Werbung

Nachricht vom 27.01.2020    

Neues Restaurant in Höhr-Grenzhausen eröffnet

Nun ist es „offiziell“: Aus dem ehemaligen „Wilddieb“ am Zoll in Höhr-Grenzhausen wurde das Restaurant und Bar „Fischer`s“. In monatelanger Arbeit haben der Eigentümer, die Schützengesellschaft „Germania „ Grenzhausen 1861 e.V., und die neuen Pächter Michelle Fischer und Sascha Limberg die Räumlichkeiten aufwendig und „mit viel Liebe zum Detail“ renoviert.

Von links: VG-Bürgermeister Thilo Becker, Stadtbürgermeister Michael Thiesen, Sascha Limberg, Michelle Fischer, Burkhard Traut und Markus Ströher. Foto: privat

Höhr-Grenzhausen. In den nächsten Wochen wird noch eine gemütliche Bar hergerichtet. „Es freut uns sehr, dass wir so engagierte Pächter gefunden haben, so der 1. Vorsitzende des Vereins Burkhard Traut. „Bei uns gibt's „wilde“ Küche, eine gemütliche Bar und herzlichen Service. Ob ein leckeres Steak im Restaurant-Bereich, Whisky an der Bar, ein Glas Rotwein am Kamin oder ein großes Glas Bier auf der Terrasse. Wir lieben gute Getränke, stehen auf unser Wildbret von heimischem Wild und finden, dass unsere Küche ohne großes Theater auskommt. Wir verwenden dafür - wann immer möglich - regionale Zutaten. Denn vor gutem Essen kommen gute Lebensmittel“, so beschreiben treffend Michelle Fischer und Sascha Limberg ihre Philosophie.

Die Öffnungszeiten sind zunächst von Montag und Donnerstag von 17 Uhr bis 23 Uhr, Freitag von 17 Uhr bis 0 Uhr, Samstag ab 16 Uhr und sonntags 11.30 bis 14.30 und 17 bis 22 Uhr. Dienstag und Mittwoch ist Ruhetag.

Zur Eröffnung gratulierten Verbandsgemeindebürgermeister Thilo Becker und Stadtbürgermeister Michael Thiesen und dankten für das Engagement des Pächter-Paares und dass sie ein weiteres Angebot für Gäste in Höhr-Grenzhausen beziehungsweise im Kannenbäckerland geschaffen haben. Auch Annette Hartmann und Markus Ströher vom Kannenbäckerland-Touristik-Service gratulierten und freuen sich über das gastronomische Angebot und sehen es als wichtigen Impuls für den Tourismus im Kannenbäckerland.

Weitere Informationen zu Fischers Restaurant und Bar gibt es im Internet unter www.fischers-restaurant.de. Das allgemeine touristische Angebot im Kannenbäckerland kann man sich unter www.kannenbaeckerland.de anschauen. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Neues Restaurant in Höhr-Grenzhausen eröffnet

1 Kommentar

Liebe Michelle & lieber Sascha, ES IST SO TOLL GEWORDEN :-) Und die ersten Gäste haben Euch bereits für die leckere Küche, das gemütliche Ambiente und Eure Gastfreundlichkeit mit Lob überschüttet. Auch aus unserem Apartment ( auchateau.de ) sind die ersten Urlauber begeistert gewesen. Also ein echter kulinarischer Mehrwert für unser beschauliches Grenzau!
#1 von Manja Monsieur, am 28.01.2020 um 14:34 Uhr

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Wirtschaft, Artikel vom 30.03.2020

Mitglieder der Westerwald Bank erhalten Geld zurück

Mitglieder der Westerwald Bank erhalten Geld zurück

Die genossenschaftliche R+V Versicherung sorgte Mitte März für einen wahren Geldsegen: 1.767 Kunden der Westerwald Bank eG erhielten insgesamt 51.699 Euro an Versicherungsbeiträgen zurück. Diese Kunden sind Teil der Mitglieder-Plus-Gemeinschaft der Bank.


Vier neue Corona-Fälle in VG Selters - Im WW-Kreis nun 147 insgesamt

Die Kreisverwaltung Montabaur meldet 147 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis am Montagabend (30. März). Bei der Anzahl der bestätigten Fälle gilt es zu beachten, dass diese Zahlen alle Infizierten seit Beginn der Testungen am 9. März umfassen und auch bereits genesene Personen beinhalten.


