Werbung

Nachricht vom 08.01.2020    

Horrorunfall auf L 307 mit drei Toten und drei Schwerverletzten

Von Wolfgang Tischler

VIDEO | AKTUALISIERT. Am Mittwochabend, dem 8. Januar ereignete sich etwa gegen 20.40 Uhr ein sehr schwerer Unfall auf der Landesstraße 307 zwischen Höhr-Grenzhausen und Ransbach-Baumbach in Höhe Hilgert. Laut Zeugenaussagen kam ein PKW aus noch ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr und es kam zu einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge mit hoher Geschwindigkeit. Zwei Frauen verstarben noch an der Unfallstelle. In der Nacht verstarb ein weiteres Unfallopfer.

Fotos und Video: RS Media

Hilgert. Die Polizei meldet in einer Presseerstinformation, dass es auf der L 307 zu dem Unfall kam und es hierbei zwei Tote und vier schwer verletzte Personen gegeben hat. Vor Ort haben Zeugen gesagt, dass ein PKW in den Gegenverkehr gekommen sei und dort mit einem entgegenkommenden PKW frontal kollidierte. Beide Fahrzeuge sollen eine hohe Geschwindigkeit gehabt haben. Gründe für den Unfall sind noch völlig unklar. Eine Geschwindigkeitsbeschränkung besteht in diesem Bereich nach unserer Kenntnis nicht. Die Fahrbahn war zum Unfallzeitpunkt feucht.

Ein PKW der Marke VW war mit vier Personen besetzt. Hier haben zwei Personen den Unfall nicht überlebt. Sie verstarben noch an der Unfallstelle. Der Fahrer war laut Feuerwehr schwerst eingeklemmt und musste wie alle Personen dieses stark deformierten Fahrzeuges mit schwerem Gerät von der Feuerwehr befreit werden. Im zweiten beteiligten Fahrzeug, einen Mercedes, waren nach unseren ersten Informationen zwei Personen. Sie waren nicht eingeklemmt, aber auch schwer verletzt.



Im Einsatz waren die Feuerwehren der Umgebung zur Rettung, Bergung, Sicherstellung des Brandschutzes und Ausleuchtung der Unfallstelle. Mehrere Rettungswagen, die SEG Westerwald und Notärzte, sowie die Polizei waren vor Ort. Die L 307 war bis 0.24 Uhr voll gesperrt. Ein Gutachter ist mit der Rekonstruktion des Unfalls beauftragt.

Die Polizei teilte nach Beendigung der Unfallaufnahme ergänzend mit:
Der 23-jährige Fahrer eines PKW VW Bora befuhr die L307 aus Richtung Hilgert in Fahrtrichtung Höhr-Grenzhausen. In Höhe der Einmündung zum Industriegebiet kam er aus bisher nicht geklärten Gründen mit seinem PKW in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem entgegenkommenden PKW Mercedes ML 230. Am Morgen erklärte die Pressestelle der Polizei, dass eine dritte Person seinen Verletzungen erlegen ist.
(woti)


Video von der Einsatzstelle





Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert nur noch knapp über 100

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Donnerstag, den 13. Mai 7.031 (+39) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 452 aktiv Infizierte, davon 304 Mutationen.


Hundertjähriger Dornröschenschlaf der „Grube Edelstein“ in Luckenbach

Vor hundert Jahren, am 30. April 1921 wurde die „Grube Edelstein“ in Luckenbach geschlossen. Zwar wurden dort nie Edelsteine abgebaut, die Namensgebung ist sicherlich ein Ausdruck der Wertschätzung, weil der Eisenerzabbau in der Region vielen Menschen den Lebensunterhalt sicherte.


Region, Artikel vom 13.05.2021

Dieseldiebstahl am Sportplatz neben der B54

Dieseldiebstahl am Sportplatz neben der B54

Zeugenaufruf der Polizeiinspektion Westerburg: Wer hat einen Dieseldiebstahl auf dem Parkplatz am Sportplatz in Hellenhahn-Schellenberg oder ein auffälliges Fahrzeug bemerkt, mit dem der Diebstahl begangen worden sein könnte?


