Werbung

Nachricht vom 23.01.2020    

Ehrenamtliche Sicherheitsberater ausgebildet

Seit vielen Jahren gibt es das Ehrenamt des Sicherheitsberaters für Seniorinnen und Senioren. Es handelt sich dabei um Bürgerinnen und Bürger, die sich mit großem Engagement der Aufgabe stellen, älteren Menschen in ihrem Einzugsgebiet Informationen und Tipps zu vermitteln, um Kriminalität und Alltagsgefahren besser zu erkennen und sich davor schützen.

Reihe unten: Tanja Schmitz-Werner, Gabi Theis (beide Beratungszentrum des Polizeipräsidiums Koblenz), Stefan de Waha, Landrat Achim Schwickert, Bernd Treutler, Monika Meinhardt (Seniorenleitstelle); Reihe oben: Wolfgang Gnoss (Referent), Wolfgang Tyttlik, Lothar Friebe, Bodo Monsler, Roland Lorenz, Engelbert Girmscheid. Es fehlen: Hans-Joachim Baumgart, Dietmar Kölbl, Walter A. Kucharczyk und Inge Schmidt. Foto: Pressestelle der Kreisverwaltung

Montabaur. Nun wurden erneut 17 neue Sicherheitsberaterinnen und -berater für Senioren - elf Männer und sechs Frauen - aus acht Kommunen im nördlichen Rheinland-Pfalz ausgebildet. Zur Qualifizierung für dieses Amt nahmen die ausgewählten Anwärter nach einer Zuverlässigkeitsüberprüfung eine mehrtägige Ausbildung durch Fachleute des Beratungszentrums des Polizeipräsidiums Koblenz wahr. Hier werden verschiedene Bereiche der Seniorensicherheitsarbeit vorgestellt und besprochen. Dazu gehören Themen wie Kriminalität an der Haustür, Telefonbetrug wie zum Beispiel der „falsche Polizeibeamte“, Betrugsfallen im Internet, Einbruchsicherheit aber auch der ältere Mensch als Verkehrsteilnehmer.

Die neuen Sicherheitsberaterinnen und -berater, zum Teil bereits in anderen Ehrenämtern erfahren, waren mit Begeisterung dabei und entwickelten neue eigene Ansätze, wie sie Senioren erreichen können. Gut gerüstet für ihre Aufgabe haben nun zwei der 17 Qualifizierten ihre Ernennungsurkunde durch Landrat Schwickert erhalten.

Stefan de Waha aus Kadenbach und Bernd Treutler aus Hachenburg engagieren sich künftig im Westerwaldkreis und wirken im Arbeitskreis „Sicherheit im Alter“ der Seniorenleitstelle des Westerwaldkreises mit. Das nun elf-köpfige Team von Ehrenamtlichen bietet kreisweit kostenfreie Vorträge und präventive Beratung an.

Sollten Sie, Ihre Seniorengruppe, Kirchengemeinde, Ortsgemeinde oder Verbandsgemeinde Interesse an einem Vortrag zum Thema „Sicherheit im Alter“ haben, wenden Sie sich an die Seniorenleitstelle des Westerwaldkreises, 02602 124-482, oder per Email: monika.meinhardt@westerwaldkreis.de.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ehrenamtliche Sicherheitsberater ausgebildet

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 21.09.2020

Verdacht des Kennzeichenmissbrauchs

Verdacht des Kennzeichenmissbrauchs

Am vergangenen Sonntagabend wurde im Rahmen einer Schwerverkehrskontrolle der Verkehrsdirektion Koblenz auf dem Rastplatz Montabaur eine slowenische Sattelzugmaschine (solo) kontrolliert. Bei der aktuellen Kontrolle war dort, wo eigentlich das Kennzeichen anzubringen ist, ein Kennzeichen angebracht, welches einem slowenischen Kennzeichen zum Verwechseln ähnlich war.


Region, Artikel vom 21.09.2020

Mit abgebrochenen Schraubenziehern fing alles an

Mit abgebrochenen Schraubenziehern fing alles an

Zu einem besonderen Dienstjubiläum konnte Thomas Weidenfeller, Ortsbürgermeister von Nentershausen, jüngst Christoph Stradl gratulieren: Der 53-Jährige kann im September 2020 auf ein Vierteljahrhundert als festangestellter Gemeindearbeiter in Nentershausen zurückblicken.


