Werbung

Nachricht vom 23.12.2019    

Caaner verabschiedeten ihren Postboten Edgar Schröder

„Tschööö Edgar“, so verabschiedete die Caaner Bevölkerung ihren Postboten Edgar Schröder im Rahmen des letzten Adventsfensters am 22. Dezember an der Marienkapelle in Caan. Trotz strömenden Regens hatten circa 150 Bürgerinnen und Bürger den Weg an die Kapelle gefunden.

Verabschiedungsfeier für Edgar Schröder. Foto: privat

Caan. Der Veranstaltungsraum war mit Zelten abgedeckt dank der freiwilligen Helfer und Freunde der Marienkapelle.

Nach 20 Jahren Postzustellung in Caan und Nauort, sagte Edgar Schröder am 30. Dezember diesen Jahres „Tschöö“ und ging in Pension. Edgar Schröder war bekannt und beliebt in der Bevölkerung.

So stellte der Ortsbürgermeister Roland Lorenz in seiner kurzen Laudatio auch fest, dass Edgar Schröder nicht nur ein Postbote war: „Du warst auch ein ganz wichtiger sozialer Ansprechpartner für die Menschen in unserem Dorf, mit ihren kleinen und großen Sorgen. Du hast Deinen Beruf geliebt und gern ausgeübt. Es war für dich nie nur eine Pflichterfüllung. Du hast deinen Beruf gelebt und hast ihn als Berufung empfunden. Deine berufliche Leistung hast Du als Serviceleistung für die Bevölkerung gesehen und verstanden. Diese Tatsachen machten aus dir mehr als einen herkömmlichen „Postzusteller“: Nämlich unseren Postboten Edgar, ein fester Bestandteil im Leistungsgefüge unser Ortsgemeinde. Jetzt hast du mehr Zeit für deine Familie, deine Musik und deine große Passion, die Malerei! Genieße die Pension, gönne dir Etwas und pass auf dich auf!“

Lorenz überreichte Edgar Schröder eine Luftaufnahme von Caan und die neugeschaffene Ehrengabe „Caaner Wappen in Schiefer“.

In einem vorgelagerten Interview mit einem Radiosender stellte Lorenz auf die entsprechende Frage aber auch fest: „Unser Edgar ist ganz bestimmt für uns in Caan eine Institution und wird uns immer in Erinnerung bleiben. Der oder die Neue muss aber beim Dienstbeginn keine Feuerprobe bestehen, sondern wird ganz bestimmt von der Bevölkerung freundlich aufgenommen werden.“.

Die Ehrung und das Adventsfenstersingen wurden musikalisch durch den Männergesangverein „Cäcilia“ Caan und die „Caaner Weihnachtsmusikanten“ begleitet. Herzlichen Dank sagt der Ortsbürgermeister hierfür. (Roland Lorenz)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Caaner verabschiedeten ihren Postboten Edgar Schröder

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 30.11.2020

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Der Anstieg der Neuinfektionen sind mit den Beschränkungen gebremst worden. Eine Trendwende wurde aber nicht erzielt. Die Zahl der tödlichen Krankheitsverläufe steigt. Deshalb wurde der Teil-Lockdown verlängert und zusätzliche Maßnahmen ergriffen. Um eine Überlastung des Gesundheitssysteme abzuwenden, muss der Inzidenz im Regelfall von maximal 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner erreichen.


Corona Westerwaldkreis: Inzidenzwert 74,3 - Mann verstorben

Am Sonntag, den 29. November meldet die Kreisverwaltung Montabaur 1.842 (+14) bestätigte Corona-Fälle. Der Kreis verzeichnet aktuell 270 aktive Fälle. Der Inzidenzwert liegt aktuell bei 74,3.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Zunächst ist noch schwacher Hochdruckeinfluss mit teils feuchter und kalter Luft im Westerwald wetterbestimmend. In der Nacht zum Dienstag (1. Dezember) erfasst ein Tiefausläufer von Nordwesten her unsere Region und bringt vorübergehend winterliche Bedingungen.


