Werbung

Nachricht vom 25.12.2019    

Kleinkunstbühne Mons Tabor will sich mit Kultur einmischen

Vorsitzender Uli Schmidt sagt: „Wir müssen im Hinblick auf das kulturelle Angebot in der Region nicht mehr wohin, wir sind nach 33 Jahren schon angekommen! Und genau dort macht die Kleinkunstbühne Mons Tabor weiter, indem sie die Kultur im Westerwald politischer gestaltet, sich damit stärker einmischt und nicht nur die Menschen gut unterhalten will. Die rein ehrenamtlich betriebene Bühne will mit dem Jahresprogramm 2020 dazu beitragen, die liberale demokratische Gesellschaft zu erhalten und zu verbessern.“

Das einzigartige Duo „Gogol und Mäx“ ist beim 30. Kleinkunstfestival Folk & Fools am 20. November in der Stadthalle Montabaur dabei. Fotos: Veranstalter

Montabaur. Start in das 33. Jubiläumsprogramm ist am Samstag, 25. und Sonntag 26. Januar mit „Kabarett am Gelbach“. In der Gelbachtalhalle in Montabaur-Ettersdorf wird mit Mathias Tretter jemand zu Gast sein, der zur allerersten Riege politischer Kabarettisten gehört. Er ist in seiner Analyse lebendiger denn je, böse wie nie, mit dem Programm der Stunde: „Pop – Politkomik ohne Predigt“. Von einem Profi oraler Präsenz. Mit Blödeleien oberster Populistik. Der Kartenvorverkauf für die beiden Abende läuft bereits.

Weiter geht es mit der 27. „Westerwälder Kabarettnacht“ in der Stelzenbachhalle in Oberelbert. Am Freitag, 20. März und Samstag, 21. März sind mit HG Butzko und Rene Sydow zwei Künstler dabei, die das anspruchsvolle Kabarett auf ihre Fahnen geschrieben haben. Für den musikkabarettistischen Teil ist an beiden Abenden das Duo Schwarze Grütze verantwortlich. Der Kartenvorverkauf findet am 15. Februar gleichzeitig in Montabaur und Oberelbert statt.

Als Beitrag zum Kultursommer Rheinland-Pfalz geht die Weltmusikreihe „Musik in alten Dorfkirchen“ bereits ins 25. Jahr. Und diese übertrifft alles, was die Weltmusikfans in 24 Jahren erleben durften: es kommen nur absolute Hochkaräter aus Portugal, Afrika, Südamerika, Irland und eine aufstrebende Klezmer-Band. Start ist am 3. Mai mit der großartigen Sharon-Shannon-Band aus Irland und das Abschlusskonzert mit Chango Spasiuk und Band aus Argentinien findet am 4. Oktober statt. Die Orte werden noch rechtzeitig bekannt gegeben. Wohl noch nie gab es im Westerwald eine Weltmusikreihe mit mehr internationaler Klasse.

Ein Höhepunkt im Kulturangebot des Westerwaldes ist sicher wieder das schon 30. Kleinkunstfestival „Folk & Fools“ am Freitag, 20. November und Samstag, 21. November in der Stadthalle Montabaur. Es findet an zwei Tagen mit unterschiedlichem Programm. statt. Das Festival startet am Freitagabend mit Kabarett (Fatih Cevikkollu) und Kleinkunst (Gogol & Mäx). Am Samstagabend wird die Woodstock- und Flower-Power-Zeit bei einem „Special“ lebendig: zu hören sind das „Duo Graceland“ (Simon & Garfunkel) sowie „Interstellar Overdrive“ (Pink Floyd).



Bereits am 12. Januar begegnen sich alle Kleinkünstler zum traditionellen Neujahrstreff, der diesmal im Gelbachtal stattfindet. Im Juni treffen sich alle Kleinkünstler zu einem Spargelessen und am 24. Oktober ist ein Plenumstreffen aller Aktiven der Bühne in einer heimischen Kultureinrichtung geplant. Darüber hinaus soll gemeinsam mit der Friedrich-Ebert-Stiftung im Laufe des Jahres endlich eine Diskussionsveranstaltung zum Thema „Wieviel Kultur brauchen wir eigentlich im Westerwald…und welche?“ stattfinden.

Ermöglicht wird dieses anspruchsvolle Programm mit Hilfe regionaler Sponsoren als Werbepartner. Unterstützung kommt auch vom Land Rheinland-Pfalz, einzelnen Kommunen und dem Kultursommer Rheinland-Pfalz.

Als Schatzmeister hofft Carsten Frenzel (Westerburg) auf weitere Sponsoren und Werbepartner. Torsten Schmitz (Ransbach-Baumbach) ist optimistisch, als Technischer Leiter der „Wanderbühne“ im kommenden Jahr auch wieder den einen oder anderen Neuzugang für die Technikcrew einarbeiten zu dürfen. Auch Investitionen in die Licht- und Tontechnik fallen wieder an. Kamilla Vuong (Hardt bei Bad Marienberg) will als dessen Leiterin das von vielen Künstlern immer wieder gelobte Cateringteam der Kleinkunstbühne weiter stärken.

