Werbung

Nachricht vom 27.01.2020    

Neues Restaurant in Höhr-Grenzhausen eröffnet

Nun ist es „offiziell“: Aus dem ehemaligen „Wilddieb“ am Zoll in Höhr-Grenzhausen wurde das Restaurant und Bar „Fischer`s“. In monatelanger Arbeit haben der Eigentümer, die Schützengesellschaft „Germania „ Grenzhausen 1861 e.V., und die neuen Pächter Michelle Fischer und Sascha Limberg die Räumlichkeiten aufwendig und „mit viel Liebe zum Detail“ renoviert.

Von links: VG-Bürgermeister Thilo Becker, Stadtbürgermeister Michael Thiesen, Sascha Limberg, Michelle Fischer, Burkhard Traut und Markus Ströher. Foto: privat

Höhr-Grenzhausen. In den nächsten Wochen wird noch eine gemütliche Bar hergerichtet. „Es freut uns sehr, dass wir so engagierte Pächter gefunden haben, so der 1. Vorsitzende des Vereins Burkhard Traut. „Bei uns gibt's „wilde“ Küche, eine gemütliche Bar und herzlichen Service. Ob ein leckeres Steak im Restaurant-Bereich, Whisky an der Bar, ein Glas Rotwein am Kamin oder ein großes Glas Bier auf der Terrasse. Wir lieben gute Getränke, stehen auf unser Wildbret von heimischem Wild und finden, dass unsere Küche ohne großes Theater auskommt. Wir verwenden dafür - wann immer möglich - regionale Zutaten. Denn vor gutem Essen kommen gute Lebensmittel“, so beschreiben treffend Michelle Fischer und Sascha Limberg ihre Philosophie.

Die Öffnungszeiten sind zunächst von Montag und Donnerstag von 17 Uhr bis 23 Uhr, Freitag von 17 Uhr bis 0 Uhr, Samstag ab 16 Uhr und sonntags 11.30 bis 14.30 und 17 bis 22 Uhr. Dienstag und Mittwoch ist Ruhetag.

Zur Eröffnung gratulierten Verbandsgemeindebürgermeister Thilo Becker und Stadtbürgermeister Michael Thiesen und dankten für das Engagement des Pächter-Paares und dass sie ein weiteres Angebot für Gäste in Höhr-Grenzhausen beziehungsweise im Kannenbäckerland geschaffen haben. Auch Annette Hartmann und Markus Ströher vom Kannenbäckerland-Touristik-Service gratulierten und freuen sich über das gastronomische Angebot und sehen es als wichtigen Impuls für den Tourismus im Kannenbäckerland.

Weitere Informationen zu Fischers Restaurant und Bar gibt es im Internet unter www.fischers-restaurant.de. Das allgemeine touristische Angebot im Kannenbäckerland kann man sich unter www.kannenbaeckerland.de anschauen. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Neues Restaurant in Höhr-Grenzhausen eröffnet

1 Kommentar

Liebe Michelle & lieber Sascha, ES IST SO TOLL GEWORDEN :-) Und die ersten Gäste haben Euch bereits für die leckere Küche, das gemütliche Ambiente und Eure Gastfreundlichkeit mit Lob überschüttet. Auch aus unserem Apartment ( auchateau.de ) sind die ersten Urlauber begeistert gewesen. Also ein echter kulinarischer Mehrwert für unser beschauliches Grenzau!
#1 von Manja Monsieur, am 28.01.2020 um 14:34 Uhr

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Bekannte Bloggerin aus dem Westerwald stirbt mit 29 Jahren

Die Trauer ist groß: Die bekannte Bloggerin Mia de Vries ist am Sonntag, 23. Februar, gestorben. Als „@Vriesl“ hatte sie in den vergangenen Jahren auf Instagram die Menschen an ihrem Schicksal teilhaben lassen. Die junge Frau aus Dernbach im Westerwald hatte im Mai 2017 mit 26 Jahren die Diagnose Brustkrebs erhalten.


Wirtschaft, Artikel vom 23.02.2020

Stromausfall nach Unwetter am Karnevalssonntag

Stromausfall nach Unwetter am Karnevalssonntag

Das Unwetter am Karnevalssonntag hatte auch Folgen für die Stromversorgung in Teilen der Verbandsgemeinden Hachenburg und Montabaur. Aufgrund des Sturmes wurden Bäume entwurzelt, die in eine Freileitung in der Nähe von Astert fielen. Diese Freileitung wurde heruntergerissen. Die Folge war ein Kurzschluss um 18.43 Uhr.