Aktuelle Informationen aus dem Krankenhaus Dierdorf-Selters

Während der bisherigen Dauer der Pandemie konnten im KHDS bereits zahlreiche COVID-Patienten behandelt werden. Der Schutz der Patienten und Mitarbeiter vor dem Coronavirus zählt aktuell zu den vorrangigen Aufgaben der Klinik. Hierzu wurden Hygienekonzepte und sichere Behandlungspfade entwickelt. Aktuell werden im Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters (KHDS) in der Betriebsstätte Selters acht COVID-Patienten behandelt, davon sind sieben auf der COVID-Station und ein Patient wird auf der Intensivstation beatmet.


Witterungsbedingte Verkehrsunfälle nach einsetzendem Schneefall

Im Bereich der Polizeiautobahnstation Montabaur ereigneten sich in der Nacht vom 30. November auf den 1. Dezember auf den Autobahnen 3 und 48 durch einsetzenden Schneefall fünf Verkehrsunfälle mit einem geschätzten Sachschaden von 15.000 Euro.




Aktuelle Artikel aus der Region


Witterungsbedingte Verkehrsunfälle nach einsetzendem Schneefall

A 3 Dierdorf und A 48 Höhr-Grenzhausen. Auf der A 3, im Bereich Dierdorf in Fahrtrichtung Köln, kam ein Gliederzug auf Grund ...

Kreisgesundheitsamt informiert: Am 1. Dezember ist Welt-Aids-Tag

Montabaur. Abstand bindet – in Coronazeiten zusammenhalten, dieses Thema wurde für 2020 gewählt. Letztlich fiel die Veranstaltung ...

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Region. Um die Infektions-Welle zu brechen, müssen die Kontakte weiter drastisch eingeschränkt werden. Kitas und Schulen ...

Petra Schmidt-Scheld aus Rehe unterstützt „Aktion Markus“

Rehe. Wo behördliche Hilfe versagt ist, springen Menschen ein, denen diese Obdachlosen nicht gleichgültig sind. Einer davon ...

Neues Mehrzweckfahrzeug für Freiwillige Feuerwehr Langenbach bei Kirburg

Langenbach bei Kirburg. Der Bürgermeister dankte anlässlich der offiziellen Übergabe Torsten Becker vom Förderverein der ...

Corona Westerwaldkreis: Inzidenzwert 74,3 - Mann verstorben

Montabaur. Am Sonntag erreichte das Gesundheitsamt die traurige Mitteilung, dass ein am Coronavirus erkrankter 93-jähriger ...

Weitere Artikel


Fünf Kälber aus brennendem Viehtransporter auf B 8 gerettet

Freilingen. Kurz nach 10.30 Uhr brach das Feuer am heutigen Montag, vermutlich durch einen technischen Defekt im Motorraum, ...

SD Automobil Cup in Westerburg: Das erste Hallenfußballturnier des Jahres

Westerburg/Gemünden/Willmenrod. Bereits am 2. Januar wird mit der A-Jugendkonkurrenz das erste der insgesamt sieben Turniere ...

Seit 53 Jahren hält Helmut Rappel Sportanlagen im Schuss

Weitefeld. Das Besondere hieran, man ist hier in zwei Landkreisen sowie zwei Verbandsgemeinden (Daaden-Herdorf beziehungsweise ...

Zeuge stoppt fahrenden LKW nach epileptischem Anfall des Fahrers

Hachenburg. Am 23. Dezember, gegen 15 Uhr befuhr ein LKW mit Anhänger den Alexanderring in Fahrtrichtung Alpenrod. In Höhe ...

Verkehrsunfallflucht - Zeugenaufruf

Hundsangen. Am 23. Dezember, gegen 12:30 Uhr, befuhr eine PKW-Fahrerin die Landesstraße 312 zwischen Hundsangen und Weroth ...

Fleisch ungekühlt über Autobahn transportiert

Oberhonnefeld-Gierend. Der angehaltene Transporter wurde wegen diverser technischer Mängel beanstandet und der 26-jährige ...

Werbung