Werbung

Nachricht vom 10.01.2020    

Vier Verkehrsunfallfluchten, eine leicht verletzte Radfahrerin

AKTUALISIERT. Bereits am 4. Januar stürzte eine Radfahrerin in dem Bemühen, einem entgegenkommenden PKW auszuweichen, an der Zufahrt zum Sportplatzgelände Pottum und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Unfallverursacher flüchtete ebenso wie am Freitagmorgen, 10. Januar ein LKW-Fahrer in Ransbach-Baumbach, der Fahrer eines Baustellenfahrzeugs in Niederelbert und ein Van-Fahrer zwischen Hachenburg und Gehlert. Die Polizei bittet um Zeugenaussagen. Die Verbandsgemeindewerke Ransbach-Baumbach vermeldet "erheblichen Beschädigung einer Zaunanlage auf dem dortigen Eckgrundstück" und bittet die Bevölkerung ebenfalls um Mithilfe.

Beschädigter Bauzaun im Einmündungsbereich d'Esterstraße/Niederfeldstraße in Ransbach-Baumbach. Fotos: VG-Verwaltung Ransbach-Baumbach

Pottum. Wie der Polizei erst jetzt mitgeteilt wurde kam es am Samstag, den 4. Januar gegen 16.30 Uhr auf dem Verbindungsweg zwischen Pottum und Stahlhofen am Wiesensee (Zufahrt zum Sportplatzgelände Pottum)zu einem Verkehrsunfall mit einer Radfahrerin. Die Radfahrerin befuhr diesen Weg in Richtung Pottum, als ihr ein PKW mittig entgegenkam. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich die Radfahrerin nach rechts aus und stürzte dort. Durch den Sturz verlor die Radfahrerin kurz das Bewusstsein und zog sich leichte Verletzungen zu. Dem derzeitigen Ermittlungsstand nach kam es zu keiner Berührung zwischen dem PKW und der Radfahrerin. Ermittlungen bezüglich des verursachenden PKW dauern an.
Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter der 02663/98050
(PM Polizeiinspektion Westerburg)

Ransbach-Baumbach. Am 10. Januar zwischen 7 Uhr und 7:30 Uhr kam es in Ransbach-Baumbach im Einmündungsbereich d'Esterstraße/Niederfeldstraße zu einem Verkehrsunfall mit Flucht durch einen LKW. Dieser befuhr von der Rheinstraße kommend die d'Esterstraße. Auf Grund der dortigen Baustelle konnte der LKW weder weiterfahren noch in die Niederfeldstraße abbiegen und setzte daraufhin zurück. Beim Rückwärtsfahren wurde der Zaun eines angrenzenden Grundstückes beschädigt. Der Fahrer flüchtete anschließend von der Unfallstelle ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern. Bei dem flüchtigen LKW handelt es sich um eine schwarze Zugmaschine. Auf dem Auflieger befand sich ein grauer Container. Während des Vorganges staute sich der Verkehr im Baustellenbereich über 20 Minuten.

Zeugen die Hinweise auf den flüchtigen LKW geben oder Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten sich bei der PW Höhr-Grenzhausen unter der Nummer 02624-94020 zu melden.
(PM Polizeidirektion Montabaur)

Der Verbandsgemeindeverwaltung Ransbach-Baumbach liegen Informationen vor, dass ein grauer Lastkraftwagen (wahrscheinlich ein 40-Tonner) den Schaden verursachte. Da die Umleitungsstrecke aktuell stark frequentiert wird, hat die Kommune die Erwartung, dass es Augenzeugen gab und bittet bei sachdienlichen Hinweisen, insbesondere näherer Fahrzeugbeschreibung, Kennzeichen und so weiter, um Meldung bei der Verbandsgemeindeverwaltung Ransbach-Baumbach, Herrn Karsten Klein, Telefon 02623/86-166.



