Werbung

Nachricht vom 22.12.2019    

Buchtipp: „Inventarium dero Closterbücher so zu Siegen“ von Christian Brachthäuser

Sie gehören sicherlich zu den unbekannten Kapiteln der spätmittelalterlichen Geschichte und Klosterkultur, nicht nur der Stadt Siegen, sondern auch der Grafschaft Nassau: gemeint sind Bibliothek und Lebenswelten der Franziskaner mit ihrer Sammlung wertvoller Traktate, Predigttexte, Bibelkommentare und wissenschaftlicher Schriften.

Buchtitel. Foto: Verlag

Neunkirchen. Nur wenige Quellen zur Geschichte der Siegener „Barfüßer“, wie die Mönche wegen ihres strengen Armutsideals auch bezeichnet werden, sind erhalten geblieben. Umso bemerkenswerter erscheint der Fund, den der Neunkirchener Autor Christian Brachthäuser im Königlich Niederländischen Hausarchiv in Den Haag gemacht hat. In den Beständen befindet sich das bislang nicht näher untersuchte „Inventarium dero Closterbücher so zu Siegen“, niedergeschrieben am 16. Dezember 1591 von zwei gräflichen Beamten Graf Johanns VI. zu Nassau-Dillenburg (1536-1606). „In einer Art Bestandsaufnahme wurden rund ein halbes Jahrhundert nach Einführung der Kirchenreformation in Nassau sämtliche Bücher, die sich damals noch im Oberen Schloss von Siegen befanden, aufgelistet. Ein solches Dokument liefert wertvolle Erkenntnisse über die kirchengeschichtlichen, religiösen und naturphilosophischen Studien der Mönche. Besonders im Hinblick darauf, welche theologischen Inhalte der Bevölkerung vor der Reformation vermittelt wurden“, so der Mitarbeiter des Stadtarchivs Siegen.

Dies verdient vor allem Erwähnung, weil Siegerländer Heimathistoriker beispielsweise noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts glaubten, die Ordensbrüder hätten vor ihrer Ausweisung aus Siegen im Jahr 1534 den größten Teil ihrer Büchersammlung heimlich, still und leise weggeschafft und daher einen nur unbedeutenden Beitrag zum religiösen Leben in Siegen geleistet. „Genau das Gegenteil aber scheint der Fall gewesen zu sein. Vergleiche mit anderen Konventen legen sogar den Schluss nahe, dass die Franziskaner wegen ihres karitativen Engagements, ihres seelsorgerischen Beistands und ihren volksnahen Predigten auch von der Bevölkerung Siegens sehr geschätzt wurden. Und dass Ende des 16. Jahrhunderts immer noch 85 Bücher aus früherem Klosterbesitz in Siegen gehütet wurden, deutet vielleicht sogar darauf hin, dass es sich um einen einst viel größeren Bestand handelte“, so Brachthäuser.



Für seine gleichnamige Buchveröffentlichung „Inventarium dero Closterbücher so zu Siegen“, die in diesem Jahr im Ancient-Mail-Verlag in Groß-Gerau - ISBN 978-3-95652-271-0 - erschienen ist, hat sich der Siegener Buchautor auf eine spannende Spurensuche begeben. Erstmals werden in der rund 250 Seiten starken und reich bebilderten Neuerscheinung die Hintergründe, die schon Ende des 15. Jahrhunderts zur Entstehung des Siegener Franziskanerklosters in der Grafschaft Nassau geführt haben, erläutert. Die religiöse Erneuerungsbewegung „devotio moderna“ mit ihrer ausgeprägten Buchkultur spielt dabei ebenso eine wichtige Rolle wie das Repräsentationsbedürfnis und ein Stadtentwicklungsprogramm des regierenden Landesherrn Graf Johann V. zu Nassau (1455-1516). Klostergründung und Bibliotheksaufbau waren offenbar ein Prestigeobjekt, was sich auch in den nun gewissermaßen „wiederentdeckten“ Resten der Klosterbibliothek von 1591 zeigt: Großformatige Werke zu Kirchenrecht, Kirchengeschichte, Theologie, Philosophie und Ethik bildeten den Schwerpunkt, darunter Schriften prominenter Autoren und Kirchengrößen wie Thomas von Aquin, Nikolaus von Lyra, Vincenz von Beauvais, des heiligen Bonaventura oder des Erzbischofs Antoninus von Florenz. (Christian Brachthäuser)


Mehr dazu:   Buchtipps  


Kommentare zu: Buchtipp: „Inventarium dero Closterbücher so zu Siegen“ von Christian Brachthäuser

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Ensemble Vocale Lindenholzhausen singt in der Basilika Marienstatt

Marienstatt/Streithausen. Das Ensemble Vocale Lindenholzhausen singt am Sonntag, 9. Oktober, ab 15.15 Uhr in der Abteikirche. ...

Liebe geht schmerzhafte Wege - "Die Zijeiner" spielen wieder!

Roßbach. In dem Theaterstück "Liebe geht schmerzhafte Wege" aus der Feder von Erich Koch geht es um den Hof von Harry und ...

Kulturzentrum "Zweite Heimat": Johannes Flöck mit "Entschleunigung - aber zack, zack!"

Höhr-Grenzhausen. "Einige unter uns kommen doch heute vor lauter Yoga gar nicht mehr zum Entspannen." In einer Leistungsgesellschaft, ...

In Betzdorf wird Westerwälder Kulturpreis an Graf von Walderdorff vergeben

Betzdorf/Wallmerod. Es war eine ganz besondere Veranstaltung am frühen Samstagabend in der Stadthalle in Betzdorf. Michael ...

In Nisterau wird Theaterstück über Anna von Weling gezeigt

Nisterau. Anna von Weling ist nicht jedermann bekannt. Das Theaterstück über Anna von Weling mit viel Musik ist am Freitag, ...

Höhr-Grenzhausener Kulturzentrum präsentiert Konzert "Gypsy meets Algeria"

Höhr-Grenzhausen. Im Jugend- und Kulturzentrum "Zweite Heimat" treten die Künstler Djamel Laroussi und Lulo Reinhardt unter ...

Weitere Artikel


Schießt die Politik beim Wolf über das Ziel hinaus?

Region. „Zur Abwendung drohender ernster landwirtschaftlicher Schäden durch Nutztierrisse sollen künftig erforderlichenfalls ...

IT-Absolventen der Uni Koblenz als Fachkräfte weiter gefragt

Koblenz. „Die Umfrage zeigt deutlich, dass ein großer Bedarf der Unternehmen an Absolventen aus den Fachbereichen der Informatik ...

Rentenversicherung: Musikvereine müssen nicht als Arbeitgeber fungieren

Region. „Ich bin froh und erleichtert, dass die Deutsche Rentenversicherung hier ein Einsehen gezeigt hat. Alles andere wäre ...

Deichstadtvolleys überwintern an der Tabellenspitze

Waldgirmes/Neuwied. "Weiter, weiter, immer weiter", die aufmunternden Worte von TV 05-Hallensprecher Uwe Schindler nahmen ...

Kabarett am Gelbach: Mathias Tretter kommt mit „Pop“

Montabaur-Ettersdorf. Tretter gehört zur allerersten Riege junger politischer Kabarettisten. In seinem aktuellen Programm ...

Drei Fahrer nach Unfällen geflüchtet

Hachenburg. Der Geschädigte parkte seinen dunkelgrauen SEAT ATECA am Samstagmorgen, gegen 9:30 Uhr, auf dem Parkplatz des ...

Werbung