Kultur, Artikel vom 21.09.2020

Offene Open-Air-Bühne steht im Stöffel-Park

Offene Open-Air-Bühne steht im Stöffel-Park

Die durch die Corona-Pandemie stark gebeutelte Kulturszene steht nun vor der nächsten Herausforderung, dem Beginn der Indoor-Veranstaltungen: Viele Besucher sind nach wie vor sehr zögerlich und besorgt über Kulturveranstaltungen in geschlossenen Räumen. Mit einer neuen Idee geht das Kulturbüro der Verbandsgemeinde Westerburg einen Weg, der nun helfen kann: Eine Open-Air-Bühne, die für Künstler und Vereine nutzbar ist!


Region, Artikel vom 21.09.2020

"Seid Ihr noch ganz sauber?"

"Seid Ihr noch ganz sauber?"

Unter diesem Motto starteten am Samstag, den 19. September 2020, rund 100 Wirgeser Bürgerinnen und Bürger die diesjährige Müllsammelaktion. Corona-bedingt konnte die alljährliche Aktion "Saubere Landschaft" im April dieses Jahres nicht stattfinden. Daher hat der Ausschuss für Umwelt und Nachhaltigkeit der Stadt Wirges am 19. September 2020 eine Ersatz-Aktion im September beschlossen.


NI fordert: Kein neues Industriegebiet in Selters (Grießing)

Im Rahmen der Zukunftswerkstatt der Stadt Selters können sich nach dem Willen des Stadtrates die Bürger mit ihren Ideen einbringen und sich aktiv an der Stadtplanung beteiligen. Der Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) begrüßt es, wenn Bürger in die zukünftigen Planungen einbezogen werden. Die Teilnehmer suchten Orte auf, bei denen Verbesserungsbedarf gesehen wurde.




Aktuelle Artikel aus der Region


"Seid Ihr noch ganz sauber?"

Wirges. Trotz kurzfristigen Aufrufs fanden sich viele Privatleute, Vereine und natürlich die Kirmesjugend am Wirgeser Jugendtreff ...

Verdacht des Kennzeichenmissbrauchs

Heiligenroth. Ermittlungen ergaben, dass der 32-jährige Fahrer wegen gleichgelagerten Sachverhalten in der Vergangenheit ...

Bundesrat erlaubt Futternutzung auf Ökologischen Vorrangflächen

Region. Die Neuregelung soll kurzfristig in Kraft treten. Anfang August hat Präsident Michael Horper in einem Schreiben an ...

Gelungene Herbstwanderung auf dem Schöwer Rundwanderweg

Dierdorf. Ehrenstein wies auf die zurzeit gültigen Corona-Abstandregeln hin sowie auf die verschiedenen Abkürzungsmöglichkeiten. ...

Mit abgebrochenen Schraubenziehern fing alles an

Nentershausen. Der in seinem Heimatort bei der Firma Artur Steinebach ausgebildete, gelernte Bauschlosser kam seinerzeit ...

Panzergranate in Hilgert erfolgreich gesprengt

Hilgert. Die bei Hilgert aufgefundene Panzergranate wurde heute Vormittag durch den Kampfmittelräumdienst planmäßig und ohne ...

Weitere Artikel


Offenlegung des Bebauungsplanes „Krummenacker“ Nauort

Nauort. Die erneute Auslegung ist notwendig, weil sich aufgrund der eingegangenen Bedenken und Anregungen zu den Entwurfsunterlagen ...

Westerwaldverein Bad Marienberg lädt zur Jahreshauptversammlung

Bad Marienberg. TOP 1 Eröffnung und Begrüßung
TOP 2 Jahresbericht des Vorsitzenden
TOP 3 Jahresbericht des Kassenwartes ...

Tierheim-Wünsche werden wahr

Hachenburg. Das Fressnapf-Team Hachenburg freute sich mit dem Tierschutzverein und ist stolz auf seine Kunden: „Weihnachten ...

Informationstag zur neuen Pflegeausbildung in Dernbach

Dernbach. Während der Ausbildung absolvieren die Auszubildenden daher bereits diverse Pflichteinsätze in den umfangreichen ...

Informationsforum für international tätige Firmen

Hachenburg. Thema der Informationsveranstaltung waren die Änderungen der internationalen Lieferbedingungen (INCOTERMS) und ...

In Taizé Jugendliche aus aller Welt treffen

Westerburg. Die Tour kostet 120 Euro, in denen die Anreise mit Kleinbussen, die Unterbringung in Zelten und Schlafbaracken ...

Werbung