Kontakt und Infos rund um die Kleinkunstbühne und deren Formate und Angebote gerne beim Vorsitzenden Uli Schmidt (Horbach) unter uli@kleinkunst-mons-tabor.de oder unter www.kleinkunst-mons-tabor.de.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Kleinkunstbühne Mons Tabor will sich mit Kultur einmischen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Frontalzusammenstoß: Motorradfahrer schwer verletzt

Am Dienstagnachmittag, dem 15. Juni gegen 16.36 Uhr kam es auf der Landesstraße 313 bei Eschelbach zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Motorradfahrer wurde dabei schwer verletzt und musste mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.


Wassererlebnispfad Hachenburg: Themen-Wanderung rund ums Wasser bei Alpenrod

Auf den Spuren des Wassers führt die Themenwanderung des Wassererlebnispfades zwischen Hachenburg und Alpenrod. Wandernde erfahren nicht nur Wissenswertes über die Bedeutung des Wassers für die Region, sondern können auch die Hachenburger Erlebnisbrauerei besuchen oder die Quelle des Brauwassers entdecken.


VGWE Hachenburg informiert über Poolbefüllung und -entleerung

Die Temperaturen steigen derzeit wieder an und erreichen in den nächsten Wochen mitunter über 30 Grad. Kaum verwunderlich, dass vermehrt Fragen von Bürgerinnen und Bürger rund um die Befüllung und Entleerung von heimischen Pools bei den Verbandsgemeindewerken auftreten.


Corona im Westerwaldkreis: Zweiter Tag in Folge keine Neuinfektionen

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 15. Juni 7.407 (+0) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 110 aktiv Infizierte.


Region, Artikel vom 15.06.2021

Neue Wehrführung für den Löschzug Hachenburg

Neue Wehrführung für den Löschzug Hachenburg

Am 10. Juni 2021 trafen sich die Feuerwehrkameraden des Löschzuges Hachenburg zu einer Corona-konformen Wahlversammlung in der Fahrzeughalle des Feuerwehrhauses. Wegen Ablaufs der zehn-jährigen Amtszeit von Wehrführer Frank Sieker und Stellvertretendem Wehrführer Jörg Alt war es erforderlich, diese beiden Positionen neu zu besetzen.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Abstimmung über Chorvideos: Best Virtual Choir

Region. Es war eine durchaus anspruchsvolle Aufgabe, die der Musikrat des Chorverbands Rheinland-Pfalz den Chören gestellt ...

55. Marktmusik in Bendorf mit Gisbert Wüst

Bendorf. Das Thema dieser Musikstunde am Freitag, 2. Juli, beschäftigt sich mit unvollendeten Werken und deren Fertigstellung, ...

Stadtbücherei Hachenburg regulär geöffnet

Hachenburg. Es gelten weiterhin Abstandsregeln und Hygienevorschriften. Auch die Besucherzahl wird mittels der Vergabe von ...

Wieder Klappstuhl-Konzerte am Wiesensee

Westerburg. Man muss seinen eigenen Klappstuhl, Sitzsack, Liegestuhl oder ähnliches Möbelstück zum Sitzen mitbringen. Auf ...

Präsenzproben Evangelische Kantorei Ransbach-Baumbach/Hilgert

Ransbach-Baumbach/Hilgert. „Endlich können wir wieder Präsenzproben anbieten – darüber freuen wir uns nach der langen Zeit ...

Buchtipp: Verfolgung und Widerstand in Rheinland-Pfalz 1933 - 1945

Dierdorf/Oppenheim. Die Gedenkstätte KZ Osthofen enthält ein Dokumentationszentrum für die NS-Zeit in unserem Bundesland. ...

Weitere Artikel


Das waren 2019 die schönsten Erlebnisse unserer Leser

Durchatmen! Weihnachten ist in vollem Gange, das Jahr liegt fast schon wieder hinter uns. Kommt es Ihnen auch so vor, als ...

Wenn Jugendliche auf die Suche nach Gott gehen

Herschbach. Elf Wochen lang gehen Katrin Kleck und Stefan Ley mit Jugendlichen ab 13 Jahren auf eine Entdeckungsreise durchs ...

Kulturstiftung fördert das Projekt "Kubi:Land"

Mainz/Region. Mit dem Projekt „Kubi:Land" unter der Schirmherrschaft von Kulturminister Prof. Dr. Konrad Wolf, werden Kinder ...

Buchtipp: „Ich lerne nur das, was mir Spaß macht!“ von Roland Leonhardt

Dierdorf/Oppenheim. Roland Leonhardt recherchierte die Schulkarrieren berühmter Menschen. Der jüngste Prominente ist der ...

Dachstuhl am Haus in Maxsain fängt an Heiligabend Feuer

Maxsain. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen stellten sie einen Brand an und im Dachüberstand des Hauses in Maxsain fest. ...

PKW geht nach Unfall in Flammen auf – Fahrer schwer verletzt

Ransbach-Baumbach/Wittgert. Am Nachmittag des Heiligabends gegen 15 Uhr befuhr ein PKW Kastenwagen die Kreisstraße 127 von ...

Werbung