademann. Foto: Nicole Baas

Limburg. Es sind Worte, die man oft gehört hat in unterschiedlichen Pressekonferenzen. „Ist doch nur die Hauptrunde. Es geht ja um nichts.“ Frank Petrozza hatte ganz bewusst nie in dieses Horn geschlagen, die Intensität stets hochgehalten – auch wenn man sich für Platz eins nach der Hauptrunde nichts kaufen konnte. Viel wichtiger aber war: Er wollte, dass sein Team bereit ist und gar nicht erst nach einem Hebel zum Umschalten suchen muss. Wie wichtig das ist, zeigt sich nun in den Pre-Playoffs, in denen die Rockets einfach weitermachen wie in der Hauptrunde. „Vielleicht haben einige gedacht oder gehofft, dass wir nach dem Spiel in Neuwied und der Wertung einbrechen, aber die Mannschaft hat die passende Antwort gegeben: Wir sind ein Team! Wir brechen nicht ein!“

Dabei waren die ersten 20 Minuten der Raketen in Hamm nicht gut. „Wir waren defensiv zu offen, unser Powerplay hat uns im Spiel gehalten.“ Kevin Orendorz (3., 8.) hatte Hamm zwei Mal in Führung gebracht, Konstantin Firsanov (6.) und RJ Reed (12.) jeweils in Überzahl ausgeglichen. Powerplay können aber auch die Eisbären: Igor Furda besorgte die 3:2-Führung (16.) nach 20 Minuten.

Die ersten zehn Minuten im zweiten Drittel sah der Rockets-Trainer dann ausgeglichen. „Da hatten beide Teams gleichviele Spielanteile, würde ich sagen.“ Dem Ausgleich durch Julian Grund (27.) ließ Hamm die vierte Führung an diesem Abend durch Milan Svarc in Überzahl folgen (30.). Doch mit diesem Treffer endete auch das Toreschießen der Gastgeber. „Wir machen dann innerhalb von 30 Sekunden zwei Tore, das war ganz wichtig.“ Der Trainer meint die Tore in der 34. Minute von RJ Reed und Pierre Wex – zum ersten Mal lag die EGDL vorne. Und sie legte durch Konstantin Firsanov noch das 6:4 nach (39.).

Und wie schon am Freitagabend in Herford, als die Rockets wie bei den Eisbären ohne Kevin Lavallee, Tobias Schwab, Jan Naumann und Kim Mainzer antraten, hatten die Gäste auch im letzten Drittel noch ausreichend Luft- und Kraftreserven. Kyle Piwowarczyk (47.) und Andre Bruch (51.) besorgten im Powerplay den 8:4-Endstand. Die EGDL hatte vier von fünf Überzahlsituationen genutzt und sechs verschiedene Torschützen auf den Spielberichtsbogen gebracht. Eine starke Teamleistung, die zurecht belohnt wurde.



„Ein großes Wochenende für uns“, freute sich Petrozza, dessen Team mit der Rückkehr von Lavallee und Schwab offensiv noch weitere Möglichkeiten bekommen wird. „Ich bin stolz auf diese Jungs. In den zweiten 30 Minuten waren wir in Hamm klar die bessere Mannschaft.“ Daran ließ auch Eisbären-Trainer Ralf Hoja keinen Zweifel: „Wir waren sicherlich 30 Minuten lang die bessere Mannschaft, aber dann haben wir wieder komplett losgelassen. Wir führen und werden ausgekontert, weil wir zu viele Fehler gemacht haben. Und Diez-Limburg hat das dann brutal ausgenutzt.“ Schon am nächsten Freitag sehen sich beide Teams zum Rückspiel am Diezer Heckenweg wieder.