Region, Artikel vom 23.02.2020

Unfallflüchtiger Fahrer und betrunkener Fahrer

Unfallflüchtiger Fahrer und betrunkener Fahrer

In Rennerod fuhr ein Unfallverursacher nach dem Zusammenstoß auf einem Parkplatz einfach davon. Die Polizei bittet um Zeugenaussagen. Durch einen Zeugenhinweis konnte ein erheblich alkoholisierter Mann in Höhn angetroffen und an weiterem Autofahren gehindert werden.


Neuer Vorstand des CDU Ortsverbands Wallmerod gewählt

In der Mitgliederversammlung des neuen CDU-Ortsverbands Wallmerod – Berod – Molsberg - Zehnhausen standen Vorstandswahlen auf dem Programm. Nachdem Ewald Gläßer aus Wallmerod in den letzten 15 Jahren den CDU-Ortsverband Wallmerod als Vorsitzender geleitet hat, trat er aktuell aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr an. Einstimmig zum neuen 1. Vorsitzenden wurde Collin Schmidt aus Berod von der Versammlung gewählt.


Region, Artikel vom 23.02.2020

Ein Gottesdienst, der um die Welt geht

Ein Gottesdienst, der um die Welt geht

Er ist eine der größten ökumenischen Bewegungen weltweit und spannt bereits seit 1927 ein internationales Netz von Gebet und Solidarität um den Globus: Der „Weltgebetstag der Frauen“ steht am ersten Freitag im März jedes Jahres fest im Veranstaltungskalender evangelischer und katholischer Gemeinden weltweit. Christinnen aus 120 Ländern nehmen daran teil.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Stromausfall nach Unwetter am Karnevalssonntag

Koblenz. Betroffen war der Netzbereich der Umspannanlage Höchstenbach, zu dem unter anderem die Orte Kroppach, Astert, Hattert ...

Freiwillige leisten wertvolle Dienste

Montabaur. Die Palette der sozialen Dienste ist groß. Am Donnerstag, 5. März, um 15 Uhr gibt es dazu im BiZ (Berufsinformationszentrum) ...

Cluster Klassenfahrt heißt nun KLEX Westerwald

Ein Tag in keramischen Welten
Montabaur. Von keramischen Teilen unter dem Mikroskop bis zu hochwertigen keramischen Spülen: ...

EVM erhöht Stromtarife – Erdgaspreise bleiben stabil

Koblenz. „Die Summe der einzelnen Kostensteigerungen bei den Preisbestandteilen ist leider so hoch, dass wir diese kaum durch ...

Stressbewältigung in Unternehmen für Führungskräfte im Team

Montabaur. Was aber ist zu tun, um als Führungskraft in Stress-Situationen die Ruhe zu bewahren, Emotionen steuern zu können, ...

Gesellenbriefe für Informationstechniker

Koblenz. Über Arbeit brauchen die Junggesellen wahrlich nicht zu klagen, befassen sie sich doch mit informationstechnischen ...

Weitere Artikel


Ministerium fördert den Notfallstandort Dierdorf

Dierdorf. Im Wege der Projektförderung genehmigte das Ministerium einen Förderbetrag von rund 1,4 Millionen Euro. Das KHDS ...

Der Klimawandel als Fluchtursache

Kirburg Dr. Bernhard wies in seinem Vortrag darauf hin, dass laut der UNO-Flüchtlingsorganisation UNHCR über 70 Millionen ...

AWO Bezirksverband Rheinland richtet Quartiersentwicklungsstelle ein

Region. Mit dem demografischen Wandel entstehen gegenwärtig Versorgungslücken und Bedarfe in der pflegerischen und häuslichen ...

Kirmesgesellschaft Wirges vor erster Jahreshauptversammlung

Wirges. Am 28. März treffen sich alle bis dato ordentlichen, außerordentlichen und fördernden Mitglieder im Bürgerhaus in ...

„POP“ wählen: Partei ohne Partei mit Mathias Tretter

Montabaur-Ettersdorf. Warum benutzt ein Mann Lippenstift? Um von der Tatsache abzulenken, dass er eine Sehhilfe benötigt. ...

Geistliche Abendmusik mit den „Kirchenmäusen"

Montabaur. Seit 1999 singen die „Kirchenmäuse" regelmäßig in den Gottesdiensten in der Evangelischen Kirchengemeinde Montabaur ...

Werbung