Werbung

Nachricht vom 28.12.2019    

Evangelische Jugendarbeit stellt Jahresprogramm 2020 vor

Spannende Angebote füllen das Angebotsheft der Jugendarbeit des Evangelischen Dekanats Westerwald für das kommende Jahr. Ganz neu dabei: Eine Wanderfreizeit für junge Erwachsene, die die Teilnehmer im Mai für vier Tage in den Schwarzwald führt.

Der Flyer ist ab sofort erhältlich. Foto: pr

Westerburg. „Wandern ist inzwischen auch bei jungen Menschen sehr beliebt“, sagt Dekanatsjugendreferent Marco Herrlich, „sich auf die Umgebung besinnen, aus der ständigen Verfügbarkeit durch digitale Medien heraustreten, rückt die eigenen Ansprüche oftmals wieder zurecht. Zudem ist ein achtsamer Blick für ökologische Zusammenhänge in der Beschäftigung mit der Natur gerade auch im Hinblick auf globale Herausforderungen wichtig.“

Und das Jahresprogramm der Jugendreferenten, Jugendpfarrer und Gemeindepädagogen des Dekanats bietet noch weitere tolle Reisen an. Anfang Juli geht‘s nach Frankreich oder Ende Juli nach Spanien ans Meer. Wer nicht ganz so weit weg mag, kann mit nach Ostfriesland fahren. Auch eine winterliche Freizeit ist im Programm. Zusammen mit dem CVJM Bad Marienberg geht’s im Februar zum Skifahren nach Österreich. Und wie immer ist der Klassikern des Jahresprogramms dabei: Die Jugendbegegnung in Taizé. Hier ist der Tag gefüllt mit Andachten, Gesprächsgruppen und viel Zeit, um Jugendliche aus anderen Ländern kennenzulernen.

Buntes Programm
Die gemeinsame Fahrt zum Jugendkirchentag nach Wiesbaden, ein Vater-Kind-Wochenende und zwei weitere Familienwochenenden runden das Reiseprogramm ab. Auch die Ausbildung der Mitarbeiter in der Jugendarbeit kommt nicht zu kurz. Im März treffen sich die Mitarbeitenden traditionell zum Austausch und Finden neuer Impulse auf dem Mitarbeitertag in Herborn und ein Wochenkurs für den Erwerb der Jugendleitercard (Juleica) ist für den Oktober in Mücke geplant. Die Jugendkirche way-to-j wird einen Karfreitagsgottesdienst im Kino in Hachenburg und einen Reformationsgottesdienst im Herschbacher Fitnessstudio gestalten.

Broschüre liegt aus

Die Broschüre mit allen Infos zu Terminen und Kosten kann im Karl-Herbert-Haus in Westerburg, Neustraße 42, und in den Kirchengemeinden des Evangelischen Dekanats Westerwald bezogen werden. In digitaler Form ist ein download möglich. Weitere Informationen gibt´s bei Jugendreferent Marco Herrlich, Telefon 02663/968234, Jugendreferent Christoph Franke, Telefon 02663/968233 oder Jugendpfarrer Werner Schleifenbaum, Telefon 02626/142333.





Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Evangelische Jugendarbeit stellt Jahresprogramm 2020 vor

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 01.08.2021

Container-Spende zur Wasserversorgung

Container-Spende zur Wasserversorgung

Flutkatastrophe in Deutschland: Um der Seuchengefahr in den Krisengebieten der Flut entgegen zu wirken, hat ein Unternehmen aus Selters kostenlos mehr als 1.000 Container bereitgestellt. Damit wird vor Ort frisches Trinkwasser verfügbar.


Region, Artikel vom 31.07.2021

Wäller Peter Maffay-Fans trafen ihr Idol privat

Wäller Peter Maffay-Fans trafen ihr Idol privat

Welcher Fan träumt nicht davon, von seinem Idol einmal im Leben persönlich im kleinen Kreis eingeladen zu werden? Dieses unvergessliche Erlebnis durften die begeisterten Peter Maffay-Fans Tim und Dirk Kaltenbach aus Wirges unverhofft genießen. Ein Erlebnis, welches das Leben für Vater und Sohn um ein Highlight bereicherte.


