Werbung

Nachricht vom 05.01.2020    

Rockets holen mit Sieg in Ratingen Hauptrundenmeisterschaft

Sechster Sieg in Serie für die EG Diez-Limburg in der Regionalliga West: Die Rockets gewinnen am Sonntagabend bei den Ice Aliens in Ratingen mit 4:3 (2:1, 0:1, 2:1), taten sich dabei aber über weite Strecken schwer. Der Spitzenreiter feierte dennoch den 18. Sieg im 20. Saisonspiel und ist damit vorzeitig Hauptrunden-Meister, weil Verfolger Herford parallel in Hamm verlor. Bei noch vier ausstehenden Spielen sind die Rockets von Platz eins nicht mehr zu verdrängen.

Torschütze Julian Grund. Foto: fischkoppMedien

Diez-Limburg. Mit acht, sechs und neun Toren Unterschied, dabei gleich zwei Mal zweistellig: In den bisherigen drei Saisonspielen hatte die EGDL Ratingen jeweils klar im Griff. Das mag eine Rolle gespielt haben, warum die Rockets beim vierten Duell über weite Strecken mit den Gedanken nicht so ganz bei der Sache waren. Es spricht aber einmal mehr für die Klasse der Mannschaft, dass man dennoch die Partie für sich entscheiden konnte. Zur Erinnerung: Das vorangegangene Heimspiel hatten die Ice Alies gegen die Eisbären aus Hamm mit 4:3 gewonnen. Frank Petrozza hatte daher schon vor dem Spiel gewarnt: „Das wird kein Spaziergang. Es gibt keine leichten Spiele in dieser Liga."

Das Spiel begann mit einer kalten Dusche für die Rockets: Dmitrii Metelkov brachte die Gastgeber bereits nach drei Minuten in Führung. Als die Ice Aliens in Überzahl jedoch die Chance hatten, nachzulegen, gab es auch auf der Gegenseite eine Abkühlung: Julian Grund traf in Unterzahl zum Ausgleich (6.). Und weil Tobias Schwab bei eigener Überzahl ebenfalls traf (11.), ging es gar mit einer 2:1-Führung in die erste Pause.

Das machte das Spiel der Raketen jedoch nicht besser, im Gegenteil: Die Partie blieb auch im zweiten Abschnitt zäh - mit nur einem einzigen echten Höhepunkt: Thomas Dreischer (31.) traf zum Ausgleich für die Ice Aliens. Verdient, denn da waren zwei nicht in Höchstform aufspielende Mannschaften absolut auf Augenhöhe unterwegs.
Dass es am Ende dennoch zum Auswärtssieg reichen sollte, hatte die EGDL den beiden Treffern von Tobias Schwab (42.) und Andre Bruch (49., Überzahl) zu verdanken. Die reichten bei einem weiteren Gegentor von Lorenzo Maas (56.) gerade so zum Dreier in der Ferne. Kein Eishockeyfest, aber ein weiterer Sieg für die Tabelle und die Statistik.



„Wir hatten Höhen und Tiefen im Spiel", sagte Rockets-Trainer Frank Petrozza. „Wobei wir im zweiten Drittel so schlecht gespielt haben wie selten zuvor. Uns haben heute der Biss und die Laufbereitschaft gefehlt. Aber: Wir haben heute mehr gelernt als bei einem Sieg mit sechs oder sieben Toren Unterschied. Das war heute nicht unwichtig, denn in der Meisterrunde werden alle Spiele noch einmal viel enger werden."

EG Diez-Limburg: Guryca (Stenger) - Seifert, Wex, Günther, Krämer, Naumann, Ewald, Mörschler - Reed, Lademann, Piwowarczyk, Luft, Schwab, Maier, Bruch, Firsanov, Grund, Mainzer, Gimenez.

Schiedsrichter: Markus Krawinkel. Zuschauer: 268.

Tore: 1:0 Dmitrii Metelkov (3.), 1:1 Julian Grund (6., Unterzahl), 1:2 Tobias Schwab (11., Überzahl), 2:2 Thomas Dreischer (31.), 2:3 Tobias Schwab (42.), 2:4 Andre Bruch (49., Überzahl), 3:4 Lorenzo Maas (56.).

Strafminuten: Ratingen 22 plus 10 Tim Brazda, Diez-Limburg 16 plus 10 RJ Reed.

Der Ausblick:
Freitag, 10. Januar, 20 Uhr: Dinslaken versus EGDL
Sonntag, 12. Januar, 20 Uhr: Neuss versus EGDL



Kommentare zu: Rockets holen mit Sieg in Ratingen Hauptrundenmeisterschaft

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Die Fuchskaute: Der höchste Punkt im Hohen Westerwald

Für alle, die gern mal hoch hinaus wollen, bietet sich ein Ausflug zur Fuchskaute an. Mit 657 Metern findet man hier den höchsten Punkt im Westerwald. Die Fuchskaute ist kein normaler Berg, sondern wer den Ausblick dort genießt, steht auf einem erloschenen Vulkan und einem 40 Hektar großen Areal.