EG Diez-Limburg: Guryca (Stenger) – Seifert, Wex, Günther, Pompino, Ewald, Krämer, Mörschler – Piwowarczyk, Maier, Gimenez, Bruch, Firsanov, Lademann, Reed, Grund, Luft.
Schiedsrichter: Leven Partick.
Zuschauer: 576.
Tore: 1:0 Kevin Orendorz (3.), 1:1 Konstantin Firsanov (6., Überzahl), 2:1 Kevin Orendorz (8.), 2:2 RJ Reed (12., Überzahl), 3:2 Igor Furda (16., Überzahl), Julian Grund (27.), 4:3 Milan Svarc (30., Überzahl), 4:4 RJ Reed (34.), 4:5 Pierre Wex (34.), 4:6 Konstantin Firsanov (39.), 4:7 Kyle Piwowarczyk (47., Überzahl), 4:8 Andre Bruch (51., Überzahl).
Strafminuten: Hamm 16 + 10 Demuth, Diez-Limburg 8 + 10 Firsanov.

Der Ausblick / Pre-Playoffs
Freitag, 20.30 Uhr: EGDL vs Hamm
Sonntag, 19 Uhr: Dinslaken vs EGDL




Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!




Kommentare zu: EGDL marschiert weiter: 8:4-Sieg bei den Eisbären in Hamm

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Sport


Eishockey: Starker Auftritt der EGDL wird nicht belohnt

Limburg-Diez. 44 Minuten waren am Diezer Heckenweg gespielt, als Sandis Zolmanis aus halbrechter Position lediglich das Gestänge ...

Souveräner 3:0 Sieg der Westerwald Volley im Rheinlandderby gegen den TV Feldkirchen

Ransbach-Baumbach. „Das hatten wir so nicht erwartet. Wir hatten mit erheblicher Gegenwehr gerechnet“, wunderte sich der ...

Tischtennis: Grenzau will im Heimspiel gegen Mühlhausen punkten

Höhr-Grenzhausen. Dramatisch, packend, mitreißend: Die letzten Partien der Westerwälder – egal ob in der Tischtennis-Bundesliga ...

EG Diez-Limburg: Auswärtsfahrt an die Ostsee, Heimspiel gegen Tilburg

Limburg-Diez. Die Piranhas aus Rostock laufen bisher den eigenen Erwartungen hinterher. Mit einem nominell starken Kader ...

Westerwald-Volleys: Topvorstellung gegen starke Rodheimer

Ransbach-Baumbach. Auch Trainer Alex Krippes war beeindruckt vom Auftritt seines Teams: "Heute haben wir eine der besten ...

SG Mittelhof/Niederhövels verabschiedet sich mit Auswärtssieg in die Winterpause

Kausen. Bereits in der 3. Minute ging diese Taktik auf und die Kugel landete vor den Füßen von Kamil Jaworski, der aus kurzer ...

Weitere Artikel


Regenbogen-Basar in Marienrachdorf

Marienrachdorf. Angeboten wird alles rund ums Kind: Kinderkleidung, Erstausstattung, Spielsachen, Kinderwagen et cetera. ...

CDU-Fraktion besuchte heimische Unternehmen

Wallmerod. Zunächst besuchten die Kommunalpolitikerinnen und -politiker die beiden Firmen Holzbau Steinebach und Baumarkt ...

Pharo Martin Bolze gastierte in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Dieses Erstaunen wurde auch in der Stadthalle von Ransbach-Baumbach vermittelt. „Pharo“ bot drei Seminar-Shows ...

VfL Hamm ist Futsal-Hallenkreismeister Westerwald/Sieg

Bad Marienberg. Die Spielzeiten von zehn Minuten führten zu einem gestrafften Ablauf der Hallenmeisterschaft, an deren Ende ...

Obstbäume fachgerecht schneiden

Hundsangen. Im Theorieteil, der um 10 Uhr im Gemeindezentrum, Bachwiese in Hahn am See stattfindet, werden in einem bilderreichen ...

Wanderung mit Dackel

Neuwied. Anschließend kehrten die Wanderer bei ihren Heimbacher Freunden, der Familie Seibert, ein, die Kaffee und Kuchen ...

Werbung