Werbung

Nachricht vom 28.01.2020    

Überraschendes Bläserkonzert in Selters

Ein überraschendes Bläserkonzert war den Schülerinnen und Schülern das Landesmusikgymnasiums Montabaur im Stadthaus Selters gelungen. Denn neben Klassikern von Mozart, Hofmeister und Telemann gab es eine Menge experimenteller Musik zu hören. Die Schüler im Alter von 11 bis 18 Jahren traten ausschließlich in Ensembles auf.

Engagierte Schülerinnen und Schüler des Landesmusikgymnasiums zeigten ihr Können und überraschten das Publikum mit mutigen Stücken. Fotos: Eckhard Schneider

Selters. Überraschend war die stilistische Bandbreite, die es im vollbesetzten Stadthaus zu hören gab. Vom japanischen Volkslied bis zum Swing, vom barocken Oboenkonzert bis zur Jazzversion von „Old McDonald“, vom Mozart-Divertimento bis zur kunstvollen Darstellung eines aufgeregten Hühnerstalls und zu einem Trio des Zeitgenossen Allan Stephenson für Oboen und Englischhorn.

Und in fast allen Altersgruppen gehörte auch experimentelle Musik dazu: Die Klappen an den Instrumenten und die Füße wurden als Percussion genutzt. Nur halb zusammengebaute Instrumente wurden bespielt und das Blasen auf Oboenmundstücken brachte quiekende Laute hervor. Immer wieder formten die jungen Musiker mit deutlichen Puste- und Atemgeräuschen die Musik. Den Gesichtern war anzusehen, mit welch hoher Konzentration sie dabei zu Werke gingen.

Alle Ensembles nutzten dieses Konzert auch zur Vorbereitung auf den Wettbewerb „Jugend Musiziert“, bei dem es nicht nur auf die Leistung der einzelnen Spieler, sondern besonders auf das Zusammenspiel ankommt. Blickkontakte untereinander, Einsätze nach Pausen und das Herausarbeiten wechselnder Solostimmen gegenüber der zurücktretenden Begleitung sind den Schülern in allen Altersklassen bemerkenswert gut gelungen. Den Abschluss machte das Werk „Eternal Winds“ von Will Offermanns, gespielt vom großen Ensemble, besetzt von der Kontrabass- bis zur Piccoloflöte. Aus Windgeräuschen traten sphärische lange Töne, teils schrill, teils vibrierend hervor und formten sich zu orientalisch anmutenden Melodiefragmenten. Auf einem rhythmisch strengen Unterbau tobten sich virtuose Oberstimmen aus, um sich dann wieder sphärisch zu verlieren. Ein Stück, bei dem die Ensemblemitglieder viele Spielarten und ein gelungenes Zusammenspiel bewiesen, sehr zum Gefallen des Publikums.



Stadtbürgermeister Rolf Jung bedankte sich bei allen Schülerinnen und Schülern und dem Lehrerehepaar Schaeferdiek für den gelungenen Start ins Kulturjahr der Stadt Selters. Er wünschte viel Erfolg beim bevorstehenden Wettbewerb. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Überraschendes Bläserkonzert in Selters

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Zwei Zweiradfahrer durch Kollision schwer verletzt

Am Freitag, den 7. Mai 2021 gegen 18:55 Uhr ereignete sich auf einem eigentlich schulinternen, etwa PKW-breiten Verbindungsweg zwischen der Marie-Curie-Realschule-Plus und dem Evangelischem Gymnasium in Bad Marienberg ein Verkehrsunfall mit zwei Zweiradfahrern.


Region, Artikel vom 08.05.2021

Nächtlicher Wohnhausbrand in Seck

Nächtlicher Wohnhausbrand in Seck

Am Samstag, dem 8. Mai 2021, gegen 1:40 Uhr bemerkte ein Hausbewohner eines Mehrfamilienwohnhauses in Seck einen Brand im Dachgeschoss des Hauses. Die Hausbewohner konnten das Haus überwiegend selbst verlassen, eine bettlägerige Bewohnerin konnte durch die alarmierte Feuerwehr unverletzt gerettet werden.


