Werbung

Nachricht vom 20.01.2020    

Justizminister Herbert Mertin im Arbeitsgericht Koblenz

Justizminister Herbert Mertin besuchte am 20. Januar das Arbeitsgericht Koblenz, um sich vor Ort einen aktuellen Eindruck von der personellen Situation, der Ausstattung sowie dem Geschäftsanfall zu machen. Im Gespräch mit dem Direktor des Arbeitsgerichts, Hans-Joachim Gans, erörterte der Minister unter anderem die bisherigen Erfahrungen mit dem elektronischen Rechtsverkehr, der am Arbeitsgericht Koblenz schon seit einigen Jahren genutzt wird. So sind im Jahr 2019 346 Dokumente elektronisch eingegangen und 3.145 versandt worden.

V.l.n.r.: Richter am Arbeitsgericht Eckert, Justizminister Herbert Mertin, Direktor am Arbeitsgericht Gans, Präsident des Landesarbeitsgerichts Wildschütz. Fotos: Justizministerium

Koblenz. „Die ersten Schritte hin zur vollständigen Digitalisierung unserer Gerichte haben wir damit gemacht. Die flächendeckende Einführung der elektronischen Gerichtsakte wird folgen – an den Fachgerichten voraussichtlich ab 2021. Wir sind damit auf einem guten Weg, die Justiz zu modernisieren und die Verfahren noch effizienter zu gestalten“, erklärte Mertin hierzu.

Im Rahmen einer anschließenden Personalversammlung dankte der Minister den Bediensteten für ihre engagierte Arbeit für die rheinland-pfälzische Justiz: „Die Arbeitsgerichte in Rheinland-Pfalz leisten auf anhaltend hohem Niveau hervorragende fachliche Arbeit. In Verfahren, bei denen es wegen des möglichen Verlustes des Arbeitsplatzes für viele Menschen oft um existentielle Fragen geht, sorgen Sie mit zügigen Verfahrenserledigungen für schnellen Rechtsfrieden.“

Information:
Das Arbeitsgericht Koblenz ist eines von fünf Arbeitsgerichten in Rheinland-Pfalz. Es ist örtlich zuständig für die Stadt Koblenz und die Landkreise Ahrweiler, Altenkirchen, Cochem-Zell, Mayen-Koblenz, Neuwied, den Rhein-Hunsrück-Kreis mit Ausnahme der Verbandsgemeinden Kastellaun, Kirchberg (Hunsrück), Rheinböllen und Simmern/Hunsrück, den Rhein-Lahn-Kreis und den Westerwaldkreis. Es finden auswärtige Gerichtstage in Betzdorf und Hachenburg statt.

Am Arbeitsgericht Koblenz sind insgesamt rund 35 Bedienstete beschäftigt, darunter neun Richterinnen und Richter sowie fünf Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger. Im Jahr 2018 hatten diese insgesamt 4.111 Verfahren zu bearbeiten.

Das Gericht ist seit 2011 gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft und weiteren Fachgerichten im Neuen Justizzentrum in der Deinhardpassage untergebracht. (PM)


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Justizminister Herbert Mertin im Arbeitsgericht Koblenz

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Veränderte Besuchsregelung im St. Vincenz-Krankenhaus

Die Besuchsregelung im St. Vincenz-Krankenhaus Limburg wird mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen im Landkreis ab kommenden Mittwoch, 21. Oktober, angepasst. Die seit Juli geltende Besuchsregelung bleibt grundsätzlich bestehen, jedoch wird die Anzahl der Besucher reduziert, die ein Patient empfangen darf.


Neue Räume für die Qualitätskoordination in der Westerwald-Brauerei

Stolz zeigt Carmen Müller ihr neues Reich: Auf rund 400 Quadratmetern, die sich in zehn unterschiedliche Räume aufteilen, geht es um Qualitätsförderung, Mikrobiologie, chemisch-technische Untersuchungen, Rückstellproben mit verschiedenen Temperaturzonen bis hin zur Simulation von Biertransporten und Alterungsverhalten der Biere. Wichtiger Bestandteil der Hachenburger Bier-Schule in der ersten Etage sind Bierstilkunde, Geschmacksverkostungen und Rohstoffschulungen. Denn Fortbildung für die Mitarbeiter/innen findet regelmäßig und verpflichtend hier statt.


