Werbung

Nachricht vom 19.12.2019    

Frauen-Selbstverteidigungskurs in Borod

Die Abteilung Karate im SV Borod/Mudenbach bietet ab dem 9. Januar 2020 wieder einen Selbstverteidigungskurs für Mädchen und Frauen ab 16 Jahre an. Die Trainingseinheiten finden immer donnerstags von 20 bis 22 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Borod statt. Die Kosten für den Kurs betragen 80 Euro.

Foto: Veranstalter

Borod. Es kann abends alleine auf dem Rückweg passieren oder im Gedränge: Wenn Sie angegriffen werden, ist selbstbewusstes Handeln gefragt.

In diesem Kontext denken die meisten Frauen: "Mir passiert so etwas ganz bestimmt nicht!". Aber die Medien und Statistiken des Bundeskriminalamtes zeigen uns allen fast täglich auf, wie schnell man auch als Frau in eine notwendige Handlungssituation kommen kann. Auch wenn Männer körperlich meist stärker sind, sind Frauen einem Angreifer nicht hilflos ausgeliefert. Um solchen Angriffen selbstbewusst entgegenzugehen, bietet die Abteilung Karate im SV Borod/Mudenbach wieder einen Frauen-Selbstverteidigungs-Kurs an.

Der Kursbeginn ist der 9.Januar 2020 und beinhaltet 8 Trainingseinheiten à 120 Minuten. Die Trainingseinheiten finden immer donnerstags von 20 bis 22 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Borod statt. Die Kosten für den Kurs betragen 80 Euro.

Ziel dieses Kurses ist es, Sie für spezielle Gefahrensituationen zu sensibilisieren und Sie auf mögliche Angriffe vorzubereiten. Sie sollen sich nicht hilflos oder ängstlich in Gefahrensituationen fühlen. Die Trainer schaffen die Stärke und das Selbstbewusstsein, mit welchen Sie in der Lage sind, durch eine gekonnte Abwehr den Angreifer in die Flucht zu schlagen beziehungsweise sich zu befreien und der Gefahr zu entkommen.

Anmeldungen unter 0170 / 7802021 oder info@karate-westerwald.de.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Frauen-Selbstverteidigungskurs in Borod

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Autobahnpolizei Montabaur: Samstag-Arbeit auf der A3

Am Samstag hatte die Autobahnpolizei Montabaur auf der A3 in ihrer Gemarkung viel zu tun: Ein Kosovare mit gefälschten Papieren fiel durch überhöhte Geschwindigkeit auf, ein älterer Kölner verursachte durch Sekundenschlaf einen Auffahrunfall und ein junger Kölner wurde wegen Drogenkonsums an der Weiterfahrt gehindert.


Kollision einer Kuh mit geparktem Fahrzeug – wer haftet?

Wenn ein Landwirt seine Kühe von einer Weide zur nächsten treibt und dabei an einem am Feldweg geparkten Fahrzeug eine Beschädigung entsteht - wer haftet dann? Diese Frage hatte die 13. Zivilkammer des Landgerichts Koblenz zu entscheiden.


Lokomotive Montabaur mit 11:0 Kantersieg gegen TuS Gladbach

Wieder einmal bewahrheitete sich der legendäre Spruch vom Weltmeister-Bundestrainer Sepp Herberger, der nach einem verlorenen Spiel sagte: „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel.“ Das heißt nichts anderes, als eine Niederlage aus den Köpfen zu verbannen, die Lehren aus der Niederlage zu ziehen, und sich auf das nächste Spiel zu fokussieren. So werden wohl Trainer und Spieler von Lokomotive Montabaur gedacht haben, als sie nach einer desolaten Leistung im Pokalspiel gegen FV Rheinbrohl mit 1:6 unterlagen.


