Werbung

Nachricht vom 17.12.2019    

MGV „Frohsinn“ Hübingen setzte tollen Schlussakkord im Jubiläumsjahr

Den Abschluss seines Jubiläumsjahres feierte der MGV „Frohsinn“ Hübingen mit einem „Vorweihnachtlichen Singen“ in der Hübinger Buchfinkenlandhalle. Kurzfristig hatten die Organisatoren den für draußen geplanten Schlussakkord ihres 100-jährigen Geburtstages aufgrund der Wetterlage in die festlich geschmückte Halle verlegt. Und das war gut so.

Ein Aushängeschild im Jubiläumsjahr des MGV „Frohsinn“ Hübingen war der eigens für den Geburtstag gegründete Jubiläumsprojektchor. Die Begeisterung der vielen Sängerinnen und Sänger war auch bei der letzten Jubiläumsveranstaltung deutlich spürbar. Foto J. Schmengler

Hübingen. Über fast drei Stunden bot der Jubilar wieder einmal vor großem Publikum ein abwechslungsreiches auf die Vorweihnachtszeit abgestimmtes Bühnenprogramm, das bei Wind und Wetter auf dem Außengelände zum großen Teil „ins Wasser gefallen“ wäre. „Unsere vorausschauenden Schlechtwetterplanungen haben uns im Jubiläumsjahr wie schon bei „Bella Italia“ im Sommer richtig gut getan und zeigten sich am Ende vielleicht sogar als die bessere Lösung“, meinte dazu der sichtlich zufriedene 1. Vorsitzende des Hübinger Männerchores, Ulrich Quirmbach. Der Chef der Hübinger Sänger dankte allen Sängerinnen und Sängern, den Musikern und vor allem den vielen Helferinnen und Helfer, die über das ganze Jahr feste mit angepackt haben: „Ohne Eure große Unterstützung vor und hinter der Bühne wäre uns dieses Jubiläumsjahr so nicht möglich gewesen“, meinte Quirmbach. Einen besonderen Dank richtete der Vorsitzende an den Festausschuss, der über mehr als zwei Jahre und rund 50 Festausschusssitzungen sehr kreativ und engagiert geplant und organisiert habe. Ein großes Lob erhielt auch Chorleiter Wolfgang Tüncher für sein herausragendes Engagement in den vergangenen Monaten.



Den Schlusspunkt auf das ereignisreiche Jubiläumsjahr setzte neben den „Frohsinn-Sängern“ eine Abordnung des Orchesters Lahnsin(n)fonie aus Nassau/Lahn, die „Hübinger Dorfmusikanten“ und der Jubiläumsprojektchor, der unter der Leitung von Chorleiter Wolfgang Tüncher wieder einmal für nachhaltigen Beifall sorgte.

Bestens aufgestellt präsentierte sich der Kinder- und Jugendchor Buchfinkenland unter der Leitung von Mario Siry, der mit weihnachtlichen Klängen ebenso das Publikum begeisterte wie mit modernen Popsongs. Bevor man das Ende des erfolgreichen Jubiläumsjahres nach dem offiziellen Programm nochmals so richtig feierte, beschenkte der Nikolaus die vielen kleinen Gäste der letzten Jubiläumsveranstaltung des MGV „Frohsinn“.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: MGV „Frohsinn“ Hübingen setzte tollen Schlussakkord im Jubiläumsjahr

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Die Fuchskaute: Der höchste Punkt im Hohen Westerwald

Für alle, die gern mal hoch hinaus wollen, bietet sich ein Ausflug zur Fuchskaute an. Mit 657 Metern findet man hier den höchsten Punkt im Westerwald. Die Fuchskaute ist kein normaler Berg, sondern wer den Ausblick dort genießt, steht auf einem erloschenen Vulkan und einem 40 Hektar großen Areal.


Corona im Westerwaldkreis: Acht Neuinfektionen, Inzidenz stabil

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, 23. Juli, acht neu festgestellte Corona-Fälle seit Mittwoch. Der Westerwaldkreis verzeichnet damit aktuell laut Gesundheitsamt 26 aktiv Infizierte.