Anträge für Überbrückungshilfen können heruntergeladen werden

INFORMATION | Soforthilfen des Bundes für die Gewährung von Überbrückungshilfen als Billigkeitsleistungen für „Corona-Soforthilfen" insbesondere für kleine Unternehmen und Soloselbstständige können ab sofort beantragt werden. Bedingungen wurden gegenüber den Vorabinformationen entschärft. Download der Formulare bereits möglich.


Wirtschaft, Artikel vom 30.03.2020

Handwerk: Umsatzrückgänge und Auftragsstornierungen

Handwerk: Umsatzrückgänge und Auftragsstornierungen

Welche Auswirkungen hat die Corona-Krise auf die wirtschaftliche Situation im Handwerk? An der ersten Umfrage (23. bis 25. März) haben sich 448 Handwerksbetriebe aus dem Kammerbezirk Koblenz beteiligt.


Hubig: Notbetreuung an Kitas und Schulen auch in den Osterferien

„Das Corona-Virus breitet sich in Deutschland und Rheinland-Pfalz aus. Oberstes Ziel ist es jetzt, die Ausbreitung weiter einzudämmen. Die Notbetreuung von Kita-Kindern sowie von Schülerinnen und Schülern wird deshalb auch während der Osterferien weitergeführt“, kündigte Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig am Montag an.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Auch in Zeiten von Corona: Service der Deutschen Rentenversicherung

Hachenburg. Beratung für Versicherte und Rentner
Die Beraterinnen und Berater sind voll im Einsatz. Von 7:30 Uhr bis 18 ...

Zahl der Arbeitslosen wird durch die Corona-Krise erheblich steigen

Montabaur. „Diese Zahlen spiegeln wegen des Zähltages am 12. März nicht die Situation, die im Zuge der Corona-Krise eingetreten ...

Mitglieder der Westerwald Bank erhalten Geld zurück

Hachenburg. Ihr Vorteil: Haben sie insgesamt einen günstigen Schadenverlauf, erstattet die R+V im Folgejahr bis zu zehn Prozent ...

Handwerk: Umsatzrückgänge und Auftragsstornierungen

Koblenz. Besonders Umsatzrückgänge und Auftragsstornierungen werden als Reaktion auf die Corona-Krise genannt, aber auch ...

Anträge für Überbrückungshilfen können heruntergeladen werden

Region. Liquiditätsrücklagen müssen entgegen den Vorabrichtlinien nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums nicht eingesetzt ...

Sind Corona-Soforthilfen für Kleinunternehmer eine Mogelpackung?

Region. Antragsberechtigt für das Sofortprogramm in unserer Region sind Unternehmen mit Sitz in Rheinland-Pfalz bis zu zehn ...

Weitere Artikel


Ministerium fördert den Notfallstandort Dierdorf

Dierdorf. Im Wege der Projektförderung genehmigte das Ministerium einen Förderbetrag von rund 1,4 Millionen Euro. Das KHDS ...

Der Klimawandel als Fluchtursache

Kirburg Dr. Bernhard wies in seinem Vortrag darauf hin, dass laut der UNO-Flüchtlingsorganisation UNHCR über 70 Millionen ...

AWO Bezirksverband Rheinland richtet Quartiersentwicklungsstelle ein

Region. Mit dem demografischen Wandel entstehen gegenwärtig Versorgungslücken und Bedarfe in der pflegerischen und häuslichen ...

Kirmesgesellschaft Wirges vor erster Jahreshauptversammlung

Wirges. Am 28. März treffen sich alle bis dato ordentlichen, außerordentlichen und fördernden Mitglieder im Bürgerhaus in ...

„POP“ wählen: Partei ohne Partei mit Mathias Tretter

Montabaur-Ettersdorf. Warum benutzt ein Mann Lippenstift? Um von der Tatsache abzulenken, dass er eine Sehhilfe benötigt. ...

Geistliche Abendmusik mit den „Kirchenmäusen"

Montabaur. Seit 1999 singen die „Kirchenmäuse" regelmäßig in den Gottesdiensten in der Evangelischen Kirchengemeinde Montabaur ...

Werbung