Niederelbert. Ebenfalls am 10. Januar kam es gegen 9:45 Uhr zu einem Unfall zwischen zwei entgegenkommenden Fahrzeugen auf der Hauptstraße, Höhe der Hausnummer 36, in der Ortslage Niederelbert. Der Unfall geschah zwischen einem weißen Ford Transit und einem Baustellenfahrzeug, welches einen roten Bagger auf dem Sattelanhänger geladen hatte. Den Ermittlungen zufolge kam der Fahrer des Baustellenfahrzeugs zu weit auf die Gegenfahrbahn des geschädigten Fahrzeuges, sodass es zu einer Kollision der Außenspiegel kam. Der Unfallverursacher verließ anschließend die Unfallörtlichkeit in Richtung Oberelbert. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02602/92260.
(Polizeidirektion Montabaur)

Hachenburg. Am heutigen Morgen, 10. Januar, um 8:39 Uhr, ereignete sich auf der Kreisstraße 24, zwischen den Ortschaften Hachenburg und Gehlert, ein Verkehrsunfall. Die 62-jährige Fahrerin eines Seat Atea befuhr die Kreisstraße in Richtung Gehlert. Kurz vor der Ortschaft Gehlert, auf der dortigen Geraden, parkte ein silbergrauer / weißer Klein-Van rechts neben der Fahrbahn. Beim Passieren von diesem touchierte die 62-Jährige mit ihrem PKW den linken Außenspiegel des Vans. Nachdem die 62-Jährige die Polizei verständigt hatte und zur Unfallstelle zurückkehrte, hatte der Fahrer des Vans die Unfallstelle bereits verlassen. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Hachenburg unter der Rufnummer 02662-95580.
(PM Polizeiinspektion Hachenburg)


Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Brennende Mülltonne im Stadtgebiet Hachenburg: Polizei sucht Zeugen

Hachenburg. Am 22. Oktober wurde gegen 15 Uhr ein brennendes Abfallbehältnis im Stadtgebiet Hachenburg, vor der Westerwaldbank, ...

Kloster und Burg Ehrenstein: ganz viel Geschichte im Tal der Wied

Ehrenstein. Eine Burg gleich neben einem Kloster, nicht oft findet man diese Gebäude so eng nebeneinander. In der Gemeinde ...

Viel los im Kundenzentrum der Energieversorgung Mittelrhein: Querbeet wieder live

Selters. Gänsehautstimmung im Kundenzentrum der Energieversorgung Mittelrhein (evm) in Selters: Josh Hallfeld präsentiert ...

Schulklasse aus Bad Marienberg im Finale der Aktion Leselust

Bad Marienberg / Mainz. Am Freitag, dem 29. Oktober, werden fünf Klassen der 7. bis 10. Jahrgansstufe beim großen Lesequiz-Finale ...

Corona im Westerwaldkreis: Gesundheitsamt meldet zwei Todesopfer

Montabaur. Das Gesundheitsamt erreichte die Information, dass eine 76-jährige Frau aus der VG Wirges und eine 92-jährige ...

Westerwaldwetter für das Wochenende: Wolken, Nebel und Sonne

Region. Von der frühen Donnerstagnacht bis zum Nachmittag hielt uns ein Sturmtief über dem Westerwald in Atem. Verwirrung ...

Weitere Artikel


IGS Selters: Anmeldegespräche für die Oberstufe (MSS)

Selters. In die MSS kann aufgenommen werden, wer ein Gymnasium besucht und die Versetzung in die Jahrgangsstufe 11 erhalten ...

SGD Nord prüft Hochbau-Förderprojekte

Region. Das Land Rheinland-Pfalz fördert Jahr für Jahr Bauvorhaben, an denen ein großes öffentliches Interesse besteht. Dazu ...

Betrugsmasche "Falsche Polizeibeamte" - Verhaltenshinweise

Montabaur/Neuhäusel. Zum Vorgehen der kriminellen Betrugsbanden: Eine weibliche Person gab sich als nahe Angehörige aus. ...

Kreismusikschule Westerwald lädt zum Info-Tag

Montabaur. Etwas ganz besonderes an diesem Tag wird sein, dass jeder Besucher selbst Hand anlegen darf. Die Besucher können ...

CDU: Angebot der Kindertagesstätten wird weiter verbessert

Hachenburg. Der Kindertagesstättenbedarfsplan 2020/2021 eröffnet mehreren Einrichtungen in der Verbandsgemeinde Hachenburg ...

Betreuungsrecht: Jahresprogramm 2020 liegt vor

Montabaur. Den Jahresauftakt bildet der mehrere Abende umfassende „Betreuungsrechtskurs“ ab dem 25. Februar in Westerburg, ...

Werbung