Corona im Westerwaldkreis: Acht Neuinfektionen, Inzidenz stabil

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, 23. Juli, acht neu festgestellte Corona-Fälle seit Mittwoch. Der Westerwaldkreis verzeichnet damit aktuell laut Gesundheitsamt 26 aktiv Infizierte.


Westerwaldwetter am Wochenende – Warnung vor Gewittern

Der Freitag (23. Juli) zeigt sich noch sonnig-sommerlich. Doch das ändert sich über das Wochenende. Teilweise gibt es zwar zwischendurch am Samstag, 24. und Sonntag, 25. Juli, durchaus viel Sonne, aber insgesamt zeigt sich das Wetter wechselhaft. In der Samstagnacht muss auch mit Gewittern in der Region gerechnet werden.


Region, Artikel vom 23.07.2021

Holz-Transporter verliert Ladung

Holz-Transporter verliert Ladung

Am Donnerstagnachmittag, dem 22. Juli, kam es auf der B49 zwischen Montabaur und Neuhäusel zu einem Unfall, bei dem ein Holz-Transporter seine komplette Ladung verloren hatte. Dies sorgte für erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen im Feierabendverkehr.


Trotz Corona: Kirmesgesellschaft Hachenburg präsentiert gut durchdachte Alternative

Wie schon im vergangenen Jahr lässt auch 2021 die Corona-Pandemie eine breit aufgestellte Kirmes nicht zu. Unter strengen Auflagen darf die Kirmesgesellschaft Hachenburg e.V. immerhin einen Konzertabend und einen der beliebten Frühschoppen im Burggarten durchführen.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Altenkirchen: Spendenlauf für Flutopfer am 31. Juli und 1. August

Altenkirchen. Als das Horror-Szenario aus dem Ahrtal publik wurde, gab es bei den Verantwortlichen von „MaJu SRL United“ ...

Neitersen: Benefizspiel mit Traditionself von Bayer 04 zugunsten Flut-Geschädigter

Neitersen/Region. Die Welle der Solidarität für die Opfer der Flutkatastrophengebiete ist riesig und besonders schlägt die ...

Gürth und Kolberg erfolgreich bei U20-Europameisterschaft in Tallinn

Region: Olivia Gürth holt nach einem spannendem Duell EM-Gold: Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften der U20 in Tallinn ...

Kreisjugendleiter Heinz Salzer für 21 Jahre Tätigkeit geehrt

Alpenrod. Ab 1974 ist Heinz Salzer C-Jugendtrainer beim FC Alpenrod-Lochum, es folgen Stationen als A- und B-Jugendtrainer ...

Judoverband Rheinland ehrt Ernst Elenz

Montabaur. Präsident Carl Eschenauer und Bundesjugendleiterin Jane Hartmann überreichten die Nadel anlässlich der Mitgliederversammlung ...

Enrico Förderer von der Kart-Bahn geschossen

Leuterod. Die Strecke war für das Team eine Herausforderung, da noch niemand jemals zuvor dort war. Enrico brauchte die freien ...

Weitere Artikel


Limburger Dom: Orgel wird 2020 aufwendig renoviert

Limburg. „Unter anderem muss das komplette Pfeifenwerk gereinigt werden und etliche Prospektpfeifen sollen überarbeitet werden“, ...

50 Jahre Städtepartnerschaft wird auf dem Rennrad gefeiert

Montabaur/Nassau. Anlass dafür ist die 50-Jahrfeier der „Jumelage“ zwischen Montabaur und Tonnerre.

Die einen fahren ...

Feierliche Hubertusmesse mit Jagdhornbläsern

Montabaur. Mitglieder der Schützengesellschaft, Freunde des Vereins, Bürgerinnen und Bürger von Montabaur und alle Interessierten ...

Sternsinger waren in Hellenhahn-Schellenberg unterwegs

Hellenhahn-Schellenberg. Es waren rund 140 Haushalte, die nach Voranmeldung den Segenswunsch der Sternsinger: Christus Mansionem ...

20. Neujahrskonzert in Selters erfüllte alle Erwartungen

Selters. Rainer Hummel, in seiner Funktion als 2. Vorsitzender des Kulturkreises der VG Selters, in Vertretung des verhinderten ...

Forschungsprojekt „Wildkatze“ – Totfunde melden

Dierdorf. Neumann definiert auf der Homepage ihrer Initiative: Was ist eine „Wildkatze“? Bei der in unseren Breiten heimischen ...

Werbung