Werbung

Nachricht vom 13.01.2020    

Kirmesgesellschaft Wirges e.V. startet erstes Geschäftsjahr

Das neue Jahr 2020 beginnt für die Wirgeserinnen und Wirgeser mit fantastischen Neuigkeiten. Die Wirgeser Vereinslandschaft ist neuerdings um einen Verein reicher - die Kirmesgesellschaft Wirges e.V.. Der Verein wurde am 13. September 2019 im Wirgeser Reginlindenpark gegründet und hat seinen Sitz in der Stadt Wirges.

Der geschäftsführende Vorstand, v.l.n.r.: Schriftführer Frederic Gielsdorf, Stadtbeauftragter Markus Schlotter, Mitgliedsbeauftragter Konstantin Rolheiser, Geschäftsführer Sascha Ley, Schatzmeister Manuel Metternich. Foto: privat

Wirges. Er ist seit dem 28. November im Vereinsregister des Amtsgerichtes Montabaur eingetragen und darf seither offiziell den Namenszusatz „e.V." führen. Die Kirmesgesellschaft Wirges e.V. verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke und bestrebt diesbezüglich unmittelbar die Förderung von Kunst und Kultur, die Förderung der Heimatpflege und Heimatkunde, die Förderung des traditionellen Brauchtums sowie die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements zu Gunsten gemeinnütziger und kirchlicher Zwecke.

Ziel des Vereines ist insbesondere die Mitgestaltung der Wirgeser Kirmes, die traditionell am Wochenende des ersten Septembersonntages stattfindet, sowie die Unterstützung und Beratung der jeweils amtierenden örtlichen Kirmesjugend und ihrer Nachläuferschar. Des Weiteren widmet sich der Verein der geschichtlichen Aufarbeitung und der daraus hervorgehenden Erstellung einer fortzuführenden Chronik über die kirchliche Tradition des Kirchweihfestes im Heimatort Wirges.

Dem Verein steht zunächst ein fünfköpfiger Vorstand vor, bestehend aus (in alphabetischer Reihenfolge der Ämter) dem Geschäftsführer Sascha Ley, dem Mitgliedsbeauftragten Konstantin Rolheiser, dem Schatzmeister (Kassierer) Manuel Metternich, dem Schriftführer Frederic Gielsdorf und dem Stadtbeauftragten Markus Schlotter. Jedes Vorstandsmitglied betreut unterschiedliche Aufgabenbereiche und Themenfelder innerhalb der Vereinsarbeit.

Markus Schlotter war erster Vorsitzender der Kirmesjugend im Jahr 2015 und Vortänzer im Jahr 2014, Frederic Gielsdorf stand bereits in den Jahren 2009 und 2010 als zweiter und 2011 als erster Vorsitzender an ihrer Spitze. Manuel Metternich führte die Kirmesjugend 2013 als Vorsitzender an (zudem Mitte/Ende 2012 zeitweise kommissarisch) und war mehrfach, auch nach seiner aktiven Zeit, mit der Gestaltung der Kirmeszeitung betraut. Konstantin Rolheiser war Kirmesekel der Jahre 2014 und 2015, zweiter Vorsitzender des Jahres 2014 sowie Vortänzer des Jahres 2016, Sascha Ley war dreimal Kirmesekel der Kirmesjugend in den Jahren 2009, 2010 und 2011, mehrjährig Mitgestalter der Kirmeszeitung, über mehrere Jahre hinweg mit der Betreuung der Nachläufer betraut sowie Initiator und Organisator des Ekelwagens beim 130-jährigen Kirmesjubiläum, der seither sogar fester Bestandteil des sonntäglichen Kirmeszuges geworden ist.



Alle fünf Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes waren in administrativen und/oder repräsentativen Funktionen und Ämtern für die Kirmesjugend und die Kirmesgesellschaft tätig und haben das Geschehen des Kirchweihfestes ein Jahrzehnt lang in besonderer Weise aktiv mitgeprägt und mitgestaltet. Man hofft bereits im ersten Geschäftsjahr die Wirgeser Kirmes und ihr Programm aktiv zu bereichern und befindet sich bereits im Kontakt mit Vertreterinnen und Vertretern der Stadt Wirges und der Pfarrei St. Bonifatius Wirges.

