Werbung

Nachricht vom 27.01.2020    

Rockets verlieren auswärts in Neuwied

Die Pre-Playoffs sind kein Spaziergang – das wussten die Rockets schon vorher, seit Sonntagabend aber haben sie es auch schriftlich: Die EG Diez-Limburg verliert das zweite Spiel der Zwischenrunde bei den Neuwieder Bären mit 5:6 (1:2, 3:1, 1:3). Im fünften Derby der laufenden Saison hatte das Team von der Lahn damit zum ersten Mal das Nachsehen.

Rockets versus Neuwied. Fotos: fischkoppMedien

Diez-Limburg. „Gratulation an Neuwied. Die Bären haben verdient gewonnen.“ Frank Petrozza suchte am Sonntagabend nicht lange nach Ausreden. Wenngleich er seiner Mannschaft auch keinen großen Vorwurf machte: „Die Runde ist schwer, jeder Gegner ist stark. Wir haben heute einen großen Kampf geboten, dann aber zu viele Strafen kassiert. Das war der Knackpunkt. Wir haben gekämpft, aber am Ende hat es leider nicht gereicht. Wir schauen jetzt nach vorne.“

Die Partie im Neuwieder Icehouse vor der erneut stattlichen Derbykulisse von 903 Zuschauern begann schon ganz nach dem Geschmack der Gastgeber: Sam Aulie (5.) und Max Wasser (8.) brachten die Bären in Führung. Zwar kamen die Raketen durch RJ Reed zum Anschlusstreffer (11.), nach dem ersten Drittel stand dennoch ein Rückstand auf der Anzeigentafel.

Besser machten es die Rockets mit Blick auf das Ergebnis im zweiten Abschnitt: Konstantin Firsanov besorgte in Unterzahl den Ausgleich (26.), RJ Reed sorgte für die erste Führung (34.). Die glich Dominik Scharfenort zwar aus (36.), doch Verteidiger Alexander Seifert traf zum wichtigen 4:3 (38.). Als wenig später jedoch gleich drei Neuwieder Spieler hinter dem Bärentor auf den Verteidiger losgingen, kamen Dominik Luft und Leonard Günther helfend hinzu. Beide Seiten wurden mit gleichen Strafen belegt, mit Seifert und Luft fehlten der EGDL jedoch zwei Schlüsselspieler für 14 Minuten (2+2+10).

„Das hat Neuwied im letzten Drittel clever ausgenutzt mit drei schnellen Toren“, sagte Petrozza. Jeff Smith (45.) und Sam Aulie im Doppelpack (46., 49.) schossen eine 6:4-Führung für die Bären heraus. Und weil bei der EGDL lediglich noch David Lademann zum 5:6-Anschluss traf (51), war der verdiente Sieg der Neuwieder perfekt. „Gratulation an meine Mannschaft“, sagte Bären-Coach Leos Sulak. „Das war heute ein sehr schweres Spiel. Wir haben uns heute für die gute Leistung belohnt.“

EG Diez-Limburg: Guryca (Stenger) – Seifert, Wex, Naumann, Günther, Pompino, Ewald, Krämer, Mörschler – Piwowarczyk, Maier, Gimenez, Bruch, Firsanov, Lademann, Schwab, Reed, Grund, Luft.

Schiedsrichter: Eberl. Zuschauer: 903.

Tore: 1:0 Sam Aulie (5.), 2:0 Max Wasser (8.), 2:1 RJ Reed (11.), 2:2 Konstantin Firsanov (26., Unterzahl), 2:3 RJ Reed (34.), 3:3 Dominik Scharfenort (36.), 3:4 Alexander Seifert (38.), 4:4 Jeff Smith (45.), 5:4 Sam Aulie (46.), 6:4 Sam Aulie (49.), 6:5 David Lademann (51.).

Strafminuten: Neuwied 28 + 10 Minuten Aminikia und Hellmann, Diez-Limburg 20 + 10 Minuten Luft und Seifert.

Der Ausblick / Pre-Playoffs
Freitag, 20.30 Uhr: Herford versus EGDL
Sonntag, 18.30 Uhr: Hamm versus EGDL
(Tom Neumann, Pressesprecher EG Diez-Limburg)



Kommentare zu: Rockets verlieren auswärts in Neuwied

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Seit Freitag neun neue Coronafälle im Westerwaldkreis

Am 4. August gibt es 404 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 359 wieder genesen. 90 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne.


