Werbung

Nachricht vom 09.01.2020    

Sparkasse Westerwald-Sieg investiert in Standort Hachenburg

„Stein und Mörtel errichten ein Haus, Geist und Liebe schmücken es aus.“ Mit diesen Worten begrüßte Michael Bug, Vorstandsmitglied der Sparkasse Westerwald-Sieg, die Gäste zur Eröffnung der modernisierten Räumlichkeiten der Geschäftsstelle in Hachenburg und lobte die schnelle und zielgerichtete Umsetzung der Baumaßnahme.

V.l.: Hans-Rainer Schmitz (stellv. Vorstand und Marktbereichsleiter), Beatrix Molzberger (Personalrat), Peter Klöckner (VG-Bürgermeister), Axel Käß (Geschäftsstellenleiter), Stefan Leukel (Stadtbürgermeister), Michael Bug (Vorstand). Foto: Sparkasse

Hachenburg. Für über eine halbe Millionen Euro erhielt die Geschäftsstelle unter anderem neue Beraterbüros. Bei der Umgestaltung der SB-Zone wurden neue Geldautomaten errichtet, die auch Bareinzahlungen außerhalb der Öffnungszeiten ermöglichen. Darüber hinaus wurde in neue Licht- und Sicherheitstechnik investiert.

Seit 129 Jahren existiert der Geschäftsstandort der Sparkasse in Hachenburg, der sich seit seiner Errichtung im Jahre 1891 von einer reinen Annahmestelle zur derzeit drittgrößten Geschäftsstelle der Sparkasse Westerwald-Sieg mit 8.100 Girokontoverbindungen und einem Geschäftsvolumen von rund 200 Millionen Euro entwickelt hat. Am Standort Hachenburg sind aktuell 23 Mitarbeiter beschäftigt.

Geschäftsstellenleiter Axel Käß dankte den am Bau beteiligten externen Partnern, aber auch den für den Umbau verantwortlichen Mitarbeitern im eigenen Haus, für die tolle Arbeit. „Mein besonderes Lob gilt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Geschäftsstelle“ so Käß weiter, „die den laufenden Betrieb während der Umbauphase mit viel Engagement und Einsatzbereitschaft aufrechterhalten haben.“



WW-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Zu den Gratulanten gehörte auch Verbandsgemeindebürgermeister Peter Klöckner. In seinem Grußwort, das er auch im Namen des anwesenden Stadtbürgermeisters Stefan Leukel an die Gäste richtete, begrüßte er die Investition der Sparkasse und würdigte diese als klares Bekenntnis zum Standort Hachenburg. Weitere Gäste waren Eva Christina Warnke, als verantwortliche Innenarchitektin der Firma Wünsche, sowie Vertreter der ausführenden Firmen Klöckner und Hommel. (Matthias Richter)


Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Sommerauktion am 22. Juni 2024 bei Philippi-Auktionen in Moschheim

Moschheim. Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr warten viele interessante Artikel auf die Bieter bei der Sommerauktion ...

Millionär ohne Geld: Wie Sie sich ohne Eigenkapital Ihr Traumhaus sichern

Altenkirchen. Trotz, im Verhältnis zu den Jahren 2019-2021 stark gestiegenen Zinsen, träumen laut Civey-Umfrage im Auftrag ...

Souveräne IT-Strategie für kleine und mittlere Unternehmen in der Praxis

Wissen. Jeder kennt es: Gerade mal ein scheinbar günstiges Cloud-Abo, damit spart man sich den eigenen Server und viel Aufwand. ...

Nach der Wahl: Europas Zukunft mit dem Handwerk meistern

Koblenz. "Deshalb haben wir im Vorfeld der Europawahlen über eine Kampagne zur Wahlbeteiligung aufgerufen, denn wenn das ...

Führungskräfte im Kletterwald: Mut, Sicherheit und Neugier auf dem Prüfstand

Bad Marienberg/Westerwaldkreis. Am zweiten Termin der Veranstaltungsreihe "Frustkiller-Freitag" der Wirtschaftsförderungsgesellschaft ...

IHK-Geschäftsstelle Montabaur zieht Bilanz: Sechs Jahre Leitkammer Keramik

Montabaur. Die Prüfungspraxis im Dualen Ausbildungssystem sieht zweimal im Jahr (Sommer und Winter) am gleichen Tag zur gleichen ...

Weitere Artikel


Westerwälder Keramik-Cup mit 14 Mannschaften

Montabaur. 14 Mannschaften aus sechs Nationen (drei Kontinente) werden den Fans tollen offensiven, frischen Fußball bieten, ...

Vorsicht beim Betreten des Rathaus-Innenhofes

Montabaur. Die Verwaltung hat die Gefahrenzone bereits abgesperrt. Eine Fachfirma wurde bereits beauftragt den Schaden zu ...

Von der Gregorianik zur Popkultur

Montabaur. Zwei Tage, 13 Dozenten und 18 Workshops
Workshops und Reading Sessions mit namhaften Dozenten, eine Noten- und ...

Hilfe für Krebspatienten und Angehörige vor Ort

Bad Marienberg/Montabaur. An Krebs erkrankte Menschen brauchen oft mehr als fachlich gesicherte medizinische Versorgung. ...

Neue Betrugsmasche: Anrufe falscher Polizeibeamter bei Goldschmieden und Juwelieren

Region. Dabei wird auf die ausgeübte Tätigkeit eingegangen, um dann eine Gefahrenlage zu schildern. Beispielsweise wird vorgegeben, ...

Diebstahl von landwirtschaftlichem Gerät

Meudt. Im Zeitraum vom 10. Dezember 2019 bis 3. Januar wurden von einem Flurstück in Meudt, oberhalb der Malbergstraße, ein ...

Werbung