Werbung

Nachricht vom 16.01.2020    

Polizei legte technisch marode Kleintransporter mit Anhänger still

Am 15. Januar kontrollierte die Schwerverkehrskontrollgruppe der Verkehrsdirektion Koblenz auf der Bundesstraße 49 in Höhe von Montabaur gegen 15:30 Uhr einen mit Altfahrzeugen beladenen Kleintransporter mit Anhänger. Das in einem südosteuropäischen Staat zugelassene Gespann zeigte erhebliche technische Mängel.

Symbolfoto

Montabaur. So waren an dem Transporter bereits bei Prüfung an der Kontrollstelle Rahmenbrüche, eine gerissene Bremsscheibe, ein Riss in der Frontscheibe und ein defekter Beifahrergurt feststellbar. Auch der Anhänger zeigte Rahmenbrüche, nicht unerhebliche Durchrostungen und Reifenmängel. Das Gespann wurde bei einer Prüforganisation vorgeführt, wo sich letztlich nicht nur die bereits festgestellten Mängel bestätigten. Es wurden, neben weiteren geringeren Mängeln, zusätzlich noch Defekte an Lenkanlage, Fahrtenschreiber und eine mehr als mangelhafte, unzureichende Bremswirkung festgestellt. Das ernüchternde Ergebnis des Prüfers lautete: Beide Fahrzeug verkehrsunsicher.

Im Weiteren stellten die Kontrolleure fest, dass der aus Südosteuropa stammende 42-jährige Fahrer auch der Fahrzeughalter war. Obwohl dieser schon seit mehreren Jahren seinen Wohnsitz in Deutschland hat, hatte er die Fahrzeuge bisher nicht in Deutschland zugelassen. Da dies aufgrund des regelmäßigen Standortes aber zwingend erforderlich gewesen wäre, waren die Fahrzeuge dementsprechend nicht nach deutschem Recht zugelassen und weder ordnungsgemäß versichert, noch versteuert. Zudem wurde das Gespann für gewerbliche Transporte eingesetzt, ohne dass hierfür die erforderliche Lizenz vorlag.

Die Weiterfahrt wurde direkt untersagt und sowohl Fahrzeugkennzeichen, als auch Zulassungsbescheinigungen zur Verhinderung einer weiteren Nutzung sichergestellt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern noch an, werden aber entsprechende Anzeigen zur Folge haben.

(PM Verkehrsdirektion Koblenz)


Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 30 neue Fälle über das Wochenende

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 8. März insgesamt 4.619 (+30 seit Freitag, den 5. März) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 169 aktiv Infizierte.


Schwere Räuberische Erpressung einer Sparkassen-Kundin

Die Polizei erbittet sachdienliche Zeugenaussagen zu einem Räuber, der am Sonntag mit vorgehaltenem Messer eine Sparkassen-Kundin zur Herausgabe des Geldes zwang. Täterbeschreibung liegt vor.


Fußgänger von PKW auf B 49 erfasst - Zeugen-Aufruf

Wer kann sachdienliche Aussagen machen zu einem dunkel gekleideten Fußgänger, der am Sonntagabend, 7. März 2021, gegen 21:10 Uhr von einem Auto auf der Bundesstraße 49 zwischen Neuhäusel und Montabaur erfasst und schwer verletzt wurde?


Politik, Artikel vom 08.03.2021

Grüne Anträge zur Debatte in der VG Montabaur

Grüne Anträge zur Debatte in der VG Montabaur

Es ist Ausschusswoche in der Verbandsgemeinde Montabaur und es stehen etliche wichtige Themen auf der Tagesordnung. Auch drei Anträge der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN werden in den Ausschüssen inhaltlich verhandelt.


Handelsexperte Hölper stellt sich Fragen zum regionalen Bündnisprojekt Wäller Markt

Was die Gründer des Vereins treibt, ist die Vision, einen Digitalen Marktplatz für den geografischen Westerwald zu entwickeln und langfristig zum Erfolg zu führen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Schwere Räuberische Erpressung einer Sparkassen-Kundin

Höhr-Grenzhausen. Während eine Kundin am Geldausgabeautomaten der Sparkasse WW-Sieg am Sonntag 7. März 2021 gegen 10 Uhr ...

Weltgebetstagsgottesdienst in Kirburg

Kirburg. Frauen aus Vanuatu hatten ihn in diesem Jahr den Gottesdienst vorbereitet, der von einer ökumenischen Vorbereitungsgruppe ...

Corona im Westerwaldkreis: 30 neue Fälle über das Wochenende

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 47,1. Mutationsfälle im Westerwaldkreis: 115 (davon ...

Mensch, was für Fragen: (Vor)witzige Interviews zeigen Menschen hinter Kirchenamt

Westerburg. Mensch, was für Fragen, denken Sie vielleicht – so wie die Kandidat/innen für den Kirchenvorstand (KV) der Evangelischen ...

Fußgänger von PKW auf B 49 erfasst - Zeugen-Aufruf

Kadenbach. Am Sonntagabend, 7. März 2021, gegen 21:10 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 49 zwischen ...

Schleifkorbtrage an Feuerwehr Seck gespendet

Seck. Anlass hierzu gab die in letzter Zeit immer wieder vorkommende Situation, dass die Feuerwehr anrücken musste, um verletzte ...

Weitere Artikel


MdB Dr. Andreas Nick zur Zukunft der Organspende

Montabaur. In der aktuellen Debatte im Deutschen Bundestag zur Neuregelung der Organspende sprach sich Andreas Nick in seiner ...

Konzert im Keramikmuseum: „Romantische Leidenschaft“

Höhr-Grenzhausen. Die musikalische Epoche der Romantik ist reich an Höhepunkten. Jedoch zählt Antonin Dvoráks Klavierquintett ...

Mehrere verletzte Personen durch Missachtung der Vorfahrt

Streithausen. Der Unfallverursacher befuhr mit seinem PKW die K21 aus Marienstatt kommend in Fahrtrichtung L288. Ein weiterer ...

Mit lernen, wann und wo man will, zum Wirtschaftsfachwirt

Koblenz. Das neue Lehrgangsformat mit internationaler Ausrichtung ist für alle interessant, die bereits in einem international ...

Drei Verkehrsunfallfluchten mit LKW und PKW

Marzhausen. Der Geschädigte befuhr am Dienstag, 14. Januar, gegen 15:10 Uhr, mit seinem PKW die B 414 aus Richtung Altenkirchen ...

Konzessionen für Strom und Erdgas neu vergeben

Montabaur. „Die evm ist für uns schon seit Jahrzehnten ein zuverlässiger Partner“, erklärt Andree Stein, Erster Beigeordneter ...

Werbung