Werbung

Nachricht vom 20.01.2020    

Volles Programm in Selters

Die Stadt Selters legt ihr Kulturprogramm für 2020 vor. Erstmals erscheinen alle Veranstaltungen des Forums, der Stadtbücherei und die Reihe Stadthausmatinée in einem Heft, voll mit Kleinkunst, Musik, Kabarett, Literatur und Erlebnissen. „Wir sind schon etwas stolz auf diese Vielfalt“, sagt Stadtbürgermeister Rolf Jung, „eine Vielfalt, die wir nur durch das starke Engagement kulturbegeisterter Menschen auf die Beine stellen können“.

Das Team präsentiert das Kulturprogramm fürs kommende Jahr. Foto: Eckhard Schneider

Selters. Im Forum Selters versucht Michael Feindler, der Feingeist des politischen Kabaretts, am 8. Februar mit sprachlicher Verdichtung eine auseinanderbrechende Welt zusammenzuhalten. Prof. Dr. Thomas Wagner von der Uni Koblenz-Landau entführt in einem bilderreichen Vortrag in die Lebenswelt und Vielfalt der Insekten und klärt am 1. März über das viel debattierte Insektensterben auf.

Bei der ArtNight wird in nur zwei Stunden ein kleines Kunstwerk unter professioneller Anleitung geschaffen. Zu diesem Workshop am 4. April ist eine Anmeldung nötig.

Besucher des Abends „Meine Lieblingsplatte“ bringen am 18. April Musik-Alben mit, die älter als 50 Jahre sein müssen. Der Abend lebt auch von dem besonderen Charme der Location: die „Farbmühle andersayn“.

Am 9. Mai lernen Teilnehmer einer Kräuterwanderung Bäume, Kräuter und Blütenpflanzen am Wegesrand kennen und wie man diese in Küche und Heilkunde einsetzt. Die Kräuterexpertin Iris Franzen führt die vier Kilometer lange Strecke an.

Der französische Abend am 26. September gibt einen Streifzug durch die Welt des Chansons mit dem Duo „Blue Eyes“. Französische Köstlichkeiten lassen das Konzert zum besonderen Erlebnis werden.

Mit der Band „Lost In The Jam“ erinnert das Forum am 31. Oktober an den legendären New Yorker „Cotton Club“. Die rhythmisch betonte Jazzmusik übermittelt gute Laune.

Das deutsch-niederländische Boogie-, Blues- und Jazz-Trio „Boogielicious“ ist eine der außergewöhnlichsten Boogie-Formationen Europas. Am 28. November katapultieren sie die Musik der 20er bis 40er Jahre ins aktuelle Jahrhundert.

Die Stadtbücherei startet am 14. März ihren 3. Poetry Slam in der Festhalle. Namhafte junge Dichter treten in Wettstreit, das Publikum entscheidet. In der Reihe „Westerwälder Autoren hautnah“ ist die Fantasy- und Roman-Autorin Katharina Seck aus Hachenburg am 5. Juni zu Gast. Der über die Jahre immer beliebter werdende Lesesommer startet am 24. Juni. Kinder und Jugendliche, die hier Bücher lesen gewinnen Preise. Am 13. November stellen Menschen der Region bei „Selters liest vor“ ihr Lieblingsbuch vor und erzählen, warum dieses Buch zu ihren Favoriten gehört. Das schon lange fest etablierte Seniorencafé zeigt historische Bilder und ermöglicht den Austausch bei Kaffee und Kuchen. Zweimal lädt die Stadtbücherei ein: Am 20. März zum Thema „Medizinische Versorgung in Selters“, und am 11. September geht es ums Einkaufen in Selters.

Die Stadthausmatinées am Sonntagvormittag bieten rund eine Stunde klassische Musik. Schüler des Landesmusikgymnasiums beginnen die Reihe am 26. Januar mit einem Bläserkonzert. Die Oboen- und Flötenensemble nehmen teil an „Jugend musiziert“. „Zwischen Morgen und Winter ist der Titel“ eines Konzertes mit dem a-cappella-Ensemble CANTI·KO am 5. Juli. Musikalisch führen die fünf Sängerinnen und Sänger durch Tages- und Jahreszeiten. „Flautosphäre“ heißt das einzige professionelle Querflötenensemble in Rheinland-Pfalz. Von Piccolo bis Kontrabass blasen sich die acht Musiker im wahrsten Sinne des Wortes „quer“ durch die Klassik.

Alle Veranstaltungen sind auf der Homepage der Stadt unter www.stadt-selters.de beschrieben. Bis auf den Poetry Slam und die ArtNight ist der Eintritt zu allen Veranstaltungen frei. Eine Spende wird erbeten. Das Kulturheft liegt an öffentlichen Stellen aus. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Kommentare zu: Volles Programm in Selters

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Bekannte Bloggerin aus dem Westerwald stirbt mit 29 Jahren

Die Trauer ist groß: Die bekannte Bloggerin Mia de Vries ist am Sonntag, 23. Februar, gestorben. Als „@Vriesl“ hatte sie in den vergangenen Jahren auf Instagram die Menschen an ihrem Schicksal teilhaben lassen. Die junge Frau aus Dernbach im Westerwald hatte im Mai 2017 mit 26 Jahren die Diagnose Brustkrebs erhalten.


