Werbung

Nachricht vom 31.12.2019    

Gedenkspaziergang Hachenburg mit vielen Teilnehmern

Am Abend des 28. Dezember fand zum mittlerweile siebten Mal der Gedenkspaziergang zur Erinnerung an Nihat Yusufoglu statt, welcher wie bereits in den letzten Jahren von der Initiative gegen das Vergessen organisiert und durchgeführt wurde. Der damals 17-jährige Nihat wurde am 28. Dezember 1990 von einem 20-Jährigen erstochen, nachdem es zuvor zu rassistischen Provokationen gegenüber Nihats Familie gekommen war.

Wider das Vergessen. Fotos: Alex Feldner

Hachenburg. Der Gedenkspaziergang startete am Alten Markt mit einer Rede des Landtagspräsidenten Hendrik Hering und führte die rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an einigen in der Innenstadt verlegten Stolpersteinen vorbei. An diesen wurde über das Schicksal der einst dort lebenden jüdischen Familien berichtet.

Der Verbandsgemeinde-Bürgermeister Peter Klöckner berichtete am jüdischen Denkmal von dem Abend, an welchem Nihat erstochen wurde, „ich kann mich noch sehr gut an diesen Abend erinnern“. Bei der Zwischenkundgebung an der Ecke Johann-August-Ring / Neugasse wurde auf das in diesem Jahr in Hachenburg eröffnete „Braune Haus“ und dessen Gefahren hingewiesen. In diesem Kontext thematisierte die Rede ebenso die rechtsextremen Strategien und Netzwerke der AfD im Westerwald.

Wie in jedem Jahr fand die Schlusskundgebung an der Gedenktafel für Nihat Yusufoglu statt. Diese befindet sich gegenüber des damaligen Wohnhauses der Familie Yusufoglu an der Fassade des Parkhauses am Alexanderring. Der Vorsitzende des DGB Koblenz, Sebastian Hebeisen, berichtete hier unter anderem über Angriffe von Rechtsextremen aus dem Westerwald auf Veranstaltungen im und außerhalb des Westerwaldes, um daraufhin mit einem Schlusswort zu motivieren, weiterhin zusammen gegen alte und neue Nazis zu kämpfen.

Die Teilnehmerzahlen bleiben trotz der niedrigen Temperaturen seit Jahren konstant und die Veranstaltung weckt weiterhin das Interesse verschiedenster Gruppen und Menschen allen Alters. ( Alex Feldner)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Kommentare zu: Gedenkspaziergang Hachenburg mit vielen Teilnehmern

1 Kommentar

Etwa 100 Teilnehmer.
Es wäre schön, wenn es mehr gewesen wären
Ganz erfreuchlich, das so viele Jugendliche mit dabei waren.
#1 von Arthur Groß , am 02.01.2020 um 10:12 Uhr

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Person in Weiher: Rettungseinsatz stellte sich als Falschalarm raus

Durch einen Passanten wurde am Mittag eine augenscheinlich hilflose Person im Haiden-Weiher, einem der Seen der Westerwälder Seenplatte, in Dreifelden, Ortsteil Seeburg, gemeldet.


Region, Artikel vom 15.01.2021

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Mit einer nordöstlichen Strömung fließt unter leicht zunehmendem Hochdruckeinfluss kalte Luft in den Westerwald. Am Sonntag ist mit Schneefällen zu rechnen.


Hachenburg: Zukunftssichere Gesundheitsversorgung umsetzen

Eine ortsnahe und zukunftssichere Gesundheitsversorgung ist im ländlichen Raum von besonderer Bedeutung. Bei einem Vor-Ort-Termin hat sich CDU-VG-Bürgermeisterkandidat Stefan Leukel bei Ortsbürgermeisterin Birgitta Käckermann über den Sachstand für den geplanten Krankenhaus-Neubau seitens der Ortsgemeinde Müschenbach informiert.


Verkehrsunfälle durch Eisplatten und unter Betäubungsmitteleinfluss

Die Polizeiautobahnstation Montabaur meldet einen Verkehrsunfall durch von einem LKW abgerutschte Eisplatten auf der A 3 bei Dernbach sowie einen Verkehrsunfall unter Betäubungsmittel- und Alkoholeinfluss bei Dierdorf. Verletzt wurde niemand.


Winterwochenende im Westerwald konfliktfrei gestalten

Für das Wochenende sind wieder Schneefälle prognostiziert. Was den Einen freut, ist für den Anderen eine Schreckensvision. Freunde des Wintersports zieht es unweigerlich auf die schneesicheren Höhen der Region.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Hachenburg: Zukunftssichere Gesundheitsversorgung umsetzen

Hachenburg. Wichtige Voraussetzung zur Umsetzung des Projektes ist, dass die DRK-Trägergesellschaft die Grundstücke in ihr ...

Werbung mit skandalösen Preisen für Lebensmittel verbieten

Koblenz. „Der LEH knüppelt erneut die Preise nach unten, wohl wissend, dass die privaten wie genossenschaftlichen Molkereien ...

SGD Nord überwacht Arbeitsschutz auf Straßenbaustellen

Koblenz. Diese arbeiten hier oft unter Zeitdruck und – wegen des vorbeifließenden Verkehrs – unter nicht ganz ungefährlichen ...

Wettbewerb „startup innovativ“ beginnt

Mainz/Region. Bewerben können sich Startups mit innovativen Gründungsideen, die für ihr Geschäftsmodell verstärkt digitale ...

Verbandsgemeindehaus: Hochbau beginnt – Kran wird aufgestellt

Montabaur. Hoch gebaut wird zunächst der Kran, der am Dienstag, dem 19. Januar, auf der Baustraße Gerberhof (auf Höhe Haus ...

Kaum Veränderung in Einwohnerstatistik der VG Bad Marienberg

Bad Marienberg. In der Verbandsgemeinde Bad Marienberg sind in der aktuellen Statistik zum 31. Dezember 2020 mit Hauptwohnung ...

Weitere Artikel


Neujahrskonzert mit Torsten Greis und Blockflötenensembles

Montabaur. Es erklingt Musik zur Epiphaniaszeit unter anderen von Antonio Vivaldi, Johann Bernhard Bach, Giuseppe Tartini. ...

Verkehrsunfallflucht in Bad Marienberg

Bad Marienberg, Wildpark. Am Montag, den 30. Dezember, kam es zu einer Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz des Wildparks ...

Hallenfußballturnier der JSG Atzelgift/Nister

Hachenburg. Folgender Turnierablauf ist vorgesehen:
Samstag, 11. Januar D-Jugend / E-Jugend und Sonntag, 12. Januar F-Jugend ...

Über 100 Teilnehmer zum 2. Nauberg Sonntag der NI

Mörlen. Der Nauberg im Oberwesterwald in Rheinland-Pfalz ist ein unzerschnittener, bewaldeter Höhenrücken mit einem einzigartigen ...

Heiligabend nicht allein, gemeinsam – keiner einsam

Hillscheid. Vera Weingarten, die die Aktion Heiligabend nicht allein zusammen mit Hildegard Jöris ins Leben gerufen hat, ...

Westerburg: Brandstiftung in Postkasten

Westerburg. In der Nacht auf den Ersten Weihnachtstag, 25. Dezember, etwa 4:30 Uhr, bemerkte und meldete ein Passant, dass ...

Werbung