Region, Artikel vom 02.08.2021

Schafe wurden durch Tierbisse verletzt

Schafe wurden durch Tierbisse verletzt

Mehrere Lämmer aus einer Schafherde zwischen Montabaur und Niederelbert wurden durch Tierbisse verletzt. Ein Angriff von Wildtieren wurde von den Ermittlern ausgeschlossen. Womöglich stammen die Bisswunden von freilaufenden Hunden.


Zeugen gesucht: Diebstahl von mehreren Fahrrädern

Am Wochenende wurden in Ailertchen mehrere Fahrräder gestohlen. Die Polizei sucht nach Zeugen.


Flutwelle an der Ahr – Lehren für den Westerwald?

Das „Impulse Digital“-Gespräch der CDU-Kreistagsfraktion über Folgen der Hochwasserkatastrophe hat eine Vielzahl von Anregungen ergeben, darunter ein Appell für eine grundlegende Neugestaltung der Alarmierung.




Aktuelle Artikel aus der Region


Unwetterkatastrophe Ahrtal: Staatsanwaltschaft prüft Einleitung Ermittlungsverfahren

Koblenz. Um für den Fall der Aufnahme von Ermittlungen eine möglichst fundierte Tatsachengrundlage zu haben, werden in die ...

Mit dem Fahrrad von Limbach zum Elkenrother Weiher

Limbach. Nach einem gelungenen Auftakt im Juli führt die nächste „Natur- & Kultur-RadWanderung“ des Limbacher Kultur- und ...

Vorbereitungslehrgänge zur Fischerprüfung

Region. Geschult werden Inhalte aus den Fach- und Prüfungsgebieten der Allgemeinen und Speziellen Fischkunde, der Gewässerkunde, ...

Zeugen gesucht: Diebstahl von mehreren Fahrrädern

Ailertchen. Im Zeitraum vom 30. Juli, 22 Uhr, bis 01.August, 15.30 Uhr, wurden in Ailertchen durch unbekannte Täter mehrere ...

Schafe wurden durch Tierbisse verletzt

Montabaur. Im Zeitraum vom 31.Juli, 20.30 Uhr, bis 01. August, 10.00 Uhr, wurden in einer Schafherde von rund 500 Tieren ...

Jazz we can - Open Air im Stöffelpark

Enspel. Die Reihe Jazz we can lädt regelmäßig zum Open-Air-Konzert in den Stöffel-Park. Dieses Mal treten B3 Fusion Jazz und Frankfurt ...

Weitere Artikel


Öffentliche Versammlung durch die Initiative gegen das Vergessen Hachenburg

Hachenburg. Am 28. Dezember in der Zeit zwischen 17 und 19 Uhr fand im Bereich der Innenstadt Hachenburg eine öffentliche ...

1301 Zuschauer sahen Diezer Derbysieg

Diez-Limburg. Beide Fanlager sorgten für eine tolle und friedliche Atmosphäre am Diezer Heckenweg. Dass sich die Gastgeber ...

Fahrer ohne Führerschein und Fahrer mit Alkohol

Westerburg. Am 28. Dezember, um 22.58 Uhr kontrollierte die Polizei Westerburg einen 24 Jahre alten Mann, der mit seinem ...

Krankenhaus Hachenburg: Bauern verteidigen ihr Land

Hachenburg. Etwa 20 Hektar Fläche wird benötigt, um die Pläne des DRK für einen Krankenhausneubau zu verwirklichen. Die Suche ...

In Bendorf-Stromberg Laterne umgefahren und abgehauen

Bendorf. Nach dem Unfall flüchtete der Fahrer des unfallverursachenden Fahrzeugs von der Unfallstelle, ohne sich um die ...

Alte Krippe in Mariä Heimsuchung in Höhn wieder aufgebaut

Höhn. Gemeindereferent Bernhard Hamacher ging in seiner bemerkenswerten Begrüßung darauf ein. Die Krippendarstellung mit ...

Werbung