Region, Artikel vom 13.05.2021

Bendorf digitalisiert seine eiserne Geschichte

Bendorf digitalisiert seine eiserne Geschichte

Seit kurzem ist Bendorf Teil des vom Innenministerium geförderten Pilotprojektes „Digitale Erfassung und Präsentation von Kulturlandschaften in Rheinland-Pfalz (KuLaDig-RLP)“.


Vereine, Artikel vom 13.05.2021

„Equipe EuroDeK“ startete digital im Rennsattel

„Equipe EuroDeK“ startete digital im Rennsattel

Der Arbeiter-Radfahrer-Bund Solidarität wurde 1896 gegründet. Ziel war es, sportliche Betätigung mit dem Einsatz für Arbeitnehmerrechte zu verbinden. Genau 125 Jahre danach wurde jetzt im Westerwald und an der Lahn die „Equipe EuroDeK“ gegründet.




Aktuelle Artikel aus der Region


Dieseldiebstahl am Sportplatz neben der B54

Hellenhahn-Schellenberg. Am Donnerstag, dem 13. Mai 2021, gegen 13:40 Uhr, bemerkte ein Wanderer an einem Lastkraftwagen, ...

Hundertjähriger Dornröschenschlaf der „Grube Edelstein“ in Luckenbach

Luckenbach. Wie das bekanntere Bergwerk Bindweide in Steinebach ist auch der Luckenbacher Stollen Teil des Siegerländer-Wieder ...

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert nur noch knapp über 100

Montabaur. Der maßgebliche Inzidenzwert des Kreises für die Bundesnotbremse liegt laut RKI heute bei 101, Vortag 107, Vorgestern ...

Bendorf digitalisiert seine eiserne Geschichte

Bendorf. Dieses höchst unterschiedliche und facettenreiche kommunale Kulturerbe in Bendorf soll jedoch nicht nur für die ...

Kirchentag: Wäller Gemeinden feiern ökumenische Gottesdienste

Westerburg. Unter dem Motto „kommt und seht“ laden die Westerwälder Kirchengemeinden zu ökumenischen Gottesdiensten ein. ...

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert sinkt weiter

Montabaur. Der maßgebliche Inzidenzwert des Kreises für die Bundesnotbremse liegt laut RKI heute bei 107, Vortag 111,9, Vorgestern ...

Weitere Artikel


Sportjugend Rheinland stellt Jahresprogramm 2020 vor

Region. Neben den Freizeiten hat die Sportjugend Rheinland erstmals auch eine Betreuerausbildung im Angebot. Hier werden ...

Ohnsorg-Theater brachte das Lachen nach Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Es war bestimmt für viele Zuschauer/innen auch ein nostalgischer Ausflug in die eigene Jugend. Da der ...

Krankenhaus-Neubau: Enders und Jüngerich „mehr als irritiert“

Altenkirchen. Anfang Dezember des letzten Jahres schien alles klar: Der Standort des künftigen Krankenhauses, der die beiden ...

Flächennutzungsplan der Stadt Ransbach-Baumbach geändert

Ransbach-Baumbach. Die Edeka Handelsgesellschaft Rhein-Ruhr hat größere Expansionsabsichten in Ransbach-Baumbach und beabsichtigt ...

Bebauungsplanänderung „Grauertseck“ der Stadt Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Ziel der Bebauungsplanänderung ist die Rückführung eines Teilbereiches des Allgemeinen Wohngebietes in ...

Winter 2020: Chancen auf Schnee stehen weiterhin schlecht

Kreisgebiet. „Das den Polarwirbel umgebende Starkwindband in über 10 Kilometer Höhe – der Jet-Stream – steuert im Winterhalbjahr ...

Werbung