Werbung

Nachricht vom 23.12.2019    

Hospiz St. Thomas erhält 900 Euro Spende vom Paket-Zusteller Hermes

Was macht man mit Sendungen, die aufgrund unvollständiger oder fehlerhafter Adressierung dem Empfänger oder Privatversender nicht mehr zugeordnet werden können? „Nach mehreren Klärversuchen und einer Aufbewahrungsfrist von mindestens sechs Monaten versteigern wir diese und der Erlös kommt jedes Jahr sozialen Organisationen, welche in der Region angesiedelt sind, zugute“, sagt Dirk Girke.

V.l.n.r.: Vanessa Lorenz, PA to the General Area Manager Süd, Dirk Girke, Depotmanager Koblenz, Eva-Maria Hebgen, Leiterin Hospiz St. Thomas. Foto: Dernbacher Gruppe Katharina Kasper

Dernbach. Girke ist Depotmanager beim Paket-Zusteller Hermes Germany GmbH und für das Depot Koblenz in der Area Mainz verantwortlich. In diesem Jahr wird der Betrag aus der Versteigerung der Sendungen zwischen drei sozialen Einrichtungen innerhalb der Area Mainz aufgeteilt – 900 Euro davon gehen an das Hospiz St. Thomas in Dernbach.

„Es gab im vergangenen Jahr einige Menschen in unserer Firma, die eine Begleitung auf ihrem letzten Weg brauchten. Das geht nahe und bringt einen dazu, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Daher lag es nahe, an das Hospiz zu spenden“, so Girke.

„Es freut uns sehr, dass Sie dabei an uns gedacht haben“, sagt Hospiz-Leiterin Eva-Maria Hebgen. „Unsere schwerkranken Gäste freuen sich über jede Zuwendung, die ihre letzten Lebenswochen angenehmer gestaltet.“ Dirk Girke ist das Hospiz in Dernbach durchaus ein Begriff. Er lebt im Westerwald. „Da fiel die Entscheidung natürlich nicht schwer.“ (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Kommentare zu: Hospiz St. Thomas erhält 900 Euro Spende vom Paket-Zusteller Hermes

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Westerwaldkreis erhält Fördermittel für den Breitbandausbau

Die flächendeckende Breitbandversorgung zählt zu einer der größten Herausforderungen für den ländlichen Raum, so auch für den Westerwaldkreis. Im Rahmen einer Ortsbürgermeisterversammlung wurde über den aktuellen Verfahrensstand in puncto Breitband informiert.


Politik, Artikel vom 19.02.2020

Träger stärkt Erzieherinnen den Rücken

Träger stärkt Erzieherinnen den Rücken

Seit Dezember 2019 heißt es für die Erzieherinnen der Kindertagesstätte Sonnenschein aus Selters jeden Dienstag nach Dienstschluss: Rückenschule statt Rückenleiden! Die Stadt Selters bietet eine kostenfreie Rückenschule für die Erzieherinnen ihrer Kita an.


Wirtschaft, Artikel vom 19.02.2020

EVM erhöht Stromtarife – Erdgaspreise bleiben stabil

EVM erhöht Stromtarife – Erdgaspreise bleiben stabil

Die Energieversorgung Mittelrhein (EVM) passt zum 1. April 2020 ihre Strompreise an. Grund sind gestiegene Kosten, vor allem bedingt durch die Erhöhung der Umlage für Erneuerbare Energien (EEG-Umlage) sowie höhere Einkaufspreise. Auch die gestiegenen Entgelte der überregionalen Netzbetreiber machen sich bemerkbar.


Stadt Ransbach-Baumbach: Bebauungsplan "Fuchshohl 2"

Öffentliche Bekanntmachung der Satzung der Stadt Ransbach-Baumbach über den erneuten Erlass einer Veränderungssperre für den Bebauungsplan "Fuchshohl 2" zur Sicherung der Planungsziele für das Bebauungsplangebiet „Fuchshohl 2“ vom 13. Februar 2020.


Mehrere Sachbeschädigungen durch Graffiti im Stadtgebiet Selters

Im Zeitraum vom 7. Februar, 16 Uhr bis 10. Februar, 10 Uhr, kam es zu mehreren Sachbeschädigungen durch Graffiti in Selters. Die Polizeiinspektion Montabaur fragt: Wer kann Hinweise auf den oder die Tatverdächtigen geben? Hinweise bitte an Telefonnummer: 02602-9226-0.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


EVM erhöht Stromtarife – Erdgaspreise bleiben stabil

Koblenz. „Die Summe der einzelnen Kostensteigerungen bei den Preisbestandteilen ist leider so hoch, dass wir diese kaum durch ...

Stressbewältigung in Unternehmen für Führungskräfte im Team

Montabaur. Was aber ist zu tun, um als Führungskraft in Stress-Situationen die Ruhe zu bewahren, Emotionen steuern zu können, ...

Gesellenbriefe für Informationstechniker

Koblenz. Über Arbeit brauchen die Junggesellen wahrlich nicht zu klagen, befassen sie sich doch mit informationstechnischen ...

Zwei Jahre DSGVO: Aktuelles zum Datenschutz

Montabaur. Zugleich bleiben aber häufig Verwirrung und Verunsicherung gerade mit Blick auf die Komplexität der Materie, die ...

Damit Sie sich nichts verbauen - Bauherren-Seminar in Koblenz

Koblenz. Im Seminar informiert die Expertin über die wichtigsten Themen beim Bauen: von der Planung über den Vertragsabschluss ...

Hachenburg misst intelligent

Hachenburg/Koblenz. Eingebaut wurden die Geräte von der Energienetze Mittelrhein, der Netzgesellschaft der Energieversorgung ...

Weitere Artikel


Forum Soziale Gerechtigkeit besteht seit zehn Jahren

Montabaur. Diesem ist es in dieser Zeit mit fast 100 Veranstaltungen und Aktionen gelungen, auf die Bedeutung sozialer Themen ...

Dienstleister entlastet Feuerwehrangehörige

Selters. Rückblick: Im Herbst 2018 war der Vorstand des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Selters zum Entschluss gekommen, ...

Montabaur wächst und wird immer attraktiver

Montabaur. Der Westerwaldkreis insgesamt ist eine Auspendlerregion. Es fahren mehr Männer und Frauen über die Kreisgrenze ...

Durch entgegenkommendes Fahrzeug von Straße gedrängt

Heiligenroth. Am Sonntag, den 22. Dezember um 22:52 Uhr, kam es auf der L318, zwischen Großholbach und Montabaur, zu einem ...

MGV „Liederkranz“ Oberelbert 1893 ehrte sieben Jubilare

Oberelbert. In der Laudatio hob der 1. Vorstandssprecher Bernd Bendel die langjährige Treue zu dem Verein hervor. Zudem sind ...

Rentenversicherung: Musikvereine müssen nicht als Arbeitgeber fungieren

Region. „Ich bin froh und erleichtert, dass die Deutsche Rentenversicherung hier ein Einsehen gezeigt hat. Alles andere wäre ...

Werbung