Wirtschaft, Artikel vom 25.10.2020

Bätzing-Lichtenthäler besuchte das Unternehmen RASTAL

Bätzing-Lichtenthäler besuchte das Unternehmen RASTAL

Zum Start der Unternehmensbesuche im Rahmen der Arbeitsmarktinitiative #rechargeRLP waren Arbeitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Hans-Joachim Gerloff, Bezirksleiter Mittelrhein der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE), zu Gast beim Unternehmen RASTAL in Höhr-Grenzhausen.


Region, Artikel vom 25.10.2020

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

GLOSSE | Sie sind klein und flauschig, haben süße Knopfäuglein und hach, diese süßen Näschen! Als Kind wollte ich immer einen Hamster haben, aber meine Eltern waren der Meinung, ich könnte ja nicht einmal eine Topfpflanze am Leben halten. Hätten die gewusst, dass die niedlichen Tierchen nur so früh sterben, weil sie das falsche Futter kriegen! Oder wie kann man sich das erklären, dass grade schon wieder zweibeinige Hamster die Supermärkte stürmen und Klopapier horten, als ob es ab morgen nichts anderes mehr zu essen gäbe?




Aktuelle Artikel aus der Sport


Lokomotive Montabaur mit 11:0 Kantersieg gegen TuS Gladbach

Montabaur. Denn was den Zuschauern auf dem Sportplatz in Eschelbach im Meisterschaftsspiel der D-Klasse Südost gegen TuS ...

Rockets testen am Wochenende Süd-Oberligist Höchstadt

Diez-Limburg. „Mit Höchstadt dürfen wir uns auf einen ambitionierten Oberligisten aus dem Süden freuen", sagt Rockets-Trainer ...

Sport-Inklusionslotse Hartmut Simon steht für Gespräche bereit

Mündersbach. So agiert Hartmut Simon aus Mündersbach in den nachstehenden Verbandsgemeinden + Landkreisen: VG Hachenburg, ...

Rockets präsentieren sich auch in Herne stark

Diez-Limburg. Die Partie begann gleich in der ersten Minute mit einer Schrecksekunde: Alexander Seifert prallte nach einem ...

Rockets verlieren Testspiel gegen Herner EV

Diez-Limburg. Nach dem ersten Drittel stand ein 0:2 auf der Anzeigentafel – in einem Spiel, das sich nicht wie ein 0:2 anfühlte. ...

Der nächste Hochkaräter: Rockets empfangen am Sonntag Herne

Diez-Limburg. Umso bemerkenswerter, welche Gegner sich die Rockets geangelt haben: Am Sonntag empfängt die EGDL am Diezer ...

Weitere Artikel


Teams der Stunde treffen in Hamm aufeinander

Diez-Limburg. Acht Spiele, sieben Siege - lediglich das Auswärtsspiel in Herford hatten die Eisbären zuletzt ersatzgeschwächt ...

Weihnachten mit Schimpanse und Co. im Zoo Neuwied

Neuwied. Wer dem Christkind die Gelegenheit geben möchte ungestört die Geschenke unter den Baum zu legen, ist im Zoo Neuwied ...

Verlorenes Fass löste Unfallserie auf der L318 aus

Montabaur. Am 16. Dezember ereignete sich auf der L 318 zwischen Montabaur und Großholbach ein Verkehrsunfall mit mehreren ...

Fünf Westerwälder Bezirksschornsteinfeger bestätigt

Trier/Region. In diesen Kehrbezirken gab es keinen Wechsel bei den bestellten Bezirksschornsteinfegermeistern:
1. Stephan ...

Betrunkener Fahrer flieht vor Polizei und baut Unfall

Kroppach. Am 19. Dezember, gegen 1:23 Uhr wurde durch eine Streifenwagenbesatzung der Polizei Altenkirchen, im Bereich der ...

PKW-Fahrer mit 1,57 Promille auf A 3 unterwegs

Ransbach-Baumbach. Es erfolgte ein freiwilliger Atemalkoholtest, der den oben angegebenen Anfangsverdacht mit einem Wert ...

Werbung