Notbremse-Regelungen im Kreis MYK fallen am Montag

Im Landkreis Mayen-Koblenz (MYK) hat die Sieben-Tage-Inzidenz am Samstag, 8. Mai den fünften Werktag in Folge den Schwellenwert von 100 unterschritten.


Region, Artikel vom 08.05.2021

Kämpfen für Klaus

Kämpfen für Klaus

Klaus aus Höhr-Grenzhausen leidet an einer aggressiven Form von Blutkrebs. Nur eine Stammzelltransplantation kann ihm noch helfen. Unter dem Motto „Kämpfen für Klaus!“ ruft die gemeinnützige DKMS (Deutsche Knochenmarkspender Stiftung) zur Registrierung auf.


Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Am Sonntag ist es wieder soweit und der Muttertag steht vor der Tür. Wer trotz coronabedingter Einschränkungen einen schönen Ausflug mit der Familie machen möchte, findet bei unseren Freizeit-Tipps sicher das Richtige. Ob Wandern oder Sehenswürdigkeit, wir haben für alle etwas Passendes.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Für Kinderchorland-Preis Rheinland-Pfalz bewerben

Region. Vom 27. August bis zum 9. September rollt der Kinderchorland-Sing-Bus durch Rheinland-Pfalz, sofern es die Zahlen ...

Musikunterricht in der „Zweiten Heimat“ in Zeiten von Corona

Höhr-Grenzhausen. Ein fester und zuverlässiger Partner dafür ist die Musikschule „Tonfabrik“ geworden, die mit Ihren professionellen ...

Videolesung mit zwei Fantasy-Autorinnen

Westerburg. Dreimal 15 Minuten gute Unterhaltung
Los geht es am Sonntag, 9. Mai, um 12 Uhr mit Janina Nilges. (https://youtu.be/EpU_84a8OcA) ...

„Star Wars“-Tage: Der Sternenkrieger aus Wallmenroth

Region/Wallmenroth. Beim Eintreten in das Freizeitzimmer von Jannik Bachmann taucht man in eine andere Welt ein. Die Blicke ...

Change! Terra Incognita von Alice Stepanek und Steven Maslin

Molsberg. Eröffnung: Samstag/Sonntag, 8./9. Mai 2021 coronabedingt nur auf Terminabsprache unter change@walderdorff.net. ...

Immer App-to-date?! – Fluch und Segen für die Generation Handy

Hachenburg. Kooperationspartner waren der Jugendschutz des Westerwaldkreises und das Netzwerk „Medien–stark“ aus Hachenburg. ...

Weitere Artikel


Neue Wallmeroder Pfarrerin mag göttliche Überraschungen

Wallmerod. Felizitas Muntanjohl besetzt eine halbe der insgesamt anderthalb Pfarrstellen in der Gemeinde. Außerdem wird sie ...

Expertenaustausch zur Westerwälder Seenplatte

Hachenburg. Rund 30 Naturschutzexperten und -expertinnen aus dem ehrenamtlichen Naturschutz konnten Stiftungsvorsitzender ...

Sankt Franziskus im Hohen Westerwald feierte „Geburtstag“

Rennerod. Es galt in der Heiligen Messe eine Rückschau zu halten, auf nunmehr drei Jahre Zusammengehörigkeit von neun Kirchorten ...

Coronaviren in Deutschland: BARMER schaltet Hotline

Region. Die kostenlose Hotline stehe allen Interessierten – also nicht nur BARMER-Versicherten – rund um die Uhr offen unter ...

Fotos zeigen Schönheit der Westerwälder Seenplatte

Freilingen. In brillanten, künstlerisch gestalteten Fotografien entdecken die Besucher eine vertraute Landschaft in neuem ...

Schwerpunktthema Tagespflege bei Mitgliederversammlung

Horbach. Um 15 Uhr sind dazu alle Mitglieder und weitere Interessenten im Gesellschaftsraum des Hauses willkommen. Bei Kaffee ...

Werbung