In den kommenden Wochen wird der Verein über seinen Werdegang, aktuelle Vereinsaktivitäten und Zukunftspläne berichten. Der Verein, sein Vorstand und seine Mitglieder freuen sich darüber hinaus über Rückmeldungen, Fragen und Unterstützung aus der Wirgeser Bevölkerung. Die Verantwortlichen sind jederzeit unter der Homepage erreichbar: www.kg-wirges.de oder via E-Mail an vorstand@kg-wirges.de. (Sascha Ley)


Mehr zum Thema:    Karneval   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kirmesgesellschaft Wirges e.V. startet erstes Geschäftsjahr

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Bisher 938 Mutationen festgestellt

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 16. April 5.964 (+39) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 472 aktiv Infizierte, davon 327 Mutationen.


Corona im Westerwaldkreis: 60 neue Fälle am Samstag

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Samstag, den 17. April 5.024 (+60) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 525 aktiv Infizierte, davon 358 Mutationen.


5.000 Untersuchungen zum Schutz vor Herzinfarkt und Co

Das Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach freut sich über die 5.000. Untersuchung in seinem insgesamt dritten Herzkatheterlabor. Das kommt über 1.000 Mal pro Jahr zum Einsatz.


Region, Artikel vom 17.04.2021

Seit zehn Jahren Schmerztherapie in Diez

Seit zehn Jahren Schmerztherapie in Diez

Bundesweites Netzwerk: Zehn Jahre Praxis und Schmerzzentrum im Diezer Ärztehaus am St. Vincenz.


DIE LINKE. Unterwesterwald: Mountainbike-Strecke im Montabaurer Stadtwald

Mountainbike-Fahren ist heute ein Trendsport geworden und immer mehr Menschen nutzen den Wald anders, als Wanderer und Förster sich dies gewöhnlich vorstellen. DIE LINKE. Unterwesterwald konnte zwei Mitglieder des Vereins Mons Tabor Trail Doctors e.V. am 13. April für eine Online-Diskussion gewinnen.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Einflugmöglichkeiten für Eulen schaffen

Montabaur. Ein sehr selten gewordenes Bild: Eine Schleiereule in dem Gehöft eines Mitgliedes der Naturschutzinitiative e.V. ...

Sebastian Stahl Stiftung spendet an Lebensmittelretter

Hachenburg/Region. In Gedenken an ihren Sohn Sebastian gründeten Andreas und Cornelia Stahl die Sebastian Stahl Stiftung. ...

BUND: Spurensuche nach dem Gartenschläfer startet wieder

Mainz/Koblenz. Doch die Bestände des Gartenschläfers gehen seit Jahrzehnten drastisch zurück. In vielen Regionen ist das ...

Vortragsabend: Vom Ende der Evolution und des Menschen

Quirnbach. Er spricht zum Thema, welche Bedeutung die Biodiversität für das Überleben der Menschheit hat. „Während alle vom ...

Anschluss für Kinder der Goethe-Schule

Höhr-Grenzhausen. Aus dem gemeinsamen Spendentopf wurden Tablet-Computer bezahlt, und Sponsor Telefonica packte sowohl einen ...

MGV CÄCILIA Horbach bittet um viele Stimmen

Horbach. „Wir belohnen mit dem Sila Award Chöre, die in Zeiten der Pandemie kreative Wege gefunden und weiterführende Ideen ...

Weitere Artikel


„Wir Westerwälder“ zum Jahresbeginn mit neuer Geschäftsstelle

Dierdorf. Gleichzeitig nahm der Vorstand der dazu neu gegründeten gemeinsamen Anstalt des öffentlichen Rechts und Leiterin ...

Pharo Martin Bolze kommt nach Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Sie kennen Pharo Martin Bolze nicht? Nein? Sie haben null Ahnung? Er ist in Deutschland der wohl erfolgreichste ...

Die Wäller Wirtschaft: Entwicklung, Herausforderungen und Förderung

Limbach. Die Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) des Westerwaldkreises mit besten Kontakten in ...

GoIn-Gottesdienst sammelt Kollekte für Menschen mit Behinderung

Montabaur. Der Gottesdienst in neuer Form der Evangelischen Kirchengemeinde Montabaur widmete sich dieses Mal dem Thema „Umtausch ...

„Kabarett am Gelbach“ mit Mathias Tretter fast ausverkauft

Montabaur. Wer noch bei „Kabarett am Gelbach“ dabei sein will, sollte sofort alles stehen und liegen lassen und zu einer ...

Geistliche Abendmusik mit Torsten Greis

Montabaur. Unter der bewährten Leitung des studierten Blockflötisten Torsten Greis, der seit Jahrzehnten als Dozent und ausübender ...

Werbung