Westerwaldwetter am Wochenende – Warnung vor Gewittern

Der Freitag (23. Juli) zeigt sich noch sonnig-sommerlich. Doch das ändert sich über das Wochenende. Teilweise gibt es zwar zwischendurch am Samstag, 24. und Sonntag, 25. Juli, durchaus viel Sonne, aber insgesamt zeigt sich das Wetter wechselhaft. In der Samstagnacht muss auch mit Gewittern in der Region gerechnet werden.


Region, Artikel vom 23.07.2021

Holz-Transporter verliert Ladung

Holz-Transporter verliert Ladung

Am Donnerstagnachmittag, dem 22. Juli, kam es auf der B49 zwischen Montabaur und Neuhäusel zu einem Unfall, bei dem ein Holz-Transporter seine komplette Ladung verloren hatte. Dies sorgte für erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen im Feierabendverkehr.


Trotz Corona: Kirmesgesellschaft Hachenburg präsentiert gut durchdachte Alternative

Wie schon im vergangenen Jahr lässt auch 2021 die Corona-Pandemie eine breit aufgestellte Kirmes nicht zu. Unter strengen Auflagen darf die Kirmesgesellschaft Hachenburg e.V. immerhin einen Konzertabend und einen der beliebten Frühschoppen im Burggarten durchführen.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Evangelischer Verein Heddesdorf-Neuwied wanderte um den Köppel

Neuwied. Auf den gut ausgebauten Wanderwegen, die auch für Radfahrer geeignet sind, ging es hinauf in Richtung zum Köppelturm. ...

Sport- und Wanderfreunde Hachenburg: Paul Lück ist neues Ehrenmitglied

Hachenburg. In einer gut besuchten und harmonisch verlaufenen Jahreshauptversammlung in Hachenburg betonte Christel Sältzer, ...

Wasserpest – besser als ihr Ruf

Holler. Es handelt sich um eine untergetaucht wachsende Wasserpflanze, die sehr lang werden kann und sich durch dunkelgrüne, ...

Neuauflage: Autokirmes in Sessenhausen am 17. & 18. Juli

Sessenhausen. Nach der erfolgreichen Autokirmes im vergangenen Jahr hatte der Vereinsring für 2021 eigentlich wieder auf ...

Westerwaldverein Bad Marienberg wandert wieder

Bad Marienberg. Da an den Wochenenden zurzeit überall sehr viel Betrieb ist, haben die Organisatoren Donnerstag, den 15. ...

Die Heimat im Fokus – Unsere Wälder im Klimawandel!?

Hundsangen. Auf einem Rundgang will der NABU Hundsangen sich die forstlich eingebrachten, windwurf- und schädlingsempfindlichen ...

Weitere Artikel


Nach Spiegelunfall geflüchtet – Zeugen gesucht

Simmern. Am Dienstag kam es auf der K84 zwischen Simmern und Urbar, circa 300 Meter hinter der Einfahrt zum Landwirtschaftsbetrieb ...

Im Mittelpunkt steht der Dienst am Menschen

Dierdorf/Selters. Wertvoller Dienst
Die „Grüne Damen“ leisten im KHDS einen wertvollen Dienst. Regelmäßig besuchen sie ...

Verbandsgemeinderat Hachenburg änderte Hauptsatzung

Hachenburg. „Paragraph 10: Aufwandsentschädigung für Feuerwehrangehörige“

(1) Die ehrenamtlichen Wehrleiter, die Wehrführer ...

FC Bayern Fanclub Hoher Westerwald spendet für guten Zweck

Hachenburg. Die Spendendgelder kamen bei einem im August veranstalteten Lebendkickerturnier zusammen.

Auch im nächsten ...

Vollsperrung der L327 zwischen Horressen und Niederelbert beendet

Niederelbert. Die Bushaltestellen des RMV an der B49 in Richtung Koblenz, beziehungsweise Montabaur werden ab dem 1. Januar ...

Rekordhaushalt für Verbandsgemeinde Montabaur

Montabaur. In 2020 und 2021 sollen keine Kredite aufgenommen, aber dafür kräftig alte Schulden getilgt werden. Ergebnis- ...

Werbung