Wirtschaft, Artikel vom 23.02.2020

Stromausfall nach Unwetter am Karnevalssonntag

Stromausfall nach Unwetter am Karnevalssonntag

Das Unwetter am Karnevalssonntag hatte auch Folgen für die Stromversorgung in Teilen der Verbandsgemeinden Hachenburg und Montabaur. Aufgrund des Sturmes wurden Bäume entwurzelt, die in eine Freileitung in der Nähe von Astert fielen. Diese Freileitung wurde heruntergerissen. Die Folge war ein Kurzschluss um 18.43 Uhr.


Region, Artikel vom 23.02.2020

Unfallflüchtiger Fahrer und betrunkener Fahrer

Unfallflüchtiger Fahrer und betrunkener Fahrer

In Rennerod fuhr ein Unfallverursacher nach dem Zusammenstoß auf einem Parkplatz einfach davon. Die Polizei bittet um Zeugenaussagen. Durch einen Zeugenhinweis konnte ein erheblich alkoholisierter Mann in Höhn angetroffen und an weiterem Autofahren gehindert werden.


Neuer Vorstand des CDU Ortsverbands Wallmerod gewählt

In der Mitgliederversammlung des neuen CDU-Ortsverbands Wallmerod – Berod – Molsberg - Zehnhausen standen Vorstandswahlen auf dem Programm. Nachdem Ewald Gläßer aus Wallmerod in den letzten 15 Jahren den CDU-Ortsverband Wallmerod als Vorsitzender geleitet hat, trat er aktuell aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr an. Einstimmig zum neuen 1. Vorsitzenden wurde Collin Schmidt aus Berod von der Versammlung gewählt.


Region, Artikel vom 23.02.2020

Ein Gottesdienst, der um die Welt geht

Ein Gottesdienst, der um die Welt geht

Er ist eine der größten ökumenischen Bewegungen weltweit und spannt bereits seit 1927 ein internationales Netz von Gebet und Solidarität um den Globus: Der „Weltgebetstag der Frauen“ steht am ersten Freitag im März jedes Jahres fest im Veranstaltungskalender evangelischer und katholischer Gemeinden weltweit. Christinnen aus 120 Ländern nehmen daran teil.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Veranstaltungen der Verbandsgemeinde Rennerod im März

11.März: Seniorenkaffee im Barraum der Westerwaldhalle in Rennerod, 15 bis 17Uhr. Weitere Informationen: Markus Henkel, markus.henkel@rennerod.rlp.de, ...

Welche Siege, welche Verluste! Leseabend zum Krieg 1870/71

Montabaur. Für Preußen endete der Krieg von 70/71 mit einem Sieg und der Reichsgründung, von dem sich weder Preußen noch ...

Barocke Musik auf historischen Instrumenten

Neunkirchen. Theresia Stahl ist gebürtige Dresdnerin. Sie studierte Diplommusikerziehung Blockflöte an der Universität der ...

„KUNSTFORUM WESTERWALD“ bei "Was bleibt" dabei

Altenkirchen/Region. Elisabeth Jung, Simone Levy und Friedhelm Zöllner stellen Plastiken und Skulpturen aus Ton, Holz und ...

Der Gelähmte und die kranken Schwestern

Höhr-Grenzhausen. Sie haben alle Evergreens im Gepäck, aber trotzdem können sie sicher sein, dass das nächste Konzert immer ...

Des Wällers liebstes Obst - zur Geschichte des Apfels im Westerwald

Limbach. Dabei skizziert er zunächst die Entwicklung des Apfels vom Wildobst zu den heutigen Kultursorten und legt dabei ...

Weitere Artikel


Rockets beenden die Hauptrunde mit 7:1-Kantersieg gegen Neuwied

Diez-Limburg. Jedes Derby – egal in welcher Tabellenkonstellation, egal in welcher Saisonphase – ist immer auch eine Charakterfrage. ...

Oberverwaltungsgericht bestätigt: Keine Rodung für geplanten Autohof Heiligenroth

Heiligenroth. „Damit ist die vom Forstamt Neuhäusel ausgestellte Rodungsgenehmigung weiterhin nicht vollzugsfähig. Auch dem ...

Landesregierung hatte Bau der Ortsumgehung Rennerod für 2019 versprochen

Rennerod. Bei einem Arbeitsgespräch stellte dem Abgeordneten der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Rennerod, Gerrit Müller, ...

Gedenken und Mahnung im Privaten Gymnasium Marienstatt

Marienstatt. An diesem Abend werden ausgewählte literarische Texte von Schülerinnen und Schülern der Oberstufe vorgetragen. ...

Buchtipp: „Gefallener Engel“ von Thomas Hoffmann

Dierdorf/Wissen. Der Wissener Schriftsteller Thomas Hoffmann gestaltet mit seinen kurzweiligen Kurzgeschichten eine emotionale ...

Shoa-Gedenken in der Erlöserkirche Neuhäusel

Neuhäusel. Währenddessen tragen Selma Meerbaum-Eisinger und Ilse Weber Texte und Gedichte vor. Eingerahmt werden die Worte ...

Werbung