Werbung

Nachricht vom 27.01.2020    

Neues Restaurant in Höhr-Grenzhausen eröffnet

Nun ist es „offiziell“: Aus dem ehemaligen „Wilddieb“ am Zoll in Höhr-Grenzhausen wurde das Restaurant und Bar „Fischer`s“. In monatelanger Arbeit haben der Eigentümer, die Schützengesellschaft „Germania „ Grenzhausen 1861 e.V., und die neuen Pächter Michelle Fischer und Sascha Limberg die Räumlichkeiten aufwendig und „mit viel Liebe zum Detail“ renoviert.

Von links: VG-Bürgermeister Thilo Becker, Stadtbürgermeister Michael Thiesen, Sascha Limberg, Michelle Fischer, Burkhard Traut und Markus Ströher. Foto: privat

Höhr-Grenzhausen. In den nächsten Wochen wird noch eine gemütliche Bar hergerichtet. „Es freut uns sehr, dass wir so engagierte Pächter gefunden haben, so der 1. Vorsitzende des Vereins Burkhard Traut. „Bei uns gibt's „wilde“ Küche, eine gemütliche Bar und herzlichen Service. Ob ein leckeres Steak im Restaurant-Bereich, Whisky an der Bar, ein Glas Rotwein am Kamin oder ein großes Glas Bier auf der Terrasse. Wir lieben gute Getränke, stehen auf unser Wildbret von heimischem Wild und finden, dass unsere Küche ohne großes Theater auskommt. Wir verwenden dafür - wann immer möglich - regionale Zutaten. Denn vor gutem Essen kommen gute Lebensmittel“, so beschreiben treffend Michelle Fischer und Sascha Limberg ihre Philosophie.

Die Öffnungszeiten sind zunächst von Montag und Donnerstag von 17 Uhr bis 23 Uhr, Freitag von 17 Uhr bis 0 Uhr, Samstag ab 16 Uhr und sonntags 11.30 bis 14.30 und 17 bis 22 Uhr. Dienstag und Mittwoch ist Ruhetag.



Zur Eröffnung gratulierten Verbandsgemeindebürgermeister Thilo Becker und Stadtbürgermeister Michael Thiesen und dankten für das Engagement des Pächter-Paares und dass sie ein weiteres Angebot für Gäste in Höhr-Grenzhausen beziehungsweise im Kannenbäckerland geschaffen haben. Auch Annette Hartmann und Markus Ströher vom Kannenbäckerland-Touristik-Service gratulierten und freuen sich über das gastronomische Angebot und sehen es als wichtigen Impuls für den Tourismus im Kannenbäckerland.

Weitere Informationen zu Fischers Restaurant und Bar gibt es im Internet unter www.fischers-restaurant.de. Das allgemeine touristische Angebot im Kannenbäckerland kann man sich unter www.kannenbaeckerland.de anschauen. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Neues Restaurant in Höhr-Grenzhausen eröffnet

1 Kommentar

Liebe Michelle & lieber Sascha, ES IST SO TOLL GEWORDEN :-) Und die ersten Gäste haben Euch bereits für die leckere Küche, das gemütliche Ambiente und Eure Gastfreundlichkeit mit Lob überschüttet. Auch aus unserem Apartment ( auchateau.de ) sind die ersten Urlauber begeistert gewesen. Also ein echter kulinarischer Mehrwert für unser beschauliches Grenzau!
#1 von Manja Monsieur, am 28.01.2020 um 14:34 Uhr

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Hendrik Majewski wird neuer Geschäftsführer der Netzgesellschaft

Koblenz. Hoffknecht scheidet nach sieben Jahren auf eigenen Wunsch zum 1. Februar 2022 aus und übernimmt als Geschäftsführer ...

Windarmes Jahr sorgt für geringere Stromerträge

Westerwaldkreis. Das zurückliegende Jahr war außergewöhnlich windarm. Das macht sich auch in der Bilanz der Energieversorgung ...

Bevorstehender Streik bei der Naspa

Westerwaldkreis. Die Finanzcenter der Naspa werden wegen des Streiks entweder gar nicht oder nicht zu den gewohnten Zeiten ...

Neuer Vorstand der Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn

Montabaur. Die Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn sind Teil der Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD). Die WJD sind der ...

Unnau im Wandel der Zeit - Bäckerei Schürg schließt Ende Januar

Unnau. Im Laufe der vergangenen 70 Jahre hat sich das, wie anderorts ebenfalls, dramatisch verändert. Mit der Schließung ...

IHK-Vollversammlung wählt Susanne Szczesny-Oßing erneut zur Präsidentin

Region. Mit 100 Prozent der Stimmen wurde Szczesny-Oßing von den in der Vollversammlung der IHK ehrenamtlich tätigen Unternehmern ...

Weitere Artikel


Ministerium fördert den Notfallstandort Dierdorf

Dierdorf. Im Wege der Projektförderung genehmigte das Ministerium einen Förderbetrag von rund 1,4 Millionen Euro. Das KHDS ...

Der Klimawandel als Fluchtursache

Kirburg Dr. Bernhard wies in seinem Vortrag darauf hin, dass laut der UNO-Flüchtlingsorganisation UNHCR über 70 Millionen ...

AWO Bezirksverband Rheinland richtet Quartiersentwicklungsstelle ein

Region. Mit dem demografischen Wandel entstehen gegenwärtig Versorgungslücken und Bedarfe in der pflegerischen und häuslichen ...

Kirmesgesellschaft Wirges vor erster Jahreshauptversammlung

Wirges. Am 28. März treffen sich alle bis dato ordentlichen, außerordentlichen und fördernden Mitglieder im Bürgerhaus in ...

„POP“ wählen: Partei ohne Partei mit Mathias Tretter

Montabaur-Ettersdorf. Warum benutzt ein Mann Lippenstift? Um von der Tatsache abzulenken, dass er eine Sehhilfe benötigt. ...

Geistliche Abendmusik mit den „Kirchenmäusen"

Montabaur. Seit 1999 singen die „Kirchenmäuse" regelmäßig in den Gottesdiensten in der Evangelischen Kirchengemeinde Montabaur ...

Werbung