Flammendes Inferno beendete die „Cormes“-Kirmes in Montabaur

Wenn Olaf Scholz im Hinblick auf die Pandemie von „Wumms“ gesprochen hat, dann kann man von der Kirmes in Montabaur behaupten, dass dort noch der Ausdruck „Bumms“ hinzukommt. Denn mit "Wumms" und „Bumms“ wurde die sehr spezielle Kirmes in Montabaur beendet. Die Rede ist von dem gigantischen Feuerwerk, welches am letzten Tag der Kirmes im grandiosen Finale Montabaur taghell erleuchtete.


Gasthaus „Grüner Ast“ nun im Besitz der Kirche

Leerstehendes Gasthaus in der Hachenburger Friedrichstrasse 1 bekommt einen neuen Verwendungszweck. Ein seit langer Zeit leerstehendes Gebäude im Eingangsbereich vom alten Markt in die Friedrichstraße hat einen neuen Besitzer. Die evangelische Kirchengemeinde Hachenburg kaufte das Gebäude und wird dort nach notwendigen Renovierungsarbeiten später ein Gemeindehaus einrichten.


Region, Artikel vom 04.08.2020

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Die Polizei Westerburg bittet um sachdienliche Zeugenaussagen zu einem Verkehrsunfall in der Herbert-Dohnalek-Straße in Westerburg am Dienstag. Es kam zu einer Berührung im Begegnungsverkehr mit einem Sachschaden in Höhe von circa 8.000 Euro.


Verkehrsunfallflucht auf der A 3 durch weißen Opel Zafira

Am Dienstagabend kam es auf der A 3 in Fahrtrichtung Köln, bei Kilometer 95,400 (Gemarkung 56412 Nentershausen), zu einem Verkehrsunfall mit Flucht. Ein roter Honda Jazz und ein dahinter befindlicher graue Mercedes, befuhren den linken von drei Fahrstreifen.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Biermarathon in Hachenburg - ein tolles Erlebnis mit Disziplin, Sport und guter Laune

Hachenburg. Nachdem Wetter am Freitag mit bis zu 34 Grad, war ein drückend heißer Tag beim Biermarathon am Samstag zu erwarten. ...

Enrico Förderer ist wieder im Rennen

Leuterod. Diese Regeln wurden von den Teilnehmern eingehalten, da an den nächsten zwei Wochenenden weitere Rennveranstaltungen ...

Ex-Eisbären-Keeper Matheo Raab erhält Profivertrag beim FCK

Nentershausen. Der gebürtige Wolfenhausener war insgesamt sechs Jahre in Diensten der Eisbachtaler und absolvierte als damals ...

Eisbachtaler testen sieben Mal für neue Oberligasaison

Nentershausen. Den Auftakt bildet am Samstag, 25. Juli, die Partie bei Bezirksligist SG Weitefeld. Anpfiff der Partie auf ...

10. Fußball-Feriencamp 2020 mit dem SV Gehlert

Gehlert. Campleiter Florian Hammel und seine vom DFB zertifizierten und pädagogisch geschulten Teamer Sadik Koyun und Vladi ...

Corona: Weitere Lockerungen im Kontaktsport

Region. Damit können beispielsweise die übliche Saisonvorbereitung und der Spielbetrieb in den Ballsportarten wie Fußball, ...

Weitere Artikel


Abfahrtskontrollen des Schwerlastverkehrs

Montabaur. Durch die Polizeiautobahnstation Montabaur wurden am Sonntagabend zwischen 21:20 Uhr bis 22 Uhr Abfahrtskontrollen ...

Geistliche Abendmusik mit den „Kirchenmäusen"

Montabaur. Seit 1999 singen die „Kirchenmäuse" regelmäßig in den Gottesdiensten in der Evangelischen Kirchengemeinde Montabaur ...

„POP“ wählen: Partei ohne Partei mit Mathias Tretter

Montabaur-Ettersdorf. Warum benutzt ein Mann Lippenstift? Um von der Tatsache abzulenken, dass er eine Sehhilfe benötigt. ...

Marienstatter Physiker besuchten das CERN

Marienstatt. Wissenschaftler nutzen den LHC, um die kleinsten Bausteine der Welt und ihre Wechselwirkungen zu untersuchen ...

Winterwanderung des Westerwaldvereins Bad Marienberg auf den Köppel

Bad Marienberg. Nach einer knappen Stunde war die Höhe erreicht, und einer Einkehr zum Kaffeetrinken stand nichts mehr im ...

SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Hachenburg. Das letzte Wochenende im Januar ist bei den Fußball-Fans rot angestrichen. Zu diesem Termin findet seit 29 Jahren ...

Werbung