SPD-Fraktion tage in Nistertal: Politik wird nicht nur im Wahlkampf gemacht

Nun ist die neue Wahlperiode in der Verbandsgemeinde gut über ein Jahr alt und die SPD in der VG Bad Marienberg hat sich richtig ins Zeug gelegt. In den vergangenen 14 Monaten nach der Konstituierung des Verbandsgemeinderates ist die SPD durch viele gute Initiativen und Ideen für ihre Heimat aufgefallen.


Dorfökologische Beratung - NABU Montabaur beriet Gemeinde Kadenbach

Als erste Gemeinde im Westerwald nahm Kadenbach ein Angebot des NABU Montabaur zu einer Beratung zur ökologischen und naturverträglichen Dorfgestaltung wahr. Durch zunehmende Bodenversieglung, Steingärten, Verrohrung von Bächen und Gräben verschwinden nicht nur Lebensräume von Pflanzen und Tieren in dörflichen Gemeinden, sondern verändert sich auch das Wohlfühlklima, so NABU-Bildungsreferentin Katharina Kindgen.


„hähnelsche buchhandlung“ Preisträger des Deutschen Buchhandlungspreises 2020

Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, verleiht in diesem Jahr zum sechsten Mal den Deutschen Buchhandlungspreis. Mit der Auszeichnung würdigt die Kulturstaatsministerin unabhängige und inhabergeführte Buchhandlungen mit Sitz in Deutschland, die ein anspruchsvolles und vielseitiges literarisches Sortiment haben, ein kulturelles Veranstaltungsprogramm anbieten, innovative Geschäftsmodelle verfolgen oder sich im Bereich der Lese- und Literaturförderung engagieren.




Aktuelle Artikel aus der Politik


SPD-Fraktion tage in Nistertal: Politik wird nicht nur im Wahlkampf gemacht

Bad Marienberg. Auf SPD-Anträge hin wurden den Feuerwehrmännern und Feuerwehrfrauen Dankesgutscheine für die schweren Einsätze ...

„hähnelsche buchhandlung“ Preisträger des Deutschen Buchhandlungspreises 2020

Mainz/Hachenburg. Eine unabhängige Jury aus Experten der Branche hat in diesem Jahr aus 426 Bewerbungen 118 Buchhandlungen ...

Standortfaktor ICE-Bahnhof Montabaur

Montabaur. Die Verantwortlichen sind sich einig darin, dass der ICE-Bahnhof ein wichtiger Standortfaktor für die gesamte ...

„Meet the Greens“ - zum zweiten Mal

Hachenburg. Wichtig: Damit die Corona-Vorschriften beachtet werden können, bitte unbedingt mit Maske kommen und bei Erkältungssymptomen ...

Ausbau der Rheinstraße (L307), Ransbach-Baumbach, Bauabschnitt IV

Ransbach-Baumbach. Im ersten Teil der Maßnahme werden die längs der Fahrbahnachse verlaufenden Kanal- und Trinkwasseranlagen, ...

CDU-Landtagskandidaten Jenny Groß MdL und Janick Pape mit Spitzenergebnissen aufgestellt

Region. Am vergangenen Samstag hat in Ludwigshafen die Aufstellung der CDU-Landesliste stattgefunden. Die Westerwälder Christdemokraten ...

Weitere Artikel


Jahreshauptversammlung des Löschzugs Hachenburg

Hachenburg. Nachdem Wehrführer Frank Sieker die Anwesenden, insbesondere die Alterskameraden der Wehr sowie Verbandbürgermeister ...

Terminänderung: Gedenkveranstaltung für Opfer des Nationalsozialismus in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. In Zusammenarbeit mit den Kirchen und den Schulen in Höhr-Grenzhausen sowie dem Verein „Projekt Arbeit ...

Westerwald-Brauerei wächst weiter gegen den Trend

Hachenburg. Interessanterweise sind vom Rückgang seit Jahren im Allgemeinen vor allem die Industrie-Brauereien vom betroffen, ...

Auffahrunfall mit drei PKWs und drei Leichtverletzten

Großholbach. Am heutigen 20. Januar gegen 16:30 Uhr, befuhr ein 21-jähriger PKW-Fahrer aus der VG Wallmerod die Landesstraße ...

Verkehrsunfall bei Spritztour ohne Führerschein

Nentershausen. Ein 18-Jähriger, der sich noch in der Fahrschulausbildung befindet, nahm in der vergangenen Nacht zu Hause ...

Sturz im Freizeitpark – Schadenersatz und Schmerzensgeld abgelehnt

Koblenz. Zum Sachverhalt: Der Kläger besuchte mit einer Bekannten und deren Kindern einen Freizeitpark der Region. Er begab ...

Werbung