Werbung

Nachricht vom 17.12.2019    

Weihnachtszauber begeisterte Groß und Klein

Erstmalig gab das Blasorchester Daubach in diesem Jahr seinem traditionellen Adventstreff am dritten Adventssonntag einen komplett neuen Rahmen. Besonderes Highlight der Veranstaltung: Der Gospelchor „born again“ des Landesmusikgymnasiums in Montabaur besuchte das Dorf auf den Gelbachhöhen. Unterhalten wurden die Besucher von einem Mix aus Gospel sowie klassischen und modernen Weihnachtsliedern.

Stabübergabe der Dirigenten des Blasorchesters Daubach. Fotos: Dieter Wick

Daubach. Den Auftakt zur Veranstaltung gaben zunächst die Musikerinnen und Musiker des Blasorchesters Daubach unter der Leitung von Walter L. Born. In einem offenen Bewerberverfahren hatte sich der Musikpädagoge gegen drei Mitbewerber durchgesetzt und leitet den Verein seit dem 1. Dezember. Johanna Krämer, die dem Verein als stellvertretende Dirigentin erhalten bleibt, übergab den Dirigentenstab im Rahmen der Veranstaltung an den Berufsmusiker. Seinen Einstand gestaltete Born mit modernen Weihnachtsliedern wie „It’s beginning to look like Christmas“ und „Happy Christmas“ von John Lennon und Yoko Ono.

Mit ihrem ersten öffentlichen Auftritt präsentierten sich anschließend auch die beiden im vergangenen Jahr neu gegründeten Nachwuchsorchester des Blasorchesters unter der Leitung von Christian Frink. Den Auftakt gab das Juniororchester mit „Leise rieselt der Schnee“ und „Wir sagen Euch an den lieben Advent“. Im Anschluss brachte das Jugendorchester mit den Stücken „Winterfestival“ und „First Noel“ sein Können zu Gehör. Begleitet wurden die beiden Jugendgruppen abschließend zu „Kling Glöckchen Klingeling“ von den Kleinsten aus dem Kindergarten Entdeckungskiste aus Stahlhofen. Damit die Allerkleinsten auch auf ihre Kosten kamen, besuchte in einer kurzen Verschnaufpause der Nikolaus höchstpersönlich das Dorf auf den Gelbachhöhen.



Musikalisch umrahmt wurde das Zwischenspiel von Walter L. Born mit „Here comes Santa Claus“ frei vorgetragen nach dem Original „Weit, weit weg“ von Hubert von Goisern. Die schöne Ballade mit weihnachtlichem Text und virtuosem Klaviersolo gab allen Besuchern einen kurzen Ausblick auf das X-Mas-Special am kommenden Samstag, 21. Dezember, in Daubach.

Den nächsten musikalischen Höhepunkt gestaltete der Gospelchor „born again“ des Landesmusikgymnasiums in Montabaur. Die rund fünfzig Schülerinnen und Schüler, geleitet von Walter L. Born brachten traditionelle Gospelsongs wie „Praise his holy name“ oder „Born again“ zu Gehör. Mit „Go for Christmas“, komponiert von Walter L. Born leiteten die Jugendlichen den Ausklang der Veranstaltung ein. Das achtstimmige Medley aus amerikanischen Weihnachtsliedern wie „Jingle Bells“ oder „Rockin‘ around the Christmas tree“ sorgten gemeinsam mit Solistin Hannah Zeus für ein mitreißendes Klangbild.

Zum Abschluss der Veranstaltung überraschte das Blasorchester Daubach mit einem Bläserquartett. Den Ausklang gestaltete der Verein dann wieder in voller Klangstärke mit einigen klassischen Weihnachtsliedern. Das bunte Lichtermeer und die gelungene Kulisse vor dem Heimathaus rund um den Daubacher Ortskern lassen auf eine Wiederholung im kommenden Jahr hoffen. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Adriana Altaras liest in Hachenburg: Besser allein als in schlechter Gesellschaft

Hachenburg. Adriana Altaras erzählt von ihrer Tante, der schönen Teta Jele. Von einer Frau, die 101 Jahre alt wurde, die ...

Englischer Orgel-Fernsehstar spielt in Gackenbach

Gackenbach. Daniel Moult, im Jahre 1973 in Manchester geboren, verdankt seinen hohen Bekanntheitsgrad seinem musikalischen ...

Gitarrensound von Folk bis Swing und Fingerstyle vom Feinsten im b-05 in Montabaur

Montabaur. Folk, Blues, Gospel, Country und Swing - der Gitarrist Tom Daniel präsentiert am Sonntag, 26. Mai, ab 15 Uhr im ...

Kammerchor Marienstatt und Jugendchor Giovani Cantori geben gemeinsames Konzert

Hachenburg. Unter der Leitung von Veronika Zilles werden an diesem Samstagabend ab 20 Uhr Werke aus verschiedenen musikalischen ...

Japanerin Ruth Hidaka singt bei Lobpreisgottesdienst in Rückeroth

Westerwaldkreis. Ruth Hidaka ist in der Region keine Unbekannte: Bis 2011 war die gebürtige Japanerin unter anderem als Kirchenmusikerin ...

Eric Pfeil bei den 23. Westerwälder Literaturtagen in Hillscheid: Ciao Amore, Ciao

Hillscheid. Ein Land, in dem Opernarien gepfiffen werden, überall Denkmäler namhafter Sänger herumstehen und die Einschaltquoten ...

Weitere Artikel


Bauern wollen am Mittwoch mit Flashmob demonstrieren

Kreisgebiet. Zu einem Flashmob am Mittwochnachmittag (18. Dezember) an Autobahnauffahrten und anderen Hauptstraßen ruft deswegen ...

Verkehrsunfall mit verletztem Schulkind

Nisterau. Am 17. Dezember kam es in Nisterau, Ortsstraße, zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 13-jähriges Kind leicht verletzt ...

Kulturstiftung fördert Ankauf der Keramiksammlung Schweneker

Höhr-Grenzhausen. Mit der anschließenden Ausstellung und einer wissenschaftlichen Begleitpublikation wird dieser alltäglichen, ...

Verkehrsunfall mit Weihnachtsbaum

Montabaur. Aufgrund von Gegenverkehr war ein Ausweichen nicht möglich und somit überfuhr der PKW-Fahrer auf der B 49, kurz ...

Betrunkener LKW-Fahrer auf der A3 gestoppt

Heiligenroth. Tatsächlich konnte die entsandte Streife den LKW antreffen und feststellen, dass der LKW drei Fahrstreifen ...

Pfarrer Albert Keller feierte 60-jähriges Priesterjubiläum

Hellenhahn-Schellenberg. Den Gottesdienst für den gesamten Bereich der Pfarrei „St. Franziskus im Hohen Westerwald“ wollte ...

Werbung